Restrukturierung und Insolvenzrecht in schwierigen Zeiten

Die Zahl der Insolvenzen hat im Jahr 2019 einen Tiefstand erreicht. Damit mussten so wenige Unternehmen Insolvenz anmelden wie seit 1999 nicht mehr. Wie stark werden die Auswirkungen des Coronavirus diesen Trend jedoch nun umkehren?

Unser Whitepaper „Restrukturierung und Insolvenzrecht in schwierigen Zeiten“ zeigt die Entwicklungen und Auswirkungen der Krise anhand einer Auswahl von Artikeln, Statistiken und Interviews. Lesen Sie, welche Maßnahmen zum Schutz vor Insolvenzen ergriffen wurden, warum Experten für Restrukturierungen von Unternehmen gerade jetzt gefragt sind und was bei der Kommunikation in der Krise besonders wichtig ist.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Finanzielle Stabilität trotz COVID-19 Krise

Die COVID-19-Krise schreitet rasant voran und niemand kann heute absehen, welche Auswirkungen sie auf die Weltwirtschaft haben wird. Während das Wohlergehen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Unternehmenslenkenden an erster Stelle steht und stehen sollte, sehen sich Unternehmen zudem je nach Branche unterschiedlichen Risiken ausgesetzt, denen es zu begegnen gilt. Dazu zählen Umsatzausfälle, Lieferengpässe oder Einschränkungen bei der Verfügbarkeit von Mitarbeitern.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, HB-Journal, News zur Veranstaltung

Sozialplanabfindung – quo vadis?

von Dr. Burkard Göpfert und Katja Giese, LL.M.

Derzeit zeichnen Abbau-Ankündigungen, Hiobsbotschaften aus der Zuliefer-Industrie sowie der Strukturwandel in der Finanzbranche einen bundesweiten Trend des Stellenabbaus. Die durch den Verlust von Arbeitsplätzen entstehende Nachteile werden in aller Regel über einen Sozialplan abgemildert. Eine aktuelle Standortbestimmung zeigt, dass neben dem „klassischen“ Sozialplan noch weitere „Typen“ existieren, die bedarfsgerecht eingesetzt werden können, bis hin zum Sozialplan „Null“.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, HB-Journal, News zur Veranstaltung

Wann braucht die Bank ein Sanierungskonzept?

von Julian Opp und Maximilian Pape

Ist die Einholung von Sanierungskonzepten in Sanierungssituationen heutzutage State of the Art, gibt es doch eine Reihe ungeklärter Fragen, die die Sanierungspraxis beschäftigen. Die erste Frage ist, wann eigentlich eine „Sanierungsfinanzierung“ und wann ein bloßes haftungsunschädliches „Stillhalten“ vorliegt? Einige Oberlandesgerichte und Teile der Literatur gehen davon aus, dass ein Sanierungskredit nur bei der echten Gewährung neuer Kredite (fresh money) vorliegt. Andere Stimmen vertreten dagegen die Auffassung, dass eine „Gläubigergefährdung“ auch durch andere Maßnahmen der Bank verursacht werden kann, durch die der „wirtschaftliche Todeskampf“ des Unternehmens verlängert wird, etwa eine Prolongation oder der Verzicht auf Kündigungsrechte (Waiver), mithin jede Maßnahme, durch die dem Kreditnehmer durch eine aktive, über die bloße Vertragserfüllung hinaus gehende Entscheidung der Bank ein neues Kapital nutzungsrecht eingeräumt wird.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, HB-Journal, News zur Veranstaltung

Vom Fehlen des Sanierungs- und Insolvenzsteuerrechts in Deutschland

Quelle: fi zkes/fotolia.com

Von Prof. Dr. Jan Roth

Es gibt in Deutschland kein Sanierungs- oder Insolvenzsteuerrecht. Jedenfalls keines, das aus einem schlüssigen Konzept aufeinander abgestimmter steuerrechtlicher Normen für Krise und Insolvenzverfahren besteht. Vielmehr werden in Deutschland die allgemeinen steuerrechtlichen Regelungen auch in dieser wirtschaftlichen Lage angewendet, lediglich ergänzt durch ein paar zusätzliche Vorschriften. Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Plädoyer für ein Mitarbeiter Buy-out?

Quelle: Jakub Jirsák/fotolia.com

von Dr. Wolf-R. von der Fecht

In Restrukturierungsfällen wird häufig Ausschau nach einem strategischen Investor gehalten, der das Unternehmen erhalten und mit seinem Geld und Sachverstand wieder flott machen soll. Oft finden sich aber nur Investoren, die ihr Risikokapital in kurzer Zeit mit hoher Renditeerwartung wieder aus dem Unternehmen ziehen wollen. Manche Investorenlösungen kommen daher nicht zustande oder scheitern schon nach kurzer Zeit, weil Investitionen ausbleiben und die übrigen Stakeholder überfordert werden.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, HB-Journal, News zur Veranstaltung

Als Team gewinnen – vom Fußballer zum Unternehmer mit Philipp Lahm

Ich bin Fußballer (Foto: dpa). Ich bin Fußballer mit Leib und Seele, und auf gewisse Weise werde ich das mein ganzes Leben lang bleiben. Während meiner aktiven Karriere habe ich gelernt, wie man sich Ziele setzt. Wie man diesen Zielen vieles unterordnet. Wie man gemeinsam mit anderen Strategien entwickelt, um diese Ziele zu erreichen. Und ich habe auch erfahren, wie es sich anfühlt, die höchsten Ziele unseres Sports zu erreichen. Ich will das nicht übertrieben darstellen – aber es fühlt sich sehr gut an.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, HB-Journal, News zur Veranstaltung

Interview mit Martin Hammer und Dr. Roger Nolting (enomyc)

Martin Hammer (Geschäftsführer, enomyc) und Dr. Roger Nolting (Head of Digital, enomyc) sprachen bei der diesjährigen Handelsblatt Jahrestagung Restrukturierung vom 7. bis 9. Mai in Frankfurt am Main über das Thema „Transformation vom stationären Geschäft zum Online Vertrieb und Marktmacht von Online-Pure-Playern: Chancen / Risiken für mittelständische Handelsunternehmen“.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung