3-D-Modellierung von Umspannwerken | #hbenergie-Expertenbeitrag von Bentley Systems Germany

3-D-Modellierung von Umspannwerken | #hbenergie-Expertenbeitrag von Bentley Systems Germany

Informationsgewinn senkt Betriebskosten

von von Hagen Lotz & Andreas Stolpe, Bentley Systems Germany GmbH

Im Zuge der Energiewende müssen viele Umspannwerke modernisiert und umgebaut werden, damit sie den neuen Betriebsanforderungen infolge veränderter Energieflüsse genügen. Das gelingt umso effektiver, je genauer die Netzbetreiber den Ist-Zustand kennen. Dabei helfen dreidimensionale (3-D) Modelle, wie sie Bentley Systems auf verschiedene Weise erzeugen kann. Werden diese 3-D-Modelle intelligent gemacht und mit anderen Systemen verbunden, entsteht auch für Wartung, Instandhaltung und Betriebsführung eine nachhaltig vorteilhafte Prozessunterstützung.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, Interviews

Erneuerbare Energien und ihre digitale Veränderung | #hbenergie-Expertenbeitrag von Hanno Schoklitsch (Kaiserwetter)

Erneuerbare Energien und ihre digitale Veränderung | #hbenergie-Expertenbeitrag von Hanno Schoklitsch (Kaiserwetter)

Hanno Schoklitsch, geschäftsführender Gesellschafter, Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH

Digitalisierung und Big-Data-Analytics sind zurzeit Schlagwörter, die in kaum einer Diskussion über die Industrie 4.0 fehlen dürfen. Das gilt auch für die Erneuerbare Energien-Branche. Doch selten werden konkrete Vorteile oder Anwendungen genannt. Heiße Luft ist oft die Folge. Dabei bieten Daten über Stromproduktion und/oder Prozesse überaus wertvolle und nutzbringende Informationen. Doch bislang werden sie in der Branche meist nur dazu genutzt, die Stromproduktion und das entsprechende Umfeld der Hersteller abzubilden – Stichwort Condition Monitoring. Die Möglichkeiten der Digitalisierung greifen aber weit darüber hinaus.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur VeranstaltungTags: ,

Die Gretchenfrage der Energiewende | #hbenergie-Expertenbeitrag von Stefan Degener (First Solar)

Die Gretchenfrage der Energiewende | #hbenergie-Expertenbeitrag von Stefan Degener (First Solar)

Stefan Degener, Senior Director Business Development Europe, First Solar

Wer erzeugt den kostengünstigsten Strom in Deutschland? Wenn Deutschland bis spätestens 2050 den Verkehrs- und Wärmesektor elektrifizieren will, um die Klimaziele zu erreichen, werden wir erneuerbaren Strom benötigen. Und zwar sehr viel davon. Da der Aufbau der Erzeugungsanlagen bezahlbar und akzeptiert sein muss, werden sich die günstigsten Energieträger durchsetzen. Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur VeranstaltungTags: , , ,

EU ETS-Kostenexplosion bedroht Unternehmen | #hbenergie-Expertenbeitrag von Barbara Minderjahn (VIK)

ETS-Kostenexplosion bedroht Unternehmen | #hbenergie-Expertenbeitrag von Barbara Minderjahn (VIK)

Barbara Minderjahn, Geschäftsführerin, VIK Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e.V.

Der von der Europäischen Kommission im Sommer 2015 veröffentlichte und aktuell in den Mitgliedsstaaten sowie im Europäischen Parlament diskutierte Legislativvorschlag zur Reform des europäischen Zertifikatehandels für Treibhausgasemissionen widerspricht wesentlichen Kernforderungen der EU und gefährdet den Wohlstand in Europa.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur VeranstaltungTags: ,

EEG 2017: Jetzt für Auktionen vorbereiten | #hbenergie-Expertenbeitrag von Stefan Brühl & Armin Michels (B E T)

EEG 2017: Jetzt für Auktionen vorbereiten | #hbenergie-Expertenbeitrag von Stefan Brühl & Armin Michels (B E T)

Stefan Brühl, Berater im Team Dezentrale Energiesysteme und Armin Michels, Teamleiter Großkraftwerke & Speicher, B E T Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH

Mit dem am 8. Juli 2016 verabschiedeten EEG 2017 sind die Rahmenbedingungen zur künftigen Förderung von erneuerbaren Energien gesetzt. Energieversorgungsunternehmen, Projektierer und weitere Marktakteure sollten dies zum Anlass nehmen, sich mit einer Teilnahme an den ersten Ausschreibungsrunden, ggf. auch in Kooperation mit anderen Unternehmen auseinanderzusetzen. Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur VeranstaltungTags: , ,

Die zweite deutsche Energiewende darf nicht scheitern | #hbenergie-Expertenbeitrag von Detlef Neuhaus (Solarwatt)

Die zweite deutsche Energiewende darf nicht scheitern | #hbenergie-Expertenbeitrag von Detlef Neuhaus (Solarwatt)

Detlef Neuhaus, geschäftsführender Gesellschafter, Solarwatt GmbH

Die Bundesregierung bremst die Energiewende weiter aus. Das wird leider durch das neue Erneuerbare-Energien-Gesetz wieder deutlich. Anstatt die passenden regulatorischen Maßnahmen zu ergreifen, um den Ökostrom-Ausbau weiter voranzutreiben, sichert die große Koalition rund um Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel den Fortbestand von Kohle und Erdgas. Der Ausbau der Erneuerbaren wird künstlich verlangsamt, beispielsweise indem Obergrenzen für den Ausbau von grünem Strom formuliert werden. Doch neu ist das nicht: Die konventionellen Energiequellen wurden schon jahrzehntelang durch den Staat gefördert – und das hat sich augenscheinlich bis heute nicht verändert.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur VeranstaltungTags: ,

Die Heizung, die sich weiter entwickelt | #hbenergie-Expertenbeitrag von Adrian Willig (IWO)

Die Heizung, die sich weiter entwickelt | #hbenergie-Expertenbeitrag von Adrian Willig (IWO)

Adrian Willig, Geschäftsführer, IWO Institut für Wärme und Oeltechnik e.V.

Viele Hausbesitzer möchten erneuerbare Energie zur Wärmeversorgung nutzen. Aber was ist, wenn sich die Erneuerbaren gerade nicht erneuern können? Dann ist ein verlässliches Backup gefragt. Bestens geeignet ist dafür eine moderne Ölheizung. Dank Power-to-Heat kann so auch die Sektorkopplung von Strom- und Wärmemarkt unterstützt werden.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur VeranstaltungTags: , ,

„Die Energiewende ist ein Ultra-Marathon“ | #hbenergie-Expertenbeitrag von Klaus Schäfer (Uniper SE)

„Die Energiewende ist ein Ultra-Marathon“

von Klaus Schäfer, Vorstandsvorsitzender, Uniper SE

Warum der Systemwandel nur mit konventionellen Energieformen funktioniert

Auf dem Pariser Klimagipfel haben sich im Dezember 2015 erstmals 195 Staaten zum Klimaschutz verpflichtet. Das Abkommen setzt das ambitionierte Ziel, die Erderwärmung auf einen Wert deutlich unterhalb von 2° C zu begrenzen. Untrennbar damit verbunden ist auch die Frage, welche Rolle konventionelle Energieträger wie Kohle, Öl und Gas in den nächsten Jahrzehnten für die europäische Energieversorgung spielen werden.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung