Kategorie-Archiv: News zur Veranstaltung

Präventiver Restrukturierungsrahmen – Handelsblatt-Thesenpapier mit Erwartungen an den deutschen Gesetzgeber

Thesenpapier Präventive Restrukturierung

Die EU-Richtlinie zur vorinsolvenzlichen Sanierung kann zum echten „Game Changer“ für die Restrukturierungs- und Insolvenzbranche werden. Unter Leitung von Prof. Dr. Lucas Flöther (Flöther & Wissing) wurden auf der Handelsblatt Jahrestagung „Restrukturierung“ acht Thesen aufgestellt wie der deutsche Gesetzgeber, nach Meinung der anwesenden Experten, die Richtlinie umsetzen sollte.

Weiterlesen

Video-Interview mit Dr. Jens Schmidt (RUNKEL SCHNEIDER WEBER RECHTSANWÄLTE)

Dr. Jens Schmidt ist Fachanwalt für Insolvenzrecht und Partner bei RUNKEL SCHNEIDER WEBER RECHTSANWÄLTE und einer der Gastgeber des Young Leaders Day im Rahmen der diesjährigen Handelsblatt Jahrestagung Restrukturierung vom 7. bis 9. Mai in Frankfurt am Main. Im Interview spricht er über den Wandel der Restrukturierungsbranche, speziell über die Insolvenz in Eigenverwaltung.

Weiterlesen

Interview mit Dr. Sylwia Maria Bea (White & Case)

Dr. Sylwia Maria Bea ist Rechtsanwältin, Fachanwältin für Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Local Partnerin bei White & Case und sprach bei der diesjährigen Handelsblatt Jahrestagung Restrukturierung vom 7. bis 9. Mai in Frankfurt am Main in der Distressed Ladies Session über das Thema „Mission Possible? Digitalisierung als Herausforderung und Treiber in Restrukturierung und Insolvenzverwaltung“.

Weiterlesen

Video-Interview mit Prof. Dr. Stephan Madaus (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

Prof. Dr. Stephan Madaus (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozess- und Insolvenzrecht ) ist Sprecher der diesjährigen Handelsblatt Jahrestagung Restrukturierung vom 7. bis 9. Mai in Frankfurt am Main. In seiner Keynote behandelt er das Thema „Präventiver Restrukturierungsrahmen und ESUG 2.0 –  welches Verfahren soll was leisten?“

Weiterlesen

Mittelstand-Berater enomyc definiert sich neu: Klare Entscheidung für Weiterentwicklung & Wachstum

enomyc definiert sich neu

Die Aufgabe eines Beratungsunternehmens für den Mittelstand besteht heute nicht mehr nur aus der leistungsorientierten Optimierung und der strategischen Neuausrichtung von Firmen – mit der Aktualisierung des Standards IDW S6 ist erstmalig die Digitalisierung in den Fokus gerückt. Gerade Mittelständler stellt das vor neue Herausforderungen. Die Unternehmensberatung enomyc geht ihren Klienten in dieser Hinsicht mit gutem Beispiel voran: Statt nur andere Unternehmen bei ihrem Wandel zu unterstützen hat sich enomyc zuallererst selbst neu aufgestellt.

Weiterlesen

Was tun, wenn Sanierung keine Option mehr ist?

Hier müsste man gleich zusperren“, entfuhr es Dr. Bähr, dem Sachwalter, als er das erste Mal das Ausmaß der Herausforderung bei Schaidt Innovations sah. Ein
modernes Unternehmen im beschaulichen Ort Schaidt in Rheinland-Pfalz, welches mit 500 gut ausgebildeten Mitarbeitern Platinen mit elektronischen Bauteilen bestückte. Die Spitze der deutschen Automobilzunft ließ hier produzieren. Zuletzt die Firma Porsche, die hier das beste Unterhaltungssystem für Nobelkarossen bauen ließ. Was war passiert?

Weiterlesen

Restrukturierung vs. Insolvenzrecht

Erscheinungsdatum: 18. Oktober 2018

Bricht das deutsche Restrukturierungsrecht bald (endlich) mit dem Insolvenzrecht?

Die Rechtspolitik bestimmt derzeit die Gespräche in der deutschen Restrukturierungsbranche. Es ist etwas im Umbruch. Dieser Befund ist eigentlich erstaunlich, befinden wir uns doch gerade erst im zwanzigsten Jahr der Geltung der Insolvenzordnung, die den Dreiklang von Konkurs-, Vergleichs- und Gesamtvollstreckungsordnung zugunsten eines Einheitsverfahrens beendete. Und gerade einmal sechs Jahre ist es her, dass mit dem ESUG versucht wurde, die mit der Insolvenzordnung erreichte Einheit im deutschen Insolvenzrecht zu verteidigen. Das Insolvenzrecht wird als „Dauerbaustelle“ wahrgenommen und das zu Recht.

Weiterlesen

Haftungsfalle Eigenverwaltung

Der BGH hat die Haftung des Geschäftsführers in Restrukturierungsverfahren drastisch verschärft

Im April letzten Jahres hat der BGH eine Grundsatzentscheidung zur Haftung von Geschäftsführern in der Eigenverwaltung getroffen (Urteil vom 26.4.2018 – IX ZR 238/17): Der Geschäftsführer haftet in Restrukturierungsverfahren dieser Art (Schutzschirm- bzw. Eigenverwaltungsverfahren, §§ 270 ff . InsO) nicht nur nach den Regeln des Gesellschaftsrechts, sondern verschärft, d.h. wie ein Insolvenzverwalter. Der Gravenbrucher Kreis – der Zusammenschluss führender, überregional tätiger Insolvenzverwalter und Restrukturierungsexperten Deutschlands – vertritt diese Auffassung bereits seit dem Jahr 2015. Weil die Entscheidung nicht nur juristisch interessant, sondern auch überaus praxisrelevant ist, soll sie hier am Beispiel einer GmbH in den Grundzügen nachvollzogen und erläutert werden.

Weiterlesen