Category Archives: Statements-2019

Stärkung des Biotech-Sektors in Deutschland

Stärkung der Biotech Industrie

Wir haben in Deutschland ein grundsätzliches Dilemma beim Thema „Innovation“, das sich im Bereich Life Sciences auf besondere Weise auswirkt. Einerseits ist unbestritten, dass aufgrund einer üppigen Förderpolitik zugunsten von Universitäten und renommierten Forschungsinstituten (z.B. Max-Planck, Leibnitz, Fraunhofer, Helmholtz) der wissenschaftliche „Output“ sowohl qualitativ als auch quantitativ enorm ist und somit ein signifikantes Innovationspotenzial geschaffen wird. Continue reading

Stärkung der Biotech Industrie

Stärkung der Biotech Industrie

„Um das enorme Potenzial in der exzellenten Life Science Forschung in Deutschland in echte Innovationen am Markt umzusetzen, bedarf es eines neuen Verständnisses für Eigenkapital sowie ein nahtlos ineinandergreifendes  Kapitalökosystem von der Startup-Förderung über Venture Capital zum Kapitalmarkt.“ Dr. Siegfried Bialojan, EY Life Science Center Mannheim

 

Stärkung der Biotech Industrie

Stärkung der Biotech Industrie

„Der Zugang zu ausreichend Finanzmitteln ist eine der entscheidenden Voraussetzungen für den Erfolg von Biotechunternehmen. Im internationalen Vergleich, gerade mit den USA, haben wir hier in Deutschland noch Nachholbedarf.“ Jens Holstein, Finanzvorstand, MorphoSys AG.

Zukunft von Forschung und Gesundheit

Zukunft von Forschung und Gesundheit

„Unabhängige Forschung und hochwertige Patientenversorgung made in Germany, gepaart mit dem amerikanischen Business Spirit der partnerschaftlichen Weiterentwicklung des Gesundheitssystems. So könnten wir große Schritte in Richtung Gesunderhaltung der Zukunft machen.“ Dr. Michael von Poncet, Senior Medical Director, Global Lead Cardiovascular Medicine, Janssen Pharmaceuticals (J&J)

Bewertung der europäischen HTA-Initiative

Bewertung der europäischen HTA-Initiative

„Gesundheit ist ein prädestiniertes Politikfeld für den europäischen Harmonisierungsprozess in Zeiten starker europapolitischer Fliehkräfte, denn die Ziele gesundheitlicher Versorgung teilen alle Mitgliedstaaten untereinander.“ Dr. Charalabos-Markos Dintsios, Strategic Market Access Intelligence, Bayer Vital GmbH

Mischpreisbildung

Mischpreisbildung

„Derzeit sind Hersteller und GKV zuweilen mit dem Mischpreis unzufrieden, weil in der Praxis oft andere Verordnungsanteile zwischen der Population mit und der ohne Zusatznutzen auftreten, als in GBA-Beschluss bzw. Verhandlung zu Grunde liegen. Gesucht werden daher Möglichkeiten, dieses Problem zu korrigieren.“ Dr. Ulf Maywald, Leiter des Bereichs Arzneimittel, AOK Plus

Patientenzentrierung

Patientenzentrierung

„Die Verbindung aus Wissenschaft und dem Wissen um den unmittelbaren und erlebbaren Nutzen für den Patienten ist für mich die tägliche Motivation, in einem forschenden Pharmaunternehmen wie Takeda zu arbeiten.“ Günter Kloucek, Sprecher der Geschäftsführung, Takeda GmbH