Euro-Krise auch Chance für Beteiligungsmanager


12. Handelsblatt Jahrestagung Private Equity 27. und 28. Juni 2012
Hilton Frankfurt/Main

Frankfurt/Düsseldorf, 21. März 2012. Letztes Jahr investierten Private Equity-Gesellschaften 5,92 Milliarden Euro in rund 1200 deutsche Unternehmen; weltweit stehen PE-Gesellschaften über 900 Milliarden Euro für Investitionen zur Verfügung, so der Bundesverband deutscher Kapitalgesellschaften BVK. Laut Handelsblatt erwarten die Beteiligungsmanager trotzdem ein „schwieriges Jahr 2012“. Mehr als die Hälfte der Finanzinvestoren rechnet mit einem schlechteren Zugang zu Krediten, während lediglich sechs Prozent vom Gegenteil ausgehen (handelsblatt.de 28.2.2012).

„Die Euro-Krise bleibt gefährlich. Aber sie ist für Europa auch eine große Chance. Unter dem Druck der Krise erleben wir eine Welle von Reformen, die Europa zu einem weit dynamischeren Wirtschaftsstandort machen können“, meint Dr. Holger Schmieding, Chefvolkswirt der Berenberg Bank. Der Wirtschaftsexperte wird auf dem jährlichen Treffen der Finanzinvestoren – der Handelsblatt Jahrestagung Private Equity 2012 in Frankfurt (27. und 28. Juni 2012) – über die Auswirkungen der Krise auf die Kapitalmärkte sprechen und dabei auch die Konjunkturlage in den USA und China bewerten. Unter Leitung von Prof. Dr. Dirk Schiereck (TU Darmstadt) diskutieren auf dem Jahrestreffen Experten wie Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner (TU München), Joe Osnoss und Christian Lucas (beide Silver Lake), Max Römer (Quadriga), Stephan Lauer (CapVis Equity Partners) und Peter Wirtz (3i) über die Lage des Private Equity-Marktes, die Bedeutung des Aufsichtsrates und der Corporate Goverance für Beteiligungen , Herausforderung Leveraged Finance, Mittelstand als Chance, Regulierungsthemen und Value Creation. Das Programm ist hier abrufbar: http://bit.ly/pe-vc

Private Equity im Mittelstand
Gestandene Mittelständler für Private Equity zu gewinnen, sei nicht leicht, merkt das Handelsblatt in der Ausgabe vom 14.3. an. Trotzdem hat sich Private Equity im Mittelstand als Finanzierungsform etabliert, weil Beteiligungsmanager dort erfolgreich sind: „Durch strategische Zukäufe sowie eine forcierte organische Wachstumsstrategie haben wir uns mit Unterstützung von Private Equity innerhalb von fünf Jahren von der Nr. 2 zur Nr. 1 im deutschen Markt entwickelt. So wirkungsvoll kann eine erfolgreich umgesetzte Buy & Build-Strategie sein!“, stellt Armin Rappen, Vorstandsvorsitzender von Mateco, ein Vermieter von Arbeitshebebühnen, im Vorfeld der Tagung fest. Gemeinsam mit Torsten Krumm von der Beteiligungsgesellschaft Odewald und Compagnie liefert er ein praxisnahes Beispiel für eine gelungene Übernahme.

Private Equity im Fokus der Regulierung
Über EU Regulierungsvorhaben informiert Dörte Höppner (European Private Equity & Venture Capital Association). Die Finanzexpertin geht in ihrem Vortrag auf Solvency II, IOPRD und CRD IV ein, fragt nach Möglichkeiten der Branche für eine bessere Regulierung und kommentiert die Diskussion über die Schattenbanken.

Pressekontakt:
Claudia Büttner
Leiterin Presse – und Öffentlichkeitsarbeit
Euroforum Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/887 43- 3380
Fax: +49 (0) 211/887 43- 4380
E-Mail
www.euroforum.com www.iir.de

Euroforum – Quality in Business Information
Als unabhängiger Veranstalter engagiert Euroforum Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik und schafft Foren für Wissenstransfer und Meinungsaustausch. Auf unseren Konferenzen, Seminaren und Jahrestagungen werden neueste Trends beleuchtet und aktuelle Informationen für die praktische Unternehmensführung geboten. Darüber hinaus knüpfen Führungskräfte wertvolle Kontakte mit den Entscheidern der jeweiligen Branche.

Euroforum im Firmenverbund der Informa plc
Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunternehmen. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 72.000 Buchtiteln und Journalen verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die internationale Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert weltweit über 7.500 Veranstaltungen. www.informa.com

Unsere Partnerschaft mit der Verlagsgruppe Handelsblatt und der WirtschaftsWoche
Euroforum ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungsweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung, Durchführung und detaillierte inhaltliche Konzeption der Veranstaltungen erfolgt durch Euroforum. Handelsblatt Veranstaltungen sowie WirtschaftsWoche-Konferenzen und -Seminare stehen im Verbund mit Euroforum für aktuelle Informationen aus erster Hand.
www.handelsblatt.com/veranstaltungen
www.wiwo.de/konferenzen

Ausführliche Pressemitteilung als PDF-Download