REGULATORIK | PRODUKTE | BIG DATA | RUN OFF

Flexible und  kundenorientierte Angebote  sind gefragt

Die Bundesregierung arbeitet derzeit an zahlreichen Reformen für die Lebensversicherungsbranche. Dazu gehören neue Berechnungsvorgaben für die ZZR, klare Provisionsregelungen, die Einführung eines säulenübergreifenden Renteninformationssystems und eine Standardisierung der Riesterprodukte.

AUF WELCHE REFORMEN MUSS SICH DIE BRANCHE EINSTELLEN?

Informieren Sie sich auf der Jahrestagung ausführlich über die bevorstehenden Änderungen und bringen Sie sich in die Diskussion mit Repräsentanten aus CDU, SPD, Die Grünen, Verbraucherschutz und BaFin ein.

Moderatoren:

Prof. Dr. Jochen Ruß

Prof. Dr. Jochen Ruß

Referent 2019

Geschäftsführer
Gesellschaft für Finanz- und Aktuarwissenschaften mbH

    Norbert Heinen

    Norbert Heinen

    Referent 2019

    Mitglied des Vorstandes
    Württembergische Lebensversicherung

      Unser Anspruch bei allen Vorhaben zur Lebensversicherung muss sein, dass private Altersvorsorge
      für Verbraucherinnen und Verbraucher rentabel, verlässlich und nachvollziehbar ist.Sarah Ryglewski MdB, SPD
      Die aus der LVRG-Evaluierung resultierenden Folgemaßnahmen werden das Ziel eines ausbalancierten Interessenausgleichs zwischen allen Beteiligten wie den Versicherern, Investoren, Versicherungsnehmern und Vermittlern im Blick behalten.Lutz Oehlenberg, Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)


      Aktuelle News zu Strategiemeeting Lebensversicherungswirtschaft:

      live-voting

      Ergebnisse des Live-Votings auf dem Handelsblatt Strategiemeeting Lebensversicherungswirtschaft

      Anfang September hat sich die Lebensversicherungsbranche zum jährlichen Austausch in Köln getroffen. Das Live-Voting vor Ort zu Themen wie Digitalisierung, Provisionsdeckelung, Fondskonzepte u.a. spiegelt ein Stimmungsbild der Branche wider. Informieren Sie sich hier:

      (mehr …)


      So hat sich der Rentenbeitrag entwickelt

      Der Rentenbeitragssatz in Deutschland lag 1950 bei 10 Prozent – aktuell beläuft er sich auf 18,6 Prozent. Wie die Infografik von Statista außerdem zeigt, ist der Prozentsatz über lange Zeiträume konstant geblieben und lag bereits in den 1970er Jahren bei 18 Prozent und damit beinahe auf heutigem Niveau – obwohl die Lebenserwartung seitdem um zehn Jahre gestiegen ist. Seit 2013 liegt der Satz sogar wieder bei unter 19 Prozent. Experten begründen das mit der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt.


      Der Kapitalanlagemix ist bunter geworden

      von Steffen M. Hahn

      ADVERTORIAL

      Mit Einführung von Solvency II haben die Marktwertbetrachtung und eine risikoorientierte Eigenkapitalhinterlegung Einzug in die Überlegungen zur Gestaltung einer optimalen Anlagepolitik erhalten.

      (mehr …)


      Wohin geht die Reise?

      Lebensversicherungsprodukte im Umbruch

      von Dr. Guido Bader

      Niedrigzinsphase, Digitalisierung, Lebensversicherungsreformgesetz, Betriebsrentenstärkungsgesetz – mit jeder neuen Entwicklung wird allseits die bevorstehende Revolution in der Lebensversicherung postuliert.

      (mehr …)



      weitere News!

      Das aktuelle Journal zum Download


      bro

      Handelsblatt Journal


      bro

      Webinar-on-demand: De-Risking von Pensionszusagen 2.0 – Maßnahmen zur Risikoreduzierung bei zeitgemäßen Pensionszusagen. Wie sieht ein ganzheitlicher & nachhaltiger Risikomanagement-Ansatz aus? Welche Maßnahmen zur Risikovermeidung gibt es? https://t.co/KJHBYClaca #HBVorsorge

      Der jüngste Rentenpakt zeigt mehr Grenzen als Möglichkeiten. Die Betriebsrente gehört in den Fokus.
      Heribert Karch, Geschäftsführer, @MetallRente
      #HBVorsorge
      https://t.co/xdsIjcz0RU





      Event-Location:

      Pullman Cologne | Helenenstraße 14 | 50667 Köln