Strukturen wandeln.

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,
das Gezerre um den Brexit, die Handelskonflikte mit den USA und die zunehmende Stärke Chinas sorgen bei deutschen Industrieunternehmen für Unsicherheit. Die Auftragslage verschlechtert sich, eine Rezession breitet sich aus. Gleichzeitig gilt es aber genau jetzt in Digitalisierung und Bildung zu investieren. Doch bei allen Schwierigkeiten: Deutschland hat klare Alleinstellungsmerkmale – und damit weiterhin viele Wettbewerbsvorteile. Welche Erfolgsfaktoren können sich durch die neuen Rahmenbedingungen ergeben?

Beim Handelsblatt Industrie-Gipfel zeigen wir auf, was „Made in Germany“ heute und zukünftig bedeutet. Denn um ihr Qualitäts- und Innovationsversprechen halten zu können, muss die deutsche Industrie beginnen, bestehende Strukturen und Wertschöpfungsketten neu zu denken. Mit zukunftsgerichteten Visionen und Strategien werden die neuen Erfolgsfaktoren greifbarer und dienen als Inspiration für das eigene Tagesgeschäft.

Ich freue mich, Sie beim Handelsblatt Industrie-Gipfel mit Entscheidern zusammenzubringen, die diese Veränderungen maßgeblich mitgestalten werden.

Sven Afhüppe
Chefredakteur, Handelsblatt

Sven Afhüppe

Themen dieser Konferenz

Was ist gut für Deutschland?

  • Die Zukunft der Industrie: Produktivität und Effizienz, Schnelligkeit und Qualität

Wo steht Deutschland?

  • Wie geht es der deutschen Wirtschaft im internationalen Vergleich?
  • Warum weiterhin in den Standort Deutschland investieren?

Was macht uns aus? Gibt es einen „Deutschen Weg“?

  • Wie tickt Deutschland? Was macht den Deutschen aus?
  • Sonderweg oder Holzweg – Deutschland im Irgendwo des digital vernetzten Zeitalters

Exportweltmeister Deutschland – Fluch oder Segen?

  • Handelskonflikt zwischen den USA und China und die Auswirkungen auf Deutschland

Technologien: Welche Innovationen kommen auf uns zu?

  • Innovationen mit Künstlicher Intelligenz – was geht heute, morgen und was wird übermorgen möglich sein?
  • 5G – Zukunft der Netze, quo vadis?

Neue Geschäftsmodelle

  • Neue Kundenmärkte – wie verdienen wir damit Geld?

Bildung 4.0

  • Gesellschaftliche Herausforderungen und Auswirkungen

2019 ist der Industriegipfel zu Gast bei thyssenkrupp

Die deutsche Industrie verändert sich: Innovationszyklen werden kürzer, Geschwindigkeit und digitales Know-how bestimmen über den Erfolg von Forschung und Entwicklung. Politische Unsicherheiten und volatile Märkte machen die Planung und Entscheidungen dabei immer schwerer. Hinzu kommt: Reines Know-how allein ist keine Erfolgsgarantie mehr. Mehrwert wird dort geschaffen, wo bestehendes Wissen neu verknüpft wird. Das funktioniert nur mit branchenübergreifender Zusammenarbeit.

thyssenkrupp steht seit über 200 Jahren und drei industriellen Revolutionen für Made in Germany. Die nächste große Veränderung ist in vollem Gange. 160.000 Mitarbeiter arbeiten weltweit an klimaneutralem Stahl, selbstlernenden Industrieanlagen oder seillosen Aufzügen – mit neuen Partnern und in einer sich wandelnden Organisation, die neuen Herausforderungen gerecht wird.

Industrie zum Anfassen

thyssenkrupp Vision Tour

Carbon2Chem: Wie man aus Hüttengasen Chemikalien macht

Das Hüttenwerk ist eines der modernsten der Welt – und wird in Zukunft trotzdem ein völlig anderes sein. Denn thyssenkrupp ist dabei, die heutige Stahlherstellung komplett neu zu denken. Das Ziel ist eine nachhaltige und klimaneutrale Produktion von Hightech-Stählen.

Das zeigen wir Ihnen in unserer Tour mit Fokus auf die Aggregate Hochofen und Stahlwerk, die in den nächsten Jahren einen Prozesswandel durchlaufen sowie die Pilotanlage für das Projekt Carbon2Chem. Hier werden Prozessgase aus der Stahlproduktion zu chemischen Grundstoffen umgewandelt.

Dauer: ca. 3 Stunden

Diamond Star 2019 – Best Industrial Business Solution 4.0

Die Auszeichnung wird zum vierten Mal im Rahmen der Handelsblatt Jahrestagung „Industrie-Gipfel“ an
CEOs, CIOs, COOs, CTOs und Entscheider, die sich mit der Digitalisierung ihres Industriebetriebs befassen, verliehen.
Partner des Diamond Star ist Capgemini.

