Inhalte

Termine:
Das Angebot wird ständig erweitert. Wir informieren Sie regelmäßig per Email, wenn neue Termine feststehen bzw. Downloads verfügbar sind.

Vermissen Sie Themen in unserem Angebot?
Schreiben Sie uns, welche Themenfelder für Sie noch von Bedeutung sind und wir bemühen uns, diese zu berücksichtigen.
Oder möchten Sie Ihr Unternehmen und Ihre Themen auf unserer Handelsblatt Wissens-Plattform platzieren? Wir freuen uns über den gemeinsamen Austausch.

Senden Sie in beiden Fällen gerne eine E-Mail an Petra Leven.

Ihre Angebote: 75
Status
  • Kommende Termine
  • Nächste 7 Tage
  • Sofort/In Kürze abrufbar
  • In Vorbereitung
Typ
  • Dialogbilder
  • Expert Call (Aufzeichnung)
  • Expert Paper
  • Gastbeitrag
  • Handelsblatt Konferenz
  • Hybrid Edition
  • Interview
  • Live
  • Masterclass
  • Podcast
  • Redaktion
  • Webcast (Aufzeichnung)
  • Webinar
  • Webinar (Aufzeichnung)
  • Webinar-Reihe
Thema
  • Asia Business
  • Banken/Finanzen
  • Büro
  • Customer Experience
  • Cyber Security
  • Cyber Security & Datenschutz
  • Data Democracy
  • Datenschutz
  • Dienstleistung
  • Digitalisierung
  • Disruption
  • E-Commerce
  • Gründertum
  • Handel
  • Handelsmarketing
  • Immobilien
  • Immobilienmanagement
  • Industrie
  • Informationstechnologie
  • Innovation
  • Kommunikation
  • Konjunktur
  • Kultur & Mindshift
  • Künstliche Intelligenz
  • Kurzarbeit
  • Leadership
  • Liquidität & Finanzierung
  • Management & Strategie
  • Marketing & Vertrieb
  • New Work
  • Online-Marketing
  • Recht
  • Restrukturierung & Transformation
  • Retention Success Factors
  • Smart Mobility
  • SpaceTech
  • Steuern
  • Versicherung
Live
Webinar-Reihe

Wasserstoff Wake Up Calls

Ihr morgendliches online Fachbriefing Die neue Normalität zu gestalten bedeutet nicht nur kurzfristige Herausforderungen zu bewältigen, sondern auch langfristig auf eine bessere Zukunft hinzuarbeiten. Dass uns Wasserstoff als Schlüssel zur (…Mehr)

Ihr morgendliches online Fachbriefing

Die neue Normalität zu gestalten bedeutet nicht nur kurzfristige Herausforderungen zu bewältigen, sondern auch langfristig auf eine bessere Zukunft hinzuarbeiten. Dass uns Wasserstoff als Schlüssel zur Dekarbonisierung vieler Sektoren noch langfristig begleiten wird, hat die Verankerung dieser Technologie in das aktuelle Konjunkturpaket gezeigt.

Die „Wasserstoff Wake Up Calls“ dienen Ihnen als kompakte, morgendliche Fachbriefings, welche Sie von überall aus mitverfolgen können. Starten Sie in den Tag mit essenziellen Informationen, die Sie für zukünftige Business-Entscheidungen rund um den aufstrebenden Wasserstoff-Markt benötigen. Sie erhalten von Expert*innen auf C-Level eine kuratierte Mischung aus strategischen, technischen sowie praktischen Insights.

Webinar
Inspired by Horváth & Partners

Vom „Ob“ zum „Wie“: Die aktuelle regulatorische Situation für eine Wasserstoffökonomie

Mit der nationalen Wasserstoffstrategie sowie der Verankerung der Wasserstoff-Technologie im jüngsten Konjunkturpaket der Bundesregierung wurden die ersten Weichen bis 2050 gestellt. Wie geht es jedoch mittelfristig weiter? Nehmen Sie an der wegweisenden Diskussion im Rahmen dieses Webinars teil.

In diesem Webinar lernen Sie:

  • Welche Förderung durch das aktuelle Konjunkturpaket kommt
  • Wie die nationale mit der europäischen H2-Strategie in Einklang gebracht werden kann
  • Ob und wie weitere Markteintrittsbarrieren abgebaut werden
  • Wie nun marktreife Geschäftsmodelle aussehen können

Programmdetails

Analyse
Was bedeutet das Konjunkturpaket für den potenziellen Wasserstoffmarkt in Deutschland?
Matthias Deeg, Partner, Competence Center Energy, Environment & Telecommunication, Horváth & Partners

Anschließende Diskussion mit

Matthias Deeg

Thorsten Herdan, Abteilungsleiter „Energiepolitik – Wärme und Effizienz“, BMWi

Dr. Carola Kantz, stellv. Geschäftsführerin AG Power-to-X for Applications, VDMA und EU-Vertreterin für P2X in Brüssel

Roger Miesen, CEO/COO, RWE Generation SE

Moderation
Klaus Stratmann, stv. Leiter Hauptstadtbüro, Handelsblatt

Matthias Deeg

Partner, Competence Center Energy, Environment & TelecommunicationHorváth & Partners

    Thorsten Herdan

    Abteilungsleiter „Energiepolitik - Wärme und Effizienz“BMWi

      Dr. Carola Kantz

      stellv. Geschäftsführerin AG Power-to-X for ApplicationsVDMA und EU-Vertreterin für P2X in Brüssel

        Roger Miesen

        CEO/COORWE Generation SE

          Klaus Stratmann

          stv. Leiter HauptstadtbüroHandelsblatt

            Termin

            Tage
            Stunden
            Minuten
            Webinar
            Inspired by Equinor

            Von Grau zu Blau zu Grün: Eine ökologische und technische Analyse der H2-Produktion und Speicherung

            Wer hätte jemals gedacht, dass der Begriff der Farbenlehre den Weg aus dem Kunstunterricht in die Energiewirtschaft findet? Es ist für den Aufbau eines nachhaltigen Wasserstoffmarkts von essenzieller Bedeutung, die genauen Unterscheidungen in der Wasserstoff-Produktion zu kennen und zu wissen, welche Implikationen die jeweilige Farbe auf ökologische sowie ökonomische Aspekte hat.

            In diesem Webinar erhalten Sie:

            • Klarheit in der H2-Farbenlehre: Welcher Mix ist verträglich für Ökologie und Ökonomie gleichermaßen?
            • Einblick in aktuelle technische Entwicklungen der Wasserstoffproduktion und Speicherung
            • Erfahrungsberichte zu Carbon Capture and Storage (CCS)

            Programmdetails

            Impulsvortrag
            Überblick der aktuellen Forschung in der H2-Technologie
            Dr. Lars Röntzsch, Abteilungsleiter »Wasserstofftechnologie«, Fraunhofer IFAM

            Erfahrungsbericht
            Project update: Blue hydrogen and CCOS in Norway
            Henrik Solgaard Andersen, Vice President Low Carbon Technology, Equinor ASA

            Anschließende Diskussion mit

            Dr. Lars Röntzsch

            Paul van Son, Präsident & CEO, Dii Desert Energy

            Dr. Urban Keussen, CTO, EWE AG

            Dr. Daniel Teichmann, CEO / Gründer, HYDROGENIOUS LOHC TECHNOLOGIES GmbH

            Moderation
            Kathrin Witsch, Redakteurin Unternehmen & Märkte, Handelsblatt

            Henrik Solgaard Andersen

            Vice President Low Carbon TechnologyEquinor ASA

              Dr. Urban Keussen

              CTOEWE AG

                Dr. Lars Röntzsch

                Abteilungsleiter "Wasserstofftechnologie"Fraunhofer IFAM

                  Paul van Son

                  Präsident & CEODii Desert Energy
                    Dr. Daniel Teichmann

                    Dr. Daniel Teichmann

                    CEO / GründerHYDROGENIOUS LOHC TECHNOLOGIES GmbH

                      Kathrin Witsch

                      Redakteurin Unternehmen & MärkteHandelsblatt

                        Termin

                        Tage
                        Stunden
                        Minuten
                        Gastbeitrag
                        Webinar

                        H2Business: Geschäftsmodelle für EVU entlang der Wertschöpfungskette

                        Für EVU jeglicher Größe bestehen entlang der Wertschöpfungskette Potenziale, um neue Geschäftsfelder in Produktion und Handel zu erschließen und bereits existierende Assets wie Erdgasnetze- und Speicher mit Wasserstoff zukunftsfähig und profitabel zu betreiben. Was sind jedoch die entscheidenden Stellschrauben in der Konstruktion eines belastbaren Geschäftsmodells mit Wasserstoff?

                        In diesem Webinar lernen Sie:

                        • Produktion – So gelingen Kostendegression & Skaleneffekte
                        • Transport – eigenes Netz, Beimischung, Regulierungsrahmen
                        • Handel – Die Learnings aus Biomethan für Wasserstoff nutzen
                        • Richtig Projektieren: Fördermittel, Meilensteine, Profitabilität

                        Programmdetails

                        Praxis-Impulse
                        Produktion
                        Befindet sich in Absprache

                        Transport
                        Dr. Timm Kehler, Geschäftsführer, Zukunft ERDGAS GmbH

                        10 Jahre Biomethan: Learnings für den Handel mit Wasserstoff
                        Zoltan Elek, Geschäftsführer, Landwärme GmbH

                        Mit juristischer Einordnung im Anschluss
                        Rechtliche Leitplanken bei der Realisierung eines Wasserstoffprojektes – Was gilt es zu beachten?
                        Dr. Jan Byok, Rechtsanwalt & Partner, Bird&Bird LLP

                        Moderation
                        Kathrin Witsch, Redakteurin Unternehmen & Märkte, Handelsblatt

                        Dr. Jan Byok

                        Rechtsanwalt & PartnerBird&Bird LLP

                          Zoltan Elek

                          GeschäftsführerLandwärme GmbH

                            Dr. Timm Kehler

                            GeschäftsführerZukunft ERDGAS GmbH

                              Kathrin Witsch

                              Redakteurin Unternehmen & MärkteHandelsblatt

                                Termin

                                Gastbeitrag
                                Webinar

                                Vom Use Case zum Business Case: Wie gelingt der Sprung in die Praxis für Wasserstoff-Endanwender?

                                Viele Sektoren der deutschen Industrie müssen ihre CO2-Emissionen bis 2030 drastisch senken. Die First-Mover dieser Industriezweige können bereits von ersten Erfolgen berichten. Bleibt Wasserstoff dennoch vorerst ein Nischenprodukt für einzelne Sektoren oder könnte es die gesamte (Energie)Wirtschaft revolutionieren?

                                In diesem Webinar erfahren Sie:

                                • H2-Mobilität – Quo vadis?
                                • Welche Potenziale gibt es im Wärmemarkt?
                                • Lessons Learned und Zukunftsanwendungen in der Stahlindustrie

                                Programmdetails

                                Impulsvorträge à 15 Minuten von

                                Prof. Dr. Karsten Lemmer, Vorstand, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

                                Frank Schulz, Vorsitzender der Geschäftsführung, ArcelorMittal Germany Holding GmbH

                                Ein*e weitere*r Vertreter*in aus dem Wärmemarkt befindet sich in Absprache

                                Interview
                                Zwischen Forschung und Anwendung: Wie kann die Wasserstoff-Technologie optimal eingesetzt werden?
                                Stefan Kaufmann, MdB, Innovationsbeauftragter „Grüner Wasserstoff“ der Bundesregierung

                                Moderation
                                Klaus Stratmann, stv. Leiter Hauptstadtbüro, Handelsblatt

                                Stefan Kaufmann

                                MdBInnovationsbeauftragter „Grüner Wasserstoff“ der Bundesregierung

                                  Prof. Dr. Karsten Lemmer

                                  VorstandDeutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

                                    Frank Schulz

                                    Vorsitzender der GeschäftsführungArcelorMittal Germany Holding GmbH

                                      Klaus Stratmann

                                      stv. Leiter HauptstadtbüroHandelsblatt

                                        Termin

                                        Webinar
                                        Sponsored by Microsoft

                                        Für das Comeback nach dem Lockdown: So unterstützen digitale Lösungen den Handel in der Corona-Krise

                                        Die Corona-Krise scheint in Deutschland ihren Höhepunkt überschritten zu haben und dennoch ist weiterhin ein „kontaktarmes“ Miteinander vonnöten, um weitere Infektionswellen zu verhindern. Welche digitalen Lösungen können hierbei helfen? Und welche digitalen Lösungen werden in der zweiten „Comeback“ und dritten „New Normal“ Phase der Coronakrise wichtig sein? Was sollten Händler bei der Einführung beachten? Erfahren (…Mehr)

                                        Die Corona-Krise scheint in Deutschland ihren Höhepunkt überschritten zu haben und dennoch ist weiterhin ein „kontaktarmes“ Miteinander vonnöten, um weitere Infektionswellen zu verhindern. Welche digitalen Lösungen können hierbei helfen? Und welche digitalen Lösungen werden in der zweiten „Comeback“ und dritten „New Normal“ Phase der Coronakrise wichtig sein? Was sollten Händler bei der Einführung beachten?

                                        Erfahren Sie mehr zu Fragen und Lösungen von Xenia Giese, Industry Executive Retail & Consumer Goods, Microsoft Deutschland zusammen mit Marco Atzberger, Mitglied der Geschäftsleitung, EHI Retail Institute.

                                        Marco Atzberger

                                        Mitglied der GeschäftsleitungEHI Retail Institute

                                        Marco Atzberger

                                        Mitglied der GeschäftsleitungEHI Retail Institute

                                        Marco Atzberger, Jahrgang 1970, verantwortet als Mitglied der Geschäftsleitung im EHI Retail Institute neben dem Forschungsbereich „Handelsimmobilien“ auch die Auftragsforschung mit einer weiten inhaltlichen Spannweite von Category Management, über Logistikprozessstudien bis hin zu Gutachten zu Standorten und Szenarien für neue Geschäftsmodelle. Mit Arbeiten rund um Robotics und KI hat Marco Atzberger in den letzten drei Jahren seinen besonderen Fokus auf den Bereich der Digitalisierung im Handel gesetzt, der die Grundlage für den nächsten Effizienzsprung sein dürfte.

                                          Xenia Giese

                                          Industry Executive Retail & Consumer GoodsMicrosoft Deutschland

                                          Xenia Giese

                                          Industry Executive Retail & Consumer GoodsMicrosoft Deutschland

                                          Xenia Giese ist Industry Executive Retail & Consumer Goods bei der Microsoft Deutschland GmbH. Mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung, hauptsächlich im Einzelhandel sowie in der Informationstechnologie-, Internet- und Telekommunikationsbranche, ist es ihre Leidenschaft, Technologie nutzbar und leicht verständlich zu machen. Der Aufbau von Brücken zwischen Entscheidungsträgern in der Wirtschaft und Technologieakteuren bildet den roten Faden ihrer beruflichen Laufbahn. Seit 8 Jahren treibt Xenia Giese bei Microsoft die Positionierung des Unternehmens innerhalb der deutschen Einzelhandels- und Konsumgüterindustrie voran. Zuvor war sie 10 Jahre bei der Metro Group sowie 5 Jahre in den USA tätig, u.a. bei Cisco.

                                            Termin

                                            Themen

                                            Webinar

                                            Zukunftsprogramm Krankenhäuser: Digitale Versorgung 2025

                                            Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz stellt die Bundesregierung 3 Mrd. Euro zur Verfügung, die unter anderem für Digitalisierungsprojekte genutzt werden können. Gleichzeitig laufen Krankenhäuser ohne ausreichenden digitalen Reifegrad ab 2025 in das Risiko, bis zu 2 % ihrer DRG-Erlöse zu verlieren. Wie können Krankenhäuser die Fördermittel einsetzen? Welche Handlungsfelder sind am relevantesten? Und wie sieht eine sinnvolle (…Mehr)

                                            Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz stellt die Bundesregierung 3 Mrd. Euro zur Verfügung, die unter anderem für Digitalisierungsprojekte genutzt werden können. Gleichzeitig laufen Krankenhäuser ohne ausreichenden digitalen Reifegrad ab 2025 in das Risiko, bis zu 2 % ihrer DRG-Erlöse zu verlieren. Wie können Krankenhäuser die Fördermittel einsetzen? Welche Handlungsfelder sind am relevantesten? Und wie sieht eine sinnvolle Unterstützung durch Krankenhausgesellschaften und die Industrie aus? Klar ist, Digitalisierung im Krankenhaus darf kein Selbstzweck sein, sondern muss einen nachhaltigen Beitrag zur Verbesserung von klinischer Qualität und wirtschaftlicher Effizienz leisten.

                                            Impulsvorträge:

                                            Digitalisierung: Zukunftsaufgabe oder Verwaltungsakt?
                                            Professor Dr. med. Steffen Gramminger

                                            Prozesse als Schlüssel zu nachhaltiger Digitalisierung
                                            Markus Jones

                                            Philips

                                            Anschließend im Gespräch:

                                             

                                            Professor Dr. med. Steffen Gramminger

                                            Professor Dr. med. Steffen Gramminger

                                            Geschäftsführender Direktor, Hessische Krankenhaus­gesellschaftDepartmentsleiter Medizinmanagement, MSH Hamburg
                                            Professor Dr. med. Steffen Gramminger

                                            Professor Dr. med. Steffen Gramminger

                                            Geschäftsführender Direktor, Hessische Krankenhaus­gesellschaftDepartmentsleiter Medizinmanagement, MSH Hamburg

                                            Prof. Dr. med. Steffen Gramminger studierte Humanmedizin an der Universität Heidelberg und arbeitete nach seiner Approbation 6 Jahre als chirurgischer Assistenzarzt. Im Jahre 2000 übernahm er zunächst die Position des Medizincontrollers im Evangelischen Krankenhaus Bad Dürkheim und begleitete im Zuge seiner EFQM-Assessorenausbildung das Qualitätsmanagement. 2001 übernahm er die Leitung des Patientenmanagements der beiden Krankenhauseinrichtungen in Bad Dürkheim und Zweibrücken des Landesvereins für Innere Mission in der Pfalz. Ab 2003 begleitete er in Bad Dürkheim zusätzlich die Position des stv. Verwaltungsdirektoren und seit 2011 war er als Verwaltungsdirektor in Bad Dürkheim  und als Geschäftsführer des Medizinischen Versorgungszentrums beschäftigt. Von 2012 bis 2014 leitete er als Geschäftsbereichsleiter die beiden Krankenhäuser des Landesvereins.  Von 2014 bis 2018  war Prof. Dr. Gramminger als Ärztlicher Geschäftsführer  im Klinikum Darmstadt GmbH beschäftigt.  Im September 2018 wechselte er in die Hessische Krankenhausgesellschaft und ist seitdem als Geschäftsführer dort tätig. Im Frühjahr 2007 hat er den Masterstudiengang Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen an der Technischen Universität Kaiserslautern in Kooperation mit der Universität Witten/Herdecke mit dem Titel »Master of Arts« abgeschlossen. Er ist Gründungsmitglied und war langjähriger Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Medizincontrolling e.V. Im Jahr 2016 wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Weiterhin führte er seit Jahren als Dozent und Referent zahlreiche Seminare, Fortbildungs- und Lehrveranstaltungen mit den Schwerpunkten Medizincontrolling und MDK-Management durch. Aktuell ist er in verschiedene Programmbeiräten vertreten und referiert auf zahlreichen Kongressen.  

                                            Lehrtätigkeiten

                                            • Intensivseminar Medizincontrolling (DGfM)
                                            • Ärztliches Erlösmanagement (Zeminare)
                                            • Entgeltverhandlungen ? Upkodingproblematik (RpKG)
                                            • MDK-Management (Zeminare, H&S)
                                            • Medizincontrolling (AZ-Schweiz)
                                            • DRG-Up-Date (Krankenhauszweckverband Köln)
                                            • MCA-(Kodierfachkräfte)-Fortbildung (GMHM)
                                            • Wissenschaftliche Weiterbildung Medizincontrolling (Fachhochschule für Gesundheit in Gera)
                                            • Vorträge auf zahlreichen Kongressen (Herbstsymposium DGfM, Deutscher Controllertag, Rhein-Main-Zukunftskongress, DRG-Forum, KlinikManagementPersonal, etc.)

                                            Forschungsschwerpunkte

                                            • Weiterentwicklung des G-DRG-Systems
                                            • Auswirkungen der DRG-Einführung auf die medizinische Qualität in deutschen Krankenhäusern
                                            • Entwicklungen des deutschen Gesundheitsmarktes
                                              jones

                                              Markus Jones

                                              Strategic Solution LeaderPhilips GmbH Market DACH
                                              jones

                                              Markus Jones

                                              Strategic Solution LeaderPhilips GmbH Market DACH

                                              Markus Jones verfügt über eine langjährige Erfahrung im Bereich Gesundheitsversorgung: Als Gründer und Geschäftsführer der „Deutschen Gesellschaft für Medizincontrolling“ förderte er von 2001 bis 2006 einen konstruktiven Dialog und Austausch rund um das Thema Medizincontrolling. Anschließend war er bis Anfang 2020 als Geschäftsbereichsleiter und stellvertretender kaufmännischer Direktor des Universitätsklinikums Heidelberg mitverantwortlich für die Geschicke des Maximalversorgers. Seit Februar 2020 leitet Markus Jones bei Philips den Bereich Strategic Solutions und zeigt Krankenhäusern Wege auf, wie eine Partnerschaft mit einem Industrieunternehmen für beide Seiten zu einer Win-Win-Situation führt.

                                                Termin

                                                Redaktion
                                                Webinar

                                                Handelsblatt Digital Edition: Wettbewerbsvorteile – Was macht den Unterschied?

                                                Wettbewerbsvorteile – Was macht den Unterschied? Gerade in disruptiven, turbulenten Krisenzeiten wie heute müssen sich Unternehmerinnen und Unternehmer die Frage stellen, was ihre Betriebe einzigartig macht und diesen Wettbewerbsvorteil gezielt ausbauen, um auf dem Markt bestehen zu können. Doch wissen Unternehmen, was ihre Wettbewerbsvorteile sind und sind diese in der Welt nach Corona noch relevant? (…Mehr)

                                                Wettbewerbsvorteile – Was macht den Unterschied?
                                                Gerade in disruptiven, turbulenten Krisenzeiten wie heute müssen sich Unternehmerinnen und Unternehmer die Frage stellen, was ihre Betriebe einzigartig macht und diesen Wettbewerbsvorteil gezielt ausbauen, um auf dem Markt bestehen zu können. Doch wissen Unternehmen, was ihre Wettbewerbsvorteile sind und sind diese in der Welt nach Corona noch relevant?

                                                Das Handelsblatt Research Institute und Sopra Steria untersuchen in der aktuellen Studie „What‘s Your Edge?“ inwiefern Wettbewerbsvorteile langfristig die Marktposition verbessern können. Die virtuelle Plattform ‚Handelsblatt Digital Edition: Wettbewerbsvorteile – Was macht den Unterschied?‘ ermöglicht es, diese zukunftsorientierte Fragestellung auch live zu diskutieren. In dem exklusiven Livestream beleuchten Sebastian Matthes, Stellvertreter des Chefredakteurs und Head of Digital des Handelsblatts, und Handelsblatt-Chefreporterin Tanja Kewes mit hochkarätigen Experten was den Unterschied macht. Seien Sie dabei und melden Sie sich jetzt an.

                                                Initiativpartner:

                                                soprasteria

                                                Es erwarten sie unter anderem hochkarätige Gastredner wie:

                                                Dr. Sven Jung

                                                Dr. Sven Jung

                                                Head of Economic IntelligenceHandelsblatt Research Institute
                                                  Dr. Urs M. Krämer

                                                  Urs M. Krämer

                                                  CEOSopra Steria SE

                                                    Sebastian Matthes

                                                    Stellvertreter des Chefredakteurs und Head of DigitalHandelsblatt

                                                      Tanja Kewes

                                                      ChefreporterinHandelsblatt

                                                        Termin

                                                        Gastbeitrag
                                                        Webinar

                                                        Die aktuelle Cyber Security Bedrohungslage und Strategien zum Schutz

                                                        Die Cyber-Security und Forensik-Experten Wilhelm Dolle und Michael Sauermann geben Ihnen einen exklusiven Einblick in die aktuelle Cyber-Security-Bedrohungslage, die Entwicklung von Angriffsszenarien sowie einen Ausblick auf mögliche künftige Entwicklungen. Es werden die Aspekte diskutiert was neu oder überraschend war, was auf uns möglicherweise zukommt und wie man mit der geänderten Bedrohungslage aus Sicht eines Unternehmens (…Mehr)

                                                        Die Cyber-Security und Forensik-Experten Wilhelm Dolle und Michael Sauermann geben Ihnen einen exklusiven Einblick in die aktuelle Cyber-Security-Bedrohungslage, die Entwicklung von Angriffsszenarien sowie einen Ausblick auf mögliche künftige Entwicklungen. Es werden die Aspekte diskutiert was neu oder überraschend war, was auf uns möglicherweise zukommt und wie man mit der geänderten Bedrohungslage aus Sicht eines Unternehmens oder einer Behörde umgehen sollte. Zusätzlich wird ein Blick auf die anstehenden Regulierungsbemühungen wie beispielsweise das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 und das Cyber Security und Cyber Risk Management der Zukunft geworfen. Gerade der letztgenannte Aspekt wird die praktische Arbeit der Verantwortlichen in ihren Organisationen erheblich verändern.

                                                        Wilhelm Dolle

                                                        Wilhelm Dolle

                                                        Partner, Head of Cyber SecurityKPMG AG
                                                          Michael Sauermann

                                                          Michael Sauermann

                                                          Partner, Head of Forensic Technology Germany & EMAKPMG AG
                                                            Masterclass
                                                            Webinar (Aufzeichnung)

                                                            Goodbye Schweinebauch – Eine Guideline zu digitalen Händler und Hersteller Kooperationen

                                                            Wie können Händler und Hersteller Google Tools erfolgreich für das Handelsmarketing einsetzen? Wir geben in Teil 1 einen Überblick dazu, wie Google Ads für Frequenzsteigerung im Laden, Aktivierung von Impulskäufen und Optimierung des digitalen Regals eingesetzt werden können. Unsere Partner Storck und Otto teilen dabei ihre Erfahrungen in diesem Bereich. In Teil 2 zeigen wir (…Mehr)

                                                            Wie können Händler und Hersteller Google Tools erfolgreich für das Handelsmarketing einsetzen? Wir geben in Teil 1 einen Überblick dazu, wie Google Ads für Frequenzsteigerung im Laden, Aktivierung von Impulskäufen und Optimierung des digitalen Regals eingesetzt werden können. Unsere Partner Storck und Otto teilen dabei ihre Erfahrungen in diesem Bereich.

                                                            In Teil 2 zeigen wir Ihnen wie Händler und Hersteller mit Shopping-Partner Kampagnen (Beta) erfolgreich zusammenarbeiten. Shopping-Partner Kampagnen sind ein neues Beta-Format, das Einzelhändlern und Herstellern die Zusammenarbeit erleichtert. Gemeinsam mit unseren Partnern Henkel und dm zeigen wir Ihnen, wie die neuen Kampagnen funktionieren.

                                                            google

                                                            Geesche Halper

                                                            Shopping Ads Specialist DACHGoogle

                                                              Ingrid Hochwind

                                                              Co-op Lead Retail & BrandsGoogle

                                                              Ingrid Hochwind

                                                              Co-op Lead Retail & BrandsGoogle

                                                              Als Co-op Marketing Lead berät Ingrid Hochwind Händler und Hersteller dabei, Google Lösungen im Umfeld von WKZ und Retail Media für den gemeinsamen
                                                              Kampagnenerfolg zu nutzen. Während Ihrer 8-jährigen Karriere bei Google hat Ingrid als Industry Manager sowohl große Markenartikler als auch große Stationär- bzw. Onlinehändler betreut. Ihr besonderer Fokus lag darauf Pilot-cases zur Wirksamkeit von digitalen Kanälen bei Promotions und Kooperationen zu generieren. Vor Google hat sie in der Management Consulting Function von Accenture an Projekten zur Optimierung der Media Supply Chain gearbeitet.

