Future-Proof Battery Systems von Webasto


Dr. Hartung Wilstermann

Dr. Hartung Wilstermann, Executive Vice President, Leiter des Geschäftsbereichs E-Solutions & Services, Webasto

Neuerdings ist die Firma auch Anbieter von Ladelösungen und Batteriesystemen und zielt damit unter anderem auf die Nutzfahrzeug-Branche ab. „Es gibt nichts Dynamischeres als Elektromobilität im automobilen Sektor“, sagt Hartung Wilstermann, global verantwortlich für das Batteriegeschäft bei Webasto.

Auf der IAA Nutzahrzeuge 2018 hat Webasto sein modulares Batteriesystem für Lkw, Busse und kleine Nutzfahrzeuge zum ersten Mal vorgestellt. Jetzt ist es das Standard-Batteriesystem bereits verfügbar, das besonders für die Elektrifizierung des Nutzfahrzeugmarkts als auch für Offhighway interessant ist. Es besteht aus standardisierten Batterieeinheiten, die beliebig zu einem kompletten System kombiniert werden können. Das hat für Fahrzeughersteller den Vorteil, dass sich die Entwicklungskosten im Vergleich zu einer eigens entwickelten Batterie stark reduzieren. Jeder Kunde bekommt so auch für kleine Stückzahlen zu guten Konditionen ein individualisiertes Batteriesystem. Da nur schwer absehbar ist, wie schnell sich der Markt für Elektrofahrzeuge entwickelt, können Hersteller auf diesem Weg ihr Investitionsrisiko verringern.

Webasto bringt viele Kompetenzen mit, die entscheidend für das Batteriegeschäft sind: Das Unternehmen kennt zum Beispiel sehr genau die Anforderungen der Automobilindustrie mit all ihren Standards, kann auf ein internationales Lieferanten- und Produktionsnetzwerk zurückgreifen und auch die Erfahrung bei der Systemintegration kommt Webasto für die neuen Produktfelder extrem zu Gute.

Was genau es mit der Batterielösung und den Ladestationen von Webasto auf sich hat, erklärte Dr. Hartung Wilstermann im Interview mit electrive.net. Und gibt auch einen Ausblick auf weitere Projekte, die das Unternehmen aus Stockdorf bei München in der Pipeline hat. Das Interview mit Herrn Wilstermann finden Sie hier.