Einsendeschluss ist der 25. Oktober 2019.

Sind Sie ein digitaler Vorreiter?

Jetzt mehr erfahren

Aktuelle Referentenzusagen

Dr. Klaus Keysberg

Mitglied des Vorstandsthyssenkrupp AG

Referent 2019

    Stefan Klebert

    VorstandsvorsitzenderGEA Group

    Referent 2019

      Prof. Dr. Jana Koehler

      Head of the Research Department Algorithmic Business and Production /Scientific DirectorDeutsches Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz

      Referentin 2019

        Susanna Schneeberger

        Susanna Schneeberger

        VorstandsmitgliedKION GROUP

        Referentin 2019

          Dr. Jochen Weyrauch

          CEODürr Systems AG

          Referent 2019

            Alle Referenten

            Videorückblick 2018

            Videorückblick: Das war der Handelsblatt Industrie-Gipfel 2018
            Am 5. und 6. November 2018 diskutierten Top-Entscheider der Industrie und hochrangige Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft zum Thema Industrie in der Metropole Ruhr. http://www.industrie-jahrestagung.de

            Weitere Videos

            Interview mit Karsten Vierke (Signify) - Handelsblatt Industrie-Gipfel 2018
            Videorückblick: Das war der Handelsblatt Industrie-Gipfel 2018
            Interview mit Dr. Michael Schulte (Capgemini) - Handelsblatt Industrie-Gipfel 2018
            Interview mit Steffen Elsaesser (Capgemini) - Handelsblatt Industrie-Gipfel 2018
            Interview mit der Daimler AG, Gewinner des Diamond Star - Handelsblatt Industrie-Gipfel 2018
            Interview mit 365FarmNet, Gewinner des Diamond Star - Handelsblatt Industrie-Gipfel 201
            Interview mit Jenny Podewils (Leapsome) - Handelsblatt Industrie-Gipfel 2018
            Interview mit Michael Sen (Siemens) - Handelsblatt Industrie-Gipfel 2018
            Interview mit Dr. Robert Mayr (DATEV) - Handelsblatt Industrie-Gipfel 2018
            Interview mit Valentina Daiber (Telefónica) - Handelsblatt Industrie-Gipfel 2018
            Interview mit Dr. Stefan Aßmann (Robert Bosch) - Handelsblatt Industrie-Gipfel 2018

            News

            Das aktuelle Handelsblatt Journal zum Download

            Zukunft der Industrie oder Industrie mit Zukunft

             Wer morgen noch erfolgreich sein will, muss heute die richtigen Weichen stellen.“, so beginnt Bundesminister Peter Altmaier sein Grußwort. Unternehmen sind gefordert sich den neuen Rahmenbedingungen anzupassen und den Strukturwandel erfolgreich anzugehen. Getrieben durch Digitalisierung, Technologisierung, Einzug der künstlichen Intelligenz und Handelsstreit, verändert sich die Arbeitswelt rasant.

            Weiterlesen

            Wasserstoff als Schlüssel zur erfolgreichen Energiewende: IN4climate.NRW veröffentlicht erstes Diskussionspapier

            Um die Pariser Klimaschutzziele zu erreichen, ist eine erhebliche Transformation von industriellen Wertschöpfungsketten und Produktionsprozessen erforderlich. Dabei wird CO2-frei erzeugter Wasserstoff eine entscheidende Rolle spielen. Die Landesinitiative IN4climate.NRW hat als Think Tank gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft ein Diskussionspapier zur Bedeutung von Wasserstoff für das Gelingen der Energiewende veröffentlicht. Es zeigt die essenzielle Funktion des Energieträgers für die Energiewende auf, skizziert die Herausforderungen, die im Aufbau der nötigen Infrastruktur liegen, und richtet sich mit klaren Handlungsempfehlungen auch an die Politik.

            Weiterlesen

            Lässt sich digitaler Wandel überhaupt planen? – Beitrag von Roland Riedel, SVP Zentraleuropa bei PTC

            Die Ausgangsfrage, welche Technologie welchen Geschäftsprozess zu welchen Investitionskosten und mit welchem Return on Investment unterstützt, basiert auf der Annahme, dass die Innovation linear stattfinden wird. Im Glauben an die “stetige Verbesserung” planen wir die Zukunft, samt Technologie- und Innovationskalender. Gerade disruptive Veränderungen, und dem entspricht der digitale Wandel zu hundert Prozent, lassen sich aus meiner Erfahrung als langjähriger Begleiter von Industrieunternehmen nicht vollständig planen.

            Weiterlesen

            5G-Projekte ohne 5G

            Nach dem Ende der Frequenzauktion ist ein Wettrennen um die Zukunftstechnik gestartet. Der E-Autobauer e.GO präsentiert eine 5G-Produktion – dabei hat das Werk noch gar kein 5G-Netz.

            Um eine normale Autofabrik am Stadtrand von Aachen in die Fabrik der Zukunft zu verwandeln, reichen 36 Antennen aus. Im Werk 1 von e.GO Mobile, der Elektroautofirma von Post-Scooter-Erfinder Günther Schuh, wurde am Mittwoch gezeigt, wohin die Reise für die Industrie im Zeitalter des Echtzeitmobilfunks 5G gehen soll. In der 8 500 Quadratmeter großen Werkshalle arbeiten an den 26 Montageeinheiten nur noch vereinzelt menschliche Mitarbeiter. Den Rest übernehmen Computer und Maschinen, die alle miteinander vernetzt sind.Weiterlesen

            Weitere News

            Tweets

            „Zwei Drittel der Grundschüler werden später einen Beruf ausüben, der bisher noch gar nicht existiert“, sagt Deepa Gautam-Nigge (@SAPdach). #HBIndustrie

            „Abiturienten haben kaum IT-Kenntnisse, haben eher Französisch als Chinesisch als Fremdsprache“, sagt @thegeagroup-CEO Stefan Klebert. #HBIndustrie

            „Den Deutschen wird eine Innovationsfähigkeit der Spitzenklasse attestiert. Nun muss die digitale Infrastruktur verbessert werden“, sagt @hteGmbH-CEO Wolfram Stichert. #HBIndustrie

            „Deutschland ist bei schnellem Internet weltweit momentan nur auf Platz 27. Die Standortfaktoren sind nicht ideal“, sagt Kevin Heidenreich (@B030) @DIHK_News. #HBIndustrie

            „Deutsche Unternehmen im Ausland sind optimistischer als im Inland“, sagt Kevin Heidenreich (@B030) @DIHK_News. #HBIndustrie

            „Die Führungskultur in deutschen Unternehmen muss sich ändern“, sagt @thegeagroup-CEO Stefan Klebert. #HBIndustrie

            „Vielleicht halten wir in Deutschland manchmal nicht so schnell Schritt - aber dafür sind wir nachhaltiger“, sagt Deepa Gautam-Nigge, SAP Next-Gen Innovation Network Manager (@SAPdach). #HBIndustrie

            „Die Generation, die heute auf dem #Arbeitsmarkt ist, ist anders als vor 20 Jahren“, sagt Wolfram Stichert, CEO @hteGmbH. #HBIndustrie

            „Wir haben zu wenig Vorbilder“, sagt Deepa Gautam-Nigge. Morgen wird auf dem Industrie-Gipfel auch das Thema Bildung als Standortfaktor intensiver diskutiert werden. #HBIndustrie

            Auf dem heutigen Industrie-Gipfel des @handelsblatt geht heute um den Handelsstreik, Brexit, co2-Klimaschutz, Konjunktur und Rahmenbedingungen durch die Politik #HBIndustrie #stahl #steel @marketSTEELInt1

            3

            „Wir brauchen eine starke und entschlossene Regierung, die die Klima-Politik vorantreibt“, sagt @thyssenkrupp-Vorstandsmitglied Klaus Keysberg. #HBIndustrie

            .@SvenAfhueppe spricht Klaus Keysberg auf die von @ElonMusk bei Berlin geplante Giga-Factory an. @thyssenkrupp sei in Gesprächen, wie eine Unterstützung in Form von Dienstleistungen aussehen könnte. #HBIndustrie

            Kevin Heidenreich leitet das Referat Grundsatzfragen
            der Außenwirtschaft und Entwicklungspolitik der
            Deutschen Industrie- und Handelskammertag e.V. (@DIHK_News): „Wir erleben momentan eine Abkühlung der #Weltwirtschaft.“ #HBIndustrie

            „Wir werden die Hochofenroute verlassen zur Wasserstoffroute“, sagt Klaus Keysberg, Mitglied des Vorstands @thyssenkrupp. #HBIndustrie

            „Es gibt definitiv keinen Stillstand - politisch, gesellschaftlich und technologisch“, sagt Handelsblatt-Chefredakteur @SvenAfhueppe zur Eröffnung des Industrie-Gipfels. #HBIndustrie

            Weitere Tweets

            Event-Location

            thyssenkrupp | Thyssen Krupp Allee 1 | Essen

            HotelMap

            Unsere Partner

            Hauptpartner

            thyssenkrupp

            Partner


            Förderer und Diamond Star Partner


            Förderer

            Aussteller


            Logopartner