14. Handelsblatt Jahrestagung

Kapitalanlagestrategien

für Versicherungen, Pensionskassen, Versorgungswerke und andere institutionelle Investoren Handelsblatt Jahrestagung14. und 15. Juli 2014, München

Referenten

Gabriel Bernardino
is Chairman of the European Insurance and Occupational Pensions Authority (EIOPA). He is responsible for the strategic direction of EIOPA and represents the Authority at the Council of the European Union, the European Commission and the European Parliament. Mr. Bernardino prepares the work of EIOPA’s Board of Supervisors and also chairs the meetings of the Board of Supervisors and the Management Board. Mr. Bernardino is the first Chairperson of EIOPA. He was elected by the Board of Supervisors of EIOPA on 10 January, 2011. His nomination followed a pre-selection of the European Commission and was confirmed by the European Parliament after a public hearing held on 1 February, 2011. Mr. Bernardino assumed his responsibilities on 1 March, 2011. Prior to his current role, Mr. Bernardino was the Director General of the Directorate for Development and Institutional Relations at the Instituto de Seguros de Portugal (ISP). He has served in several positions of increasing responsibility since he joined the ISP in 1989 and represented EIOPA’s preceding organisation, CEIOPS, as Chairman between October 2009 and December 2010.

Peter Braumüller
ist Bereichsleiter für Versicherungs- und Pensionskassenaufsicht in der österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA). Bevor er 2002 in die neu gegründete FMA eintrat, war er fast 20 Jahre in der Versicherungsaufsicht im Bundesministerium für Finanzen in Wien tätig. Im Jahr 1999 wurde er dort zum Leiter der Versicherungsaufsicht bestellt, nachdem er zuvor mehrere Jahre die Abteilung für Finanzanalyse, Vor-Ort-Prüfung und Bilanzierung geleitet hatte. Peter Braumüller kann auf eine lange Karriere im internationalen Bereich zurückblicken. In der IAIS bekleidete er die Funktionen des Vorsitzenden des Exchange-of-Information Committee und des Insurance Laws, Regulations, Practices and Standards Subcommittee und war von Anfang 2007 bis Oktober 2008 Vice Chair des IAIS Technical Committee. Von 2009 bis Anfang 2013 leitete er das IAIS Financial Stability Committee und seit Oktober 2008 ist er Vorsitzender des IAIS Executive Committee. In der EU war er als Vorsitzender des CEIOPS Review Panel und der CEIOPS Task Force for the Revision of the Siena Protocol tätig. Darüber hinaus war zwischen 2007 und 2009 auch Vice Chair von CEIOPS. Seit Jänner 2011 ist er Mitglied des EIOPA Management Board. Peter Braumüller hat Rechtswissenschaften an der Universität Wien und Versicherungsmathematik an der Technischen Universität Wien studiert. Er ist anerkannter Aktuar der Aktuarvereinigung Österreichs, Mitherausgeber der Zeitschrift für Finanzmarktrecht und lehrt Versicherungsaufsichtsrecht an der Technischen Universität Wien und an der Universität Salzburg. Darüber hinaus hat er zahlreiche Fachpublikationen veröffentlicht.

Michael Busack
ist Gründer, Geschäftsführer sowie alleiniger Gesellschafter der Firma Absolut Research GmbH in Hamburg. Seit 2001 ist Michael Busack Herausgeber des Absolut|report, der führenden unabhängigen Fachpublikation für institutionelle Investoren in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Seit 1990 beschäftigt sich Herr Busack ausschließlich mit dem Bereich alternativer Investments sowie Absolute-Return-Produkten. Nach seiner vermögensverwaltenden Tätigkeit für Family-Offices in den 1990er Jahren konzentriert er sich seit 1999 neben seiner Tätigkeit als Herausgeber auf die Analyse von Multi-Asset-Portfolios und Absolute-Return-Produkten für institutionelle Investoren. Herr Busack war von 1999 bis 2010 stellvertretender Vorsitzender und Mitglied im Vorstand des Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI), Dozent an der European Business School (ebs) und ist regelmäßiger Fachreferent für Themen der institutionellen Kapitalanlage sowie Autor und Kolumnist in diversen Finanzpublikationen und Zeitungen. Schließlich ist er Mitherausgeber des weltweit umfangreichsten Buchprojekts zum Thema Alternative Investments, das im August 2006 unter dem Titel „Handbuch Alternative Investments – Teil 1 und 2“ im Gabler-Verlag erschienen ist.

Fabian Deubel
leitet seit Dezember 2011 die Abteilung Wertpapiere der Barmenia Versicherungen. Seine berufliche Laufbahn startete er als Assistent des Vorstandsvorsitzenden der Unternehmensgruppe. Danach wechselte er in den Bereich Kapitalanlagen, wo er als Teamleiter Portfoliomanagement tätig war.

Frank Dornseifer
ist Geschäftsführer beim Bundesverband Alternative Investments e.V., Bonn. Nach seinem Studium in Bonn, Dublin und Lausanne arbeitete er zunächst als Rechtsanwalt in einer internationalen Anwaltssozietät in den Gebieten Gesellschafts- und Wertpapierrecht. Es folgte eine mehrjährige Tätigkeit als stellvertretender Referatsleiter bei der BaFin im Grundsatzreferat Investmentaufsicht und als Repräsentant im Investment Management Committee der Organisation der internationalen Wertpapieraufsichtsbehörden IOSCO. Herr Dornseifer ist Autor zahlreicher Fachpublikationen zum Investment- und Gesellschaftsrecht und Mitherausgeber eines Kommentars zum Investmentrecht und zur AIFM-Richtlinie. Der Finanzausschuss des Bundestages und das Europaparlament haben ihn mehrfach als Sachverständigen in Gesetzgebungsverfahren zum Kapitalmarktrecht benannt. Herr Dornseifer tritt regelmäßig als Referent zu Investment- und Aufsichtsthemen bei Konferenzen im In- und Ausland auf.

Dr. Martin-Ulrich Fetzer
ist seit September 2010 als Bereichsleiter/Chief Investment Officer für die Kapitalanlagen der LV 1871 verantwortlich. Nach Studium und Promotion an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen arbeitete er fast zwei Jahrzehnte im Asset Management verschiedener Allianz-Gesellschaften als Analyst, Portfolio Manager und CIO. Seit 2000 war er als Geschäftsführer konzerneigener Asset Manager für Wertpapier-Direktbestände und -Spezialfonds deutscher Allianz-Versicherungstöchter zuständig.

Dr. Wolfram Gerdes
ist seit November 2011 für die Versorgungskassen KVZK/VKPB als Vorstand Kapitalanlagen und Finanzen zuständig. In früheren Positionen war er als Kapitalanlagevorstand für die Württembergische Versicherung und als Geschäftsführer für die Cominvest Asset Management sowie die Allianz PIMCO Asset Management tätig. Des Weiteren beriet er Unternehmen in den Bereichen Strategische Anlageplanung, Produktentwicklung sowie Risiko- und Asset/Liability-Management. Von 1989 bis 1991 unterrichtete er als Assistant Professor of Mathematics an der Brandeis University nahe Boston/USA. Herr Dr. Gerdes promovierte im Fach Mathematik am Massachusetts Institute of Technology, (M.I.T.).

Holger Götze
ist seit 2012 als Geschäftsführer für die CHORUS-Gruppe tätig und verantwortet dabei insbesondere den weiteren Ausbau des Portfolios im Bereich der Erneuerbaren Energien. Er verantwortete nach seinem Abschluss als Diplom-Betriebswirt (BA) und Stationen bei der Allgemeine Kreditversicherung (heute Coface) und einem deutschen Tochterunternehmen der belgischen KBC-Bank den Immobilien- und Großanlagenbereich der SüdLeasing GmbH für Nord- und Westdeutschland. Nach dessen Übernahme durch die LHI-Gruppe im Jahr 2006 war er dort zuletzt als Prokurist für den Bereich Institutionelle Investoren verantwortlich, Schwerpunkt dabei war der Ausbau der Assetklasse der Erneuerbaren Energien.

Dr. Sofia Harrschar
ist seit 2011 bei der Universal-Investment und verantwortlich für die Abteilung Product Solutions. Aufgabe der Abteilung ist die Strukturierung komplexer Investitionsvorhaben aus den Bereichen Private Equity, Debt und Real Assets für institutionelle Anleger. Die durch die Abteilung entwickelten Strukturen werden unter Leitung von Product Solutions auf der deutschen und luxemburger Plattform der Universal-Investment realisiert. Umgesetzte Strukturen sind insbesondere deutsche und luxemburger Fondslösungen (FCP und SICAV) für Private Equity, Infrastruktur und Projektfinanzierungen sowie Verbriefungen über die Universal Securitisation Solutions-Plattform. Dr. Sofia Harrschar studierte Betriebswirtschaftslehre an der J.W. Goethe-Universität in Frankfurt/Main, wo sie auch im Bereich Finanzwirtschaft promvierte. Vor ihrem Wechsel zu Universal-Investment war sie bei Dresdner Kleinwort Benson und Prime Capital tätig. Dr. Harrschar ist seit über 14 Jahren im Bereich der Strukturierung alternativer Anlagen tätig.

Dr. Stefan-M. Heinemann
ist seit November 2007 Leiter der Abteilung “Risk Management/ALM/Strategic Asset Allocation” der AmpegaGerling Asset Management Gesellschaft innerhalb des Talanx-Konzerns. Davor war er ab April 2007 bei der Société Générale Investment Bank Director „Global Solutions for Financial Institutions“ für den deutschsprachigen Markt, nachdem er 2005-2007 als Senior Portfolio Manager bei der Pensionskasse Hoechst tätig war. Zuvor arbeitete er 2002-2005 als Risikomanager im Front Office der DBV Winthur Versicherungen in Wiesbaden. Dem gingen in den Jahren 1992-2002 akademische Tätigkeiten als Privatdozent an den Universitäten Göttingen und TU Clausthal sowie Forschungsaufenthalte an der Indiana University/Bloomington, USA sowie am Institut des Hautes Etudes Scientifiques/Paris voraus. Seine Fachgebiete sind Komplexe Dynamische Systeme, Stochastische Analysis sowie (Portfolio-) Optimierung und die Bewertung von Derivaten und Strukturierten Produkten.

Stefan Hentschel
ist Head of Pension Asset Management bei der Evonik Industries AG. Er leitet dort die Kapitalanlage der Pensionskasse Degussa und des Evonik Pensionstreuhand e.V. In beiden Vermögenspools ist er gleichzeitig Vorstand für Kapitalanlagen. Nach einer Banklehre bei der Commerzbank AG und einem Studium der Betriebswirtschaftslehre begann er seine berufliche Laufbahn als Analyst beim Bankhaus Lampe. Später arbeitete er als Portfoliomanager für institutionelle Kunden bei der Lampe Asset Management GmbH. Stefan Hentschel hat einen CEFA-Abschluss bei der DVFA.

Dr. Bernd Hochberger
ist Mitglied des Vorstandes der Stadtsparkasse München. In seinem Ressort liegen u.a. die Bereiche Treasury, Vertriebsmanagement, Medialer Vertrieb und das Marketing. Zuvor war er für das Treasury und die Strategische Planung der Stadtsparkasse München verantwortlich. Bevor er zur Stadtsparkasse München wechselte, war er bei Roland Berger Strategy Consultants im Competence Center Financial Services in einer Vielzahl von Projekten tätig. Nach einer Berufsausbildung zum Bankkaufmann studierte und promovierte Bernd Hochberger an den Universitäten Augsburg und Bayreuth im Fach Betriebswirtschaftslehre.

Dr. Bernhard Kaufmann
wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2014 zum Group Chief Risk Officer von Munich Re berufen. Er studierte theoretische Physik an der Technischen Universität München (TUM) und schloss sein Studium mit Promotion ab. Von 1995 bis 1999 forschte Herr Dr. Kaufmann als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Physik-Department der TUM auf dem Gebiet der theoretischen Festkörperphysik. Bevor er im Jahr 2000 in den Investmentbereich der Munich Re wechselte, war Dr, Bernhard Kaufmann im Credit Risk Management der HypoVereinsbank tätig. Bei Munich Re leitete Bernhard Kaufmann von 2004 bis 2007 das Asset Liability Management im zentralen Risikomanagement und übernahm anschließend die Leitung der für die Rückversicherungsgruppe zuständige Treasury Abteilung. Im Jahr 2008 wurde Bernhard Kaufmann zum Chief Risk Officer (CRO) und Leiter des Integrierten Risikomanagements der ERGO Versicherungsgruppe ernannt, bevor er 2014 zum Group Chief Risk Officer der Munich Re berufen wurde.

Olaf Keese
ist seit 2005 Mitglied des Vorstands der Sparkassen Pensionskasse AG und der Sparkassen Pensionsfonds AG. Zudem ist er Sprecher der Geschäftsführung der in Köln beheimateten S-PensionsManagement GmbH. Der diplomierte Kaufmann ist in den beiden Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung u.a. für die Kapitalanlage, die Passivseite und das Asset-Liability-Management verantwortlich. Vor seiner Zeit in der Sparkassenorganisation war Herr Keese u.a. bei der Volksfürsorge Versicherungsgruppe, der Bausparkasse Schwäbisch Hall und bei The Boston Consultig Group tätig.

Holger Kerzel
ist seit dem 1. April 2012 als Geschäftsführer für das Portfoliomanagement Aktien und andere Eigenkapitalanlagen für Munich Re und ERGO sowie Kunden und Mandanten außerhalb des Konzerns verantwortlich. Nach dem Studium der Wirtschaftsmathematik arbeitete Holger Kerzel (Jahrgang 1964) sechs Jahre bei Hypo Capital Management, bevor er ins Portfoliomanagement zu Munich Re wechselte. Zum operativen Start des MEAG Anlagemanagements am 1. Januar 2000 ging er zur MEAG, wo er für das Aktienfondsmanagement sowie seit 2003 für die gesamte Aktienanlage verantwortlich ist.

Dr. Hans Wilhelm Korfmacher
ist seit Gründung im Jahr 1993 Geschäftsführer des Versorgungswerks der Wirtschaftsprüfer und der vereidigten Buchprüfer (WPV). Nach Studium der Rechtswissenschaften und der Betriebswirtschaftslehre, Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem wirtschaftsrechtlichen Lehrstuhl und Promotion war Dr. Hans-Wilhelm Korfmacher von 1987 bis 1993 juristischer Referent der Wirtschaftsprüferkammer. Seit 1987 ist er selbstständiger Rechtsanwalt, seit 2006 Vorstandsvorsitzender des Club of Finance
e. V.

Kerstin Leitel
ist seit 2012 Journalistin für das Handelsblatt im Bereich Finanzen mit Schwerpunkt Versicherungen. Nach einem Studium an der Universität Heidelberg begann sie ihre berufliche Laufbahn bei der Nachrichtenagentur vwd in Frankfurt, dann folgten Stationen in den Redaktionen der Börsen-Zeitung und Reuters. Seit Sommer 2013 ist Kerstin Leitel Finanzkorrespondentin im Münchener Büro des Handelsblatts.

Dr. Gunar Lietz
Gunar Lietz ist seit Beginn des Jahres 2009 bei der Wacker Pensionskasse als Leiter Kapitalanlagen für ein breit diversifiziertes Portfolio aus Aktien, Renten und alternativen Anlagen verantwortlich. Ihm obliegt dabei die Konzeption und operative Umsetzung des Kapitalanlagemanagements der Pensionskasse. Herr Lietz studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Jena. Anschließend war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am dortigen Lehrstuhl für Finanzwissenschaften tätig. 2004 begann Herr Lietz als Konjunktur- und Kapitalmarktanalyst bei der IKB Deutsche Industriebank in Düsseldorf, ehe er als Spezialist Makro- und Kapitalmarktresearch zur MEAG, dem Asset Manager der Munich Re Gruppe wechselte.

Prof. Dr. Matthias Müller-Reichart
ist Studiendekan der Wiesbaden Business School an der Hochschule RheinMain. Neben seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit – dokumentiert in zahlreichen Veröffentlichungen zu den Gebieten „Risikoforschung, Versicherungsmarketing, Internationale Versicherungsstrategien, Psychologische Entscheidungstheorie“ – ist er Inhaber eines Einzelhandelsunternehmens (Stadtjuwelier Reichart) sowie einer Unternehmensberatungsgesellschaft (Management-Beratung Müller-Reichart). Im Rahmen seiner Beratungstätigkeit betreut er verschiedene Erst- und Rückversicherungsunternehmen im In- und Ausland.

Frank Nieresel
ist Senior Portfoliomanager bei Swiss Life Asset Managers in München. Seine Schwerpunkte liegen im Portfoliomanagement in festverzinslichen Papieren sowie in der Beurteilung strukturierter Produkte nach HGB, IFRS, Aufsichtsrecht und Steuern. Herr Nieresel verfügt über eine mehr als zehnjährige Berufserfahrung im Portfoliomanagement in verschiedenen rechtlichen Einheiten des Swiss Life Konzerns. Nach seiner Banklehre bei der Dresdner Bank in Berlin absolvierte Herr Nieresel ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der TU Berlin. Anschließend folgten ein Traineeprogramm „Treasury“ der Bayerischen Vereinsbank und die Ausbildung zum Investmentanalyst DVFA/CEFA. Bei der Vereins- und Westbank in Hamburg war Frank Nieresel zwei Jahre im Institutional Sales Versicherungen beschäftigt.

Michael Rieder
ist Gründer des Investmentberaters Palladio Partners und blickt auf 16 Jahre internationale Industrieerfahrung in der Asset- Managementbranche zurück. Dies beinhaltet unter anderem zuletzt den erfolgreichen Aufbau einer deutschen Asset-Managementboutique in der Verantwortung des Vorstandsvorsitzenden. Die akademischen Grundlagen für seinen Werdegang legte Michael Rieder nach der Ausbildung zum Bankkaufmann in einem Studium der Betriebswirtschaftslehre (München). Internationale Erfahrung konnte Michael Rieder unter anderem durch längere begleitende Berufsaufenthalte in New York (USA) und Mumbai (Indien) sammeln. Palladio Partners ist ein eigentümergeführter Investmentberater, der sich auf die unabhängige Beratung deutscher institutioneller Investoren in Sachwertanlagen mit Fokus auf Infrastruktur fokussiert hat.

Bastian Schmedding
ist seit dem Jahr 2002 ehrenamtliches Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Alternative Investments e. V. in Bonn. Seit 1989 ist er Spezialist für die Entwicklung und Implementierung von Marketingstrategien für institutionelle europäische Anleger . Nach Stationen bei der J.P. Morgan GmbH und der Deutschen Bank in Frankfurt übernahm er 1992 die Verantwortung für den Vertrieb- und Kundenservice des institutionellen Fondsgeschäfts der J.P. Morgan Investment GmbH. 1998 wechselte er zur Allianz Asset Management GmbH nach München und übernahm die Verantwortung für den Aufbau des institutionellen Geschäfts. 1999 wurde er zum stellvertretenden Sprecher der Allianz Kapitalanlagegesellschaft ernannt. In 2002 wurde er Partner bei Allianz Hedge Fund Partners in Genf. Im September 2004 wurde Bastian Schmedding Geschäftsführer bei der Union Investment Institutional GmbH in Frankfurt und verantwortete das institutionelle Geschäft außerhalb des Genossenschaftssektors. In der Zeit von September 2007 bis November 2012 war er für die Vertriebsgesellschaft von Permal, einem der weltweit größten und unabhängigen Dach-Hedgefondsmanager tätig. Dort verantwortete er das Marketing und die Betreuung institutioneller Anleger in Deutschland. Seit November 2012 arbeitet Bastian Schmedding für die Intermediate Capital Group (ICG), einem in London börsennotierten weltweit führenden Asset Management Spezialisten für mittelständische Unternehmensfinanzierungen in Europa. Dort verantwortet er aus Frankfurt heraus das institutionelle Geschäft im deutschsprachigen Europa.

Tobias Schmidt
ist Sprecher des Vorstands der FERI EuroRating Services AG. Er ist seit 1999 für die FERI in verschiedenen Funktionen in den Bereichen Research, Produktentwicklung und Business Development tätig. Vor seinem Engagement bei FERI war Dr. Schmidt wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim. Im Zusammenhang mit mehreren internationalen Forschungsprojekten, die er dort initiierte und koordinierte, schloss er in dieser Zeit seine Promotion in Volkswirtschaftslehre ab. Vorausgegangen war ein Studium zum Diplom-Wirtschaftsingenieur an der Universität Karlsruhe.

Dr. Holger Schmieding
arbeitet als Chefvolkswirt für die Berenberg Bank in London. Bevor er am 1. Oktober 2010 bei Deutschlands ältester Privatbank anfing, war er als Chefvolkswirt Europa für Merrill Lynch, Bank of America und dann Bank of America Merrill Lynch in London tätig. Dr. Schmieding hat in München, London und Kiel Volkswirtschaft studiert und nach seiner Promotion an der Universität Kiel als Assistent des Präsidenten und dann als Leiter der Forschungsgruppe „“Mittel- und Osteuropa“ am Kieler Institut für Weltwirtschaft sowie als Volkswirt beim International Währungsfonds in Washington, DC gearbeitet. Vor seinem Studium schrieb er 1976-1978 als Journalist für die Westfälischen Nachrichten in Münster. In einem systematischen Vergleich der Treffsicherheit aller deutschen Konjunkturprognosen seit 2002 hat die Financial Times Deutschland Dr. Schmieding mehrfach ausgezeichnet, unter anderem als „Prognostiker des Jahres“ in 2011 und mit Platz 2 im Langzeitvergleich in 2010.

MR Uwe Wewel
ist Leiter des Referates VII B 6 für Investmentwesen, Unternehmens- und Kapitalbeteiligungsgesellschaften (InvG mit Hedgefonds, UBGG, PE/VC, REITs, ABS) im Bundesfinanzministerium. Der studierte Jurist ist seit über 25 Jahren im Bundesfinanzministerium tätig und leitet dort verschiedene Referate. Er ist zuständig für das Investmentgesetz und die OGAW RL sowie den Bereich Private Equity, Verbriefungen, REITs und die AIFM. Er ist als Dozent an der Uni Münster tätig.