                                                                Hanna Nikuradse

                                                                Shopping Ads Specialist DACHGoogle

                                                                Hanna Nikuradse

                                                                Shopping Ads Specialist DACHGoogle

                                                                Als Shopping Specialist berät Hanna Nikuradse Händler und Markenhersteller in der Umsetzung Ihrer Marketingziele durch Shopping Ads. Bevor sie 2018 zu Google kam, arbeitete sie 9 Jahre im Marketing für bekannte Marken aus der Luxus- und Konsumgüterindustrie und hat tiefes Fachwissen in den Bereichen B2B und B2C Marketing. Gemeinsam mit Geesche Halper bildet sie den Jobshare ShoppingTwins.

                                                                  Masterclass
                                                                  Webinar (Aufzeichnung)

                                                                  Das 1×1 für Händler: So starten Sie mit Google in die digitale Zukunft

                                                                  Die vergangenen Wochen und Monate waren eine große Herausforderung – für die Branche, unsere Kunden und unsere Mitarbeiter. Sehr viele von Ihnen sehen in der aktuellen Entwicklung eine große Chance ihr Geschäft digital voranzutreiben, wissen aber nicht genau wie und wünschen sich mehr Informationen über Online-Marketing, Web Tools und wie sie ganz generell ihren Internetauftritt (…Mehr)

                                                                  Die vergangenen Wochen und Monate waren eine große Herausforderung – für die Branche, unsere Kunden und unsere Mitarbeiter. Sehr viele von Ihnen sehen in der aktuellen Entwicklung eine große Chance ihr Geschäft digital voranzutreiben, wissen aber nicht genau wie und wünschen sich mehr Informationen über Online-Marketing, Web Tools und wie sie ganz generell ihren Internetauftritt verbessern, um damit ihre Kunden besser bedienen zu können. Ganz gleich ob Einsteiger, die frisch ins Online Geschäft starten, oder Kenner, die ihr Geschäft ausbauen und ihr digitales Wissen erweitern möchten – Google unterstützt Sie mit den für Sie passenden Angeboten.

                                                                  Google

                                                                  Birgit Pahl

                                                                  Industry Head Retail

                                                                  Birgit Pahl

                                                                  Industry Head Retail

                                                                  Birgit Pahl arbeitet als Industry Head Retail bei Google. Seit ihrem Start bei Google 2002 war sie in unterschiedlichen Funktionen tätig. Seit 2014 arbeitet Sie mit Großkunden aus dem Retailbereich, um sie bei der Umsetzung ihrer Online Marketingstrategien zu beraten. Vor ihrer Zeit bei Google arbeitete Birgit Pahl bei Lycos Europe und Gruner + Jahr. Sie studierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Lüneburg und University of Central Lancashire.

                                                                    Redaktion
                                                                    Webcast (Aufzeichnung)

                                                                    Handelsblatt Dialog zum Tag der Welternährung

                                                                    Nachhaltige Ökosysteme für die nächste Generation Die sich infolge des Corona-Virus dramatisch verschärfende weltweite Bedrohung durch Hunger erfordert dringend neue Konzepte, technologische Innovationen, Kooperationen und Investitionen. Gemeinsam mit internationalen Experten und Stakeholdern aus Politik, Wissenschaft, NGOs und Start-ups schaffen wir deshalb ein Forum für den Austausch nachhaltiger Strategien zur Bekämpfung des Hungers und Sicherung der (…Mehr)

                                                                    Nachhaltige Ökosysteme für die nächste Generation

                                                                    Die sich infolge des Corona-Virus dramatisch verschärfende weltweite Bedrohung durch Hunger erfordert dringend neue Konzepte, technologische Innovationen, Kooperationen und Investitionen. Gemeinsam mit internationalen Experten und Stakeholdern aus Politik, Wissenschaft, NGOs und Start-ups schaffen wir deshalb ein Forum für den Austausch nachhaltiger Strategien zur Bekämpfung des Hungers und Sicherung der Welternährung. Wir widmen uns der Frage wie nachhaltige Ökosysteme für die nächste Generation durch lösungsorientiertes Handeln entstehen können.

                                                                    In Kooperation mit:

                                                                    Harriet Bradley

                                                                    EU Agriculture and Bioenergy Policy OfficerBirdLife Europe and Central Asia

                                                                      H.E. Hailemariam Desalegn

                                                                      ChairpersonAlliance for a Green Revolution in Africa (AGRA) und ehemaliger Premierminister von Äthiopien

                                                                        Bernhard Kowatsch

                                                                        Direktor Innovation AcceleratorUN World Food Programme (WFP)

                                                                          Dr. Anton Hofreiter, MdB

                                                                          Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Deutschen Bundestag

                                                                            Dr. Gerd Müller

                                                                            Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

                                                                              Simone Strey

                                                                              Gründerin & CEOPlantix

                                                                                Sebastian Stricker

                                                                                Gründer und GeschäftsführerShare

                                                                                  Thomas Tuma

                                                                                  Stellvertretender ChefredakteurHandelsblatt
                                                                                    Gastbeitrag
                                                                                    Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                    FUTURE TALK – New Work Companion – Kumpel KI

                                                                                    Wie sieht die Zukunft der Arbeit aus wenn Technologie durch Künstliche Intelligenz digital empathisch wird? Digitalisierungsschub für Remote Work Anforderungen und Möglichkeiten neuer KI-Technologien Wie Emotion AI uns in den Flow versetzen kann

                                                                                    Wie sieht die Zukunft der Arbeit aus wenn Technologie durch Künstliche Intelligenz digital empathisch wird?

                                                                                    • Digitalisierungsschub für Remote Work
                                                                                    • Anforderungen und Möglichkeiten neuer KI-Technologien
                                                                                    • Wie Emotion AI uns in den Flow versetzen kann

                                                                                    Dr. Michael Bartl

                                                                                    Geschäftsführer des Emotion AI Startups TAWNY; Vorstand HYVE AG
                                                                                      Gastbeitrag
                                                                                      Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                      FUTURE TALK – Disruption in der Food Branche

                                                                                      Vom Umbau der Food Chain über Kundenschnittstelle und Datenintelligenz zu nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen Direct-to-Consumer Buy local & sustainable Der Kunde als Fan & Follower “Collaboration is the new Competition”

                                                                                      Vom Umbau der Food Chain über Kundenschnittstelle und Datenintelligenz zu nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen

                                                                                      • Direct-to-Consumer
                                                                                      • Buy local & sustainable
                                                                                      • Der Kunde als Fan & Follower
                                                                                      • “Collaboration is the new Competition”

                                                                                      Prof. Dr. Bastian Halecker

                                                                                      Founding Partner Hungry Ventures, Connector für Startups & Corporates, Professor Entrepreneurship
                                                                                        Redaktion
                                                                                        Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                        Handelsblatt Digital Edition: Zukunftsstrategien

                                                                                        Entscheidende Faktoren für die neue Normalität Allmählich sind wir alle in der ‚neuen Normalität‘ angekommen und der stetige Wandel ist zu einem omnipräsenten Begleiter unseres Handelns in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft geworden. Insbesondere Unternehmer*innen stehen im Hinblick auf nachhaltige Zukunftsfähigkeit vor der großen Herausforderung, ihre Betriebe flexibel und agil auf sich stetig ändernde Wirtschaftsfaktoren einzustellen. (…Mehr)

                                                                                        Entscheidende Faktoren für die neue Normalität

                                                                                        Allmählich sind wir alle in der ‚neuen Normalität‘ angekommen und der stetige Wandel ist zu einem omnipräsenten Begleiter unseres Handelns in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft geworden. Insbesondere Unternehmer*innen stehen im Hinblick auf nachhaltige Zukunftsfähigkeit vor der großen Herausforderung, ihre Betriebe flexibel und agil auf sich stetig ändernde Wirtschaftsfaktoren einzustellen.

                                                                                        Wie dies gelingen kann und Best Cases zu Zukunftsstrategien aussehen diskutiert Handelsblatt Chefredakteur Sven Afhüppe mit führenden Wirtschaftslenkern im exklusiven Livestream „Zukunftsstrategien“.

                                                                                        Seien Sie dabei und melden Sie sich jetzt an: Diskutieren Sie mit unseren hochkarätigen Gästen Ihre ganz persönlichen Fragen rund um das Thema.

                                                                                        Initiativpartner:

                                                                                        berenberg

                                                                                        Sven Afhüppe

                                                                                        Sven Afhüppe

                                                                                        ChefredakteurHandelsblatt
                                                                                          Rolf Buch

                                                                                          Rolf Buch

                                                                                          Vorsitzender des VorstandsVonovia SE
                                                                                            Carsten Knobel

                                                                                            Carsten Knobel

                                                                                            Vorsitzender des VorstandsHenkel AG & Co. KGaA
                                                                                              Kirsten Ludowig

                                                                                              Kirsten Ludowig

                                                                                              Ressortleiterin Unternehmen & MärkteHandelsblatt
                                                                                                Dr. Hans-Walter Peters

                                                                                                Dr. Hans-Walter Peters

                                                                                                Sprecher der persönlich haftenden GesellschafterBerenberg Privatbankiers
                                                                                                  Gastbeitrag
                                                                                                  Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                  Data Democracy in Light of COVID-19

                                                                                                  INTERNATIONAL KEYNOTE & INTERVIEW The COVID-19 Pandemic raises questions of legitimacy and privacy that states and all of us have to address: To whom do personal data belong? Who owns the results of research? Which role do geo- and power-political questions play? What ist the impetus on the global economy?

                                                                                                  INTERNATIONAL KEYNOTE & INTERVIEW

                                                                                                  The COVID-19 Pandemic raises questions of legitimacy and privacy that states and all of us have to address: To whom do personal data belong? Who owns the results of research? Which role do geo- and power-political questions play? What ist the impetus on the global economy?

                                                                                                  Glen Weyl

                                                                                                  Glen Weyl

                                                                                                  Microsoft’s Office of the Chief Technology Officer Political Economist and Social Technologistauthor and visioner
                                                                                                    Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                    Sponsored by BlackLine Systems GmbH

                                                                                                    Aus alt wird neu

                                                                                                    So machen Sie Ihren Finanzbereich effizienter Corona zwang auch die Finanzabteilung Hunderttausender Unternehmen ins Home Office. Auch wenn die meisten ohne Aktenordner ausgekommen sein dürften, wurde deutlich: So weit wie man in puncto Digitalisierung sein könnte, sind viele Unternehmen in Deutschland noch lange nicht. In diesem Webtalk sprechen wir über das, was die Finanzfunktion heute (…Mehr)

                                                                                                    So machen Sie Ihren Finanzbereich effizienter

                                                                                                    Corona zwang auch die Finanzabteilung Hunderttausender Unternehmen ins Home Office. Auch wenn die meisten ohne Aktenordner ausgekommen sein dürften, wurde deutlich: So weit wie man in puncto Digitalisierung sein könnte, sind viele Unternehmen in Deutschland noch lange nicht. In diesem Webtalk sprechen wir über das, was die Finanzfunktion heute leisten kann, welche Chancen sich Firmen bietet und woraus die nächsten Schritte bestehen. Dafür haben wir drei Gäste eingeladen, die den gesamten Prozess abbilden.

                                                                                                    „Wir sollten die derzeitige Krise als Chance nutzen, überfällige Digitalisierungsprojekte voranzutreiben und unsere Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen.“ Ralph Weiss

                                                                                                    Volker Merkel

                                                                                                    Volker Merkel

                                                                                                    Associate Partner im Bereich Financial Accounting Advisory Services D/A/CHEY
                                                                                                    Volker Merkel

                                                                                                    Volker Merkel

                                                                                                    Associate Partner im Bereich Financial Accounting Advisory Services D/A/CHEY

                                                                                                    Volker Merkel ist auf Transformationsprojekte in der Finanzfunktion spezialisiert. Er verantwortet die EY-Lösung “Smart Closing & Reporting” in Deutschland, der Schweiz und Österreich und arbeitete als Business Partner Finance in einer EMEA-Central (Zentraleuropa) Position und in verschiedenen Berater- und Sachverständigenfunktionen innerhalb der Finanzabteilung.

                                                                                                      Christian Straub

                                                                                                      Christian Straub

                                                                                                      Head of Customer Solution Advisory Finance, Middle & Eastern EuropeSAP
                                                                                                      Christian Straub

                                                                                                      Christian Straub

                                                                                                      Head of Customer Solution Advisory Finance, Middle & Eastern EuropeSAP

                                                                                                      Christian Straub verantwortet bei SAP das Thema Finanztransformation für Mittel- und Osteuropa. Er hat umfangreiche Erfahrung in der Beratung von Unternehmen zur Zukunft der Finanzfunktion und verfügt über ein breites Know-How in der Nutzung von intelligenten Technologien zur Prozessoptimierung.

                                                                                                        Ralph Weiss

                                                                                                        Ralph Weiss

                                                                                                        GEO Vice President D/A/CHBlackLine
                                                                                                        Ralph Weiss

                                                                                                        Ralph Weiss

                                                                                                        GEO Vice President D/A/CHBlackLine

                                                                                                        Ralph Weiss ist Geo VP DACH bei BlackLine und verantwortet das Business des NASDAQ-Unternehmens in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er versteht sich als Impulsgeber für Unternehmen die Ihre Finanzbereiche durch Digitalisierung agiler machen wollen.

                                                                                                          Redaktion
                                                                                                          Webcast (Aufzeichnung)

                                                                                                          The Spark Inspiration Live Webcast: Smart Mobility made in Germany?

                                                                                                          Let’s Webcast about Smart Mobility Aktuell ist die Mobilität weltweit stark eingeschränkt und die Corona-Pandemie wird auch in den nächsten Monaten beeinflussen, wie und mit welchem Verkehrsmittel wir uns fortbewegen. Umso wichtiger ist es, tragfähige Geschäftsmodelle zur Mobilität der Zukunft zu diskutieren – und so ist „Smart Mobility“ das Leitthema des diesjährigen „The Spark“. Bereits (…Mehr)

                                                                                                          Let’s Webcast about Smart Mobility

                                                                                                          Aktuell ist die Mobilität weltweit stark eingeschränkt und die Corona-Pandemie wird auch in den nächsten Monaten beeinflussen, wie und mit welchem Verkehrsmittel wir uns fortbewegen.

                                                                                                          Umso wichtiger ist es, tragfähige Geschäftsmodelle zur Mobilität der Zukunft zu diskutieren – und so ist „Smart Mobility“ das Leitthema des diesjährigen „The Spark“.

                                                                                                          Bereits zum fünften Mal verleihen das Handelsblatt und McKinsey ,The Spark – Der Deutsche Digitalpreis‘ an innovative Gründer-Teams, deren Ideen das Potential haben, Märkte grundlegend und nachhaltig zu verändern.

                                                                                                          Im Vorfeld zur feierlichen Preisverleihung im November setzen wir uns bei The Spark Inspiration mit der Frage „Smart Mobility made in Germany?“ auseinander.

                                                                                                          Wie dringend das Thema ist, zeigen aktuell sinkende Investitionen in hiesige Start-ups. Zeitgleich treiben die führenden Tech-Unternehmen die Mobilität der Zukunft mit voller Kraft voran.

                                                                                                          Es gilt also nicht den Anschluss an  internationale Entwicklungen zu verlieren.

                                                                                                          Gemeinsam mit Experten, Hildegard Wortmann, Vorstand Vertrieb und Marketing AUDI AG, Handelsblatt-Chefredakteur Sven Afhüppe,
                                                                                                          und Cornelius Baur, Deutschlandchef McKinsey & Company, diskutieren wir Innovationshemmnisse und benennen Geschäftsmodelle mit Investitionsbedarf, die für die deutsche Mobilitätswende essentiell sind.

                                                                                                          mck

                                                                                                          Sven Afhüppe

                                                                                                          Sven Afhüppe

                                                                                                          ChefredakteurHandelsblatt
                                                                                                            Cornelius Baur

                                                                                                            Cornelius Baur

                                                                                                            DeutschlandchefMcKinsey & Company
                                                                                                              Hildegard Wortmann

                                                                                                              Hildegard Wortmann

                                                                                                              Vorstand Vertrieb und MarketingAudi AG
                                                                                                                Gastbeitrag
                                                                                                                Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                AI & ROBOTICS

                                                                                                                FUTURE TALK – From Space to Healthcare Intelligente Roboter lassen sich auf Planetenoberflächen durch Astronauten im Orbit steuern. Rollin’ Justin muss z.B. mit Hilfe seiner künstlichen Intelligenz selbst entscheiden, wie er einzelne Arbeitsschritte durchführt. Diese digitalen Spitzentechnologien kommen nun auch der Pflege zu Gute. Hier arbeiten die Wissenschaftler des DLR gemeinsam mit der Caritas in (…Mehr)

                                                                                                                FUTURE TALK – From Space to Healthcare

                                                                                                                Intelligente Roboter lassen sich auf Planetenoberflächen durch Astronauten im Orbit steuern. Rollin’ Justin muss z.B. mit Hilfe seiner künstlichen Intelligenz selbst entscheiden, wie er einzelne Arbeitsschritte durchführt. Diese digitalen Spitzentechnologien kommen nun auch der Pflege zu Gute. Hier arbeiten die Wissenschaftler des DLR gemeinsam mit der Caritas in Garmisch-Partenkirchen und der Katholischen Stiftungshochschule in München an möglichen Szenarien für die robotische Assistenz der Zukunft.

                                                                                                                Die METERON SUPVIS-Experimente – eine Kooperation zwischen DLR und ESA – zeigen, wie die lokale Intelligenz des humanoiden Roboters den Astronauten erlaubt, eine große Bandbreite an Erkundungs-, Aufbau- und Wartungsarbeiten zu kommandieren. Durch diese Art der Mensch-Maschine-Interaktion wird der Roboter zum “Arbeitskollegen” des Astronauten.

                                                                                                                Die moderne Leichtbaurobotertechnologie führt zu einer immer sichereren Mensch-Roboter-Interaktion. Hier könnten zukünftig robotische Assistenzsysteme eingesetzt werden, um Pflegekräfte zu unterstützten und so zu entlasten. Zugleich könnte die Selbstständigkeit zu Pflegender im ambulanten Bereich so massiv erhöht werden, sei es im Hinblick auf alltägliche Aufgaben oder auf deren Mobilität. Doch welche Tätigkeiten können – und vor allem sollen – Roboter in Zukunft überhaupt übernehmen? Wie kann man gewährleisten, dass der Mensch und seine Bedürfnisse stets im Mittelpunkt der technologischen Entwicklung stehen?

                                                                                                                 

                                                                                                                Prof. Dr.-Ing. Alin Albu-Schäffer

                                                                                                                Prof. Dr.-Ing. Alin Albu-Schäffer

                                                                                                                Direktor, Institut für Robotik und MechatronikDLR
                                                                                                                  Dr. Mark Azzam

                                                                                                                  Dr. Mark Azzam

                                                                                                                  Programmkoordinator DigitalisierungDLR
                                                                                                                    Alexander Huhn

                                                                                                                    Alexander Huhn

                                                                                                                    Kreisgeschäftsführer Caritas-Zentrum Garmisch-Part. Mitglied der GeschäftsführungCaritas-Zentren Oberbayern
                                                                                                                      Gastbeitrag
                                                                                                                      Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                      AI & HEALTH

                                                                                                                      FUTURE TALK – Gesundheit. Neu gedacht. IMPULSKEYNOTES / STREITGESPRÄCH / Q&A Die Corona-Pandemie hat Stärken und Schwächen des Gesundheitssystems schonungslos offenbart. Niedergelassene Ärzte und Kliniken wurden mit bislang nie dagewesenen Herausforderungen konfrontiert: Wie können Prozesse digitalisiert und neue Technologien auf Stationen eingesetzt werden, um Patienten besser zu versorgen? Wie kann das Pflegepersonal dafür von fachfremden (…Mehr)

                                                                                                                      FUTURE TALK – Gesundheit. Neu gedacht.

                                                                                                                      IMPULSKEYNOTES / STREITGESPRÄCH / Q&A

                                                                                                                      Die Corona-Pandemie hat Stärken und Schwächen des Gesundheitssystems schonungslos offenbart. Niedergelassene Ärzte und Kliniken wurden mit bislang nie dagewesenen Herausforderungen konfrontiert: Wie können Prozesse digitalisiert und neue Technologien auf Stationen eingesetzt werden, um Patienten besser zu versorgen? Wie kann das Pflegepersonal dafür von fachfremden Aufgaben entlastet werden?

                                                                                                                      Das Krankenhaus der Zukunft wird anders aussehen, als wir es heute kennen – so viel steht fest. Durch die demografische Veränderung der Gesellschaft ist die Entwicklung zu einem intelligenten Krankenhaus, also dem sogenannten Smart-Hospital, unabdingbar. Doch wie können Krankenhäuser ihren Rückstand bei der Digitalisierung aufholen? Wie kommt Innovation in die Fläche? Und wo sind hier die ethischen Grenzen? Denn am Ende zählt das Wohl des Patienten.

                                                                                                                      Die Digitalisierung hat durch Covid 19 besonders auch in der Gesundheitswirtschaft einen enormen Schub bekommen und wird diese nachhaltig verändern. Dies betrifft Kostenträger und Leistungserbringer, aber vor allem die Versicherten und Patienten, die durch digitale Lösungen eine aktive Rolle als souveräne Kunden einnehmen werden. Doch wohin geht die Reise? Was ist technisch machbar? Was ist ethisch sinnvoll bzw. erlaubt? Wie schaffen wir welche Rahmenbedingungen und welche Erfahrungen gibt es bereits?

                                                                                                                      Moderation:
                                                                                                                      Britta Rybicki, Redakteurin des FachbriefingsHandelsblatt Inside Digital Health

                                                                                                                       

                                                                                                                      Prof. Dr. Stefan Heinemann

                                                                                                                      Prof. Dr. Stefan Heinemann

                                                                                                                      Philosoph und Theologe, Wirtschaftsethiker und SprecherEthik-Ellipse Smart Hospital Universitätsmedizin Essen
                                                                                                                        Prof. Dr. David Matusiewicz

                                                                                                                        Prof. Dr. David Matusiewicz

                                                                                                                        Professor für Medizinmanagement, Direktor des Forschungsinstituts für Gesundheit & Soziales (ifgs)FOM Hochschule
                                                                                                                          Prof. Dr. Jochen A. Werner

                                                                                                                          Prof. Dr. Jochen A. Werner

                                                                                                                          Ärztlicher Direktor und VorstandsvorsitzenderUniversitätsklinikum Essen
                                                                                                                            Gastbeitrag
                                                                                                                            Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                            Turnaround zu Wachstum – mit den Erfolgsprinzipien der Evolution

                                                                                                                            Wie Entscheider ihr Unternehmen auch in der Krise zu neuem Wachstum führen und zukunftssicher aufstellen. Ausrichtung auf Effizienz macht Unternehmen störanfällig bei Disruption. Wie gefährdet ist Ihr Unternehmen? Machen Sie den Kurz-Check. Wie Sie die Erfolgsprinzipien der Evolution für sich nutzen: Variation: ein vielseitigeres Strategieportfolio entwickeln Anpassungsfähigkeit: neue Prozesse und Kompetenzen zügig definieren und verankern (…Mehr)

                                                                                                                            Wie Entscheider ihr Unternehmen auch in der Krise zu neuem Wachstum führen und zukunftssicher aufstellen.

                                                                                                                            • Ausrichtung auf Effizienz macht Unternehmen störanfällig bei Disruption.
                                                                                                                              Wie gefährdet ist Ihr Unternehmen? Machen Sie den Kurz-Check.
                                                                                                                            • Wie Sie die Erfolgsprinzipien der Evolution für sich nutzen:
                                                                                                                              • Variation: ein vielseitigeres Strategieportfolio entwickeln
                                                                                                                              • Anpassungsfähigkeit: neue Prozesse und Kompetenzen zügig definieren und verankern
                                                                                                                              • Kooperation: In Assets und Ökosystemen denken, um kreative Lösungen umzusetzen.
                                                                                                                            Dr. Anja Henke

                                                                                                                            Dr. Anja Henke

                                                                                                                            GeschäftsführerinCarpe Viam

                                                                                                                            Referentin 2020

                                                                                                                            Dr. Anja Henke

                                                                                                                            Dr. Anja Henke

                                                                                                                            GeschäftsführerinCarpe Viam

                                                                                                                            Anja Henke unterstützt Unternehmenslenker mit Strategien und Change Management für profitables Unternehmenswachstum. Dabei nutzt sie Methoden der Beratung, des Coachings und der Teamentwicklung, um verlässlich die Ursachen von Schieflagen auszuräumen.

                                                                                                                            Ihre Kunden sind DAX-Konzerne, der Mittelstand und Familienunternehmen, ebenso Investoren. Sie hat die Wachstumsformel „9 Schlüssel für Wachstum“ entwickelt, so dass Entscheider zielsicher die richtigen Themenfelder angehen und verlässlich Erfolge realisieren können.
                                                                                                                            Unternehmen gewinnen Umsatz- und Ertragswachstum, Alleinstellung, Produktivität, Technologie- und Marktführerschaft, Anpassungsfähigkeit und Geschwindigkeit.

                                                                                                                            Kurzvita

                                                                                                                            • Dipl. Biologin und Dr. rer. nat. mit Schwerpunkt Humangenetik und Molekulare Biologie, Mitwirkung am „Human Genome Projekt“ (HUGO)
                                                                                                                            • Sechsjährige Tätigkeit als Top Management Beraterin bei McKinsey; Projektleitung in der ganzen Welt und Auslandeinsätze in Süd-Korea und China
                                                                                                                            • Ausgezeichnet für die Entwicklung einer Wachstumsstrategie (McKinsey)
                                                                                                                            • Gründerin und Geschäftsführerin der Carpe Viam GmbH seit 2000; Entwicklung von Systemen und Vorgehensweisen für profitables Unternehmenswachstum
                                                                                                                            • Zertifizierter Coach nach den Standards der International Coach Federation (ICF)
                                                                                                                            • Ausgewiesene Expertin für profitables Unternehmenswachstum
                                                                                                                            • Autorin des Buches „Wachstum in gesättigten Märkten“, Springer Gabler 2015 sowie zahlreicher Fachartikel
                                                                                                                            • Tätig für die Universität St. Gallen seit 2006 Mitgliedschaften
                                                                                                                            • Mitglied des DFK - Verband für Fach- und Führungskräfte
                                                                                                                            • Mitglied in der International Coach Federation (ICF) Deutschland und global
                                                                                                                              Gastbeitrag
                                                                                                                              Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                              INNOVATION@SCALE

                                                                                                                              FUTURE TALK − Wie skalieren wir Innovation? Wenn Deutschland international wettbewerbsfähig sein will, müssen revolutionäre Innovationen frühzeitig entdeckt, gefördert und zügig in den Markt gebracht werden. Wie können die innovativsten Köpfe gefunden und mit Finanzierern, Business Angels und Unternehmen zusammengebracht werden? Hören Sie vom Gründungsdirektor Laguna de la Vera, was SprinD in die Wege leitet (…Mehr)

                                                                                                                              FUTURE TALK − Wie skalieren wir Innovation?

                                                                                                                              Wenn Deutschland international wettbewerbsfähig sein will, müssen revolutionäre Innovationen frühzeitig entdeckt, gefördert und zügig in den Markt gebracht werden. Wie können die innovativsten Köpfe gefunden und mit Finanzierern, Business Angels und Unternehmen zusammengebracht werden? Hören Sie vom Gründungsdirektor Laguna de la Vera, was SprinD in die Wege leitet und wie Startups und Unternehmen davon profitieren. Diskutieren Sie mit Dr. Jeannette zu Fürstenberg und Frank Salzgeber, wie wir Radical Change erreichen, einen schnellen Transfer gestalten und zum Change of Business Model kommen.

                                                                                                                              Bislang kommen disruptive Innovationen, die sich durch neue marktverändernde Geschäftsmodelle oder radikale technologische Neuerungen auszeichnen, aus anderen Staaten wie den USA oder China. Die 2019 von der Bundesregierung gegründete Agentur für Sprunginnovation soll nun Erfolgsgeschichten in Deutschland schreiben und zu einem nachhaltigen Wirtschaftswachstum, zur Schaffung neuer hochwertiger Arbeitsplätze und zu einer signifikanten Verbesserung der Lebensqualität beitragen.

                                                                                                                              Das Business Incubation Centre der European Space Agency hat hier schon Erfahrungen gesammelt und berichtet über erfolgreiche Transfers von Ideen und deren Machern in Unternehmen und gibt Einblicke, was Unternehmen überhaupt aus der Raumfahrt lernen können.

                                                                                                                              Auch La Famiglia setzt sich schon seit längerem für dieses Ziel ein. Mit der Kernaussage: „Access is becoming key“ schafft La Famiglia Zugang zu Finanzierung und zu einem umfassenden Netzwerk mit Business Angels und Wirtschaftsführern.

                                                                                                                              Moderation
                                                                                                                              Ina Karabasz,
                                                                                                                              Leiterin Journalismus LiveHandelsblatt
                                                                                                                              Sebastian Matthes, Stellvertretender Chefredakteur und Head of DigitalHandelsblatt

                                                                                                                              Dr. Jeannette zu Fürstenberg

                                                                                                                              Dr. Jeannette zu Fürstenberg

                                                                                                                              GeschäftsführerinLa Famiglia
                                                                                                                                Marc Ritter

                                                                                                                                Marc Ritter

                                                                                                                                Google Startup Mentor
                                                                                                                                  Frank Salzgeber

                                                                                                                                  Frank Salzgeber

                                                                                                                                  Leiter Innovation & VenturesESA (European Space Agency) Business Incubation Center (BIC)
                                                                                                                                    Rafael Laguna de la Vera

                                                                                                                                    Rafael Laguna de la Vera

                                                                                                                                    GründungsdirektorSprinD Agentur für Sprunginnovation der Bundesregierung
                                                                                                                                      Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                      Sponsored by GPTW Deutschland GmbH

                                                                                                                                      Der edle Wandel – zukunftsfest dank einer wirkungsvollen Innovationskultur

                                                                                                                                      Innovationen sind der maßgebliche Erfolgsfaktor für deutsche Unternehmen. Warum Sie kein Zufallsprodukt sind und wie Unternehmen die eigene Innovationskraft erkennen und fördern können. Unternehmen werden nur erfolgreich sein, wenn es ihnen gelingt der Entwicklung und Umsetzung von Besserem und Neuem Beständigkeit zu geben. Das gilt seit den jüngsten und immer noch anhalten Erfahrungen mit der (…Mehr)

                                                                                                                                      Innovationen sind der maßgebliche Erfolgsfaktor für deutsche Unternehmen. Warum Sie kein Zufallsprodukt sind und wie Unternehmen die eigene Innovationskraft erkennen und fördern können.

                                                                                                                                      Unternehmen werden nur erfolgreich sein, wenn es ihnen gelingt der Entwicklung und Umsetzung von Besserem und Neuem Beständigkeit zu geben. Das gilt seit den jüngsten und immer noch anhalten Erfahrungen mit der Corona-Krise umso mehr. „The New Normal“ ist in all seinen Facetten hinlänglich umschrieben und existiert theoretisch in Konzepten und praktisch bei Vorreitern im Bereich New Work und Arbeiten 4.0. Häufig verbunden mit der Forderung nach einem radikalen und disruptiven Wandel der Arbeits- und Geschäftswelt und dadurch leider gerne überhört – bis Corona kam.

                                                                                                                                      Gut vorbereitet auf die Krise und ihre Implikationen sind diejenigen Organisationen, die sich schon länger auch praktisch mit dem Thema Innovationskraft auseinandersetzen und an den richtigen Stellen Maßnahmen zur Förderung einer innovativen Unternehmenskultur setzen. Die Organisationen, werden die Zukunft der Arbeits- und Geschäftswelt mit großer Wahrscheinlichkeit gestalten. Vielmehr: Diese Organisationen werden erfolgreich sein. Alle anderen werden sich nur mit viel Reibung behaupten oder allmählich an Bedeutung verlieren.

                                                                                                                                      Was eine innovative Unternehmenskultur ist, welche Bedeutung sie in Zukunft haben wird und wie sie sich in der Praxis umsetzen lässt, erfahren Sie in diesem Webtalk.

                                                                                                                                      Prof. Dr. Gunter Dueck

                                                                                                                                      Prof. Dr. Gunter Dueck

                                                                                                                                      Bestsellerautor und ehemaliger CTO von IBM
                                                                                                                                      Prof. Dr. Gunter Dueck

                                                                                                                                      Prof. Dr. Gunter Dueck

                                                                                                                                      Bestsellerautor und ehemaliger CTO von IBM

                                                                                                                                      Prof. Dr. Gunter Dueck ist einer der gefragtesten Keynote-Speaker Deutschlands. Der
                                                                                                                                      Mathematiker beschäftigt sich schon lange mit der Digitalisierung und was diese mit der Wirtschaft und Unternehmen macht. Dabei geht es ihm darum, auf Dinge zu schauen, die umsetzbar sind und nicht mit einer “geht-nicht” Einstellung zu erstarren.
                                                                                                                                      Nach seinem Studium und einer fünfjährigen Professur an der Universität Bielefeld ging er zu IBM, wo er 25 Jahre lang unter anderem Chief Technology Officer war und als Innovator Projekte und Ideen voran brachte.

                                                                                                                                      Auch heute noch stellt der Queerdenker viele Fragen, kommentiert und mischt sich ein - Den Blick immer auf die Zukunft gerichtet. Als Mathematiker und Betriebswirt gelingt es ihm dabei stets die Brücke zwischen Technik und Wirtschaft, zwischen Wissenschaft und Praxis zu schlagen. Mit seinen spannenden und auch sarkastischen Perspektiven begeistert er viele, egal ob bei Vorträgen, seinem Blog oder Podcast. Seine Ansätze profitieren davon, dass sie sowohl detailreich sind, aber auch einer größeren Vision folgen und den Entwicklungen der realen Welt folgen.

                                                                                                                                      Egal ob es um die Zukunft der Arbeit, einer Branche oder der Bildung geht, Gunter Dueck inspiriert und weckt auf. Die Zukunft darf nicht verschlafen werden, denn Sie wartet nicht und die Digitalisierung erfasst jede Branche und jedes Unternehmen. Es geht also nicht darum, ob man sich darum kümmern sollte, sondern das “wie”. Denn Stillstand und Verweigern liegen Gunter Dueck nicht. Er packt Dinge an und macht die Welt Stück für Stück besser.

                                                                                                                                      Als Impulsgeber überzeugt er auf voller Länge und begeistert als Autor, Speaker und
                                                                                                                                      Blogger. Seine Perspektivwechseln regen zum Handeln an, denn er versteht es, komplexe Zusammenhänge simpel zu erklären.

                                                                                                                                        hauser

                                                                                                                                        Frank Hauser

                                                                                                                                        DirectorGreat Culture to Innovate
                                                                                                                                        hauser

                                                                                                                                        Frank Hauser

                                                                                                                                        DirectorGreat Culture to Innovate

                                                                                                                                        Frank Hauser ist Berater für Organisationsentwicklung und Arbeitsplatzkultur mit über 25 Jahren Erfahrung und Direktor von Great Culture to Innovate®, Deutschland. Seine Fähigkeiten liegen in den Bereichen Organisationsforschung und -entwicklung und Beratung mit den Schwerpunkten Unternehmenskultur, Mitarbeiter-Commitment, Führung und Employer Branding. Er hat Betriebswirtschaftslehre, Organisationspsychologie und Pädagogik an der Universität Köln studiert und verfügt über langjährige Branchen- und Führungserfahrung als Geschäftsführer der GPTW Deutschland GmbH.

                                                                                                                                          Torsten Meyering

                                                                                                                                          Torsten Meyering

                                                                                                                                          Personalleitervirtual minds group
                                                                                                                                          Torsten Meyering

                                                                                                                                          Torsten Meyering

                                                                                                                                          Personalleitervirtual minds group

                                                                                                                                          Torsten Meyering ist seit 2014 im Unternehmen und seit September 2019 Personalleiter bei der virtual minds group und in dieser Funktion für das HR-Management aller Tochterunternehmen der zur ProSiebenSat.1 Gruppe gehörenden Werbetechnologie-Holding zuständig. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind Organisationsentwicklung, Change Management, Organisations- und Unternehmenskultur sowie Beratung und Coaching von Führungskräften und Mitarbeitern für alle fünf Standorte des Unternehmens in Deutschland. Der gebürtige Niedersachse, für den ein Ganzes immer mehr als nur die Summe seiner Teile ist, verfügt über einen Master in Wirtschaftspsychologie der Universität Bremen und befasst sich seit seinem Studium mit Personal- und Organisationspsychologie sowie Interkulturalität. Neben seiner beruflichen Tätigkeit engagiert er sich ehrenamtlich in gemeinnützigen Organisationen, insbesondere der Freiburger Tafel e.V.

                                                                                                                                            Gastbeitrag
                                                                                                                                            Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                                            FUTURE TALK Geschäftsmodelle aus dem All

                                                                                                                                            SpaceTech ist Zukunftsmarkt und erschließt enorme neue Geschäftsfelder auch auf der Erde, u.a. für die Bereiche Automobil, Industrie, Infrastruktur, Transport & Logistik, Versicherungen, Bau- und Immobilienwirtschaft sowie Precision Farming. Zehn Prozent der Wirtschaftsleistung der EU hängt inzwischen allein von funktionierenden Navigationssatelliten ab. Stark sinkende Kosten für Satelliten Launches sowie Wiederverwertbarkeit der Raketen treiben kommerzielle Anwendungen (…Mehr)

                                                                                                                                            SpaceTech ist Zukunftsmarkt und erschließt enorme neue Geschäftsfelder auch auf der Erde, u.a. für die Bereiche Automobil, Industrie, Infrastruktur, Transport & Logistik, Versicherungen, Bau- und Immobilienwirtschaft sowie Precision Farming.

                                                                                                                                            Zehn Prozent der Wirtschaftsleistung der EU hängt inzwischen allein von funktionierenden Navigationssatelliten ab. Stark sinkende Kosten für Satelliten Launches sowie Wiederverwertbarkeit der Raketen treiben kommerzielle Anwendungen und neue Endnutzer-Applikationen. Enorme Fortschritte in der Datengewinnung und -verfügbarkeit sowie deren Aufbereitung zu neuen Dienstleistungen eröffnen Unternehmen aus diesen Bereichen und allen anderen wichtigen Akteuren der Wirtschaft vielfältige neue Geschäftsmöglichkeiten.

                                                                                                                                             

                                                                                                                                            Wachstumsmarkt Space:
                                                                                                                                            Schlüssel für Zukunftstechnologien „Made in Germany“
                                                                                                                                            Matthias Wachter, Abteilungsleiter, Sicherheit, Rohstoffe und Raumfahrt, BDI

                                                                                                                                             

                                                                                                                                            Potenziale & Geschäftsfelder für die Wirtschaft – eine neue Phase der Raumfahrt
                                                                                                                                            Andreas Lindenthal, Head of Business Operations Space Systems, Head of Spacecraft Equipment und Leiter Raumfahrt Deutschland, AIRBUS

                                                                                                                                             

                                                                                                                                            Die Bedeutung von Venture Capital Investments in New Space Startups
                                                                                                                                            Tatjana Winter, Senior Analyst Venture Development, Deutsche Bahn Digital Ventures GmbH

                                                                                                                                             

                                                                                                                                            Moderation: Thomas Jahn, Teamleiter Technologie, Handelsblatt

                                                                                                                                             

                                                                                                                                             

                                                                                                                                            Andreas Lindenthal

                                                                                                                                            Andreas Lindenthal

                                                                                                                                            Head of Business Operations Space Systems, Head of Spacecraft Equipment und Leiter Raumfahrt DeutschlandAIRBUS
                                                                                                                                              Matthias Wachter

                                                                                                                                              Matthias Wachter

                                                                                                                                              Abteilungsleiter, Sicherheit und RohstoffeBDI
                                                                                                                                                Tatjana Winter

                                                                                                                                                Tatjana Winter

                                                                                                                                                Senior Analyst Venture DevelopmentDeutsche Bahn Digital Ventures GmbH
                                                                                                                                                  Handelsblatt Konferenz
                                                                                                                                                  Hybrid Edition
                                                                                                                                                  Redaktion

                                                                                                                                                  Asia Business Insights

                                                                                                                                                  Die Jahrestagung der deutsch-asiatischen Wirtschaft von Handelsblatt und HSBC Hybrid-Edition: Hyatt Regency Düsseldorf und im Livestream Erhalten Sie einen umfangreichen Überblick über die aktuellen wirtschaftlichen und wirtschaftspolitischen Entwicklungen im asiatischen Raum und profitieren Sie von den wertvollen Erfahrungen und Strategieansätzen international erfolgreicher Unternehmen. Digitale Revolution, neue Handelsabkommen und globale Krisen: Asiens Wirtschaft justiert sich neu. (…Mehr)

                                                                                                                                                  Die Jahrestagung der deutsch-asiatischen Wirtschaft von Handelsblatt und HSBC

                                                                                                                                                  Hybrid-Edition: Hyatt Regency Düsseldorf und im Livestream

                                                                                                                                                  Erhalten Sie einen umfangreichen Überblick über die aktuellen wirtschaftlichen und wirtschaftspolitischen Entwicklungen im asiatischen Raum und profitieren Sie von den wertvollen Erfahrungen und Strategieansätzen international erfolgreicher Unternehmen.

                                                                                                                                                  Digitale Revolution, neue Handelsabkommen und globale Krisen: Asiens Wirtschaft justiert sich neu.

                                                                                                                                                  • Wo genau liegen Chancen und Risiken für die deutsche Industrie?
                                                                                                                                                  • Wie können Wettbewerber zu Partnern werden?
                                                                                                                                                  • Welche Abhängigkeiten müssen neu überdacht werden?
                                                                                                                                                  • Was kann und muss die europäische und deutsche Politik tun, um zu profitieren?

                                                                                                                                                  Top Speaker:

                                                                                                                                                  • Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen
                                                                                                                                                  • Stefan Oschmann, Chief Executive Officer Merck KGaA
                                                                                                                                                  • I.E. Mukta D. Tomar, Botschafterin der Republik Indien
                                                                                                                                                  • Mark Yunfeng Wang, Chief Executive Officer, HSBC China
                                                                                                                                                  Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                  Sponsored by Citrix Systems GmbH

                                                                                                                                                  Wie die Rückkehr zum Büro ein voller Erfolg wird

                                                                                                                                                  Was früher funktioniert hat und wie Büros heute strukturiert sein sollten, muss miteinander vereint werden. Und das ist keine leichte Aufgabe. Verantwortliche Planung wird entscheidend sein – und dazu werden alle verfügbaren Informationen und Erkenntnisse benötigt um die Arbeit im Büro möglichst sicher und nahtlos fortzusetzen Die Rückkehr zum Büro wird alles andere als normal sein. Die richtigen (…Mehr)

                                                                                                                                                  Was früher funktioniert hat und wie Büros heute strukturiert sein sollten, muss miteinander vereint werden. Und das ist keine leichte Aufgabe. Verantwortliche Planung wird entscheidend sein – und dazu werden alle verfügbaren Informationen und Erkenntnisse benötigt um die Arbeit im Büro möglichst sicher und nahtlos fortzusetzen

                                                                                                                                                  Die Rückkehr zum Büro wird alles andere als normal sein. Die richtigen Lösungen für eine flexible Arbeitsweise müssen dabei gefunden werden.
                                                                                                                                                  Petra-Maria Grohs, Regional Vice President Germany, Citrix Systems GmbH

                                                                                                                                                  Petra-Maria Grohs

                                                                                                                                                  Petra-Maria Grohs

                                                                                                                                                  Regional Vice President GermanyCitrix Systems GmbH
                                                                                                                                                    Saša Petrović

                                                                                                                                                    Saša Petrović

                                                                                                                                                    Solution StrategistCitrix Systems GmbH
                                                                                                                                                      Dr. Reinhard K. Sprenger

                                                                                                                                                      Dr. Reinhard K. Sprenger

                                                                                                                                                      BestsellerautorUnternehmensberater
                                                                                                                                                        Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                        Sponsored by Accenture

                                                                                                                                                        Warum wir Arbeit neu denken müssen

                                                                                                                                                        COVID-19 hat die Arbeitswelt auf den Kopf gestellt. Unternehmen haben gesehen, dass virtuelles Arbeiten deutlich effektiver sein kann als erwartet. Hinzu kommen Trends, die sich schon seit einiger Zeit abzeichnen: Vor allem junge Arbeitnehmer stellen ganz andere Ansprüche als frühere Generationen. Die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine wird immer enger. Und die Nachfrage nach neuen (…Mehr)

                                                                                                                                                        COVID-19 hat die Arbeitswelt auf den Kopf gestellt. Unternehmen haben gesehen, dass virtuelles Arbeiten deutlich effektiver sein kann als erwartet. Hinzu kommen Trends, die sich schon seit einiger Zeit abzeichnen: Vor allem junge Arbeitnehmer stellen ganz andere Ansprüche als frühere Generationen. Die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine wird immer enger. Und die Nachfrage nach neuen Fähigkeiten steigt. Dies läutet grundlegende Veränderungen ein. Denn die letzten Wochen haben gezeigt, dass Teams trotz völlig unterschiedlicher Lebensumstände produktiv und vielleicht sogar kreativer zusammenarbeiten. Jetzt sind Unternehmen gefragt, aus den Möglichkeiten konkrete Arbeitskonzepte zu entwickeln. Noch ist unklar, wie das künftige Setting aussehen wird. Suchen die Talente von morgen überhaupt noch nach einem festen Arbeitgeber oder empfehlen demnächst intelligente Skill-Datenbanken das nächste passende Projekt? Wie beeinflusst dies die traditionellen Hierarchien und was bedeutet Führung in Zukunft? Sind Büros bald schon überflüssig – oder gar wichtiger denn je? Darüber diskutieren wir in diesem Webinar.

                                                                                                                                                        „Wir brauchen Offenheit für Veränderung, Ausbruch und Neu-Erfindung.“
                                                                                                                                                        Raphael Gielgen, Trendscout “Future of work”, Vitra GmbH

                                                                                                                                                        Raphael Gielgen

                                                                                                                                                        Trendscout “Future of work”Vitra GmbH

                                                                                                                                                        Raphael Gielgen

                                                                                                                                                        Trendscout “Future of work”Vitra GmbH

                                                                                                                                                        Raphael Gielgen ist Trendscout „Future of Work“ beim Schweizer Design-Unternehmen Vitra GmbH. Selbst von seinen Arbeitskollegen halten ihn einige für verrückt. Seine unbändige Neugier, die rastlose Sucht nach Erklärung und die Lust, alles auf den Kopf zu stellen, machen ihn zuweilen unbequem – und wenn er nach einer langen Reise wieder einmal im Büro erscheint, erzählt er von Dingen, die mehr nach virtueller Utopie, als nach gelebter Wirklichkeit klingen. Er besucht mehr als 100 Unternehmen, Universitäten und Startups im Jahr, die Welt ist sein Arbeitsplatz, die Zukunft sein Forschungsgebiet.
                                                                                                                                                        Er ist auf der Suche nach dem “Quellcode” der Arbeitswelt. Die Erkenntnisse und Erfahrungen dokumentiert er auf einem „Panorama“. Dies ist eine Landkarte der Trends und Muster einer neuen Welt.

                                                                                                                                                        Folgen Sie mir auf LinkedIn

                                                                                                                                                          Shirley Sheffer

                                                                                                                                                          Talent & Organization/Human Potential LeadAccenture DACH

                                                                                                                                                          Shirley Sheffer

                                                                                                                                                          Talent & Organization/Human Potential LeadAccenture DACH

                                                                                                                                                          Shirley Sheffer leitet den Bereich Talent and Organization/Human Performance in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Überzeugt davon, dass die Menschen im Mittelpunkt der digitalen Transformation stehen, unterstützt sie ihre Kunden bei der Definition und Umsetzung digitaler HR, im Changemanagement sowie in allen Facetten der Enterprise Agility und Workforce Transformation. Als Coach hilft sie zudem Managern dabei, ihre Führungsqualitäten zu stärken und Veränderungen voranzutreiben. Sie verfügt über einen Abschluss als Diplom-Psychologin von der Universität Frankfurt mit Spezialisierung Organisations- und Arbeitspsychologie. Bevor sie 2004 zu Accenture kam, arbeitete sie in mehreren kleineren Beratungsunternehmen. Als berufstätige Mutter und mit einem multikulturellen Hintergrund ist sie überzeugt vom Wert der Diversität und bringt sich aktiv in Accenture-Projekte zur Stärkung der Unternehmenskultur und Vielfalt ein.

                                                                                                                                                          Folgen Sie mir auf LinkedIn

                                                                                                                                                            Expert Paper
                                                                                                                                                            Sponsored by Mazars

                                                                                                                                                            Kurzarbeit, neuer Normalbetrieb und Personalabbau

                                                                                                                                                            Arbeitsrechtliche Handlungsoptionen für Arbeitgeber in Corona-Zeiten Rechtliche Einordnung der Kurzarbeit Rechtliche Leitplanken beim Thema Kurzarbeit Was müssen Arbeitgeber regeln, um flexibel und rechtssicher aufgestellt zu sein? Was sind typische Problemfälle beim Thema Kurzarbeit? Wege aus der Kurzarbeit und die Alternativen (Stufenweise) Rückkehr aus der Kurzarbeit in den Normalbetrieb Wie lange kann ich Kurzarbeit durchhalten und (…Mehr)

                                                                                                                                                            Arbeitsrechtliche Handlungsoptionen für Arbeitgeber in Corona-Zeiten

                                                                                                                                                            • Rechtliche Einordnung der Kurzarbeit
                                                                                                                                                              • Rechtliche Leitplanken beim Thema Kurzarbeit
                                                                                                                                                              • Was müssen Arbeitgeber regeln, um flexibel und rechtssicher aufgestellt zu sein?
                                                                                                                                                              • Was sind typische Problemfälle beim Thema Kurzarbeit?
                                                                                                                                                            • Wege aus der Kurzarbeit und die Alternativen
                                                                                                                                                              • (Stufenweise) Rückkehr aus der Kurzarbeit in den Normalbetrieb
                                                                                                                                                              • Wie lange kann ich Kurzarbeit durchhalten und wann müssen betriebsbedingte Kündigungen ausgesprochen werden?
                                                                                                                                                              • Insolvenznahe Situationen
                                                                                                                                                            • Ausblick
                                                                                                                                                            Volker Backs

                                                                                                                                                            Volker Backs

                                                                                                                                                            Rechtsanwalt, FA für Gewerblichen Rechtsschutz, FA für Arbeitsrecht, Of CounselMazars
                                                                                                                                                              Dr. Andreas Eckhardt

                                                                                                                                                              Dr. Andreas Eckhardt

                                                                                                                                                              Rechtsanwalt, FA für Arbeitsrecht, Salary PartnerMazars
                                                                                                                                                                Dr. Tatjana Ellerbrock

                                                                                                                                                                Dr. Tatjana Ellerbrock

                                                                                                                                                                Rechtsanwältin, FA für Steuerrecht, FA für Arbeitsrecht, PartnerinMazars
                                                                                                                                                                  Eva Hüttl

                                                                                                                                                                  Eva Hüttl

                                                                                                                                                                  Rechtsanwältin, FA für Arbeitsrecht, Salary PartnerinMazars
                                                                                                                                                                    Andreas Thomas

                                                                                                                                                                    Andreas Thomas

                                                                                                                                                                    Rechtsanwalt, FA für Arbeitsrecht, Salary PartnerMazars
                                                                                                                                                                      Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                      Sponsored by OpenText Software GmbH

                                                                                                                                                                      Kosteneinsparung durch Digitalisierung – Clevere Wege in eine effiziente Zukunft

                                                                                                                                                                      Innovation schafft Resilienz – angesichts der Corona-Krise ein wichtiges Stichwort für Handelsunternehmen. Vorausschauende Unternehmen sollten sich gerade jetzt mit der Frage beschäftigen, wie sie mit Hilfe von innovativen Tools ihr Datenmanagement optimieren können, um so die Produktivität des Unternehmens zu steigern und Kosten einzusparen. Mit integrierten Lösungen, die von der intelligenten Erfassung über das Management (…Mehr)

                                                                                                                                                                      Innovation schafft Resilienz – angesichts der Corona-Krise ein wichtiges Stichwort für Handelsunternehmen. Vorausschauende Unternehmen sollten sich gerade jetzt mit der Frage beschäftigen, wie sie mit Hilfe von innovativen Tools ihr Datenmanagement optimieren können, um so die Produktivität des Unternehmens zu steigern und Kosten einzusparen. Mit integrierten Lösungen, die von der intelligenten Erfassung über das Management bis hin zur sicheren Aufbewahrung Ihrer Daten reichen, generieren wir für Ihre Mitarbeiter/innen echtes Wissen.

                                                                                                                                                                      Erfahren Sie an folgenden Anwendungsbeispielen, wie Sie Ihre Datenprozesse effizienter aufsetzen können und diskutieren Sie im Anschluss mit uns Ihre Fragen:

                                                                                                                                                                      1. Optimieren Sie Ihren Rechnungseingangsprozess:
                                                                                                                                                                        Vereinfachen Sie den Prozess des Empfangens, Verwaltens und der Überwachung von Rechnungen und deren begleitenden Dokumente.
                                                                                                                                                                      2. Optimieren Sie Ihr Immobilienmanagement:
                                                                                                                                                                        Mit einer digitalen Immobilienakte sparen Sie Zeit, verbessern durch einen geräte- und ortsunabhängigen Zugriff Ihre Produktivität und gewährleisten die Sicherheit Ihrer Dokumente über den gesamten Lebenszyklus Ihrer Immobilie hinweg.

                                                                                                                                                                      Dipl.-Inf. (FH) Daniel Reiche

                                                                                                                                                                      Dipl.-Inf. (FH) Daniel Reiche

                                                                                                                                                                      Senior Solution ConsultantOpenText GmbH
                                                                                                                                                                      Dipl.-Inf. (FH) Daniel Reiche

                                                                                                                                                                      Dipl.-Inf. (FH) Daniel Reiche

                                                                                                                                                                      Senior Solution ConsultantOpenText GmbH

                                                                                                                                                                      Daniel Reiche (Jahrgang 1975) begann seine berufliche Laufbahn im Jahr 1995 als Bankkaufmann bei der Landesbank Berlin. Um sich stärker im IT-Bereich zu spezialisieren begann er 1999 parallel zu seiner beruflichen Tätigkeit mit einem Informatikstudium an der HTW Berlin. Nach erfolgreichen Abschluss (2003) war er für verschiedene IT-Unternehmen in unterschiedlichen Positionen (Consultant, Projektleitung, PreSales & Solution Consultant) tätig. Seit 2017 ist er als Senior Solution Consultant für die OpenText GmbH hauptsächlich im Retail-Umfeld tätig.

                                                                                                                                                                        Christoph Tunkel

                                                                                                                                                                        Christoph Tunkel

                                                                                                                                                                        Senior Solution ConsultantOpenText GmbH
                                                                                                                                                                        Christoph Tunkel

                                                                                                                                                                        Christoph Tunkel

                                                                                                                                                                        Senior Solution ConsultantOpenText GmbH

                                                                                                                                                                        Christoph Tunkel (Jahrgang 1970) ist seit 2019 als Senior Solution Consultant für die OpenText GmbH tätig. Er blickt auf mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in der Enterprise Information Management Branche zurück und war für verschiedene Software Hersteller als Consultant tätig. In seiner beratenden Tätigkeit hat er sich auf dokumentenorientierte Prozesse im SAP Umfeld, wie z.B. Purchase to Pay und Order to Cash, spezialisiert.

                                                                                                                                                                          Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                          Sponsored by Zenloop GmbH

                                                                                                                                                                          Retention Success Factors – Best Practices in E-Commerce

                                                                                                                                                                          Wiederkehrende Kunden sind essentiell wichtig für jeden Händler und zahlen nachhaltig auf den Unternehmenserfolg ein. Doch wie kann es Händlern gelingen, Kunden langfristig an sie zu binden? Anhand eines Showcases und diversen Best Practices u.a. von AboutYou, Douglas, Deichmann, Jochen Schweizer zeigen wir, wie führende Unternehmen anhand des Net Promoter SystemsⓇ (NPSⓇ) glückliche Kunden halten (…Mehr)

                                                                                                                                                                          Wiederkehrende Kunden sind essentiell wichtig für jeden Händler und zahlen nachhaltig auf den Unternehmenserfolg ein. Doch wie kann es Händlern gelingen, Kunden langfristig an sie zu binden? Anhand eines Showcases und diversen Best Practices u.a. von AboutYou, Douglas, Deichmann, Jochen Schweizer zeigen wir, wie führende Unternehmen anhand des Net Promoter SystemsⓇ (NPSⓇ) glückliche Kunden halten und abwandernde Kunden identifizieren und sie zurückgewinnen.

                                                                                                                                                                          Teilnehmer erfahren, wie der stufenweise Roll-Out des NPS in einer Organisation erreicht werden kann und wie sie gewonnene Erkenntnisse in ausführbare Handlungen umsetzen, um so eine langfristige Kundenbindung zu garantieren.

                                                                                                                                                                          zenloops

                                                                                                                                                                          Felix Schlenther

                                                                                                                                                                          Felix Schlenther

                                                                                                                                                                          Head of Saleszenloop GmbH
                                                                                                                                                                          Felix Schlenther

                                                                                                                                                                          Felix Schlenther

                                                                                                                                                                          Head of Saleszenloop GmbH

                                                                                                                                                                          Felix ist Head of Sales bei zenloop, der führenden Experience Management Plattform in Deutschland. Gemeinsam mit seinem Team berät er Digitalunternehmen im Aufbau eines Customer Experience Managements. Zuvor baute Felix die Sales Teams in verschiedenen Software Start-Ups auf und studierte Betriebswirtschaft in Hamburg. Als Speaker zu CX, Kundenbindung- und zentrierung ist er auf Konferenzen wie der OMR, Internet World, CX1 und DMEXCO vertreten.

                                                                                                                                                                            Expert Paper
                                                                                                                                                                            Sponsored by Avaya GmbH & Co. KG

                                                                                                                                                                            Arbeiten 4.0 – Digital arbeiten und Zukunft gestalten!

                                                                                                                                                                            Technische Entwicklungen Politische und gesellschaftliche Veränderungen Globalisierung Allgemeine Herausforderungen für Unternehmen Disruption – oder warum Hinterfragen erfolgreich macht Arbeiten 4.0 heißt: Infrastruktur prüfen und up to date halten Zusammenarbeit Mensch und Maschine – Automatisierung

                                                                                                                                                                            • Technische Entwicklungen
                                                                                                                                                                            • Politische und gesellschaftliche Veränderungen
                                                                                                                                                                            • Globalisierung
                                                                                                                                                                            • Allgemeine Herausforderungen für Unternehmen
                                                                                                                                                                            • Disruption – oder warum Hinterfragen erfolgreich macht
                                                                                                                                                                            • Arbeiten 4.0 heißt: Infrastruktur prüfen und up to date halten
                                                                                                                                                                            • Zusammenarbeit
                                                                                                                                                                            • Mensch und Maschine – Automatisierung
                                                                                                                                                                            Barbara Caspers-Zarini

                                                                                                                                                                            Barbara Caspers-Zarini

                                                                                                                                                                            Managing Director Enterprise Business Avaya Deutschland GmbH
                                                                                                                                                                            Barbara Caspers-Zarini

                                                                                                                                                                            Barbara Caspers-Zarini

                                                                                                                                                                            Managing Director Enterprise Business Avaya Deutschland GmbH

                                                                                                                                                                            Frau Barbara Caspers-Zarini ist seit Juli 2017 bei Avaya tätig. Zu Beginn begleitete sie die Rolle des Regional Sales Leaders für das Enterprise Business der Avaya Deutschland GmbH in der Region Süd. Parallel hierzu agierte sie als Interimsmanagerin für die Enterprise Business Unit.
                                                                                                                                                                            Im April 2019 wurde Ihr die Gesamtleitung für das Enterprise Business der Avaya Deutschland GmbH übertragen. In dieser Funktion berichtet Frau Caspers-Zarini direkt an den President, Avaya International Herr Nidal Abou-Itaif.

                                                                                                                                                                            Mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Großunternehmen unterstützt sie Avayas Deutschlandgeschäft, um das Wachstum und die Markteinführung zu beschleunigen. Effizienzsteigerungen, die Neugestaltung der Zusammenarbeit der verschiedenen Unternehmensbereiche, sowie die Ausrichtung auf die neuen Software- und Cloud-basierten Kommunikationsdienste stehen hierbei im Mittelpunkt.
                                                                                                                                                                            Vor ihrer Zeit bei Avaya war Caspers-Zarini bei BT Global Services tätig, und konnte sich in verschiedenen Funktionen über Account- und Partner-Management, bis hin zu verschiedenen Managementpositionen behaupten. Mit über 20 Jahren Erfahrung im nationalen und internationalen Vertrieb innerhalb der IT-Branche hat Caspers-Zarini die Entwicklung von BT Global Services von einem Netzwerkunternehmen hin zu einem globalen Dienstleistungsunternehmen mitgestaltet.

                                                                                                                                                                              Roberto Schmidl

                                                                                                                                                                              Roberto Schmidl

                                                                                                                                                                              Managing Director GSMB & VP Services Sales InternationalAvaya GmbH & Co. KG
                                                                                                                                                                              Roberto Schmidl

                                                                                                                                                                              Roberto Schmidl

                                                                                                                                                                              Managing Director GSMB & VP Services Sales InternationalAvaya GmbH & Co. KG

                                                                                                                                                                              Roberto Schmidl leitet bei Avaya das Cloud & Services Sales Team für die Region International mit Verantwortung für die Go-to-Market-Strategie und Sales Execution. Seit Mai 2018 verantwortet er außerdem in Personalunion die Vertriebs- und Serviceteams für das Marktsegment der kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland.

                                                                                                                                                                              Roberto Schmidl verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Technologiebranche. Bei Avaya leitete er zuvor das Private Cloud Sales-Team und die Kundenservices in EMEA, wo er verschiedene Bereiche im Service, einschließlich Montage und Implementierung, verantwortete.
                                                                                                                                                                              Als Director Channel Services EMEA führte Roberto Schmidl zudem taktische und strategische Wachstumsinitiativen durch und war für die Erhöhung des Umsatzes mit Channel Services und die Verbesserung der Partner- und Kundenerfahrung verantwortlich. Vor seiner Tätigkeit für Avaya hatte Roberto Schmidl verschiedene Führungspositionen bei Lucent Technologies und CompuServe Central Europe inne.

                                                                                                                                                                                Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                Sponsored by Avaya GmbH & Co. KG

                                                                                                                                                                                Erfolgsfaktoren virtueller Zusammenarbeit

                                                                                                                                                                                Wie effiziente Kommunikationslösungen die Arbeit im „New Normal“ erleichtern – von Call Center bis Collaboration im Team Erfahren Sie, wie Sie schnell und einfach Ihre Mitarbeiter im Homeoffice vernetzen Best Practices und Tipps zur digitalen Business-Kommunikation „Die Covid-19-Krise hat gezeigt, dass Unternehmen jeder Größe schnell und sicher auf digitale Zusammenarbeit umstellen müssen, um flexibel agieren (…Mehr)

                                                                                                                                                                                • Wie effiziente Kommunikationslösungen die Arbeit im „New Normal“ erleichtern – von Call Center bis Collaboration im Team
                                                                                                                                                                                • Erfahren Sie, wie Sie schnell und einfach Ihre Mitarbeiter im Homeoffice vernetzen
                                                                                                                                                                                • Best Practices und Tipps zur digitalen Business-Kommunikation

                                                                                                                                                                                „Die Covid-19-Krise hat gezeigt, dass Unternehmen jeder Größe schnell und sicher auf digitale Zusammenarbeit umstellen müssen, um flexibel agieren zu können. Virtuelle Teamarbeit ist im „New Normal“ nicht mehr wegzudenken.“ Roberto Schmidl.

                                                                                                                                                                                Barbara Caspers-Zarini

                                                                                                                                                                                Barbara Caspers-Zarini

                                                                                                                                                                                Managing Director Enterprise Business Avaya Deutschland GmbH
                                                                                                                                                                                Barbara Caspers-Zarini

                                                                                                                                                                                Barbara Caspers-Zarini

                                                                                                                                                                                Managing Director Enterprise Business Avaya Deutschland GmbH

                                                                                                                                                                                Frau Barbara Caspers-Zarini ist seit Juli 2017 bei Avaya tätig. Zu Beginn begleitete sie die Rolle des Regional Sales Leaders für das Enterprise Business der Avaya Deutschland GmbH in der Region Süd. Parallel hierzu agierte sie als Interimsmanagerin für die Enterprise Business Unit.
                                                                                                                                                                                Im April 2019 wurde Ihr die Gesamtleitung für das Enterprise Business der Avaya Deutschland GmbH übertragen. In dieser Funktion berichtet Frau Caspers-Zarini direkt an den President, Avaya International Herr Nidal Abou-Itaif.

                                                                                                                                                                                Mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Großunternehmen unterstützt sie Avayas Deutschlandgeschäft, um das Wachstum und die Markteinführung zu beschleunigen. Effizienzsteigerungen, die Neugestaltung der Zusammenarbeit der verschiedenen Unternehmensbereiche, sowie die Ausrichtung auf die neuen Software- und Cloud-basierten Kommunikationsdienste stehen hierbei im Mittelpunkt.
                                                                                                                                                                                Vor ihrer Zeit bei Avaya war Caspers-Zarini bei BT Global Services tätig, und konnte sich in verschiedenen Funktionen über Account- und Partner-Management, bis hin zu verschiedenen Managementpositionen behaupten. Mit über 20 Jahren Erfahrung im nationalen und internationalen Vertrieb innerhalb der IT-Branche hat Caspers-Zarini die Entwicklung von BT Global Services von einem Netzwerkunternehmen hin zu einem globalen Dienstleistungsunternehmen mitgestaltet.

                                                                                                                                                                                  Roberto Schmidl

                                                                                                                                                                                  Roberto Schmidl

                                                                                                                                                                                  Managing Director GSMB & VP Services Sales InternationalAvaya GmbH & Co. KG
                                                                                                                                                                                  Roberto Schmidl

                                                                                                                                                                                  Roberto Schmidl

                                                                                                                                                                                  Managing Director GSMB & VP Services Sales InternationalAvaya GmbH & Co. KG

                                                                                                                                                                                  Roberto Schmidl leitet bei Avaya das Cloud & Services Sales Team für die Region International mit Verantwortung für die Go-to-Market-Strategie und Sales Execution. Seit Mai 2018 verantwortet er außerdem in Personalunion die Vertriebs- und Serviceteams für das Marktsegment der kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland.

                                                                                                                                                                                  Roberto Schmidl verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Technologiebranche. Bei Avaya leitete er zuvor das Private Cloud Sales-Team und die Kundenservices in EMEA, wo er verschiedene Bereiche im Service, einschließlich Montage und Implementierung, verantwortete.
                                                                                                                                                                                  Als Director Channel Services EMEA führte Roberto Schmidl zudem taktische und strategische Wachstumsinitiativen durch und war für die Erhöhung des Umsatzes mit Channel Services und die Verbesserung der Partner- und Kundenerfahrung verantwortlich. Vor seiner Tätigkeit für Avaya hatte Roberto Schmidl verschiedene Führungspositionen bei Lucent Technologies und CompuServe Central Europe inne.

                                                                                                                                                                                    Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                    Sponsored by Accenture

                                                                                                                                                                                    Kunden besser verstehen: Was Customer Experience heute leisten muss

                                                                                                                                                                                    Wir leben längst in der Experience Economy: Unternehmen weltweit sind auf der ständigen Suche nach der optimalen „Customer Experience“. Wenn nötig, erfinden sie sich dafür immer wieder neu. Marketing, Vertrieb, Service und das Produkt selbst erzählen eine gemeinsame Geschichte, bieten ein einheitliches Markenerlebnis. Diese einheitliche Erfahrung wird nach der COVID-19-Pandemie noch erheblich wichtiger. Gesellschaft und (…Mehr)

                                                                                                                                                                                    Wir leben längst in der Experience Economy: Unternehmen weltweit sind auf der ständigen Suche nach der optimalen „Customer Experience“. Wenn nötig, erfinden sie sich dafür immer wieder neu. Marketing, Vertrieb, Service und das Produkt selbst erzählen eine gemeinsame Geschichte, bieten ein einheitliches Markenerlebnis. Diese einheitliche Erfahrung wird nach der COVID-19-Pandemie noch erheblich wichtiger. Gesellschaft und Konsumwelt sind in kürzester Zeit weitaus digitaler geworden. Doch die Krise hat auch entblößt, wie rar Visionen und eine „Experience-Denke“ vor allem in Deutschland sind. Dabei ist die Konkurrenz im Digitalen riesig. Es reicht nicht, wenn der Onlineshop schick aussieht und sich gut bedienen lässt. Nur mit geschickter Automatisierung lassen sich Nachfragespitzen abfedern, mit Personalisierung die viel individuelleren Kundenwünsche erfüllen. Und bei all dem darf eines nicht zu kurz kommen: das Vertrauen der Kunden. COVID-19 bietet die einmalige Chance für einen umfassenden Neustart. Worauf es dabei ankommt, untersuchen wir in diesem Webinar.

                                                                                                                                                                                    „Wir dürfen Sales, Services und Co. nicht mehr getrennt denken. Es geht allein darum, wie wir Kunden von unseren Produkten begeistern.” Lars Rohkamm, Bereichsleiter Service Design & Strategie, Vodafone

                                                                                                                                                                                    Catrin Hinkel

                                                                                                                                                                                    Catrin Hinkel

                                                                                                                                                                                    Senior Managing Director „Communication, Media & Technology“Accenture DACH
                                                                                                                                                                                    Catrin Hinkel

                                                                                                                                                                                    Catrin Hinkel

                                                                                                                                                                                    Senior Managing Director „Communication, Media & Technology“Accenture DACH

                                                                                                                                                                                    Catrin Hinkel ist als Senior Managing Director für den Geschäftsbereich „Communication, Media & Technology“ bei Accenture in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich. Aufgrund ihrer jahrelangen internationalen Erfahrung und Spezialisierung ist Catrin Hinkel Expertin für strategische Fragen in der Digitalisierung und Transformation von Kommunikations- und High Tech-Unternehmen. Zusätzlich ist sie seit 2007 Mitglied und seit 2015 Sprecherin des Vorstandes der Initiative „Generation CEO“. Ihr Studium als Betriebswirtin absolviert sie an der ESB Reutlingen und London. Anschließend begann Catrin Hinkel 1993 ihre Karriere bei Accenture u.a. als Beraterin in den Bereichen „Telekommunikation“ und „Customer Relationship Management“, übernahm die Leitung verschiedener Client Accounts und ist seit 2007 Teil der Accenture Geschäftsführung in Deutschland. Weiterhin zeichnete sie sich 2018-2020 als Leiterin des Global Consulting für den Communications-, Media- & Technology-Sektor aus.

                                                                                                                                                                                     

                                                                                                                                                                                    Folgen Sie mir auf LinkedIn

                                                                                                                                                                                      Lars Rohkamm

                                                                                                                                                                                      Bereichsleiter Customer InnovationVodafone

                                                                                                                                                                                      Lars Rohkamm

                                                                                                                                                                                      Bereichsleiter Customer InnovationVodafone

                                                                                                                                                                                      ist als Bereichsleiter von Customer Innovation bei Vodafone Deutschland sowie Geschäftsführer der Vodafone Service GmbH in Berlin und damit verantwortlich für die Customer Experience bei Vodafone des Service von Morgen. Seine Auslandserfahrung als Projektmanager, die langjährige Tätigkeit im Customer Service und sein Wirken als Senior Consultant machen ihn zu einem strategisch denkenden Experten mit ausgeprägter Hands-On-Mentalität. Visionäre Ideen, die über eine klassische Customer Experience hinausgehen und ein Ökonomiestudium im Hintergrund machen ihn zu einem Freidenker, der die digitale Zukunft mitprägt. Dazu gehören der Aufbau von Innovationsmanagement und digitalen Ökosystemen innerhalb der Organisation, immer im Sinne des Kunden. Sein Ziel ist es den besten Kundenservice in Deutschland zu etablieren - frei nach dem Motto: „Neue Wege entstehen, indem wir sie gehen!“

                                                                                                                                                                                      Für den charismatischen Turnschuhträger zählen Loyalität, Kreativität und Eigeninitiative zu den wichtigsten Eigenschaften seiner Mitarbeiter. Damit steht er für eine agile Führungskultur, die für ein modernes Telekommunikationsunternehmen wie Vodafone unverzichtbar geworden ist.

                                                                                                                                                                                        Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                        Sponsored by CIMA Beratung + Management GmbH

                                                                                                                                                                                        Transformation der Innenstädte in Hochgeschwindigkeit – Lösungen auf dem Weg zur neuen City-Mischung

                                                                                                                                                                                        Reaktionsmechanismen: Wie können Städte auf die Krise reagieren, wenn wir von beschleunigter Transformation der Innenstädte ausgehen müssen? Nutzungskonzepte: Welche Nutzungskonzepte werden in Zukunft an Bedeutung gewinnen? Wie wird aus einer City-Lage ein Urbanes Quartier? Mixed-Use als Asset-Klasse: Die Mischimmobilie als Reaktion auf den Wandel. Welche Herausforderungen und Chancen gibt es aus Sicht der Immobilienwirtschaft? Prozessmanagement (…Mehr)

                                                                                                                                                                                        • Reaktionsmechanismen: Wie können Städte auf die Krise reagieren, wenn wir von beschleunigter Transformation der Innenstädte ausgehen müssen?
                                                                                                                                                                                        • Nutzungskonzepte: Welche Nutzungskonzepte werden in Zukunft an Bedeutung gewinnen? Wie wird aus einer City-Lage ein Urbanes Quartier?
                                                                                                                                                                                        • Mixed-Use als Asset-Klasse: Die Mischimmobilie als Reaktion auf den Wandel. Welche Herausforderungen und Chancen gibt es aus Sicht der Immobilienwirtschaft?
                                                                                                                                                                                        • Prozessmanagement und Moderation: Wie sind solche Entwicklungsprozesse in Zukunft zwischen Städten und Investoren zu moderieren?

                                                                                                                                                                                        „Die Transformation der Innenstädte ist in vollem Gang. Welche Nutzungsmischung ist zukunftsfähig? Wir zeigen die Chancen einer engen Partnerschaft zwischen Stadt, Immobilienwirtschaft und Betreibern auf dem Weg zur erfolgreichen neuen Mischung.“
                                                                                                                                                                                        Christian Hörmann, Partner, Büroleiter, CIMA Beratung + Management GmbH

                                                                                                                                                                                        Christian Hörmann

                                                                                                                                                                                        Moderation: Christian Hörmann

                                                                                                                                                                                        Partner, BüroleiterCIMA Beratung + Management GmbH
                                                                                                                                                                                        Christian Hörmann

                                                                                                                                                                                        Moderation: Christian Hörmann

                                                                                                                                                                                        Partner, BüroleiterCIMA Beratung + Management GmbH
                                                                                                                                                                                        • geb. 1973, Lindau/Bodensee, verheiratet, 4 Kinder
                                                                                                                                                                                        • Studium der Diplom-Geographie an der Universität Augsburg
                                                                                                                                                                                        • Studium der Angewandten Geographie an der Universität Trier

                                                                                                                                                                                        Studienschwerpunkte

                                                                                                                                                                                        • Wirtschaftsgeographie
                                                                                                                                                                                        • Raumordnung- und Landesplanung
                                                                                                                                                                                        • Angewandte Physische Geographie und Umweltwissenschaften
                                                                                                                                                                                        • Kartographie: Geographische Informationssysteme

                                                                                                                                                                                        Bisherige Tätigkeiten

                                                                                                                                                                                        • Wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Trier
                                                                                                                                                                                        • Wissenschaftliche Mitarbeit im Institut für Seenforschung Langenargen/Bodensee
                                                                                                                                                                                        • Seit Februar 2000 bei der CIMA Beratung + Management GmbH

                                                                                                                                                                                        Schwerpunktbereiche bei der cima

                                                                                                                                                                                        • Kommunale Politikberatung
                                                                                                                                                                                        • Planung und Steuerung von Beteiligungsprozessen, Prozess-Moderation
                                                                                                                                                                                        • Strategieberatung im Rahmen von Kommunal- und Regionalentwicklungsprozessen
                                                                                                                                                                                        • Digitale Transformation und die Folgen für die Stadtgesellschaft und Stadtentwicklung
                                                                                                                                                                                        • Leitung von Stadtmarketing-, City- und Quartiersmanagement-Projekten
                                                                                                                                                                                        • Organisationsberatung, Change-Management-Prozesse, Recruitment
                                                                                                                                                                                        • Wirtschaftsstrukturuntersuchungen, Gewerbeflächenentwicklungskonzepte
                                                                                                                                                                                        • Tragfähigkeitsanalysen, Machbarkeits- und Nutzungskonzepte
                                                                                                                                                                                        • Markt-Struktur- und Imageanalysen, Ableitung von Positionierung- und Marketing-Konzepten
                                                                                                                                                                                        • Einzelhandelsentwicklungskonzepte
                                                                                                                                                                                        • Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzepte
                                                                                                                                                                                        • Geografische Informationssysteme
                                                                                                                                                                                          Michael Ehret

                                                                                                                                                                                          Michael Ehret

                                                                                                                                                                                          geschäftsführender GesellschafterEhret+Klein GmbH
                                                                                                                                                                                          Michael Ehret

                                                                                                                                                                                          Michael Ehret

                                                                                                                                                                                          geschäftsführender GesellschafterEhret+Klein GmbH

                                                                                                                                                                                          Michael Ehret, geschäftsführender Gesellschafter Ehret+Klein GmbH Michael Ehret ist einer von zwei Gründern und geschäftsführender Gesellschafter des 2006 gegründeten Projektentwicklers ehret+klein. Mit knapp 25 Jahren Erfahrung in der Immobilienbranche verantwortet Herr Ehret die Bereiche der Akquisition, Quartiers- und Projektentwicklung, Marketing und Kommunikation sowie Investment- und Assetmanagement. Nach dem 1994 abgeschlossenen Studium zum Diplom Bauingenieur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Karlsruhe, absolvierte Michael Ehret seinen Master of Science in European Construction Management an der Nottingham Trend University, dem Waterford Institute of Technology, dem University College Cork sowie der Université de Savole. Nach der Weiterbildung zum Immobilienökonom (EBS) startete die berufliche Laufbahn von Herrn Ehret bei der Tepasse AG, in der er zunächst als Projektmanager und später als Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung beschäftigt war. In der anschließenden Tätigkeit als beratender Ingenieur und Projektentwickler war Herr Ehret unter anderem für die Projekte des Palasts der Republik sowie die EXPO 2000 zuständig, ehe er 2006 gemeinsam mit Stefan Klein ehret+klein gründete. Seither ist Michael Ehret als geschäftsführender Gesellschafter aktiv und absolvierte in jüngster Vergangenheit das Studium Owner/President Management (OPM) an der Harvard Business School. Seit 2018 ist Herr Ehret zudem Lehrbeauftragter der Hochschule Karlsruhe und Biberach für Technik und Wirtschaft. Er ist ebenso Mitglied der Royal Institution of Chartered Surveyors (FRICS) und DGNB Consultant.

                                                                                                                                                                                            Marek Franz

                                                                                                                                                                                            Marek Franz

                                                                                                                                                                                            Geschäftsführung ImmobilienLidl Dienstleistung GmbH & Co. KG
                                                                                                                                                                                            Marek Franz

                                                                                                                                                                                            Marek Franz

                                                                                                                                                                                            Geschäftsführung ImmobilienLidl Dienstleistung GmbH & Co. KG

                                                                                                                                                                                            10/2010 Einstieg nach Abschluss des Studiums der Handels-Betriebswirtschaft bei Lidl als Verkaufsleiter

                                                                                                                                                                                            10/2010-05/2015 Verkaufsleiter: Verantwortung für die Organisation der Vertriebsaktivitäten in der Stadt Stuttgart, Personalverantwortung für bis zu 250 Mitarbeiter

                                                                                                                                                                                            05/2015-12/2015 Weiterentwicklung und Einarbeitung als Bereichsleiter/Prokurist Vertrieb & Bereichsleiter/Prokurist Immobilien

                                                                                                                                                                                            12/2015-06/2017 Bereichsleiter/Prokurist: Verantwortung für den Bereich Immobilien in der Regionalgesellschaft München, Budgetverantwortung von ca. 30 Mio € p.a. für den Ausbau und Erhalt des Filialportfolios, Personal- sowie Fachverantwortung für die Abteilungen Expansion, Bau, Facility Management sowie Ladenbau mit 30 Mitarbeitern

                                                                                                                                                                                            06/2017-03/2020 Bereichsleiter/Prokurist: Verantwortung für die Ausgründung und Führung des Immobilienbüros München, Aufbau eines Spezialbereichs mit dem Schwerpunkt der Expansion und Projektentwicklung im Stadtgebiet München mit 10 Mitarbeitern, Aufsetzen von Projektentwicklungen mit einem Bauvolumen zwischen 25-130 Mio € Bauvolumen, Ankauf und Anmietung von Flächen zum Ausbau des Filialnetzes, Repräsentation der Marke Lidl im politischen, vorpolitischem sowie immobilienbezogenem Personenkreis der Stadt München

                                                                                                                                                                                            03/2020-heute Geschäftsführung Immobilien: Verantwortlich für die Weiterentwicklung des Filialportfolios im Großraum Bayern, Thüringen und Baden-Württemberg (Region Südost), Repräsentation der Marke Lidl auf Landesebene, Steuerung und Koordination zwischen der Zentrale sowie der Region Südost, Fachlicher Vorgesetzter von 9 regionalen Immobilienbereichen

                                                                                                                                                                                              Johannes Pohl

                                                                                                                                                                                              Johannes Pohl

                                                                                                                                                                                              GeschäftsführerS&P Commercial Development GmbH
                                                                                                                                                                                              Johannes Pohl

                                                                                                                                                                                              Johannes Pohl

                                                                                                                                                                                              GeschäftsführerS&P Commercial Development GmbH

                                                                                                                                                                                              Johannes Pohl verantwortet als Geschäftsführer der S&P Commercial Development GmbH und der S&P Retail Development GmbH die Gewerbe-Projekte der Sontowski und Partner Group. Der Diplom-Architekt (FH) mit besonderer Expertise in der ganzheitlichen Entwicklung von Gewerbe- und Einzelhandelsimmobilien ist seit 2010 bei Sontowski & Partner tätig. Seit 2015 verantwortet er als Geschäftsführer die Retail-Sparte des Unternehmens. 2017 hat er zudem gemeinsam mit Sven Sontowski die Commercial Development GmbH als Geschäftsführer ins Leben gerufen. Die Beteiligungsgesellschaft realisiert Mixed-Use-Objekte und großflächige Quartiersentwicklungen sowie Service Developments und Hotelimmobilien.

                                                                                                                                                                                                Oliver Reitz

                                                                                                                                                                                                Oliver Reitz

                                                                                                                                                                                                Direktor Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim
                                                                                                                                                                                                Oliver Reitz

                                                                                                                                                                                                Oliver Reitz

                                                                                                                                                                                                Direktor Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim

                                                                                                                                                                                                Seit 2012 ist Oliver Reitz Direktor des städtischen Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP), der in dem zwischen Stuttgart und Karlsruhe gelegenen Oberzentrum die Aktivitäten der Wirtschaftsförderung sowie des Standort- und Kongressmarketings verantwortet. Der WSP betreibt neben zwei Gründerzentren und dem im Bau befindlichen Zentrum für Präzisionstechnik auch das Congress Centrum Pforzheim und koordiniert verschiedene Branchennetzwerke auf regionaler Ebene.

                                                                                                                                                                                                Reitz wurde 1969 in Witten an der Ruhr geboren und studierte in Bochum Geo­grafie, Öffentliches Recht, Verkehrswesen und Raumplanung. In früheren Berufsjahren war er für die Wirtschaftsförderungsgesellschaften in Essen und Hagen tätig, in Leverkusen sowie in zwei oberbayerischen Landkreisen in der Funktion des Geschäftsführers. Einblicke in die Landesebene gewann Reitz als Referent eines Abgeordneten im Landtag NRW, an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen war er für die Universitätsentwicklung und strategische Partnerschaften verantwortlich und leitete zur Jahrtausendwende die Entwicklung des Business Location Centers im Ludwig Erhard Haus Berlin.

                                                                                                                                                                                                  Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                  Sponsored by Capgemini Invent

                                                                                                                                                                                                  IT-Kostenoptimierung als Chance – Startpunkt für eine Transformation zur Inventive IT

                                                                                                                                                                                                  Erfahren Sie, warum traditionelle IT-Kostensenkungsprogramme scheitern Optimieren Sie Ihre IT-Kosten ohne dabei Ihre digitale Agenda aufs Spiel zu setzen Nutzen Sie die Chance, um Ihre IT für „The New Normal“ in eine zukunftssichere Inventive IT zu transformieren

                                                                                                                                                                                                  • Erfahren Sie, warum traditionelle IT-Kostensenkungsprogramme scheitern
                                                                                                                                                                                                  • Optimieren Sie Ihre IT-Kosten ohne dabei Ihre digitale Agenda aufs Spiel zu setzen
                                                                                                                                                                                                  • Nutzen Sie die Chance, um Ihre IT für „The New Normal“ in eine zukunftssichere Inventive IT zu transformieren
                                                                                                                                                                                                  Armin Haffner

                                                                                                                                                                                                  Armin Haffner

                                                                                                                                                                                                  Vice President Capgemini Invent Strategieberater für CIOs
                                                                                                                                                                                                    Redaktion
                                                                                                                                                                                                    Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                    Wenn das Venture Capital noch mehr zum Wagnis wird: Wie agieren Investor*innen, Unternehmen und Gründer*innen aktuell?

                                                                                                                                                                                                    Die Finanzierung von Jungunternehmen ist ein wesentlicher Bestandteil in deren Gründung. Was passiert jedoch, wenn durch eine globale Krise unkalkulierbare Risiken auftreten? Das Zurückziehen oder nicht Tätigen von Investitionen würde für die Innovationskraft der deutschen Wirtschaft einen herben Rückschlag bedeuten. Wie können Gründer*innen, Unternehmen und Investor*innen in der aktuellen Situation Synergien finden? Gemeinsame, zukunftsweisende Strategien (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                    Die Finanzierung von Jungunternehmen ist ein wesentlicher Bestandteil in deren Gründung. Was passiert jedoch, wenn durch eine globale Krise unkalkulierbare Risiken auftreten?
                                                                                                                                                                                                    Das Zurückziehen oder nicht Tätigen von Investitionen würde für die Innovationskraft der deutschen Wirtschaft einen herben Rückschlag bedeuten. Wie können Gründer*innen, Unternehmen und Investor*innen in der aktuellen Situation Synergien finden? Gemeinsame, zukunftsweisende Strategien sind gefragt.

                                                                                                                                                                                                    Seien Sie dabei, wenn unsere Expert*innen zu folgenden Themen diskutieren:

                                                                                                                                                                                                    • Investieren in unsicheren Zeiten – zunehmend risikoavers?
                                                                                                                                                                                                    • Ist Intraperneurship eine gangbare Alternative zum eigenständigen Gründen?
                                                                                                                                                                                                    • Alternative Finanzierung: Welche Chancen bietet Crowdfunding?

                                                                                                                                                                                                    Judith Dada

                                                                                                                                                                                                    Partnerin und InvestorinLa Famiglia

                                                                                                                                                                                                    Judith Dada

                                                                                                                                                                                                    Partnerin und InvestorinLa Famiglia

                                                                                                                                                                                                    Judith Dada ist Wagniskapitalgeberin bei La Famiglia, einem pan-europäischer Frühphasenfonds. La Famiglia investiert in Technologieunternehmen, die große Industrien befähigen oder neu denken. Judiths Investmentfokus liegt auf Startups in den USA und Europa, die durch Daten oder maschinelles Lernen getrieben sind. Sie unterstützt Startups entlang verschiedener Industrien im Bereich Strategie, Nutzerforschung und Produktmarketing. Zuvor arbeitete Judith bei Facebook, wo sie für die Wachstumsstrategie von Amazons Europageschäft, sowie die Facebook Startup Initiative verantwortlich war.

                                                                                                                                                                                                      Christopher McLachlan

                                                                                                                                                                                                      Head of Company BuilderEnBW Energie Baden-Württemberg GmbH

                                                                                                                                                                                                      Christopher McLachlan

                                                                                                                                                                                                      Head of Company BuilderEnBW Energie Baden-Württemberg GmbH

                                                                                                                                                                                                      Dr. Christopher McLachlan leitet den Company Builder bei der EnBW AG. Seine fast 10 Jahre in der Energiewirtschaft führten ihn zuerst in die Niederlande, danach USA, und jetzt Deutschland. Zuvor arbeitete er in der Unternehmensberatung. Für McKinsey (Europa) und Innogy (USA) gründete er zwei Start-Ups, die erfolgreich am Markt aktiv sind (#Intrapreneurship).

                                                                                                                                                                                                      Seine Fachkenntnisse liegen entlang der kommerziellen Innovations- und Wertschöpfungskette, von der Value Creation (Ideation, Produkt-Entwicklung, Go-to-Market, Branding), über die Value Delivery (Kommunikation, Service-Delivery-Modelle), bis hin zur Value Capture (Preis- und Vertriebsmanagement).

                                                                                                                                                                                                      Er sitzt im Beirat verschiedener Start-Ups und ist regelmäßiger Referent an Hochschulen (bspw. Hochschule Hamm-Lippstadt sowie dem Energiewirtschaftlichen Institut der Universität zu Köln).

                                                                                                                                                                                                        Julia Piechotta

                                                                                                                                                                                                        GründerinSpoontainable

                                                                                                                                                                                                        Julia Piechotta

                                                                                                                                                                                                        GründerinSpoontainable

                                                                                                                                                                                                        Julia schloss ihren Bachelor in Wirtschaftspadagogik ab und erfuhr erste Erfahrungen in der Personalvermittlung sowie im Marketing und Finanzbereich. Gemeinsam mit Amelie Vermeer schloss sie in 2020 den Master in Management ab. 2018 gründeten sie gemeinsam während des Studiums und weiteren Nebenjobs ihr erstes Unternehmen Spoontainable.

                                                                                                                                                                                                          Amelie Vermeer

                                                                                                                                                                                                          GründerinSpoontainable

                                                                                                                                                                                                          Amelie Vermeer

                                                                                                                                                                                                          GründerinSpoontainable

                                                                                                                                                                                                          Amelie studiere Wirtschaftpsychologie im Bachelor, während sie Berufserfahrung in der Personalvermittlung und im interkulturellen Coaching sammelte. Gemeinsam mit Julia Piechotta schloss sie in 2020 den Master in Management ab. 2018 gründeten sie gemeinsam während des Studiums und weiteren Nebenjobs ihr erstes Unternehmen Spoontainable.

                                                                                                                                                                                                            Tanja Kewes

                                                                                                                                                                                                            ChefreporterinHandelsblatt
                                                                                                                                                                                                              Redaktion
                                                                                                                                                                                                              Webcast (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                              Handelsblatt Digital Stage Update Nachhaltigkeit 2020 – wo stehen wir bei der wichtigsten globalen Herausforderung?

                                                                                                                                                                                                              Die Corona-Krise hat uns alle sensibilisiert für Veränderungen, für Digitalisierung und die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben – doch wo stehen wir aktuell bei der wichtigsten globalen Herausforderung: einer höheren Nachhaltigkeit? Beflügelt oder lähmt die momentane Situation die weltweiten Bemühungen? Sie konnten nicht live an unserem exklusiven Webcast Handelsblatt Digital Stage – Update Nachhaltigkeit 2020 (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                              Die Corona-Krise hat uns alle sensibilisiert für Veränderungen, für Digitalisierung und die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben – doch wo stehen wir aktuell bei der wichtigsten globalen Herausforderung: einer höheren Nachhaltigkeit? Beflügelt oder lähmt die momentane Situation die weltweiten Bemühungen?

                                                                                                                                                                                                              Sie konnten nicht live an unserem exklusiven Webcast Handelsblatt Digital Stage – Update Nachhaltigkeit 2020 teilnehmen? Dann schauen Sie sich jetzt die Liveaufnahme der hochkarätigen Veranstaltung an. Gemeinsam mit namhaften Experten beleuchtete Handelsblatt Chefredakteur Sven Afhüppe die aktuellen Entwicklungen und Perspektiven der globalen Nachhaltigkeitsherausforderung.

                                                                                                                                                                                                              Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                              Sponsored by combine Consulting GmbH

                                                                                                                                                                                                              Das Büro ist tot, es lebe das Büro

                                                                                                                                                                                                              Die Krise hat gezeigt, dass wir anders (mobiler/flexibler) arbeiten können – jetzt ist die Gelegenheit, jenseits von Flächeneinsparungen und New Work Aktionismus wirklich nachhaltige Veränderung in der Arbeitswelt zu realisieren. Dafür müssen wir den Mensch in den Mittelpunkt der Betrachtung stellen – darin sind sich Fabian Kienbaum (Experte für Kultur) und Dr. Sandra Breuer (Expertin (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                              Die Krise hat gezeigt, dass wir anders (mobiler/flexibler) arbeiten können – jetzt ist die Gelegenheit, jenseits von Flächeneinsparungen und New Work Aktionismus wirklich nachhaltige Veränderung in der Arbeitswelt zu realisieren. Dafür müssen wir den Mensch in den Mittelpunkt der Betrachtung stellen – darin sind sich Fabian Kienbaum (Experte für Kultur) und Dr. Sandra Breuer (Expertin für Raum) einig. Doch was kommt zuerst… Kultur oder Raum? Und inwiefern greifen die beiden Kernfelder ineinander?

                                                                                                                                                                                                              „Büros müssen wie Lagerfeuer sein; ohne Wärme und Geselligkeit kommt sonst bald keiner mehr.“
                                                                                                                                                                                                              Fabian Kienbaum

                                                                                                                                                                                                              „Wenn sich in den Köpfen der Mitarbeiter und Führungskräfte nichts verändert, wird in einigen Monaten alles beim Alten sein – nur auf weniger Raum.“
                                                                                                                                                                                                              Sandra Breuer

                                                                                                                                                                                                              Dr. Sandra Breuer

                                                                                                                                                                                                              Dr. Sandra Breuer

                                                                                                                                                                                                              geschäftsführende Gesellschafterincombine Consulting GmbH
                                                                                                                                                                                                              Dr. Sandra Breuer

                                                                                                                                                                                                              Dr. Sandra Breuer

                                                                                                                                                                                                              geschäftsführende Gesellschafterincombine Consulting GmbH

                                                                                                                                                                                                              Dr. Sandra Breuer ist Vordenkerin und besitzt einen scharfen Blick für die Zukunft der Arbeit. Ihre These: Moderne Arbeitswelten gehen weit über Architektur und Gestaltung hinaus. Sie sind der essenzielle Baustein der Organisationsentwicklung, in deren Zentrum die Frage steht: Wie wollen wir morgen arbeiten?

                                                                                                                                                                                                              Seit 2018 ist Dr. Breuer geschäftsführende Gesellschafterin der combine Consulting GmbH, einer führenden, international in der Immobilienwirtschaft tätigen Unternehmensberatung. Frau Dr. Breuer verfügt über langjährige internationale Erfahrung als Führungskraft und beherrscht sämtliche Prozesse der Immobilienökonomie. bei combine Consulting entwickelt sie Strategien und Konzepte für betrieblich genutzte Immobilien. Die Schwerpunkte ihrer Beratungstätigkeit liegen in der Entwicklung von Standortstrategien sowie in der nutzerspezifischen Konzeptionierung von modernen Arbeitswelten.

                                                                                                                                                                                                              In zahlreichen Impulsvorträgen und Keynotes liefert die Expertin für zukunftsgerichtete Bürokonzepte Orientierungshilfe und Inspiration. Ihre Impulse sind dabei stets frisch, inspirierend und persönlich. Inspiration schöpft sie dabei immer wieder aus eigenen Projekten mit nationalen und internationalen Konzernen und dem Austausch mit ihrem hervorragenden Netzwerk aus Top Experten und Leadern.

                                                                                                                                                                                                                Fabian Kienbaum

                                                                                                                                                                                                                Fabian Kienbaum

                                                                                                                                                                                                                CEOKienbaum Consultants International GmbH
                                                                                                                                                                                                                Fabian Kienbaum

                                                                                                                                                                                                                Fabian Kienbaum

                                                                                                                                                                                                                CEOKienbaum Consultants International GmbH

                                                                                                                                                                                                                Fabian Kienbaum ist seit Januar 2018 Chief Empowerment Officer (CEO) von Kienbaum. Er berät Familienunternehmen in Nachfolgesituationen und ist Autor zahlreicher Artikel über Leadership und New Work. Vor seinem Einstieg bei Kienbaum im Jahr 2014 arbeitete er in einer internationalen Unternehmensberatung in London und war als Bundesligahandballer für den VfL Gummersbach aktiv. Fabian Kienbaum erlangte einen Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre in Köln und studierte internationales Management an der ESCP Europe. 2011 schloss er den Studiengang als Diplom-Kaufmann, Diplômé de Grande École und Master of Science ab.

                                                                                                                                                                                                                Er hält Beiratsrollen bei der Heraeus Bildungsstiftung und StartupTeens sowie ein Verwaltungsratsmandat beim führenden Schweizer Online-Stellenmarkt Jobcloud inne.

                                                                                                                                                                                                                Fabian Kienbaum wurde 2017 vom Wirtschaftsmagazin Capital in der Kategorie Unternehmer als “Jungen Elite – Top 40 unter 40“ ausgezeichnet.

                                                                                                                                                                                                                  Redaktion
                                                                                                                                                                                                                  Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                                  Challenge accepted: Gründertum in herausfordernden Zeiten

                                                                                                                                                                                                                  Der deutsche Start-Up Verband spricht aktuell von einem massiven Start-Up-Sterben im Zuge des allgemeinen wirtschaftlichen Abschwungs. Reichen die finanziellen Hilfen der Bundesregierung aus oder muss auch bei innovativen Jungunternehmen ein Umdenken passieren? Die Flexibilität von Geschäftsmodellen und die Agilität der Teams steht zunehmend auf dem Prüfstand. Seien Sie dabei, wenn unsere Expert*innen zu folgenden Themen (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                  Der deutsche Start-Up Verband spricht aktuell von einem massiven Start-Up-Sterben im Zuge des allgemeinen wirtschaftlichen Abschwungs.
                                                                                                                                                                                                                  Reichen die finanziellen Hilfen der Bundesregierung aus oder muss auch bei innovativen Jungunternehmen ein Umdenken passieren? Die Flexibilität von Geschäftsmodellen und die Agilität der Teams steht zunehmend auf dem Prüfstand.

                                                                                                                                                                                                                  Seien Sie dabei, wenn unsere Expert*innen zu folgenden Themen diskutieren:

                                                                                                                                                                                                                  • Bestandsaufnahme: Wie geht es deutschen Start-Ups aktuell? Welche Strategien werden verfolgt?
                                                                                                                                                                                                                  • Welche Maßnahmen müssen (noch) von der Bundesregierung kommen?
                                                                                                                                                                                                                  • Wie müssen aktuelle Geschäftsmodelle aussehen bzw. neu gedacht werden?
                                                                                                                                                                                                                  • Sustainability und Purpose Driven Companies als Blaupausen für zukünftiges Business

                                                                                                                                                                                                                   
                                                                                                                                                                                                                  Handelsblatt Infografik
                                                                                                                                                                                                                  Wo jetzt gegründet wird – Belastet das Coronavirus die Gründungsbranche?

                                                                                                                                                                                                                  PDF-Download

                                                                                                                                                                                                                   

                                                                                                                                                                                                                  Joana Breidenbach

                                                                                                                                                                                                                  Joana Breidenbach

                                                                                                                                                                                                                  Gründerinbetterplace.org
                                                                                                                                                                                                                    Amber Duettmann

                                                                                                                                                                                                                    Amber Duettmann

                                                                                                                                                                                                                    Gründerin SI BEAU
                                                                                                                                                                                                                    Amber Duettmann

                                                                                                                                                                                                                    Amber Duettmann

                                                                                                                                                                                                                    Gründerin SI BEAU

                                                                                                                                                                                                                    SI BEAU ist ein direct-to-consumer Mode-Startup mit der Mission Frauen in der Businesswelt zu stärken. Mit SI BEAU möchten die beiden Gründerinnen nicht nur eine Marktlücke schließen, sondern auch das Gedankengut von Simone De Beauvoir weitertragen und einen neuen Stil prägen, bei dem sich Stärke und Femininität in funktionalen und zeitlosen Designs ganz unaufgeregt ergänzen. Durch ihren direct-to-consumer Ansatz und daraus entstehende end-to-end Kontrolle entwickeln sie Produkte, die durch Ko-kreation und gezielte Datenanalyse genau auf die Bedürfnisse der Businessfrauen angepasst sind. “Unsere Vision ist es auf diese Weise den Bedürfnissen von uns Businessfrauen gerecht zu werden und zusammen einen neuen Stil zu kreieren, der genauso komfortabel und elegant wie praktisch ist - daher unser Mantra: “Focus on your life instead of what you wear.”

                                                                                                                                                                                                                      Miriam Wohlfarth

                                                                                                                                                                                                                      Miriam Wohlfarth

                                                                                                                                                                                                                      Gründerin & Managing DirectorRatePAY
                                                                                                                                                                                                                      Miriam Wohlfarth

                                                                                                                                                                                                                      Miriam Wohlfarth

                                                                                                                                                                                                                      Gründerin & Managing DirectorRatePAY

                                                                                                                                                                                                                      Miriam Wohlfarth ist Geschäftsführerin und Mitgründerin der Ratepay GmbH und verantwortet die Bereiche Marketing und Vertrieb. Mit fast 20 Jahren Erfahrung im Online-Payment und Vertrieb war sie zuletzt Country Manager Deutschland des international agierenden Payment Service Providers Ogone (Ingenico Payment Services). Davor baute sie für die Royal Bank of Scotland (RBS) und deren Payment-Services-Tochter Bibit in Deutschland das Geschäft im elektronischen Zahlungsverkehr maßgeblich mit auf.

                                                                                                                                                                                                                      Neben Ratepay engagiert sich Miriam vor allem für die Gründerförderung und sitzt im Präsidium des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V, ist Teil der Initiative „Startup Teens“ und fördert Mentoring-Initiativen, wie die „Hacker School“.

                                                                                                                                                                                                                        karabasz

                                                                                                                                                                                                                        Moderation: Ina Karabasz

                                                                                                                                                                                                                        Leiterin Journalismus Live Handelsblatt
                                                                                                                                                                                                                          Redaktion
                                                                                                                                                                                                                          Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                                          Wie wird sich die deutsche Konjunktur in 2020 und 2021 entwickeln?

                                                                                                                                                                                                                          Expertencall zur aktuellen Prognose des Handelsblatt Research Institutes   Moderation: Axel Schrinner, Redakteur, Handelsblatt Research Institute HRI

                                                                                                                                                                                                                          Handelsblatt Research Institute_L

                                                                                                                                                                                                                          Expertencall zur aktuellen Prognose des Handelsblatt Research Institutes

                                                                                                                                                                                                                           

                                                                                                                                                                                                                          Moderation: Axel Schrinner, Redakteur, Handelsblatt Research Institute HRI

                                                                                                                                                                                                                          Prof. Dr. Michael Hüther

                                                                                                                                                                                                                          Prof. Dr. Michael Hüther

                                                                                                                                                                                                                          Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, IW Kölnehemaliger Generalsekretär des Sachverständigenrates
                                                                                                                                                                                                                            Prof. Dr. Bert Rürup

                                                                                                                                                                                                                            Prof. Dr. Bert Rürup

                                                                                                                                                                                                                            Chefökonom des Handelsblatts und Präsident des Handelsblatt Research Instituteehemaliger Vorsitzender der Wirtschaftsweisen
                                                                                                                                                                                                                              Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                              Sponsored by Accenture

                                                                                                                                                                                                                              Reopen and Reinvent – Gestärkt aus der Krise

                                                                                                                                                                                                                              Die deutsche Wirtschaft atmet auf: Viele Unternehmen fahren ihren Betrieb schrittweise wieder hoch. Doch die Unsicherheit bleibt. Wie geht die Pandemie weiter? Wie schnell erholen sich die Märkte? Die Agenda für die kommenden Wochen ist klar. Die Unternehmen müssen die Gesundheit ihrer Mitarbeiter schützen, ihre Liquidität sichern und naheliegende Wachstumschancen nutzen. Diese dringlichen Aufgaben sollten aber (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                              Die deutsche Wirtschaft atmet auf: Viele Unternehmen fahren ihren Betrieb schrittweise wieder hoch. Doch die Unsicherheit bleibt. Wie geht die Pandemie weiter? Wie schnell erholen sich die Märkte? Die Agenda für die kommenden Wochen ist klar. Die Unternehmen müssen die Gesundheit ihrer Mitarbeiter schützen, ihre Liquidität sichern und naheliegende Wachstumschancen nutzen. Diese dringlichen Aufgaben sollten aber keinesfalls den Blick auf langfristige Perspektiven verstellen. Vorausschauende Unternehmen entwickeln ihre Prozesse und Geschäftsmodelle konsequent weiter, statt in alte Muster zurückzufallen. Mehr denn je sind künftig Agilität und Widerstandsfähigkeit die Erfolgsgaranten. Wer sich jetzt neu erfindet, geht gestärkt aus der Krise hervor.

                                                                                                                                                                                                                              „Die COVID-19 Krise markiert einen historischen Einschnitt – wir brauchen jetzt Strategien für die Zukunft nach der Krise, mit einem klaren Fokus auf die Stärkung unserer Kunden.“
                                                                                                                                                                                                                              Christof Knop, CEO / CFO, METRO Deutschland GmbH

                                                                                                                                                                                                                              Dr. Moritz Hagenmüller

                                                                                                                                                                                                                              Strategy LeadAccenture DACH

                                                                                                                                                                                                                              Dr. Moritz Hagenmüller

                                                                                                                                                                                                                              Strategy LeadAccenture DACH

                                                                                                                                                                                                                              Dr. Moritz Hagenmüller ist Geschäftsführer bei Accenture und leitet das Strategieberatungsgeschäft für den deutschsprachigen Raum und Russland. Er unterstützt Vorstände, Topmanager sowie Private-Equity-Investoren bei der Definition und Umsetzung von Unternehmens-, Wachstums- und Technologiestrategien, mit denen Unternehmen trotz der kontinuierlichen Disruption langfristig erfolgreich sein können.

                                                                                                                                                                                                                              Zudem ist er ehemaliger Anteilseigner und Manager von B2C- und B2B-Unternehmen in Familien- und VC-Besitz. Bevor er 2015 zu Accenture kam, war er Geschäftsführer und Vorstandsmitglied von Libri, Europas führendem Mediengroßhändler. Er begann seine Karriere bei Bain & Company. Moritz studierte Betriebswirtschaftslehre in St. Gallen und Cornell. Seine Promotion schloss er ebenfalls an der Universität St. Gallen ab.

                                                                                                                                                                                                                              Folgen Sie mir auf LinkedIn

                                                                                                                                                                                                                                Christof Knop

                                                                                                                                                                                                                                CEO/CFOMETRO Deutschland GmbH

                                                                                                                                                                                                                                Christof Knop

                                                                                                                                                                                                                                CEO/CFOMETRO Deutschland GmbH

                                                                                                                                                                                                                                Christof Knop ist seit knapp einem Jahr in einer Doppelspitze CEO der METRO Deutschland GmbH. Bereits seit Anfang 2019 hält er zusätzlich die Funktion des CFO inne. Christof Knop ist 2015 in die METRO eingetreten und war in verschiedenen Positionen für das Unternehmen in Spanien tätig. Zuletzt war er als COO der METRO-Vertriebslinie makro für die dortigen Großmärkte verantwortlich und führte die Vertriebsmannschaft. Vor seiner Karriere bei METRO hat er als Finanzinvestor, Aufsichtsrat und Management-Berater verschiedene Veränderungssituationen und Value Creation Prozesse in Europa und den USA begleitet. Christof Knop hat an der WHU – Otto Beisheim School of Management – in Koblenz sowie an der Harvard Business School in Boston studiert. Er spricht vier Sprachen. Christof Knop lebt in Düsseldorf, ist verheiratet und hat 3 Kinder.

                                                                                                                                                                                                                                Folgen Sie mir auf LinkedIn

                                                                                                                                                                                                                                  Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                                  Sponsored by Omni Bridgeway AG

                                                                                                                                                                                                                                  Liquidität erhalten und Liquidität schaffen – Prozessfinanzierung als Krisenmanagementtool für Unternehmen

                                                                                                                                                                                                                                  Krisensituationen stellen Unternehmen vor besondere Herausforderungen. Das Unternehmen so liquide zu halten, dass laufende Verpflichtungen wie z.B. Löhne, Mieten, Material bezahlt werden können, ist dabei eines der wichtigsten Aufgaben der Geschäftsleitung. Kosten für Anwälte, Gerichte und Gutachten in juristischen Auseinandersetzungen verringern dabei die finanzielle Handlungsfähigkeit und reißen – oft auf Jahre – ein Loch in (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                  Krisensituationen stellen Unternehmen vor besondere Herausforderungen. Das Unternehmen so liquide zu halten, dass laufende Verpflichtungen wie z.B. Löhne, Mieten, Material bezahlt werden können, ist dabei eines der wichtigsten Aufgaben der Geschäftsleitung. Kosten für Anwälte, Gerichte und Gutachten in juristischen Auseinandersetzungen verringern dabei die finanzielle Handlungsfähigkeit und reißen – oft auf Jahre – ein Loch in die Unternehmenskasse. Eine Prozessfinanzierung kann einen Ausweg bieten, um auch in der Krise Ansprüche effektiv durchzusetzen und ggfs. kurzfristig sogar Liquidität zu schaffen.

                                                                                                                                                                                                                                  Wir geben am 10.06.2020 in unserem 60-minütigen Webinar zum Thema Prozessfinanzierung und Forderungsankauf Antworten auf folgende Fragen:

                                                                                                                                                                                                                                  • Wie kann durch Prozessfinanzierung die finanzielle Handlungsfähigkeit erhalten werden?
                                                                                                                                                                                                                                  • Wie kann mit dem Verkauf von juristischen Forderungen kurzfristig Liquidität geschaffen werden?
                                                                                                                                                                                                                                  • Welchen Nutzen haben Unternehmen von der Dienstleistung und was ist der Preis?

                                                                                                                                                                                                                                  Robert Egle

                                                                                                                                                                                                                                  Leiter Rechtsabteilung (General Counsel), Leitung Personalwesen (Int. HR)Müller Holding GmbH & Co. KG

                                                                                                                                                                                                                                  Robert Egle

                                                                                                                                                                                                                                  Leiter Rechtsabteilung (General Counsel), Leitung Personalwesen (Int. HR)Müller Holding GmbH & Co. KG

                                                                                                                                                                                                                                  Robert Egle leitet seit 2018 die Rechtsabteilung des deutschen Drogerie-Handelsunternehmens Müller. Seit 2019 zeichnet er sich ebenfalls verantwortlich für die Leitung des Personalwesens in Deutschland und im Ausland. Zuvor führte er als Mitbegründer 10 Jahre lang eine Kanzlei für Arbeits- und Strafrecht und übte eine Dozententätigkeit bei der Dualen Hochschule DHBW (Baden-Württemberg) aus. Robert Egle ist zertifizierter Compliance-Officer, Prokurist und Volljurist sowie Syndikusrechtsanwalt.

                                                                                                                                                                                                                                    Dr. Arndt Eversberg

                                                                                                                                                                                                                                    Managing Director GermanyOmni Bridgeway AG (vormals ROLAND ProzessFinanz AG)

                                                                                                                                                                                                                                    Dr. Arndt Eversberg

                                                                                                                                                                                                                                    Managing Director GermanyOmni Bridgeway AG (vormals ROLAND ProzessFinanz AG)

                                                                                                                                                                                                                                    Dr. Arndt Eversberg ist Managing Director Germany bei Omni Bridgeway, dem führenden Prozessfinanzierer weltweit. Das Unternehmen ist 2019 aus einem Merger von vier lokalen Marktführern entstanden und umfasst nun die ehemaligen Unternehmen ROLAND ProzessFinanz (Deutschland), IMF Bentham (Australien), Bentham IMF (USA) und Omni Bridgeway (Niederlande).

                                                                                                                                                                                                                                    Dr. Arndt Eversberg ist Rechtsanwalt und seit dem Jahr 2000 in führenden Funktionen im Prozessfinanzierungsmarkt tätig, davon unter anderem zehn Jahre als Geschäftsführer der Allianz ProzessFinanz GmbH und anschließend als Vorstand der ROLAND ProzessFinanz AG.

                                                                                                                                                                                                                                    Der Schwerpunkt von Dr. Eversberg liegt darüber hinaus auf der Betreuung internationaler Prozessfinanzierungen, insbesondere Schiedsverfahren.

                                                                                                                                                                                                                                      Gastbeitrag
                                                                                                                                                                                                                                      Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                                                      Zukunftsmut – handlungsfähiger im Unwägbaren dank Unsicherheitsintelligenz

                                                                                                                                                                                                                                      Zerbröselnde Innovationsideen, Schwarze Schwäne und politische Vereindeutigung sind Ambiguitätsschocks: Menschen wissen nicht, wie sie sich zu ihnen positionieren sollen, mit ihnen umgehen sollen. Der Sozialpsychologe Gert Hofstede hat bereits in den 80er Jahren die Unsicherheitsvermeidung als Dimension für eine ganze Kultur ausgemacht. Nun ist sie im Individuum präsenter als je zuvor. Was hilft, ist Unsicherheitsintelligenz (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                      Zerbröselnde Innovationsideen, Schwarze Schwäne und politische Vereindeutigung sind Ambiguitätsschocks: Menschen wissen nicht, wie sie sich zu ihnen positionieren sollen, mit ihnen umgehen sollen. Der Sozialpsychologe Gert Hofstede hat bereits in den 80er Jahren die Unsicherheitsvermeidung als Dimension für eine ganze Kultur ausgemacht. Nun ist sie im Individuum präsenter als je zuvor. Was hilft, ist Unsicherheitsintelligenz und mit ihr Ambiguitätstoleranz als die Sprengkapseln von Zukunftsangst. Sie sorgen für realistischen Optimismus und selbstwirksame Zukunftsfitness – und wir sorgen im Webinar dafür, dass Sie einen bestmöglichen Einstieg in das Thema finden.

                                                                                                                                                                                                                                      • 8 von 10 Menschen sagen, sie brauchen mehr mentales Rüstzeug, um leistungsfähig zu bleiben, aber 60% keine Ahnung haben, wie sie es bekommen.
                                                                                                                                                                                                                                      • Was sind die 5 Dimensionen der Unsicherheit und wie können wir ihnen begegnen?
                                                                                                                                                                                                                                      • Warum sind Menschen mit mehr Ambiguitätstoleranz sind in turbulenten Zeiten handlungsfähiger & Veränderungsbereiter – was können wir von ihnen lernen?
                                                                                                                                                                                                                                      • Welche 4 Kernkompetenzen Führung für Zukunftsmut braucht.

                                                                                                                                                                                                                                      Dr. Carl Naughton

                                                                                                                                                                                                                                      Dr. Carl Naughton

                                                                                                                                                                                                                                      Dr. Carl Naughton forscht zur Wirtschaftspsychologie. Zusammen mit seinen Kollegen von Braincheck untersucht er, was uns antreibt: wie Motivation und Emotion unsere Erwartungen an die Zukunft; unsere täglichen Entscheidungen, unser Gedächtnis und unsere Fähigkeiten zu lernen beeinflussen. Die Projekte reichen von der psychologischen Sicherung des Erfolges eines ERP Changes über das gezielte Training von Führungskräften bis hin zu Großgruppentrainings zur Ausweitung der Komfortzone mit bis zu 100 Menschen gleichzeitig. Er hat mehrere Bücher zu den Themen Denken, Neugier und Zukunftsmut geschrieben und ist Co-Autor bei zahlreichen wissenschaftlichen Studien aus den unterschiedlichsten Bereichen der Psychologie.

                                                                                                                                                                                                                                        Expert Paper
                                                                                                                                                                                                                                        Sponsored by Mazars

                                                                                                                                                                                                                                        Post-Crisis Management: Der Weg an die Branchenspitze

                                                                                                                                                                                                                                        Wer als Gewinner aus der Krise hervorgehen will, findet nach den kurzfristigen Maßnahmen zur Krisenbewältigung zukunftsweisende Antworten auf die Frage: Wie kann ich die Covid-19-Krise für mein Unternehmen nutzen, um mit neuer Kraft, erhöhter Widerstandsfähigkeit und einer zukunftssichernden Strategie zum Spitzenreiter der Branche aufzusteigen und mich dort nachhaltig zu behaupten?

                                                                                                                                                                                                                                        Wer als Gewinner aus der Krise hervorgehen will, findet nach den kurzfristigen Maßnahmen zur Krisenbewältigung zukunftsweisende Antworten auf die Frage:

                                                                                                                                                                                                                                        Wie kann ich die Covid-19-Krise für mein Unternehmen nutzen, um mit neuer Kraft, erhöhter Widerstandsfähigkeit und einer
                                                                                                                                                                                                                                        zukunftssichernden Strategie zum Spitzenreiter der Branche aufzusteigen und mich dort nachhaltig zu behaupten?

                                                                                                                                                                                                                                        Jens Ekopf

                                                                                                                                                                                                                                        Jens Ekopf

                                                                                                                                                                                                                                        Partner Strategy & Business TransformationMazars
                                                                                                                                                                                                                                          Leonard Kluck

                                                                                                                                                                                                                                          Leonard Kluck

                                                                                                                                                                                                                                          Senior Consultant Strategy & Business TransformationMazars
                                                                                                                                                                                                                                            Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                                            Sponsored by Mazars

                                                                                                                                                                                                                                            Was erwartet deutsche Unternehmen mittel- und langfristig?

                                                                                                                                                                                                                                            Die Effekte der Krise auf Unternehmen und Megatrends Die deutsche Wirtschaft in der Post-Corona-Ära: Auf welche Herausforderungen müssen sich Unternehmer bereits heute einstellen? Chancen in der Krise: Welche Megathemen werden sich nachhaltig verändern und in welchen Geschäftsfeldern ergeben sich neue Potenziale für Unternehmen?

                                                                                                                                                                                                                                            Die Effekte der Krise auf Unternehmen und Megatrends

                                                                                                                                                                                                                                            • Die deutsche Wirtschaft in der Post-Corona-Ära: Auf welche Herausforderungen müssen sich Unternehmer bereits heute einstellen?
                                                                                                                                                                                                                                            • Chancen in der Krise: Welche Megathemen werden sich nachhaltig verändern und in welchen Geschäftsfeldern ergeben sich neue Potenziale für Unternehmen?

                                                                                                                                                                                                                                            Prof. Marcel Fratzscher

                                                                                                                                                                                                                                            Präsident DIW Berlin

                                                                                                                                                                                                                                              Dr. Christoph Regierer

                                                                                                                                                                                                                                              Managing PartnerMazars

                                                                                                                                                                                                                                              Dr. Christoph Regierer

                                                                                                                                                                                                                                              Managing PartnerMazars

                                                                                                                                                                                                                                              Dr. Christoph Regierer ist seit 1999 Partner bei Mazars in Berlin und u. a. im Bereich steuerprivilegierte Einrichtungen tätig. Er ist Managing Partner sowie Sprecher des Management Boards und vertritt Mazars Germany in der internationalen Gruppe im Group Executive Board. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen u. a. in der steuer-juristischen und gesellschaftsrechtlichen Beratung, aber auch in der prüferischen und bilanzpolitischen Umsetzung bzw. Begleitung von gemeinnützigen und öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen.
                                                                                                                                                                                                                                              Dr. Christoph Regierer studierte Rechtswissenschaften in Berlin. Er ist seit 1992 als Rechtsanwalt, seit 1997 als Steuerberater und seit 1999 als Wirtschaftsprüfer zugelassen. Zudem ist er Stellvertretender Vorstandsvorsitzer des IDW sowie Lehrbeauftragter an der FU Berlin im Studiengang Finance, Accounting and Taxation.

                                                                                                                                                                                                                                                Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                                                Sponsored by IPH Handelsimmobilien GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                Zukunft der Handelsimmobilie – Ihr Weg aus der Krise

                                                                                                                                                                                                                                                Eine Prognose: Wie entwickeln sich die Branchen des Einzelhandels in den verschiedenen Assetklassen bis Ende 2021? Eine Strategie: Sicherheit für Ihre Immobilie mit dem Retail Handling Guide – methodengleich, revisionsfest, marktorientiert und praxisnah „Wege aus der Krise: schwierig, aber machbar. Wir zeigen eine klare Prognose und eine wohlüberlegte Strategie für Ihre Handelsimmobilie“

                                                                                                                                                                                                                                                Eine Prognose: Wie entwickeln sich die Branchen des Einzelhandels in den verschiedenen Assetklassen bis Ende 2021?

                                                                                                                                                                                                                                                Eine Strategie: Sicherheit für Ihre Immobilie mit dem Retail Handling Guide – methodengleich, revisionsfest, marktorientiert und praxisnah

                                                                                                                                                                                                                                                „Wege aus der Krise: schwierig, aber machbar. Wir zeigen eine klare Prognose und eine wohlüberlegte Strategie für Ihre Handelsimmobilie“

                                                                                                                                                                                                                                                Lars Jähnichen

                                                                                                                                                                                                                                                GeschäftsführerIPH Handelsimmobilien GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                Lars Jähnichen

                                                                                                                                                                                                                                                GeschäftsführerIPH Handelsimmobilien GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                Lars Jähnichen ist seit 2017 bei der IPH Gruppe. Als Geschäftsführer der IPH Handelsimmobilien GmbH und der IPH Centermanagement GmbH ist er am Stammsitz der Gesellschaft in München tätig. Herr Jähnichen blickt auf eine über 20-jährige Berufserfahrung im Bereich großer Einzelhandelsimmobilien, vornehmlich Shopping Center und Hybrid-Center zurück. Zuletzt war der studierte Wirtschaftsingenieur bis 2016 bei Unibail Rodamco Germany als Geschäftsführer für das Assetmanagement zuständig und verantwortete mit seinen Teams das zweitgrößte Center-Portfolio in Deutschland. In dieser Zeit erarbeitete er mehrere Revitalisierungskonzepte und setzte diese erfolgreich um. Ebenso entwickelte, plante und realisierte er mit seinen Teams etliche Shoppingcenter, unter anderem die mehrfach auch international ausgezeichneten Pasing Arcaden. Herr Jähnichen verantwortet bei der IPH Gruppe die Bereiche Immobilienberatung, Projektentwicklung, Vermietung und Centermanagement.

                                                                                                                                                                                                                                                  Leif Krägenau

                                                                                                                                                                                                                                                  Leiter ResearchBBE Handelsberatung GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                  Leif Krägenau

                                                                                                                                                                                                                                                  Leiter ResearchBBE Handelsberatung GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                  Leif Krägenau leitet den Bereich Research und das Hamburger Büro der BBE Handelsberatung und ist dort für alle Fragen rund um Standort- und Immobilienberatung zuständig. Er bringt 20 Jahre Berufserfahrung in der Analyse von Standorten und Einzelhandelsimmobilien für Unternehmen wie GfK GeoMarketing und DIFA/Union Investment mit. Durch vielfältigste Standortgutachten und Immobilienberatungen in ganz Europa ist er bei der BBE als Head of International Affairs für alle europäischen Märkte zuständig und berät Einzelhandelsunternehmen bei Netzplanungen im In- und Ausland sowie Projektentwickler und Investoren/Finanzierer bei handelsbezogenen Investitions¬fragen. Er studierte Geographie, Betriebswirtschaft und Wirtschaftsgeschichte in Hamburg und Cheltenham/Großbritannien und bringt sein Wissen aktiv u.a. im Deutschen Verband für angewandte Geographie (DVAG), aber vor allem auch im German Council of Shopping Places (GCSP) ein, wo er die Leitung des GC Academy Boards übernommen hat.

                                                                                                                                                                                                                                                    Joachim Stumpf

                                                                                                                                                                                                                                                    GeschäftsführerBBE Handelsberatung GmbH / IPH Handelsimmobilien GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                    Joachim Stumpf

                                                                                                                                                                                                                                                    GeschäftsführerBBE Handelsberatung GmbH / IPH Handelsimmobilien GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                    Joachim Stumpf ist seit 1988 Unternehmensberater bei der BBE Handelsberatung GmbH in München mit Niederlassungen in Hamburg, Berlin, Köln, Leipzig und Erfurt und seit 2007 Geschäftsführer. Zudem ist er seit 1994 Geschäftsführer und Gesellschafter der IPH Handelsimmobilien GmbH, einer Tochter der BBE und Geschäftsführer der IPH Centermanagement GmbH, einem Joint-Venture mit der IC Immobilien Gruppe. Zudem fungiert Herr Stumpf seit 2010 als Geschäftsführer der Digitalexperten der elaboratum New Commerce Consulting GmbH. Die langjährigen Tätigkeiten in den Bereichen Retail und Retail Real Estate machen ihn zu einem gefragten Experten, wenn es um die Zukunftsstrategien des Handels und der Handelsimmobilie geht.

                                                                                                                                                                                                                                                      Moderator: Dr. Josef Girshovich

                                                                                                                                                                                                                                                      Managing PartnerPB3C GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                      Moderator: Dr. Josef Girshovich

                                                                                                                                                                                                                                                      Managing PartnerPB3C GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                      Josef Girshovich, geboren 1981 in Hannover, studierte in Tübingen und an der Brown University in Providence (USA) und wurde in Tübingen mit einer Arbeit über Weltbürgertum promoviert. Er beschäftigt sich seit über zehn Jahren mit immobilienwirtschaftlichen und wohnungspolitischen Themen und ist Autor mehrerer Bücher. Zuletzt erschien „Der Eigentumsskandal“ über die Bedeutung von Wohneigentum. Girshovich hat als Journalist für »Cicero«, die »FAZ« und die »NZZ« geschrieben, als Referent im Deutschen Bundestag gearbeitet und ist Managing Partner von PB3C, der führenden strategischen Kommunikationsberatung für die Immobilienwirtschaft.

                                                                                                                                                                                                                                                        Gastbeitrag
                                                                                                                                                                                                                                                        Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                                                                        Habit Change – positive Verhaltensweisen über Corona hinaus stabilisieren

                                                                                                                                                                                                                                                        In der Ausnahmesituation der Corona-Krise ist auf menschlicher Seite auch viel Positives entstanden: Offenheit für Neues, Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und Unterstützungsbereitschaft. Wie wir diese Verhaltensweisen konstruktiv nutzen können, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Wie wir diese Verhaltensweisen durch Führung auch über die Krise hinaus stabilisieren können. Warum jetzt die beste Zeit ist, die Unternehmenskultur nachhaltig (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                                        In der Ausnahmesituation der Corona-Krise ist auf menschlicher Seite auch viel Positives entstanden: Offenheit für Neues, Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und Unterstützungsbereitschaft.

                                                                                                                                                                                                                                                        • Wie wir diese Verhaltensweisen konstruktiv nutzen können, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen.
                                                                                                                                                                                                                                                        • Wie wir diese Verhaltensweisen durch Führung auch über die Krise hinaus stabilisieren können.
                                                                                                                                                                                                                                                        • Warum jetzt die beste Zeit ist, die Unternehmenskultur nachhaltig weiterzuentwickeln – und was Sie dafür tun können.

                                                                                                                                                                                                                                                        „Die Corona-Krise ist eine einzigartige Chance für Führungskräfte zur Schaffung von Bestleistung in Teams“

                                                                                                                                                                                                                                                        Dr. Hans W. Hagemann

                                                                                                                                                                                                                                                        Dr. Hans W. Hagemann

                                                                                                                                                                                                                                                        Founder und Managing Partner, Munich Leadership GroupCo-Autor des Buches „The Leading Brain: Powerful science-based strategies for achieving high performance“
                                                                                                                                                                                                                                                        Dr. Hans W. Hagemann

                                                                                                                                                                                                                                                        Dr. Hans W. Hagemann

                                                                                                                                                                                                                                                        Founder und Managing Partner, Munich Leadership GroupCo-Autor des Buches „The Leading Brain: Powerful science-based strategies for achieving high performance“

                                                                                                                                                                                                                                                        Founder und Managing Partner der Munich Leadership Group*, Co-Autor des Buches „The Leading Brain: Powerful science-based strategies for achieving high performance“ (Random House 2017); Co-Founder und Managing Partner des GSVI German Silicon Valley Innovators; Top Executive Coach und Experte für Höchstleistung in Organisationen.

                                                                                                                                                                                                                                                        *MLG is among the winners of the Global Brandon Hall Awards 2015 in the category Best Advance in Performance Management – awarded for a global project with Bayer AG

                                                                                                                                                                                                                                                          Gastbeitrag
                                                                                                                                                                                                                                                          Webcast (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                                                                          Service ist kein Projekt. Service ist eine Haltung

                                                                                                                                                                                                                                                          In Zeiten der Krise siegt der, der den Fokus auf den Kunden statt auf den Mitbewerber legt Bench Mark und Best Practice ist nur die romantische Schnulze für Copy and Paste Das WARUM, das wir dem Kunden anbieten ist so viel wichtiger als das WAS Wer Kunden nur über den Preis gewinnt, wird ihn auch (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                                          • In Zeiten der Krise siegt der, der den Fokus auf den Kunden statt auf den Mitbewerber legt
                                                                                                                                                                                                                                                          • Bench Mark und Best Practice ist nur die romantische Schnulze für Copy and Paste
                                                                                                                                                                                                                                                          • Das WARUM, das wir dem Kunden anbieten ist so viel wichtiger als das WAS

                                                                                                                                                                                                                                                          Wer Kunden nur über den Preis gewinnt, wird ihn auch des Preises wegen wieder verlieren

                                                                                                                                                                                                                                                          Carsten K. Rath

                                                                                                                                                                                                                                                          Carsten K. Rath

                                                                                                                                                                                                                                                          Director / COO, Center for Service Excellence, Universität KoblenzKeynote Speaker und Autor
                                                                                                                                                                                                                                                          Carsten K. Rath

                                                                                                                                                                                                                                                          Carsten K. Rath

                                                                                                                                                                                                                                                          Director / COO, Center for Service Excellence, Universität KoblenzKeynote Speaker und Autor

                                                                                                                                                                                                                                                          Der Entrepreneur Carsten K. Rath ist der „Service-Experte Nr. 1 in Deutschland“ (n-tv). Sein Prinzip kompromissloser Service-Excellence ist die Essenz eines Lebens im Zeichen der Kundenbegeisterung. Als Grand Hotelier hat Carsten K. Rath legendäre Luxushotels wie das Kempinski Taschenbergpalais, das Hotel Adlon in Berlin oder das Ritz-Carlton in Naples/Florida eröffnet und einige der größten Touristikkonzerne der Welt geführt und geprägt. Mit den von ihm gegründeten Kameha Grand-Hotels mit Häusern in Frankfurt, Bonn, Düsseldorf und Zürich hat der „Rockstar der Grand Hotellerie“ (WELT) das „Grand“ in Grand Hotellerie neu definiert.

                                                                                                                                                                                                                                                          Heute unterstützt der Vortragsredner, Berater und Coach Unternehmen aller Branchen auf ihrem Weg in die digitale Zukunft – denn die gehört dem Service. Das Handelsblatt bezeichnet ihn als „THE international Service-Excellence authority“. Seine einzigartige Kombination aus Erfahrung und Innovationskraft sucht auch international ihresgleichen: Carsten K. Rath wurde u. a. mit dem „Innovationspreis der Deutschen Tourismusbranche“ sowie als „Arbeitgeber des Jahres“, „Gastgeber des Jahres“ und „Hotelmanager des Jahres“ ausgezeichnet. 2014 erhielt er den Hoteldeveloper Award USA. 2015 wurde er in die MICE Hall of Fame aufgenommen. Für seinen klaren, humorvollen und motivierenden Stil als Vortragsredner erhielt er den „Special Award für außergewöhnliche Leistungen“ von 5-Sterne-Redner.

                                                                                                                                                                                                                                                          „Service macht den Unterschied“ ist auch die Grundlage von Carsten K. Raths Leadership-Philosophie. Die Überzeugung, dass exzellenter Service nur durch exzellente Führung möglich ist, entspringt gelebter Führungspraxis: Rund um den Globus hat Carsten K. Rath Tausende Mitarbeiter geführt. Als Managementberater ist er auf Vorstands- und Geschäftsführungsebene international geschätzt und hat das Vertrauen erfolgreicher Unternehmer und Führungskräfte.

                                                                                                                                                                                                                                                          Leidenschaftlich gibt Carsten K. Rath seine Erfahrung und sein Know-how an die nächste Generation weiter: Derzeit wirkt er als Hochschuldozent für Marketing und Service-Excellence an der Hochschule Fresenius – University of Applied Sciences in Hamburg. Zudem ist er Mitglied des Advisory Board der IUBH International University of Applied Sciences Bad Honnef-Bonn, wo er ebenfalls gelehrt hat, ebenso wie an der FH Salzburg und der Niagara University in den USA.

                                                                                                                                                                                                                                                          Mit Travelgrand.de, seinem Luxus-Online-Magazin im Zeichen höchster Service-Qualität, und seinen Reise- und Servicekolumnen bei BILD, Handelsblatt, Bilanz, Focus u. a. gehört Carsten K. Rath außerdem zu den führenden Service-Experten für Travel- und Tourismus-Themen im deutschsprachigen Raum. Als Autor hat er bereits zehn Bücher veröffentlicht: „Schluss mit Everybody’s Darling“ (Goldegg 2019), „Für Herzlichkeit gibt’s keine App“ (Gabal 2018) und „30 Minuten Service-Excellence (Gabal 2018), „Ohne Freiheit ist Führung nur ein F-Wort“ (Gabal 2017), „30 Minuten Freidenken für Führungskräfte“ (Gabal 2017), „Das beste Anderssein ist Bessersein (Redline 2016), „Das Leben. Ein bunter Hund“ (Murmann 2016), „55 Gründe, ein Grand Hotel zu eröffnen“ (Murmann 2015), „Sex bitte nur in der Suite“ (Herder 2015) und „Kameha kocht Fusion“ (Werd & Weber 2016).

                                                                                                                                                                                                                                                          To be continued. Carsten K. Raths Neugier und seine Leidenschaft für Service ist ungebrochen, denn Service-Excellence ist eine Haltung.

                                                                                                                                                                                                                                                            Gastbeitrag
                                                                                                                                                                                                                                                            Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                                                                            Digitale Plattformgeschäftsmodelle – Chancen in der Pandemie-Krise

                                                                                                                                                                                                                                                            Wie verändern Plattformgeschäftsmodelle die klassischen Produktgeschäftsmodelle? Wie sehen die Mechanismen der modernen Plattformgeschäftsmodelle in der dritten Generation aus? Welche Branchen eignen sich für Plattformen? Welche Strategien zur Umsetzung von Plattformgeschäftsmodellen existieren? Welches sind die kritischen Erfolgsfaktoren von Konzeption, Aufbau und Marktangang von Plattformen? Welche Trends gibt es und welchen Wertbeitrag können Plattformen auf die Sustainable (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                                            • Wie verändern Plattformgeschäftsmodelle die klassischen Produktgeschäftsmodelle?
                                                                                                                                                                                                                                                            • Wie sehen die Mechanismen der modernen Plattformgeschäftsmodelle in der dritten Generation aus?
                                                                                                                                                                                                                                                            • Welche Branchen eignen sich für Plattformen? Welche Strategien zur Umsetzung von Plattformgeschäftsmodellen existieren?
                                                                                                                                                                                                                                                            • Welches sind die kritischen Erfolgsfaktoren von Konzeption, Aufbau und Marktangang von Plattformen?
                                                                                                                                                                                                                                                            • Welche Trends gibt es und welchen Wertbeitrag können Plattformen auf die Sustainable Development Goals Initiative der UN leisten?

                                                                                                                                                                                                                                                            „Digitale Geschäftsmodelle öffnen neue Wege in Zeiten des Stillstands. Plattformökonomie bietet Unternehmen Chancen in der Unsicherheit.“

                                                                                                                                                                                                                                                            Hamidreza Hosseini

                                                                                                                                                                                                                                                            Hamidreza Hosseini

                                                                                                                                                                                                                                                            Founder & CEOECODYNAMICS GmbH
                                                                                                                                                                                                                                                            Hamidreza Hosseini

                                                                                                                                                                                                                                                            Hamidreza Hosseini

                                                                                                                                                                                                                                                            Founder & CEOECODYNAMICS GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                            Hamidreza Hosseini besitzt mehr als 22 Jahre Berufserfahrung u. a. in der Management-Beratung, meist in leitenden Funktionen bei international agierenden IT/TK Dax-Unternehmen, sowie als Gründer von Startups. Nach seiner zusätzlichen Ausbildung am MIT und bei Y Combinator berät er seit 2013 Unternehmen bei digitalen Fragestellungen. 2016 gründete er die ECODYNAMICS GmbH. Sein Schwerpunkte sind: Informationsökonomie, Plattformökonomie, digitale Geschäftsmodelle und Digitalisierung. Bei den digitalen Geschäftsmodellen ist sein Fokus neben dem Aufbau vor allem auf Marktangang, Traktions- und Wachstumsmaßnahmen. Zudem ist er Keynote Speaker und Dozent an der WHU für Plattformökonomie und Digitalisierung

                                                                                                                                                                                                                                                              Expert Call (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                                                              Redaktion

                                                                                                                                                                                                                                                              Krisen managen und Wandel gestalten – Was wird Corona verändern?

                                                                                                                                                                                                                                                              Wir helfen Ihnen durch die Krise Welche neuen Anforderungen diese Zeiten an Leadership bringen, welche Fähigkeiten von Führungskräften jetzt erwartet werden und wie man neue Geschäftsmodelle findet, diskutieren die Unternehmer und Investoren Georg Kofler und Carsten Maschmeyer mit Handelsblatt-Digitalchef Sebastian Matthes.

                                                                                                                                                                                                                                                              Wir helfen Ihnen durch die Krise

                                                                                                                                                                                                                                                              Welche neuen Anforderungen diese Zeiten an Leadership bringen, welche Fähigkeiten von Führungskräften jetzt erwartet werden und wie man neue Geschäftsmodelle findet, diskutieren die Unternehmer und Investoren Georg Kofler und Carsten Maschmeyer mit Handelsblatt-Digitalchef Sebastian Matthes.

                                                                                                                                                                                                                                                              Georg Kofler

                                                                                                                                                                                                                                                              Aufsichtsratsvorsitzender und HauptaktionärThe Social Chain AG

                                                                                                                                                                                                                                                                Carsten Maschmeyer

                                                                                                                                                                                                                                                                Unternehmer und Investor

                                                                                                                                                                                                                                                                  Sebastian Matthes

                                                                                                                                                                                                                                                                  Stellvertreter des Chefredakteurs und Head of DigitalHandelsblatt
                                                                                                                                                                                                                                                                    Expert Paper
                                                                                                                                                                                                                                                                    Podcast
                                                                                                                                                                                                                                                                    Sponsored by Nienkerke-Springer Consulting

                                                                                                                                                                                                                                                                    Strategien für ein ressourcenaktivierendes Navigieren in unsicheren (Corona-) Zeiten

                                                                                                                                                                                                                                                                    Was macht die aktuelle Ungewissheit und Unsicherheit mit Menschen (Führungskräften)? Wie kommen wir in eine Selbststeuerung und Selbstwirksamkeit trotz Sorge und Angst? Wie wir resiliente Widerstandskräfte stärken können. Fragen zur Reflektion und Umgang mit der aktuellen Situation Was können wir für die Zukunft nach Corona mitnehmen? Was sollten wir jetzt schon verstärkt  tun? „Unternehmen müssen (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                                                    • Was macht die aktuelle Ungewissheit und Unsicherheit mit Menschen (Führungskräften)?
                                                                                                                                                                                                                                                                    • Wie kommen wir in eine Selbststeuerung und Selbstwirksamkeit trotz Sorge und Angst?
                                                                                                                                                                                                                                                                    • Wie wir resiliente Widerstandskräfte stärken können.
                                                                                                                                                                                                                                                                    • Fragen zur Reflektion und Umgang mit der aktuellen Situation
                                                                                                                                                                                                                                                                    • Was können wir für die Zukunft nach Corona mitnehmen? Was sollten wir jetzt schon verstärkt  tun?

                                                                                                                                                                                                                                                                    „Unternehmen müssen sich nicht ständig neu erfinden, sondern sich immer wieder neu ausrichten“ 

                                                                                                                                                                                                                                                                    Dr. Anke Nienkerke-Springer

                                                                                                                                                                                                                                                                    Top Management Coach und OrganisationsberaterinNienkerke-Springer Consulting

                                                                                                                                                                                                                                                                    Dr. Anke Nienkerke-Springer

                                                                                                                                                                                                                                                                    Top Management Coach und OrganisationsberaterinNienkerke-Springer Consulting

                                                                                                                                                                                                                                                                    Anke Nienkerke-Springer gilt als die führende Expertin für Führung und Kulturwandel im Unternehmen. Mit Ihrem Unternehmen unterstützt sie Organisationen dabei an Herausforderungen zu wachsen, Potenziale zu heben und Zukunftsfähigkeit zu sichern sowie für steigende Komplexität Antworten und neue Lösungen zu finden. Sie berät und begleitet Unternehmenslenker, Geschäftsführer und ambitionierte Führungskräfte in Transformationsprozessen, bei der Unternehmensnachfolge im Mittelstand sowie im Top-Managementcoaching. Ihre Standorte sind in Köln und Oberaudorf bei München.

                                                                                                                                                                                                                                                                    Sie ist gefragte Konferenzrednerin und Verfasserin mehrerer Bücher und Fachartikel. Dazu gehören „Mit Fokussierung zu mehr Gelassenheit“ (Beltz), „Personal Branding durch Fokussierung – In 10 Schritten zur einzigartigen Persönlichkeit“ und „Evolution statt Revolution. Unternehmerische Zukunft verantwortungsvoll gestalten“ (GABAL).
                                                                                                                                                                                                                                                                    Mit Ihrem radikal neuen evolutionären Ansatz zeigt sie auf, wie sich Unternehmen Zukunftsfähigkeit sichern.

                                                                                                                                                                                                                                                                      Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                                                                      Sponsored by Accenture

                                                                                                                                                                                                                                                                      Ahead of the curve

                                                                                                                                                                                                                                                                      Was wir von chinesischen Unternehmen lernen können Unternehmen auf der ganzen Welt adressieren die Auswirkungen der COVID-19-Krise auf Mitarbeiter, Kunden und Märkte. Gleichzeitig gilt es, die Unternehmen für eine noch ungewisse Zukunft optimal aufzustellen. Entscheider haben kein Nachschlagewerk, das Lösungen aus vergleichbaren Situationen bereithält. Sie müssen das Dach reparieren, während es regnet. China ist in (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                                                      Was wir von chinesischen Unternehmen lernen können

                                                                                                                                                                                                                                                                      Unternehmen auf der ganzen Welt adressieren die Auswirkungen der COVID-19-Krise auf Mitarbeiter, Kunden und Märkte. Gleichzeitig gilt es, die Unternehmen für eine noch ungewisse Zukunft optimal aufzustellen. Entscheider haben kein Nachschlagewerk, das Lösungen aus vergleichbaren Situationen bereithält. Sie müssen das Dach reparieren, während es regnet.

                                                                                                                                                                                                                                                                      China ist in der Entwicklung zwei Monate voraus – die dortige Wirtschaft ist bereits wieder in vollem Gange und das soziale Leben erwacht langsam. Auch in China hat die Pandemie die Sollbruchstellen in den Unternehmensprozessen und Wertschöpfungsnetzwerken zutage gefördert: Im Land der Mitte werden die Lehren daraus bereits umfangreich angegangen.

                                                                                                                                                                                                                                                                      Was können wir von chinesischen Unternehmen lernen? Welche Strategien gibt es, um einer schrumpfenden Wirtschaft und einer wenig ermutigenden geopolitischen Situation zu begegnen?

                                                                                                                                                                                                                                                                      „Die Corona-Krise wird unser Verhältnis zu China nachhaltig verändern. Risiken und Chancen neu abzuwägen ist die zentrale Aufgabe der kommenden Monate.“
                                                                                                                                                                                                                                                                      Dr. Janka Oertel, Leiterin des Asien-Programms des European Council on Foreign Relations

                                                                                                                                                                                                                                                                      Prof. Dr. Svenja Falk

                                                                                                                                                                                                                                                                      Managing DirectorAccenture Research

                                                                                                                                                                                                                                                                      Prof. Dr. Svenja Falk

                                                                                                                                                                                                                                                                      Managing DirectorAccenture Research

                                                                                                                                                                                                                                                                      Expertin für innovative und digitale Geschäftsmodelle, die Zukunft der Arbeit und Trends im öffentlichen Sektor.

                                                                                                                                                                                                                                                                      Folgen Sie mir auf LinkedIn

                                                                                                                                                                                                                                                                        Dr. Janka Oertel

                                                                                                                                                                                                                                                                        Director Asia ProgrammeEuropean Council on Foreign Relations

                                                                                                                                                                                                                                                                        Dr. Janka Oertel

                                                                                                                                                                                                                                                                        Director Asia ProgrammeEuropean Council on Foreign Relations

                                                                                                                                                                                                                                                                        Dr. Janka Oertel leitet das Asien-Programm des European Council on Foreign Relations (ECFR). Zuvor war sie als Senior Fellow im Asien-Programm des German Marshall Fund of the United States tätig. Als Programmleiterin im Bereich Internationale Politik der Körber-Stiftung war sie für das Berliner Forum Außenpolitik und die Asienarbeit des Bereichs verantworlich. Dr. Oertel hat an der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit einer Arbeit zu Chinas Politik in den Vereinten Nationen promoviert. Sie war Gastwissenschaftlerin in der Forschungsgruppe Asien der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP Berlin) und als Carlo Schmid Fellow im United Nations Headquarters, New York, tätig. Dr. Oertel publiziert vor allem zu EU-China Beziehungen, transatlantischer China Politik, Sicherheit in Asien-Pazifik, chinesischer Außenpolitik sowie zum Thema China und multilaterale Organisationen, 5G und emerging technologies.

                                                                                                                                                                                                                                                                        Folgen Sie mir auf LinkedIn

                                                                                                                                                                                                                                                                          Frank Riemensperger

                                                                                                                                                                                                                                                                          Vorsitzender der GeschäftsführungAccenture Deutschland

                                                                                                                                                                                                                                                                          Frank Riemensperger

                                                                                                                                                                                                                                                                          Vorsitzender der GeschäftsführungAccenture Deutschland

                                                                                                                                                                                                                                                                          Frank Riemensperger leitet seit 2009 als Vorsitzender der Geschäftsführung die Accenture-Ländergruppe Deutschland, Schweiz und Österreich und ist Mitglied im Accenture Global Management Committee. Der Experte für Digitalisierung ist verantwortlich für die Weiterentwicklung nachhaltiger Marktstrategien und den Ausbau der Geschäftstätigkeiten in den deutschsprachigen Ländern, wo Accenture gegenwärtig über 10.000 Mitarbeiter beschäftigt.

                                                                                                                                                                                                                                                                          Frank Riemensperger sitzt im Senat der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften acatech und ist außerdem Mitglied des Aufsichtsrates des DFKI (Deutsches Institut für Künstliche Intelligenz). Darüber hinaus gehört er dem Präsidium des IT-Branchenverbandes BITKOM an und ist Mitglied in den Lenkungskreisen der Plattform Industrie 4.0 und der Plattform Lernende Systeme sowie im Hightech-Forum. Außerdem ist er Vize-Präsident der American Chamber of Commerce in Germany (AmCham) sowie Mitglied der Baden-Badener Unternehmer-Gespräche (BBUG) und des Feldafinger Kreises. Als Mitglied verschiedener Jurys kührt er alljährlich die Preisträger des „Top-500 Award“, verleiht den „Deutschen Innovationspreis“ und wählt den „CIO des Jahres“. 2019 veröffentlichte er gemeinsam mit Svenja Falk das Buch „Titelverteidiger. Wie die deutsche Industrie ihre Spitzenposition auch im digitalen Zeitalter sichert.“.

                                                                                                                                                                                                                                                                          Frank Riemensperger studierte Informatik in Deutschland und den USA und begann seine Karriere bei Accenture 1989.

                                                                                                                                                                                                                                                                          Folgen Sie mir auf LinkedIn

                                                                                                                                                                                                                                                                            Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                                                                            Sponsored by ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG

                                                                                                                                                                                                                                                                            Macherhilfe – Wegweiser für staatliche Hilfsprogramme

                                                                                                                                                                                                                                                                            Bedürfnisse von KMU inmitten der Coronakrise Rechtliche und finanzielle Unterstützung für KMU Wichtige Fragen zur Beantragung und Gewährung von Bundes- und Landesprogrammen MacherHilfe’s maßgeschneiderte kostenlose Beratung und wie sie funktioniert Mit der ‚Macher-Hilfe‘ unterstützen wir gemeinnützig und nachhaltig KMU zu allen Finanzierungs- und Rechtsfragen, um erfolgreich durch die Krise zu kommen. Peter Stahl

                                                                                                                                                                                                                                                                            • Bedürfnisse von KMU inmitten der Coronakrise
                                                                                                                                                                                                                                                                            • Rechtliche und finanzielle Unterstützung für KMU
                                                                                                                                                                                                                                                                            • Wichtige Fragen zur Beantragung und Gewährung von Bundes- und Landesprogrammen
                                                                                                                                                                                                                                                                            • MacherHilfe’s maßgeschneiderte kostenlose Beratung und wie sie funktioniert

                                                                                                                                                                                                                                                                            Mit der ‚Macher-Hilfe‘ unterstützen wir gemeinnützig und nachhaltig KMU zu allen Finanzierungs- und Rechtsfragen, um erfolgreich durch die Krise zu kommen.
                                                                                                                                                                                                                                                                            Peter Stahl

                                                                                                                                                                                                                                                                            Philipp Kadelbach

                                                                                                                                                                                                                                                                            Philipp Kadelbach

                                                                                                                                                                                                                                                                            Geschäftsführer und Rechtsexperte flightright
                                                                                                                                                                                                                                                                            Philipp Kadelbach

                                                                                                                                                                                                                                                                            Philipp Kadelbach

                                                                                                                                                                                                                                                                            Geschäftsführer und Rechtsexperte flightright

                                                                                                                                                                                                                                                                            Philipp Kadelbach ist seit 2010 Rechtsexperte von flightright, dem Portal für Fluggastrechte, dessen Mitgründer er ist. Als Geschäftsführer verantwortet die Bereiche New Business, Investor Relations und Legal. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und der Promotion an der Freien Universität Berlin sowie dem internationalen Master-Studium (LL.M.) an der University of Cape Town war Philipp Kadelbach Partner einer auf Wirtschaftsrecht spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei in Berlin. Er verfügt über eine langjährige Erfahrung in Sachen Fluggastrechte. Kadelbach ist Partner der Kanzlei Höch Kadelbach Rechtsanwälte. Juristische Beiträge von Philipp Kadelbach wurden in führenden Fachzeitschriften wie z.B. Wettbewerb Recht und Praxis (WRP), Reiserecht Aktuell (RRa) oder IT-Rechtsberater (ITRB)  veröffentlich.

                                                                                                                                                                                                                                                                              Peter Stahl

                                                                                                                                                                                                                                                                              Peter Stahl

                                                                                                                                                                                                                                                                              CEOAdvocard
                                                                                                                                                                                                                                                                              Peter Stahl

                                                                                                                                                                                                                                                                              Peter Stahl

                                                                                                                                                                                                                                                                              CEOAdvocard

                                                                                                                                                                                                                                                                              Peter Stahl ist CEO der ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG, dem Rechtsschutzversicherer der Generali in Deutschland. Er verantwortet die Bereiche Unternehmenssteuerung, Vertrieb, Leistungsmanagement und Kundenservice. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und dem Referendariat bei dem Hanseatischen Oberlandesgericht begann Herr Stahl seine Laufbahn als Syndikusanwalt mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsrecht in der Rechtsabteilung einer großen deutschen Lebensversicherung. Nach verschiedenen Führungspositionen wurde er 1988 zum Mitglied des Vorstands der ADVOCARD bestellt, dessen Sprecher er seit 2010 ist.

                                                                                                                                                                                                                                                                                Gastbeitrag
                                                                                                                                                                                                                                                                                Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                                                                                                Chancen durch Corona

                                                                                                                                                                                                                                                                                So gehen Sie gestärkt aus der Krise hervor  Angst vor Verlusten überwinden: im Modus als Gestalter bleiben „Effectuation“ zum optimalen Einsatz der vorhandenen eigenen Ressourcen “Corona Change Check“ zur Fokussierung der Aktivitäten in Unternehmen „When the going gets tough, the tough get going … in Krisen zeigt sich, welche Stärken wirklich wichtig sind” 

                                                                                                                                                                                                                                                                                So gehen Sie gestärkt aus der Krise hervor

                                                                                                                                                                                                                                                                                •  Angst vor Verlusten überwinden: im Modus als Gestalter bleiben
                                                                                                                                                                                                                                                                                • „Effectuation“ zum optimalen Einsatz der vorhandenen eigenen Ressourcen
                                                                                                                                                                                                                                                                                • “Corona Change Check“ zur Fokussierung der Aktivitäten in Unternehmen

                                                                                                                                                                                                                                                                                „When the going gets tough, the tough get going … in Krisen zeigt sich, welche Stärken wirklich wichtig sind” 

                                                                                                                                                                                                                                                                                Dr. Michael Groß

                                                                                                                                                                                                                                                                                Dr. Michael Groß

                                                                                                                                                                                                                                                                                ehemaliger mehrfacher Olympiasieger, Keynote Speaker und AutorGroß & Cie. GmbH
                                                                                                                                                                                                                                                                                Dr. Michael Groß

                                                                                                                                                                                                                                                                                Dr. Michael Groß

                                                                                                                                                                                                                                                                                ehemaliger mehrfacher Olympiasieger, Keynote Speaker und AutorGroß & Cie. GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                Dr. Michael Groß, Groß & Cie. GmbH, Dozent am "Center for Leadership and Behavior in Organization“ der Goethe-Universität Frankfurt am Main, ehemaliger mehrfacher Olympiasieger, Keynote Speaker und Autor

                                                                                                                                                                                                                                                                                 

                                                                                                                                                                                                                                                                                  Dialogbilder
                                                                                                                                                                                                                                                                                  Gastbeitrag

                                                                                                                                                                                                                                                                                  Managing Corona Dialogbilder

                                                                                                                                                                                                                                                                                  Die weitreichenden Folgen von Corona erfordern umfangreiche Maßnahmen und Lösungsansätze. Die Themen, die daraus resultieren können sehr komplex sein. Mit Dialogbildern können komplexe Themen auf nachvollziehbare Weise kommuniziert werden. Sie sind ein effektives Instrument, um Wissen zu vermitteln, Zusammenhänge darzustellen und Orientierung zu geben.  „Als Visualisierungs-Partner von Managing Corona erstellen wir zu ausgewählten Beiträgen Dialogbilder, (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                                                                  Die weitreichenden Folgen von Corona erfordern umfangreiche Maßnahmen und Lösungsansätze. Die Themen, die daraus resultieren können sehr komplex sein.

                                                                                                                                                                                                                                                                                  Mit Dialogbildern können komplexe Themen auf nachvollziehbare Weise kommuniziert werden. Sie sind ein effektives Instrument, um Wissen zu vermitteln, Zusammenhänge darzustellen und Orientierung zu geben.

                                                                                                                                                                                                                                                                                   „Als Visualisierungs-Partner von Managing Corona erstellen wir zu ausgewählten Beiträgen Dialogbilder, die hier runtergeladen und als visuelle Zusammenfassung zur weiteren Kommunikation eingesetzt werden können.“

                                                                                                                                                                                                                                                                                  Wolf Wienecke

                                                                                                                                                                                                                                                                                  Wolf Wienecke

                                                                                                                                                                                                                                                                                  Managing Director Dialogbild GmbH
                                                                                                                                                                                                                                                                                  Wolf Wienecke

                                                                                                                                                                                                                                                                                  Wolf Wienecke

                                                                                                                                                                                                                                                                                  Managing Director Dialogbild GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                  Wolf Wienecke ist Gründungspartner und Geschäftsführer der Dialogbild GmbH. Er startete seine Karriere als Berater und Konzeptioner bei den Werbeagenturen Heye + Partner und Springer & Jacoby. Seit der Gründung von DIALOGBILD 2003 setzt er nun seine eigenen Vorstellungen von intelligenter und effizienter Kommunikation um und verantwortet den Bereich Beratung und Kooperationen in der Visualisierungs- und Kommunikationsberatung.

                                                                                                                                                                                                                                                                                  Angefangen mit der kommunikativen Begleitung von Leadership Programmen bei Lufthansa Technik und Lean Management bei Airbus und Bombardier entwickelte sich in den folgenden Jahren ein großer Arbeitsschwerpunkt in der Industrie. Später kamen weitere Branchen und Themen dazu. Aktuell liegt sein Fokus vor allem auf groß angelegte Transformationsprozesse, Digitalisierung, Process Excellence und Cultural Change im Automotive, Banking und Retail Bereich.

                                                                                                                                                                                                                                                                                  Seine Passion sind Visualisierung und Vereinfachung: "Wenn aus einem Stapel PowerPoint-Präsentationen ein Big Picture des Unternehmens wird, bekommt so manch erfahrener Top-Manager leuchtende Augen.“

                                                                                                                                                                                                                                                                                    Gastbeitrag
                                                                                                                                                                                                                                                                                    Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                                                                                                    Executive Remote Communication

                                                                                                                                                                                                                                                                                    Non-Live kommunizieren mit Mitarbeitern, Aufsichtsgremien, Banken und Kunden Das Zielsatz Prinzip Regeln des Executive Modus beim Reden und Antworten Remote Communication Zukunft der Rhetorik

                                                                                                                                                                                                                                                                                    Non-Live kommunizieren mit Mitarbeitern, Aufsichtsgremien, Banken und Kunden

                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Das Zielsatz Prinzip
                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Regeln des Executive Modus beim Reden und Antworten
                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Remote Communication
                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Zukunft der Rhetorik

                                                                                                                                                                                                                                                                                    Dr. Stefan Wachtel

                                                                                                                                                                                                                                                                                    Executive Coach und Autor

                                                                                                                                                                                                                                                                                    Dr. Stefan Wachtel

                                                                                                                                                                                                                                                                                    Executive Coach und Autor

                                                                                                                                                                                                                                                                                    Dr. Stefan Wachtel, Executive Coach und Autor
                                                                                                                                                                                                                                                                                    „Einer der Gurus in den Chefetagen“ (Focus), „der Puppenspieler der Chefs“ (Süddeutsche): Der Autor coachte sieben Jahre TV-Moderatoren bei ARD und ZDF und drei Jahre lang Piloten für Krisen-Ansagen. Heute 9-Stunden one-on-ones und 2-TageBriefings für Leadership Teams, und für alle, die Führungswirkung nach innen und professionellen Auftritt nach außen wollen. Kolumnen in HarvardBM und manager magazin; fester Laudator des Preises „Bester Managerauftritt“. Initiator der „Funnel Conference“ in Cannes. Autor von „Executive Modus“ und „Die Kunst des Authentischen“. Sein neues Buch ist „Das Zielsatz-Prinzip“.

                                                                                                                                                                                                                                                                                    „Es gibt viel Wege, als Redner Wirkung zu erzielen. Stefan Wachtel kennt sie alle.“ (Gabor Steingart): Stefan Wachtel zeigt mit seinem Konzept, wie wir Zugang, die richtige Flughöhe in der Argumentation und die Pointierung findet: „Das Zielsatz Prinzip“. In diesem Buch stellt er eine Methode vor, die er mit Konzernvorständen aus der Hälfte der DAX30 Unternehmen angewendet hat.

                                                                                                                                                                                                                                                                                      Redaktion
                                                                                                                                                                                                                                                                                      Webcast (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                                                                                                      Handelsblatt Corona-Update für den Mittelstand

                                                                                                                                                                                                                                                                                      Namhafte Unternehmer stellten ihre Perspektiven der Corona-Krise dar und renommierte Experten aus der Wissenschaft zeigten einen Ausblick auf die Weltwirtschaft sowie das Krisenmanagement in Deutschlands Familienunternehmen. Außerdem berichteten Korrespondentinnen des Handelsblatts aus USA, China und Europa über die aktuellen Entwicklungen in den HotSpots der Welt.

                                                                                                                                                                                                                                                                                      Namhafte Unternehmer stellten ihre Perspektiven der Corona-Krise dar und renommierte Experten aus der Wissenschaft zeigten einen Ausblick auf die Weltwirtschaft sowie das Krisenmanagement in Deutschlands Familienunternehmen. Außerdem berichteten Korrespondentinnen des Handelsblatts aus USA, China und Europa über die aktuellen Entwicklungen in den HotSpots der Welt.

                                                                                                                                                                                                                                                                                      Dr. Michael Diederich

                                                                                                                                                                                                                                                                                      Dr. Michael Diederich

                                                                                                                                                                                                                                                                                      Sprecher des VorstandsHypoVereinsbank - UniCredit Bank AG
                                                                                                                                                                                                                                                                                        Wolfgang Grupp

                                                                                                                                                                                                                                                                                        Wolfgang Grupp

                                                                                                                                                                                                                                                                                        Alleiniger Geschäftsführer und InhaberTRIGEMA Inh. W. Grupp e.K.
                                                                                                                                                                                                                                                                                          Hartmut Jenner

                                                                                                                                                                                                                                                                                          Hartmut Jenner

                                                                                                                                                                                                                                                                                          Vorsitzender des VorstandsAlfred Kärcher SE & Co. KG
                                                                                                                                                                                                                                                                                            Prof. Gabriel Felbermayr, Ph.D

                                                                                                                                                                                                                                                                                            Prof. Gabriel Felbermayr, Ph.D

                                                                                                                                                                                                                                                                                            Präsident, Institut für Weltwirtschaft Kiel; ProfessorChristian-Albrechts-Universität zu Kiel
                                                                                                                                                                                                                                                                                              Prof. Dr. Tom A. Rüsen

                                                                                                                                                                                                                                                                                              Prof. Dr. Tom A. Rüsen

                                                                                                                                                                                                                                                                                              Geschäftsführender DirektorWittener Institut für Familienunternehmen (WIFU)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                Dr. Marc Zoellner

                                                                                                                                                                                                                                                                                                Dr. Marc Zoellner

                                                                                                                                                                                                                                                                                                Geschäftsführender GesellschafterAccumulatorenwerke HOPPECKE Carl Zoellner & Sohn GmbH
                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Webinar
                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Sponsored by von der Fecht LLP Rechtsanwälte & Steuerberater

                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Wie können Sie die Krise meistern und erfolgreich bleiben?

                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Teil I: Sanierung in der Krise Absehbare Perspektiven und Szenarien Außergerichtliche Strategien Rechtliche Erleichterungen und rechtliche Risiken Schutzschirmverfahren und weitere Möglichkeiten der Sanierung durch Insolvenz

                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Teil I: Sanierung in der Krise

                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Absehbare Perspektiven und Szenarien
                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Außergerichtliche Strategien
                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Rechtliche Erleichterungen und rechtliche Risiken
                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Schutzschirmverfahren und weitere Möglichkeiten der Sanierung durch Insolvenz
                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Dr. Wolf-R. von der Fecht

                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Dr. Wolf-R. von der Fecht

                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Rechtsanwalt, Steuerberater, Partner von der Fecht LLP Rechtsanwälte & Steuerberater
                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Dr. Wolf-R. von der Fecht

                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Dr. Wolf-R. von der Fecht

                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Rechtsanwalt, Steuerberater, Partner von der Fecht LLP Rechtsanwälte & Steuerberater

                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Dr. Wolf-R. von der Fecht ist Gründer, Rechtsanwalt, Steuerberater und Partner der von der Fecht LLP sowie geschäftsführender Gesellschafter der von der Fecht Consult GmbH, die ihren Schwerpunkt in der Unternehmensberatung und Sanierung hat. Die Kanzlei ist spezialisiert auf Unternehmensinsolvenzen, außergerichtliche Sanierungen und Liquidationen. Dr. Wolf-R. von der Fecht wird von den Amtsgerichten Düsseldorf, Duisburg, Essen, Hagen, Kleve, Krefeld, Köln, Mönchengladbach und Wuppertal zum Insolvenzverwalter bzw. Treuhänder bestellt. Seit Einführung des ESUG ist er auch als Geschäftsführer in verschiedenen Eigenverwaltungsverfahren tätig gewesen. Bekannt gewordene Verfahren sind insbesondere die Insolvenzverfahren dapd Nachrichtenagentur GmbH, Kaufring AG und Zamek Nahrungsmittel GmbH & Co. KG. Vor seiner inzwischen etwa 20-jährigen Erfahrung als Rechtsanwalt war er circa vier Jahre bei einer deutschen Großbank, u. a. im Workout und im zentralen Kreditbereich tätig. Wissenschaftlich hat sich Dr. Wolf-R. von der Fecht u. a. mit dem internationalen Insolvenzrecht befasst. Das juristische Studium absolvierte er an der Universität zu Köln, an der er als Universitätsassistent zu einem Thema des Zwangsvollstreckungsrechts promovierte.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Gastbeitrag
                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Strategien für Banken in der Corona-Krise

                                                                                                                                                                                                                                                                                                    „Das Coronavirus konfrontiert Europas Geldhäuser mit einem neuen und kaum kalkulierbaren Risiko“ schreibt das Handelsblatt bereits am 27.02.2020. Welche Folgen das Virus für Wirtschaft und Banken genau haben wird, ist aktuell immer noch nicht wirklich absehbar. Dennoch gilt es Notfallpläne zu überprüfen, Kreditrisiken zu analysieren und trotz aller Unsicherheit den Umbau der Banken voran zu (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                    „Das Coronavirus konfrontiert Europas Geldhäuser mit einem neuen und kaum kalkulierbaren Risiko“ schreibt das Handelsblatt bereits am 27.02.2020. Welche Folgen das Virus für Wirtschaft und Banken genau haben wird, ist aktuell immer noch nicht wirklich absehbar. Dennoch gilt es Notfallpläne zu überprüfen, Kreditrisiken zu analysieren und trotz aller Unsicherheit den Umbau der Banken voran zu treiben. Denn nur eine effizient aufgestellte und digitalisierte Bank ist für die Zukunft gewappnet.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Welche Risiken birgt Corona für Banken?
                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Was müssen Banken nun tun, um die Krise und ihre Folgen kurz-, mittel- und langfristig zu managen?

