Liebe H2-Community,

eins ist klar, ganz ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. Diese Erkenntnis setzt sich in immer mehr Ländern auf der Welt durch. Aber jede Nation verfolgt ihre ganz eigene Strategie.

Während Deutschland vor allem den Einsatz im Industrie- und Transportsektor in den Fokus nimmt und sich maßgeblich auf grünen Wasserstoff auf der Basis von erneuerbaren Energien konzentrieren will, setzen Länder wie China und Japan auch im Strom- und Gebäudesektor vermehrt auf das klimaneutrale Gas.

Bei der Umsetzung dieser Strategien setzen die Akteure auf Kooperationen, Allianzen und Partnerschaften. Zum Beispiel zählt die europäische Wasserstoff-Allianz mittlerweile 250 Mitglieder aus verschiedenen Bereichen. Dabei stellen sich alle die Frage: Wie gelingt der erfolgreiche Markthochlauf von Wasserstoff?

Diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Wasserstoff wollen wir beim Handelsblatt Wasserstoff-Gipfel 2022 mit Ihnen diskutieren.

Wir freuen uns auf Sie.

Ina Karabasz

Ina Karabasz

LeiterinHandelsblatt Live
Ina Karabasz

Ina Karabasz

LeiterinHandelsblatt Live

Ina Karabasz ist seit Januar 2013 Redakteurin beim Handelsblatt und hat lange über die Themen Telekommunikation und IT-Sicherheit geschrieben. Als Leiterin Journalismus Live arbeitet sie nun gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen daran, Handelsblatt-Veranstaltungen noch journalistischer und damit noch spannender zu machen. Nach dem Einstieg in den Journalismus durch Praktika und freie Mitarbeit während des Volkswirtschaftsstudiums volontierte sie anschließend an der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten.

    Kathrin Witsch

    Kathrin Witsch

    Teamleiterin EnergieHandelsblatt
    Kathrin Witsch

    Kathrin Witsch

    Teamleiterin EnergieHandelsblatt

    1989 im Rheinland geboren, studierte Kultur- und Medienwissenschaft in Koblenz und Bonn. Freie Mitarbeit bei Phoenix, und der Deutschen Welle, Stationen beim Spiegel, der Rhein-Zeitung und bei der Huffington Post. Bis Dezember 2016 absolvierte sie als Volontärin die Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Von Januar 2017 bis März 2018 war sie Redakteurin für das Ressort Wirtschaft und Politik beim Handelsblatt. Seit April kümmert sie sich für das Unternehmensressort um alles, rund um erneuerbare Energien und Rohstoffe.

    Publikationen von Kathrin Witsch
    https://www.handelsblatt.com/autoren/witsch-kathrin/12016560.html

       

      Handelsblatt Wasserstoff-Gipfel 2022, Hybrid Edition: Ein Event – zwei Möglichkeiten

      VOR ORT im thyssenkrupp Quartier in Essen:
      Seien Sie Teil eines exklusiven Event-Erlebnisses mit Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops. Kommen Sie ins Gespräch mit wichtigen Meinungsfüher:innen abseits des Gipfel-Programms. Wir gewährleisten die sichere Durchführung der Veranstaltung, u.a. durch konsequente Hygienemaßnahmen und großzügige Abstände.

      Ihr Plus vor Ort: Als Präsenz-Teilnehmer:in haben Sie die exklusive Möglichkeit kostenlos an der Werksführung teilzunehmen. Bei der Fahrt über das Gelände von thyssenkrupp Steel erhalten Sie einen Eindruck  von der Stahlherstellung von heute und morgen. Ein Besuch im Technikum Carbon2Chem zeigt Ihnen, wie wir den Weg zu einer klimaneutralen Stahlproduktion gestalten.

      DIGITAL auf der Veranstaltungsplattform:
      Sie verfolgen das gesamte Event per interaktivem Live-Stream. Die intuitive Plattform mit Match-Making-Funktion und (Video-)Chat-Optionen ermöglicht Interaktion und Vernetzung. Vermeiden Sie zusätzlichen Reise-, Zeit- und Kostenaufwand.

      Freuen Sie sich u.a. auf folgende Speaker:innen

      Marc Grünewald

      Marc Grünewald

      Head of Business Development New TechnologiesMAN Energy Solutions
        Dr. Thomas Hüwener

        Dr. Thomas Hüwener

        CTOOpen Grid Europe GmbH
          Martina Merz

          Martina Merz

          Vorstandsvorsitzendethyssenkrupp AG
            Katherina Reiche

            Katherina Reiche

            Vorstandsvorsitzende der Westenergie AGVorsitzende des Nationalen Wasserstoffrates

              Weitere Speaker:innen

              Das aktuelle Handelsblatt Journal zum Download

              Was die Energiewende in Deutschland jetzt braucht!

              In der Energiewirtschaft herrscht Aufbruchstimmung: Es geht um nichts weniger als den Umbau der Energiewirtschaft in eine erneuerbare und digitale Industrie. Neue Allianzen entstehen, neue Player und Start-ups dängen in den Markt, Big Oil sucht eine neue Rolle.

              Jetzt downloaden

              Diskussion: Bedeutung von Wasserstoff für Deutschland

              Impressionen vom
              Wasserstoff-Gipfel 2021

              Seien Sie beim
              Wasserstoff-Gipfel dabei
              • Kritische Auseinandersetzung mit den wichtigsten Aspekten rund um Wasserstoff
              • Hochkarätige Speaker:innen aus Politik, Energiewirtschaft sowie Industrie und Mobilität
              • Diskutieren Sie mit über unsere exklusive Digital-Plattform
              • Networking per Video-Chat in virtuellen Themenräumen

              Kurzinterview: Versorgungslücke von 10 Millionen Tonnen Wasserstoff jährlich

              Kurzinterview: Versorgungslücke von 10 Millionen Tonnen Wasserstoff jährlich

              Christian Grapatin, Director, Customer Strategy | Power, Utilities & Renewables, Monitor Deloitte

              Erneuerbare Energien, Elektrifizierung und Energieeffizienzmaßnahmen leisten wichtige Beiträge zu Dekarbonisierung und zur Energieautarkie. Doch der Ausbau der erneuerbaren Energien und der Stromnetze läuft schleppend, bei der Elektrifizierung gibt es technische und wirtschaftliche Beschränkungen.

              Weiterlesen

              Groß denken und die Fesseln für den Wasserstoffhochlauf lösen!

              Dr. Timm Kehler, Vorstand Zukunft Gas

              Dr. Timm Kehler, Vorstand Zukunft Gas

              Grüne Gase wie Wasserstoff gelten, neben erneuerbarem Strom, als zentrales Element der deutschen Energiewende. Bundesregierung und Europäische Union haben das lange erkannt und fördern staatliche Projekte in Milliardenhöhe wie im Rahmen des Important Project of Common European Interest (IPCEI Wasserstoff). Dennoch lässt eine Wasserstoffwirtschaft in großem Stil weiter auf sich warten. Der erste Schritt, um den Energieträger Wasserstoff zukünftig breit nutzen zu können, ist der Aufbau einer Infrastruktur, sowohl hier als auch in den zukünftigen Exportländern.

              Weiterlesen

              Weitere News

              Unsere Partner

              Gastgeber

              thyssenkrupp

              Destination Partner

              stadt essen

              Premium Partner

              Partner

              Unternehmenspräsenz


              Location

              thyssenkrupp Quartier | Altendorfer Str. 104 | 45143 Essen

              Hotels suchen und finden