Kategorie: News zur Veranstaltung

Interview mit dem Geschäftsführer des Instituts für Wärme und Mobilität e.V. – Adrian Willig

Mobilität und Nachhaltigkeit ist für viele ein Paradoxon. Wie lassen sich diese beiden Felder in Einklang bringen?
Adrian Willig: Wir müssen Im Straßenverkehr verstärkt auf alternative Antriebe und treibhausneutrale Kraftstoffe setzten.
Unsere technologischen Herausforderungen sind E-Mobilität, Herstellung von Batterien und Ladeinfrastrukturen.
Diese und weiterer Fragen zum Thema Mobilität beantwortet A. Willig im Interview.

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Interview mit Dr. Patrick Ayad und Dr. Sebastian Polly: Living Mobility – Objective, Inclusive, Sustainable, Unifying

Autoren: Dr. Patrick Ayad, Global Leader Mobility and Transportation und Dr. Sebastian Polly, Global Co-Head Automotive bei Hogan Lovells.

Reicht das ACES Modell, um die Mobilitätsbedürfnisse der zukünftigen Gesellschaft widerzuspiegeln?

Das ACES Modell, d.h. “Autonomous, Connected, Electric, Shared”, ist nach wie vor die richtige Fahrtrichtung. Man kann inzwischen auch von ACES 2.0 sprechen, wenn man bedenkt, dass Themen wie künstliche Intelligenz, Daten, Sensoren und Vernetzung eine immer größere Rolle spielen.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Interview mit Dr.-Ing. Steven Peters: Zwischen Realität und künstlicher Intelligenz

Dr.-Ing. Steven Peters, 1987, studierte am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und promovierte im Jahr 2013 an der dortigen Fakultät für Maschinenbau. Nach seiner Postdoc-Zeit stieg er 2016 in die Konzernforschung der Daimler AG ein. Dort baute er das Team Artificial Intelligence Research auf, das gemeinsam mit allen Entwicklungsbereichen der Mercedes-Benz AG zukünftige Fahrzeugfunktionen und Entwicklungswerkzeuge auf Basis maschinellen Lernens erforscht. Das Team arbeitet eng mit nationalen und internationalen Universitäten und Startups zusammen.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Interview mit Matthias Arleth: Who will win the race of electric mobility?

Herr Arleth, wie ist der Stand der Elektromobilität in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern? Wer hat die Nase vorn bzw. wo sind die Bedingungen für die Entwicklung neuer Technologien am besten?

Wir erleben gerade einen regelrechten Elektroboom in allen Regionen der Welt. China ist bereits seit Jahren Vorreiter, hier wurden 2019 über eine Million Elektroautos verkauft. In den USA ist – nicht zuletzt durch die starke Präsenz von Tesla –  das Thema Elektromobilität in einigen Regionen wie Kalifornien sehr beliebt und wird gefördert. Im September dieses Jahres erreichte jetzt auch Europas Elektroauto-Markt einen neuen Höchststand bei den Zulassungen von über 100.000 elektrifizierten Einheiten in einem Monat. Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Living Mobility

By Patrick Ayad, Global Leader Mobility and Transportation and Lance Bultena, Senior Counsel, Mobility and Transportation at Hogan Lovells

What is Living Mobility? It is easier to say what it is not.  The automotive industry is no longer focused on the traditional vehicle.  Not only are the vehicles changing but we are now focused on mobility: different modes of travel for people and goods all connected in new and evolving ways.  As this sector changes it will also change how we live because it will change how we move, are connected and even what we do.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

„Clean Fuels for All“: Verkehrswende mit neuen Kraftstoffen

Wie lässt sich ein klimaneutraler Verkehr bis 2050 realisieren? Jedenfalls nicht ohne massive Investitionen in erneuerbare flüssige Kraftstoffe. Einen entsprechenden Plan hat FuelsEurope, der Verband der europäischen Mineralölindustrie, im Sommer vorgelegt. Er zeigt auf, dass bereits bis 2035 die CO2 -Emissionen im Verkehrssektor durch treibhausgasreduzierte flüssige Kraftstoffe in Europa um bis zu 100 Mio. Tonnen pro Jahr gesenkt werden können.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

So wird Elektromobilität in Deutschland gefördert

Ein Beitrag von Dr. Christian Milan

Nachdem sich die Elektromobilität einige Jahre in ihrer Nische in Startposition gebracht hat, zieht die Entwicklung nun rasant an. Dies ist im Wesentlichen auf die veränderten politischen Rahmenbedingungen zurückzuführen, die zur Folge haben, dass die Hersteller immer mehr Elektrofahrzeuge auf den Markt bringen und die Verbraucher immer stärkere Anreize erhalten, diese Fahrzeuge auch zu kaufen. Zugleich wächst das öffentliche und nicht-öffentliche Ladeinfrastruktur-Netz in Deutschland.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Auf dem Weg zur Zero-Emission-Logistik

Die Logistikbranche ist ein Konjunkturbarometer und nimmt zugleich Zukunftstrends vorweg. Sie spiegelt die Konjunkturerwartungen im Voraus, weil es sich bei Anschaffungen in den Fuhrpark um langlebige Investitionsgüter handelt. Gerade merkt man wegen der Corona-Krise über alle Hersteller hinweg eine spürbare Kaufzurückhaltung. Der Transport von Industriegütern geht zurück. Ein temporäres Überangebot von Frachtraum führt zu fallenden Transportpreisen. In dieser Gemengelage kommt keine große Investitionsstimmung auf. Das gilt aber nicht für alle Segmente. Die Transportbranche zeigt sich gerade in der Corona-Krise als systemrelevant. Die Menschen im Umfeld der Logistik inklusive des Werkstatt-Services leisten wie Ärzte, Pflegepersonal, Mitarbeiter im Einzelhandel und viele andere mehr einen essenziellen Beitrag bei der Bewältigung der Krise. Deshalb gehört gerade auch den oft hintanstehenden Lkw-Fahrern unsere Anerkennung.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, HB-Journal, News zur Veranstaltung

Webtalk New Mobility Reloaded

Webtalk New Mobility Reloaded

Welche Auswirkungen hat das aktuelle Fortbewegungsverhalten auf neue Mobilitätsansätze?

Webtalk im Vorfeld der Handelsblatt Mobility Days 2020
30. September 2020, von 11.00 bis 12.00 Uhr

Die aktuell herausfordernde Zeit wird oftmals auch als Katalysator für Fortschritt angesehen. Dennoch erfährt der Mobilitätssektor einen anderen Effekt: Laut einer Befragung des DLR im Mai 2020 weise das Auto „(…) gegenüber anderen Verkehrsmitteln aktuell einen deutlichen Wohlfühlfaktor auf. Zu den großen Verlierern in diesem Bereich gehören die öffentlichen Verkehrsmittel.“. Was bedeutet dieser Umstand für neue, integrierte Mobilitätsansätze, welche die Minimierung des Individualverkehrs als Kernaufgabe sehen?

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, News zur VeranstaltungTags: ,