Kategorie: News zur Veranstaltung

Lasst den Markt entscheiden!

von Klaus Windheuser

Die Corona-Hilfen für Unternehmen waren notwendig, um die schlimmsten Folgen der Pandemie zu lindern. Allein in Deutschland sind über 100 Milliarden Euro an Wirtschaftshilfen bewilligt worden, um die Wirtschaft zu stabilisieren, Arbeitsplätze zu sichern und die Substanz der Unternehmen zu erhalten. Leider sind die Hilfen insbesondere zu Beginn mit starker Verzögerung ausgezahlt worden, was für viele existenzbedrohend war.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Genügt das deutsche Restrukturierungsrecht für die Bewältigung der Pandemiefolgen?

von Prof. Dr. Stephan Madaus

Spätestens die neugewählte Bundesregierung wird im Herbst die pandemiebedingten Wirtschaftshilfen auslaufen lassen. Die Rentabilität der Unternehmen wird sich dann wieder allein durch ihren Erfolg im Markt bemessen. Soweit der Verschuldungsgrad von Unternehmen durch staatliche Hilfen in Form von Krediten, aber auch durch staatlich begünstigte Stundungen, insbesondere von Miet- und Steuerzahlungen, gestiegen ist, wird sich erweisen müssen, ob Unternehmen dieser neuen Kapitalstruktur gewachsen sind. Nicht selten wird es sich als notwendig erweisen, hier Anpassungen vorzunehmen. Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Die Ziele im Blick behalten

von Christine Lambrecht, MdB

Fortschritte der Impfkampagne, rückläufige Infektionszahlen, ermutigende Prognosen: Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses dieser Ausgabe gibt es gute Gründe, hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken. Zugleich ist offensichtlich, dass die Corona-Pandemie noch nicht überstanden ist und viele von ihr bewirkten Verwerfungen erst noch bewältigt werden müssen. Gerade auch im Wirtschaftsleben. Viele Unternehmen hat die Pandemie hart getroffen. Und bis zu einer  vollständigen Erholung wird es in manchen Branchen noch lange dauern. Zu erwarten ist deshalb, dass den Themen Restrukturierung, Sanierung und Insolvenz in den nächsten Monaten besonders viel Aufmerksamkeit zukommen wird.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Der Ruf nach Zukunftstarifverträgen

Ein Blick auf die Tarifrunden der IG Metall zeigt, dass Forderungen nach Zukunftstarifverträgen mit an oberster Stelle stehen. Wurde ein Zukunftstarifvertrag in einem Betrieb „durchgesetzt“, wird dieser Erfolg öffentlich angepriesen.

von Dr. Burkard Göpfert

Zukunftstarifverträge sind dabei in der Regel Haustarifverträge mit speziellen Regelungen, die nicht im Flächentarifvertrag enthalten sind und von dem sie auch abweichen können. Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Die Zukunft der Innenstadt aktiv gestalten

von Ariane Breuer

Der Einzelhandel befindet sich in einem großen Umbruch. Nach Prognosen des Kölner Instituts für Handelsforschung (IFH) müssen bis 2023 bis zu einem Fünftel der stationären Läden ihre Türen schließen – also bis zu 80.000 Geschäfte. Zurzeit gibt es laut IFH bundesweit nur noch rund 226.000 Einzelhandelsunternehmen. Diese Zahlen werfen die Frage auf, wie sich die Zukunft der Innenstädte bei dem damit verbundenen drohendem Leerstand gestalten lässt.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Nach der Krise zählt: Neue Liquidität aus alter Software

ADVERTORIAL

Ist die Natur so grausam, wie wir Menschen sie nennen? Gewiss, wenn wir den natürlichen Kreislauf von Werden und Vergehen, von Fressen und Gefressen werden mit menschlicher Moral und Gefühl aufladen. Wir von MRM Distribution für die IT Circular Economy betrachten weder die Natur noch die Wirtschaft mit diesem gefärbten Blick. Nur was keinem mehr nutzt, ist für uns endgültig verloren.

Aus Sicht der Kreislaufwirtschaft geht es darum, Ressourcen zu ehren und zu schönen, indem man sie wieder nutzbar macht, statt sie brach liegen zu lassen und zu verschwenden. Nichts geht verloren – was vergeht, wird transformiert, um etwas Neues zu kreieren oder etwas Stärkeres zu nähren. „Natürlich hinkt die Analogie zu in sich geschlossenen natürlichen Ökosystemen wie dem Regenwald oder den Ozeanen, bevor der Mensch seinen Fußabdruck dort hinterließ“, erklärt Ernesto Schmutter, CEO von MRM.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Wer finanziert Restrukturierungen nach der Pandemie?

ADVERTORIAL

von Knud Dippel und Dr. Daniel Heine

Die Folgen der Covid-19 Pandemie sind von historischem Ausmaß und haben zum größten realwirtschaftlichen Einbruch seit dem zweiten Weltkrieg geführt. Den betriebs- und volkswirtschaftlichen Regeln folgend, hätte sie daher zu einer verheerenden Wirtschaftskrise mit einer Vielzahl von Unternehmens insolvenzen führen müssen. Doch still ruht der See – wie kann das sein?

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Schlüsselfaktoren bei Bieterverfahren und Unternehmensbewertungen im Distressed M&A

von Lucie Gabor und Dr. Ralf A. Pampel

Strukturell unterscheiden sich die Phasen eines Bieterverfahrens zum Verkauf eines gesunden Unternehmens kaum von dem eines Unternehmens in der Krise („Distressed“). Allerdings erfordern die besondere Dynamik und die geänderten Entscheidungsabläufe und Zuständigkeiten ein vollkommenes Umdenken, wenn es darum geht, die einzelnen Prozessphasen in Abhängigkeit von der erreichten Kriseneskalationsstufe auszugestalten und zu takten.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Distressed Turnaround: …wie bringe ich mein Investment erfolgreich durch die Corona Zeit?

ADVERTORIAL

Praxisfall: Die Nayak Gruppe, größter unabhängiger Service Anbieter in Europa für Line Maintenance in der Luftfahrt, baut Umsatz und Marktanteile trotz Corona massiv aus

von Dr. Boris C. Liffers & Wolfgang Schepp

Die Nayak Gruppe wurde 2017 vom Family Office SFO aus der Insolvenz übernommen. Der Fokus der SFO lag hierbei auf der nachhaltigen Entwicklung und zukunftsfähigen Ausrichtung des erworbenen Unternehmens. Im Jahr 2018 wurde die Nayak Gruppe mit der ehemaligen AirBerlin Technik (auch insolvent) in Deutschland verschmolzen. Das Unternehmen beschäftigt in der Gruppe zurzeit rund 700 Mitarbeiter am Hauptsitz Düsseldorf sowie weiteren 50 Niederlassungen in Europa und blickt auf eine 40-jährige Firmengeschichte zurück.

Weiterlesen

Verfasst in: Blog, HB-Journal, News zur Veranstaltung