STADTWERKE 2021 – Hier wurde angepackt!

von Martin Grosse

Als ich von der Handelsblatt Jahrestagung 2021 hörte, die sich um die Stadtwerke dreht, wusste ich: Das wird ein starkes Stück Zeitgeschichte – der Markt in Deutschland ist gerade richtig im Wandel. Themen wie neue Geschäftsmodelle, Digitalisierung, Energiewirtschaft der Zukunft, Aufbau der Wasserstoffwirtschaft, Infrastrukturbetrieb, Glasfasernetze… und noch so viel mehr. Selbst bin ich erst seit wenigen Monaten dabei, mich durch das Stadtwerke-Business zu navigieren, konnte unser Startup GiaX.de aber schon breit aufstellen und gut positionieren im Bereich des Breitbandausbaus in der Netzebene 4 für Deutschland (GiaX IRIS Smart-FTTB-Inhouse-Lösung – YouTube), aber auch darüber hinaus. In den vergangenen 13 Jahren hatte ich mich schon fast täglich viel auf LinkedIn getummelt, heute die größte Business-Plattform weltweit, und seit der Pandemie im März 2020 brummt es hier nun auch in DACH. Meine kleine KÖNIGSKLASSE.eu B2B-Agentur für Filmproduktion und Öffentlichkeitsarbeit auf Social Media habe ich schon für viele Industrien genutzt, da tut es auch gut, die inzwischen 30.000 LinkedIn-Follower in Krisenzeiten für gute Zwecke weiter zu nutzen und aktuelle Themen wie gute Nachrichten bundes- und weltweit zu streuen. Gern bin ich als rasender Reporter/Netzwerker mit dabei gewesen und habe mich umgehört. Dazu gelernt. Auch, wenn es eben nicht nur Breitband-Themen waren. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und durfte mich enorm vernetzen. Nun wollte ich eben selbst mehr wissen: Was treibt die Topentscheider dieser Branche gesamthaft um? Was sind die aktuellen Themen? Warum gehen manche Sachen nicht so schnell voran, wie wir vielleicht vermuten würden? Und wer weiß, wie was wo warum funktioniert?

Euroforum hat die Experten ihrer Zunft zusammengerufen, und alle sind gefolgt. Wer nicht da war, hat wirklich etwas verpasst. Ich habe ausschließlich angenehme und wohlwollende Menschen kennengelernt, es war, als sei man vor Ort gewesen – auch wenn es die DIGITAL EDITION war. Das hat wirklich herausragend geklappt: Live produziert aus dem professionellen Handelsblatt-Studio, multimedial aufbereitete Inhalte in Coronazeiten, zahlreiche Interaktions- und Networking-Möglichkeiten in Themenräumen und vertiefenden Sessions in der  STADT-Werk-STATT! So einfach kann digital sein, auch wenn es hinter den Kulissen sicher ein Kraftakt gewesen sein könnte. Ich konnte entspannt im Homeoffice den neuen Arbeitsweg von 2m von Bett zum Schreibtisch schaffen, und konnte mich dann von einer Session in die andere klicken von talque über teams bis zu wonder.me – für alle war etwas geboten, und der Austausch war reibungslos. Dank digital konnte ich sogar noch trotz Abendveranstaltung ausschlafen und am nächsten Tag aus den Vollen schöpfen. Wann geht schon sowas?! Das hat bei allem Ernst wirklich Spaß gemacht! Dafür allen vor und hinter den Bühnen vielen herzlichen Dank!

Begonnen hatte jeder der beiden Tage mit einem Digitalen Coffee-Break zum Aufwärmen und Aufwachen, der schon gute Stimmung für den ganzen Tag verhieß, gelacht wurde viel und gern. Dann startete auch schon die Einführung in die Tagung, mit der Begrüßung durch Handelsblatt und die Vorsitzenden: Chefredakteur Stefan Sagmeister und Stellvertretender Leiter Hauptstadtbüro Handelsblatt Klaus Stratmann gaben uns die Klinke in die Hand. Insgesamt folgte der gemeinsame Diskurs über 7 aktuelle Entwicklungen am Markt und Herausforderungen, die es in sich hatten, darunter die Positionierung im Energiemarkt, Klimaschutz und die Dekarbonisierung für Kommunen, Tipps zum Meistern der Coronakrise, Digitale und nachhaltige Dienstleistungen für die Kommune, Zukunftssicheres Gestalten von Netzen, Sichern von Kerngeschäften sowie das Zusammenbringen von Energie und Wohnen. Herausragende Impulsvorträge, Diskussionen, Polittalks, Analysen, Reportagen, Erfahrungsaustausch, Interviews, Kommentare und Deep Dives bewegten die Nation. Ein Zusammentreffen des Who-is-Who mit spannenden Berichten, Erkenntnissen, Erfahrungen und jetzt nicht nur Erinnerungen – denn das Netzwerk macht uns allen weiterhin Freude. Spannend u.a. natürlich die Live-Talks von oder mit Heike Heim (Vorsitzende der Geschäftsführung, Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21), Thomas Kästner (Geschäftsführer, Stadtwerke Schweinfurt GmbH), Snezana Michaelis (Mitglied des Vorstandes, GEWOBAG), Katherina Reiche (Vorstandsvorsitzende, Westenergie AG), Julien Mounier (Vorstandsvorsitzender, Stadtwerke Düsseldorf), Stephanie von Ahlefeldt (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie), Torsten Maus (Geschäftsführer, EWE Netz GmbH), DI Karl Gruber (Geschäftsführer, Wien Energie GmbH), Anna Kohlmann (Business Developer, Vattenfall Smarter Living GmbH), Dr. Christian Becker (Vorstand, STAWAG, Stadtwerke Aachen Aktiengesellschaft), Sabine Möwes (Leiterin Stabstelle Digitalisierung, Stadt Köln), Carsten Hoffmann (Vorstand, GGEW AG) oder Michael Lowak (CEO Segment Immobilienwirtschaft, GETEC Group) – danke auch für viele persönliche Gespräche zu verschiedenen vertieften Themen in Echtzeit! Den kritischen Blick auf alles gab uns mit auch herausfordernden Fragen immer mal wieder der liebe Prof. Dr. Bastian Halecker (Professor für Entrepreneurship & Partner, German Deep Tech Institute), auch das sorgte weiter für Mehrwert. Auch die State-of-the-Art Startups der Szene stellten sich vor und herzlichen Glückwunsch an die Gewinner des STARTUP AWARD nochmals an dieser Stelle, sowie die Kasseler Gewinner KVV des STADTWERKE ZUKUNFTSPREISes 2020.

Die Netzwerksessions waren etwas ganz Besonderes, so war auch einer der Kollegen direkt nicht mal einen Kilometer entfernt im Homeoffice dabei, und wir unterhielten uns dann sogar über Musik und Clubhouse, und was die Stadtwerke hier aktuell bereits damit machen. Digital Coffees von heute. Nochmals ganz herzlichen Dank an das Team um Ingela Marré und Roberta Labate! Ich hätte (fast) nie (doch!) gedacht, dass Stadtwerkeleben noch so viel mehr Begeisterung schüren kann, wie ich sie ohnehin in den vergangenen Monaten schon zu haben gelernt hatte. Chapeau, Handelsblatt!

Gern bis zum nächsten Mal,

Herzliche Grüße,

Ihr Martin Grosse

www.martingrosse.com
www.königsklasse.eu