Technologieoffenheit als Grundlage für eine erfolgreiche Verkehrswende – Wie oder Was tanken wir morgen?

Handelsblatt Redakteur Roman Tyborski diskutierte am Tag „Mobilität und Gesellschaft“ beim Handelsblatt Auto-Gipfel 2021 mit Dietmar Goericke, Geschäftsführer der Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen (FVV), Karsten Schulze, Vizepräsident für Technik, ADAC e.V. und Adrian Willig, en2x – Wirtschaftsverband Fuels und Energie e.V darüber Wie oder Was zukünftig getankt wird.

Verfasst in: News zur Veranstaltung, Videos

Wie grün die Automobilindustrie werden kann

Ressortleiter Markus Fasse diskutierte am Tag „Mobilität und Gesellschaft“ beim Handelsblatt Auto-Gipfel 2021 mit Dr. Patrick Ayad, Global Leader Mobility and Transportation, Hogan Lovells, Dr. Thomas Becker, Leiter Nachhaltigkeit, Mobilität, BMW Group und Dr. Michael Karrer, Senior Vice President Sustainability & EHS, ZF Friedrichshafen darüber wie grün die Automobilindustrie werden kann.

Verfasst in: News zur Veranstaltung, Videos

Geschäftsmodelle mit WOW-Effekt

In kurzen Pitches hatten die Start-UpVertreter Malte Andree, CEO & Co-Founder, uRyde – CONNECT Mobility GmbH, Gero Gerke, Geschäftsführer, MIA map intelligence agency UG, Bert Stegkemper, Geschäftsführender Gesellschafter, Tallano und Sebastian Weßner, CEO & Founder, Mobility4.me die Möglichkeit ihre Geschäftsmodelle mit WOW-Effekt vorzustellen.

Verfasst in: News zur Veranstaltung, Videos

Keine Nachhaltigkeit ohne Digitalisierung

Interview mit Ralf Blessmann, Leiter des Automotive-Bereichs bei Capgemini Deutschland

Software-Lösungen sind nach Ansicht des Capgemini-Experten die Voraussetzung für eine nachhaltige Transformation der Automobilbranche. Über alle Bereiche kann die IT die Nachhaltigkeit erhöhen und zugleich neue Märkte schaffen.

Verfasst in: Blog, News zur Veranstaltung

Zur Erreichung der Klimaziele reichen E-Autos nicht

Interview: Adrian Willig stellt sich Fragen zur neuen Interessenvertretung „en2x – Wirtschaftsverband Fuels und Energie“

Um die Wirtschaft bis zum Jahr 2040 klimaneutral umzurüsten, brauchen wir auch synthetische Kraftstoffe und müssen sie im industriellen Maßstabe weiterentwickeln. Dazu sollten politische Weichen gestellt werden.

Verfasst in: Blog, News zur Veranstaltung

Die digitale Welt sorgt für die neuen Wow-Effekte

Interview mit Stefan Schumacher, Global Director, Head of Automotive Strategy & Solutions – Digital Product & Services, IBM

Die Automobilbranche muss sich rasant wandeln. Künstliche Intelligenz und datenbasierte Techniken verändern die Fahrzeuge, ihre Produktion und auch den Kontakt zum Kunden. Diese digitale Welt ist traditionell nicht das Kernthema der deutschen Autobranche. Sie  kann sich dafür auch Partner suchen. Für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Digitalunternehmen wie IBM gibt es erste Beispiele.

Verfasst in: Blog, News zur Veranstaltung

Interview mit Alan Mattapour, Client Director Automotive, Servicenow

Die Zukunft wird in Netzwerken und Ökosystemen gedacht
Die Autobranche steht vor einem Paradigmenwechsel. Das lineare Geschäftsmodell hat ausgedient. Die Fahrzeuge werden zu vernetzten „Geräten“, der Service rund um den Kunden muss neu gesteuert werden. In anderen Branchen ist dieser Umbau erfolgreich gelungen, die Autohersteller können daraus lernen.

Verfasst in: News zur Veranstaltung

Feinstaubreduzierung ist ohne Einbindung der Bremsen nicht machbar!

Feinstaubreduzierung ist ohne Einbindung der Bremsen nicht machbar!

Luftverschmutzung ist eine der größten umweltbedingten Gesundheitsrisiken in Europa. Der Luftschadstoff mit den größten Auswirkungen auf die Gesundheit ist Feinstaub. Diese Partikel sind laut EEA (European Environment Agency) für die weit überwiegende Mehrzahl der vorzeitigen Todesfälle im Zusammenhang mit Luftverschmutzung in Europa verantwortlich. Zu den größten Feinstaubemittenten gehört der Verkehrssektor. Beim Betrieb von Fahrzeugen entsteht insbesondere beim Bremsvorgang der umwelt- und gesundheitsschädliche Feinstaub. Auch die zunehmende Anzahl an E-Fahrzeugen auf Europas Straßen wird dieses Problem nicht beheben, da auch E-Fahrzeuge, so sehr sie zur C02-Reduzierung beitragen, bremsen müssen und dabei Feinstaub ausstoßen. Daher entwickeln und erproben Wissenschaftler und Technologieunternehmen, wie das französische Tech-Startup Tallano Technologie, Lösungen für die Reduzierung von Bremsemissionen.

Weiterlesen

Verfasst in: Blog, News zur Veranstaltung