                                                                                                                                                                                                                                                                                                    „Corona ist unser ungewollter „Change-Manager“ und wird dauerhaft die Art und Weise der Zusammenarbeit innerhalb der Institute und mit Kunden verändern.“
                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Sonja Kardorf

                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Kathrin Jones

                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Kathrin Jones

                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Ressortleiterin FinanzenHandelsblatt
                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Sonja Kardorf

                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Sonja Kardorf

                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Mitglied des VorstandesDeutsche Leasing AG
                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Sonja Kardorf

                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Sonja Kardorf

                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Mitglied des VorstandesDeutsche Leasing AG

                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Sonja Kardorf ist seit 10/2018 Mitglied des Vorstandes der Deutsche Leasing AG und verantwortet das Risikoressort. Sie begann ihre Karriere bei der Commerzbank in Frankfurt und hatte danach diverse Führungspositionen im Risikobereich inne. Frau Kardorf erweiterte ihre Fachexpertise bei der ABN AMRO Bank, HypoVereinsbank, WestLB sowie der Postbank. Sie war stets international orientiert und arbeitete u.a. 3,5 Jahre in New York/USA. Ihr großer Erfahrungsschatz ermöglichte es ihr, 2014 in den Vorstand der Investitionsbank Berlin (IBB) einzutreten und die komplette Marktfolge zu verantworten. Neben Ihrem Risikoschwerpunkt ist sie sehr interessiert an Themen rund um Digitalisierung, den damit verbundenen kulturellen Aspekten, sowie moderner Arbeitsmethoden. Als Referentin ist sie sowohl bei Risikothemen als auch bei Fragestellungen rund um Digitalisierung und Führung sehr gefragt. Ihre umfassende Expertise bringt sie heute aktiv in die Weiterentwicklung der Deutsche Leasing Gruppe ein.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Prof. Dr. Stephan Paul

                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Prof. Dr. Stephan Paul

                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Inhaber des Lehrstuhls für Finanzierung und KreditwirtschaftRuhr Universität Bochum
                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Prof. Dr. Stephan Paul

                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Prof. Dr. Stephan Paul

                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Inhaber des Lehrstuhls für Finanzierung und KreditwirtschaftRuhr Universität Bochum

                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Prof. Dr. Stephan Paul ist seit 2000 ordentlicher Professor und Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre II (Finanzierung und Kreditwirtschaft) an der Ruhr-Universität Bochum. Zugleich leitet er als Geschäftsführender Vorstand das dortige Institut für Kredit- und Finanzwirtschaft (IKF) und ist wissenschaftlicher Leiter des Arbeitskreises Finanzierung der Schmalenbach-Gesellschaft Deutsche Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V. Seine Forschungsschwerpunkte sind Regulierung, Controlling und Marketing von Kreditinstituten sowie die Unternehmensfinanzierung.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Dr. Gertrud Traud

                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Dr. Gertrud Traud

                                                                                                                                                                                                                                                                                                          ChefvolkswirtinHelaba
                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Dr. Gertrud Traud

                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Dr. Gertrud Traud

                                                                                                                                                                                                                                                                                                          ChefvolkswirtinHelaba

                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Dr. Gertrud R. Traud ist seit 2005 Chefvolkswirtin der Landesbank Hessen-Thüringen und übernahm 2006 die Leitung des Research der Helaba. Zuvor war sie bei der Bankgesellschaft Berlin Leiterin Makro-Research für institutionelle Kunden. Dort hatte sie auch die Führung der Aktienmarktstrategie des European Securities Network, eines Research-Netzwerkes von zehn europäischen Finanzhäusern, inne. Ihren beruflichen Werdegang begann Frau Dr. Traud bei der Bank Julius Bär (Deutschland) AG in Frankfurt am Main, in der sie später der volkswirtschaftlichen Abteilung vorstand. Die promovierte Volkswirtin studierte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sowie der University of Michigan, USA. Die Bankdirektorin engagiert sich in Wissenschaft und Lehre. 2003 erhielt sie einen Ruf auf eine Professur an der Fachhochschule Darmstadt. Sie ist in zahlreichen Gremien vertreten, u. a. im Beirat der H&R GmbH, im Kuratorium der Aventis Foundation, im wissenschaftlichen Beirat des Instituts für Finanz- und Bankgeschichte sowie im Programmbeirat der LOEWE Forschungsförderungsinitiative. Darüber hinaus engagiert sie sich in zahlreichen sozialen Projekten - u.a. ist sie Schirmherrin des Projektes ZONTAlente und Ehrenmitglied des ZONTA Clubs Frankfurt am Main.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Gastbeitrag
                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Digitale Selbstverteidigung – IT-Sicherheit kennen lernen

                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Webinar Schulung für Endnutzer Digitale Selbstverteidigung – IT-Sicherheit kennen lernen In Zeiten, in denen die persönliche Sicherheit zur Obersten Priorität wird und viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von zu Hause arbeiten, muss die IT-Sicherheit nicht zurück stehen. Lernen Sie, wie Sie Ihre Arbeit im Homeoffice und im Büro so gestalten, dass IT-Sicherheitskriterien eingehalten werden: Sicherer Umgang (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Webinar Schulung für Endnutzer Digitale Selbstverteidigung – IT-Sicherheit kennen lernen

                                                                                                                                                                                                                                                                                                            In Zeiten, in denen die persönliche Sicherheit zur Obersten Priorität wird und viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von zu Hause arbeiten, muss die IT-Sicherheit nicht zurück stehen. Lernen Sie, wie Sie Ihre Arbeit im Homeoffice und im Büro so gestalten, dass IT-Sicherheitskriterien eingehalten werden:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Sicherer Umgang mit Passwörtern
                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Schutz vor Lauschangriffen (Sniffing)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Phishing: Geschäftsmodell, Erkennung, Schutz
                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Social Engineering
                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Softwareupdates
                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Schadsoftware (Malware): Demo und Schutz
                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Melden von Vorfällen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Security Best Practices im Homeoffice

                                                                                                                                                                                                                                                                                                            „Nutzen Sie die Zeit, die eigenen Systeme zu sichern und Sicherheitslücken aufzudecken.“

                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Sebastian Schreiber

                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Sebastian Schreiber

                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Live-Hacker und Informatiker, bekannt aus zahlreichen FernsehauftrittenSySS GmbH
                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Sebastian Schreiber

                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Sebastian Schreiber

                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Live-Hacker und Informatiker, bekannt aus zahlreichen FernsehauftrittenSySS GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Diplom Informatiker Sebastian Schreiber studierte Informatik, Physik, Mathematik und BWL an der Universität Tübingen. Von 1996-1998 war er Mitarbeiter bei Hewlett-Packard.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Noch während seines Studiums gründete er 1998 das IT-Sicherheitsunternehmen SySS GmbH in Tübingen, das Sicherheitsprüfungen bei einer Vielzahl an Unternehmen durchführt. Seit 2000 tritt Schreiber regelmäßig bei Messen und Kongresse im In- und Ausland als Live Hacker auf und zeigt anschaulich, wie in IT-Netze übernommen, Passwörter geknackt und Daten abgezogen werden können.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Er ist er gern gesehener IT-Sicherheitsexperte in Printmedien, Rundfunk und Fernsehen, so beispielsweise in der Tagesschau, ZDF heute, Plusminus oder bei Günther Jauch. Als langjähriges Mitglied engagiert er sich darüber hinaus im Verband für Sicherheit in der Wirtschaft Baden Württemberg e.V. oder auch im Beirat der Datenschutz und Datensicherheit.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Marcel Mangold

                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Marcel Mangold

                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Expert IT SecuritySySS GmbH
                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Marcel Mangold

                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Marcel Mangold

                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Expert IT SecuritySySS GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Nach dem Studium der Informatik mit Schwerpunkt IT-Sicherheit ist Marcel Mangold als Penetrationstester und IT-Sicherheitsberater im In- und Ausland und seit 2012 für die SySS GmbH als Expert IT Security bei der SySS GmbH sowie als Lehrbeauftragter an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen tätig. Bei der SySS GmbH ist Marcel Mangold zudem langjähriger Schulungsleiter zu  Trainings im Bereich Hackertechniken, Sicherheit und Einfallstore bei Webapplikationen, IPv6-Security.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Schwerpunkte und besondere Kompetenzen:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                              • Angriffe gegen Windows-basierte Verzeichnisdienste (Active Directory)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                              • Analyse von Webapplikationen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                              • IPv6-Security
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Sponsored by Etribes Connect GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                “Brave new retail” – Wie Hersteller und Handelsmarken gestärkt aus der Corona-Krise hervorgehen

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Warum Online-Vertrieb für Sie jetzt essenziell ist und welche Verkaufskanäle online zur Verfügung stehen Wie Sie es schaffen, schnelles digitales Wachstum im MVP-Modus zu erzeugen Wie Sie vom Notstandsbetrieb geordnet in einen strategischen Aufbau der digitalen Vertriebskanäle gehen ohne das Kerngeschäft zu gefährden Welche ersten Schritte nun für Sie zu tun sind Aus der Bestandsaufnahme (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                • Warum Online-Vertrieb für Sie jetzt essenziell ist und welche Verkaufskanäle online zur Verfügung stehen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                • Wie Sie es schaffen, schnelles digitales Wachstum im MVP-Modus zu erzeugen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                • Wie Sie vom Notstandsbetrieb geordnet in einen strategischen Aufbau der digitalen Vertriebskanäle gehen ohne das Kerngeschäft zu gefährden
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                • Welche ersten Schritte nun für Sie zu tun sind

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Aus der Bestandsaufnahme der aktuellen Situation geht klar hervor, dass es Hersteller und Händler, die bislang wenig bis keinen Zugang zu ihren Kunden im Internet hatten und nicht schon nennenswerte Anteile ihrer Umsätze online erwirtschaften, kalt erwischt hat und jetzt schnell handeln müssen.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Yara Molthan

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Yara Molthan

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Engagement LeadEtribes Connect GmbH
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Yara Molthan

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Yara Molthan

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Engagement LeadEtribes Connect GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Yara Molthan, Engagement Lead bei Etribes, verantwortete zuletzt den Ausbau des Amazon Geschäfts sowie den Relaunch des Shops für JULIE & GRACE, einer Europas größter Online-Schmuckhändler. Zuvor war sie drei Jahre in Shanghai als Product & Business Development Manager für ein deutsches Unternehmen aus der Home & Living Branche und als Marketing Manager für einen lokalen Online-Supermarkt maßgeblich am Aufbau von zwei E-Commerce Start-ups beteiligt.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                In diesen Rollen konnte sie ihre digitale Kompetenz weiter ausbauen und weitreichende Erfahrungen im Organisationsaufbau sammeln. Ihr Fachwissen im Projektmanagement und umfassende Kenntnis der FMCG Industrie konnte sie überdies zwischen 2008 und 2012 in verschiedenen Rollen bei Coca-Cola aufbauen. Zu ihren Kernkompetenzen und Beratungsschwerpunkten zählen Amazon, die Konzeption und Umsetzung von umfassenden Digitalprojekten, die Akquise und Anbindung neuer digitaler Distributionskanäle im In- und Ausland und deren operativen Steuerung.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Karolin Junker de Neui

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Karolin Junker de Neui

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Partner Etribes Connect GmbH
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Karolin Junker de Neui

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Karolin Junker de Neui

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Partner Etribes Connect GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Karo Junker de Neui ist Partnerin und Leiterin der Online Marketing Einheit bei Etribes. Vor Ihrem Start in der Digitalberatung hat sie 7 Jahre lang erfolgreich das Re-Commerce
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Geschäftsmodell Vite-Envogue als CEO aufgebaut und auf über 100 Mitarbeiter in drei Märkten skaliert. Nach dem Master in Management & Entrepreneurship startete sie ihre Karriere zunächst im klassischen Brand Management eines FMCG Unternehmens. Schwerpunkt der Arbeit bei Etribes ist der Aufbau und die Skalierung von digitalen Geschäftsmodellen. Dabei profitieren Unternehmen insbesondere von der operativen „Hands-On-Erfahrung“ mit allen einhergehenden Herausforderungen im digitalen Business.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Nils Seebach

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Nils Seebach

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Co-Founder & CFOEtribes Connect GmbH
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Nils Seebach

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Nils Seebach

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Co-Founder & CFOEtribes Connect GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Nils Seebach hat seit 2011 zahlreiche erfolgreiche Unternehmen gegründet und skaliert (z.B. Spryker Systems, Factor-a, Etribes). Als Experte für Digitalstrategien und Plattform
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Ökonomie überträgt er seine Expertise seit Jahren auf den Healthcare-Sektor. So berät er beispielsweise Klinikketten in ihrer digitalen Transformation und diskutiert den anstehenden Wandel der Healthcare Industrie in seiner Funktion als Aufsichtsratsmitglied der PHOENIX Group.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Expert Paper
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Sponsored by Etribes Connect GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Expert Paper „Brave New Retail“ – Wie Hersteller und Handelsmarken gestärkt aus der Corona-Krise hervorgehen.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Warum Online-Vertrieb für Sie jetzt essenziell ist und welche Verkaufskanäle online zur Verfügung stehen Wie Sie es schaffen, schnelles digitales Wachstum im MVP-Modus zu erzeugen Wie Sie vom Notstandsbetrieb geordnet in einen strategischen Aufbau der digitalen Vertriebskanäle gehen ohne das Kerngeschäft zu gefährden Welche ersten Schritte nun für Sie zu tun sind Aus der Bestandsaufnahme (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      • Warum Online-Vertrieb für Sie jetzt essenziell ist und welche Verkaufskanäle online zur Verfügung stehen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      • Wie Sie es schaffen, schnelles digitales Wachstum im MVP-Modus zu erzeugen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      • Wie Sie vom Notstandsbetrieb geordnet in einen strategischen Aufbau der digitalen Vertriebskanäle gehen ohne das Kerngeschäft zu gefährden
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      • Welche ersten Schritte nun für Sie zu tun sind

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Aus der Bestandsaufnahme der aktuellen Situation geht klar hervor, dass es Hersteller und Händler, die bislang wenig bis keinen Zugang zu ihren Kunden im Internet hatten und nicht schon nennenswerte Anteile ihrer Umsätze online erwirtschaften, kalt erwischt hat und jetzt schnell handeln müssen.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Yara Molthan

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Yara Molthan

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Engagement LeadEtribes Connect GmbH
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Yara Molthan

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Yara Molthan

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Engagement LeadEtribes Connect GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Yara Molthan, Engagement Lead bei Etribes, verantwortete zuletzt den Ausbau des Amazon Geschäfts sowie den Relaunch des Shops für JULIE & GRACE, einer Europas größter Online-Schmuckhändler. Zuvor war sie drei Jahre in Shanghai als Product & Business Development Manager für ein deutsches Unternehmen aus der Home & Living Branche und als Marketing Manager für einen lokalen Online-Supermarkt maßgeblich am Aufbau von zwei E-Commerce Start-ups beteiligt.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      In diesen Rollen konnte sie ihre digitale Kompetenz weiter ausbauen und weitreichende Erfahrungen im Organisationsaufbau sammeln. Ihr Fachwissen im Projektmanagement und umfassende Kenntnis der FMCG Industrie konnte sie überdies zwischen 2008 und 2012 in verschiedenen Rollen bei Coca-Cola aufbauen. Zu ihren Kernkompetenzen und Beratungsschwerpunkten zählen Amazon, die Konzeption und Umsetzung von umfassenden Digitalprojekten, die Akquise und Anbindung neuer digitaler Distributionskanäle im In- und Ausland und deren operativen Steuerung.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Karolin Junker de Neui

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Karolin Junker de Neui

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Partner Etribes Connect GmbH
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Karolin Junker de Neui

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Karolin Junker de Neui

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Partner Etribes Connect GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Karo Junker de Neui ist Partnerin und Leiterin der Online Marketing Einheit bei Etribes. Vor Ihrem Start in der Digitalberatung hat sie 7 Jahre lang erfolgreich das Re-Commerce
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Geschäftsmodell Vite-Envogue als CEO aufgebaut und auf über 100 Mitarbeiter in drei Märkten skaliert. Nach dem Master in Management & Entrepreneurship startete sie ihre Karriere zunächst im klassischen Brand Management eines FMCG Unternehmens. Schwerpunkt der Arbeit bei Etribes ist der Aufbau und die Skalierung von digitalen Geschäftsmodellen. Dabei profitieren Unternehmen insbesondere von der operativen „Hands-On-Erfahrung“ mit allen einhergehenden Herausforderungen im digitalen Business.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Nils Seebach

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Nils Seebach

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Co-Founder & CFOEtribes Connect GmbH
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Nils Seebach

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Nils Seebach

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Co-Founder & CFOEtribes Connect GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Nils Seebach hat seit 2011 zahlreiche erfolgreiche Unternehmen gegründet und skaliert (z.B. Spryker Systems, Factor-a, Etribes). Als Experte für Digitalstrategien und Plattform
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Ökonomie überträgt er seine Expertise seit Jahren auf den Healthcare-Sektor. So berät er beispielsweise Klinikketten in ihrer digitalen Transformation und diskutiert den anstehenden Wandel der Healthcare Industrie in seiner Funktion als Aufsichtsratsmitglied der PHOENIX Group.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Gastbeitrag
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Nach dem Boom – Immobilienmärkte in der Krise?

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Die Gemengelage im 2. Quartal Blick auf die Asset-Klassen Neubewertung voraus? Wohnen oder doch Gewerbe? Ausblick auf das zweite Halbjahr “Es zeigt sich, dass Immobilieninvestoren sich bisher mit einer sehr großen Ratio dem neuen Marktumfeld gegenüberstellen – und: es wird weiterhin investiert.”

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Die Gemengelage im 2. Quartal
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Blick auf die Asset-Klassen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Neubewertung voraus?
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Wohnen oder doch Gewerbe?
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Ausblick auf das zweite Halbjahr

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            “Es zeigt sich, dass Immobilieninvestoren sich bisher mit einer sehr großen Ratio dem neuen Marktumfeld gegenüberstellen – und: es wird weiterhin investiert.”

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Prof. Dr. Thomas Beyerle

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Prof. Dr. Thomas Beyerle

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Managing DirectorCatella Property Valuation GmbH
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Prof. Dr. Thomas Beyerle

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Prof. Dr. Thomas Beyerle

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Managing DirectorCatella Property Valuation GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Prof. Dr. Thomas Beyerle ist seit 2014 Managing Director und Group Head of Research bei der Catella AB in Frankfurt/Stockholm. Seit über 22 Jahren ist ein in verschiedenen immobilienwirtschaftlichen Managementfunktionen u.a. bei der Dresdner Bank, der DEGI, Aberdeen Property Investors und IVG Immobilien AG. Er ist Dozent an immobilienwirtschaftlichen Aus - und Fortbildungsinstitutionen wie ebs & IREBS und hat einen Lehrstuhl an der Hochschule Biberach HBC für Immobilienresearch inne. Als Vorstand bei der gif e.V. und als Ausschussvorsitzender beim ZIA Zentraler Immobilienausschuss e.V. "Transparenz & Benchmarking" engagiert er sich in der Branche.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Expert Paper
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Sponsored by Aon Beteiligungsmanagement Deutschland GmbH &Co. KG und hendricks GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Versicherung prüfen und anpassen – größtmöglicher Schutz in der Corona-Krise

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Managerhaftung und D&O-Versicherung besondere Haftungsrisiken unter COVID-19 Haftungspotenziale und Haftungserleichterungen in der Insolvenz mögliche Deckungsschwächen einer D&O Versicherung Business Continuity – Betrieb und Supply Chains Emerging Risk, Risikowahrnehmung und -bewertung von Pandemien im Vorfeld zu COVID-19 Versicherungsschutz und COVID-19: Im Spotlight die industrielle Sachversicherung COVID-19 erobert Supply-Chains: Wirksamkeit von Business Continuity Plänen Welche möglichen Herausforderungen (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Managerhaftung und D&O-Versicherung

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              • besondere Haftungsrisiken unter COVID-19
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              • Haftungspotenziale und Haftungserleichterungen in der Insolvenz
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              • mögliche Deckungsschwächen einer D&O Versicherung

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Michael Hendricks

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Gründungspartnerhendricks GmbH - part of Howden

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Michael Hendricks

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Gründungspartnerhendricks GmbH - part of Howden

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Michael Hendricks ist Gründungspartner der auf D&O-Versicherungen spezialisierten gleichnamigen Rechtsanwaltsgesellschaft. Die Howden Broking Group hat die von ihm zum Marktführer entwickelte Gesellschaft Hendricks & Co. mit dem Schwerpunkt der Vermittlung von D&O und Rechtschutzversicherungen übernommen. Zuvor war Michael Hendricks nach der Zulassung zur Rechtsanwaltschaft in einer US-Kanzlei in New York tätig. Anschließend hat er verschiedene Führungsaufgaben in der Versicherungswirtschaft übernommen und das Industrie-Rechtschutzgeschäft für die Roland Rechtschutzversicherung AG aufgebaut.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Business Continuity – Betrieb und Supply Chains

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                • Emerging Risk, Risikowahrnehmung und -bewertung von Pandemien im Vorfeld zu COVID-19
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                • Versicherungsschutz und COVID-19: Im Spotlight die industrielle Sachversicherung
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                • COVID-19 erobert Supply-Chains: Wirksamkeit von Business Continuity Plänen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                • Welche möglichen Herausforderungen stellen sich für das Vertragsmanagement aus Sicht eines Kunden und eines Versicherers?

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Kai Büchter

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                CEOAon Deutschland

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Kai Büchter

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                CEOAon Deutschland

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Kai Büchter ist Vorsitzender der Geschäftsführung und Chief Executive Officer Commercial Risk Solutions, Health Solutions & Affinity.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Er wurde 1972 in Essen geboren und studierte Sicherheitstechnik an der Bergischen Universität-Gesamthochschule Wuppertal. Im Jahr 2000 trat der Diplom-Ingenieur Aon als risikotechnischer Berater bei. Seit 2005 ist er in verschiedenen Verantwortlichkeiten im Bereich der Kundenberatung und des Vertriebs tätig. 2012 wurde er zum Chief Commercial Officer berufen und damit bundesweit unter anderem für das Bestandskundengeschäft sowie den Vertrieb verantwortlich. 2013 wurde Kai Büchter in die Geschäftsführung der Aon Versicherungsmakler Deutschland GmbH berufen. 2018 wurde er zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der Aon Holding Deutschland GmbH und Chief Executive Officer (CEO) der Geschäftsbereiche Commercial Risk Solutions, Health Solutions & Affinity benannt.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Kommentiert und begleitet von:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Frank Harting

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  VorstandsmitgliedHDI Global SE

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Frank Harting

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  VorstandsmitgliedHDI Global SE

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Geboren 19. Mai 1964

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  seit 2013 Mitglied des Vorstands der HDI Global SE, Hannover

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  2012 Projektleitung USA, HDI-Gerling America Insurance Company

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  2009 Leiter Niederlassung Geschäftsfeld Industrie Hannover der HDI-Gerling Industrie Versicherung AG

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  2007 Leiter Zentrale Geschäftsfeld Industrie in der HDI-Gerling Industrie Versicherung AG, Hannover

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  2004 Leiter Hauptabteilung Vertriebsmanagement Makler Industrie in der Gerling Industrie Vertrieb AG, Köln

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  2003 Leiter Steuerung Internationaler Programme in der Gerling Industrie Service AG, Köln

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  2002 Projektleitung Reorganisation Mittel/Osteuropa in der Gerling Industrie Service AG, Wien

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  1998 Leiter Kraftfahrtversicherung in der Gerling Industrie Service AG, Köln

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  1995 Leiter Firmen und Privatgeschäftsstelle, Gerling-Konzern, Niederlassung Dortmund

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  1989 Abteilungs-/Bereichsleiter Bereich Kfz, Unfall und Privatschutzversicherungen, Gerling-Konzern, Niederlassung Dortmund

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  1989 Studium Versicherungsfachwirt

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  1988 Allgemeiner Außendienst, Gerling-Konzern, Geschäftsstelle Witten

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  1984 Ausbildung und Abschluss Versicherungskaufmann in der Gerling & Co. Organisationsgesellschaft mbH, Dortmund

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Gastbeitrag
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Interview

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Interview mit Dr. Aleksandra Sowa zum Thema Datenschutz und IT-Sicherheit in Zeiten von Corona

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Aufgrund der Corona-Pandemie wurden kurzfristig zahlreiche neue Regelungen und Maßnahmen zur Eindämmung des Virus eingeführt. Wie wirken sich diese Regelungen und Maßnahmen auf Datenschutz und IT-Sicherheit aus. Themen des Interviews im Einzelnen: Datenschutz und IT- Sicherheit bei der Corona-App zur Infektionsüberwachung Datenschutz und Datensicherheit beim Arbeiten im Homeoffice Sicherung der Daten beim Arbeiten vom privaten (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Aufgrund der Corona-Pandemie wurden kurzfristig zahlreiche neue Regelungen und Maßnahmen zur Eindämmung des Virus eingeführt. Wie wirken sich diese Regelungen und Maßnahmen auf Datenschutz und IT-Sicherheit aus.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Themen des Interviews im Einzelnen:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Datenschutz und IT- Sicherheit bei der Corona-App zur Infektionsüberwachung
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Datenschutz und Datensicherheit beim Arbeiten im Homeoffice
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Sicherung der Daten beim Arbeiten vom privaten Rechner
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Datenschutz und Datensicherheit von Videokonferenzsoftware-Anbietern

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    „In ihrer Grundidee sollte die Tracking-App eigentlich ähnlich wie die Videoüberwachung in einer U-Bahn wirken: Sie wird kein Leben retten können, sie sollte aber dabei helfen, die Erkrankung aufzuklären. Sie kann aber auch als elektronische Fußfessel eingesetzt werden, um die Umsetzung der Quarantäne zu überwachen.“

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Dr. Aleksandra Sowa

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Dr. Aleksandra Sowa

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Datenschutzauditorin und Datenschutzbeauftragte Sachverständige für IT-Sicherheit im Innenausschuss und Mitglied der Grundwertekommission der SPD
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Sponsored by Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Ende des Lockdowns – Lieferkette im Streß

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Von Null auf Hundert – Lieferverzug vermeiden Wiedereröffnung auf Verdacht: Bestellungen managen Vertragsanpassung – Lieferfristen pro-aktiv gestalten Abgerechnet wird zum Schluss: Force Majeure-Anzeigen hinterfragen

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      • Von Null auf Hundert – Lieferverzug vermeiden
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      • Wiedereröffnung auf Verdacht: Bestellungen managen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      • Vertragsanpassung – Lieferfristen pro-aktiv gestalten
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      • Abgerechnet wird zum Schluss: Force Majeure-Anzeigen hinterfragen

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Jens-Uwe Heuer-James

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Rechtsanwalt | PartnerLuther

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Jens-Uwe Heuer-James

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Rechtsanwalt | PartnerLuther

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Jens-Uwe Heuer-James studierte Rechtswissenschaften in Hannover. Seit 1996 ist er als Rechtsanwalt zugelassen (mit OLG-Zulassung seit 2001). Er war seitdem in einer führenden Kanzlei in Hannover tätig. Neben der Anwaltstätigkeit hat er eine Reihe von Publikationen veröffentlicht, wie „Produkthaftung und Produktsicherheit“ und „Das neue Produktsicherheitsgesetz“. Seit Dezember 2011 ist Jens-Uwe Heuer- James bei der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft als Partner im Bereich Commercial beschäftigt.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Inhaltliche Schwerpunkte

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Jens-Uwe Heuer-James berät in allen Rechtsfragen aus dem Bereich „Commercial“. Ein Schwerpunkt liegt dabei in der Gestaltung und Verhandlung komplexer Verträge wie Anlagebauverträge sowie dem Claim-Management.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Weiterer Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Beratung zur Produkthaftung und Produktsicherheit mit Spezialthemen wie der CE-Konformitätsbewertung oder der technischen Dokumentation. Zu seinen Mandanten gehören Endhersteller und Zulieferer aus dem Maschinenbau, der Elektrotechnik und dem Konsumgüterbereich.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Volker Steimle

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Rechtsanwalt | PartnerLuther

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Volker Steimle

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Rechtsanwalt | PartnerLuther

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Volker Steimle studierte Rechtswissenschaften an der Universität Tübingen. Nach seinem Rechtsreferendariat in Ulm, Speyer und Hamburg erfolgte 1995 seine Zulassung als Rechtsanwalt am Landgericht Köln, gefolgt 2002 von seiner Zulassung zum Oberlandesgericht Köln.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Er war 1998 im Rahmen eines Secondments für Arthur Andersen & Assoc., Johannesburg, tätig. Seit 1995 ist er bei Luther bzw. den Vorgesellschaften beschäftigt. Volker Steimle leitet die Service Line Commercial.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Inhaltliche Schwerpunkte

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Volker Steimle ist spezialisiert auf alle Fragen des nationalen und internationalen Vertriebs und Bezugs von Waren, der Produkthaftung und der Produktsicherheit. Einen besonderen Beratungsschwerpunkt bilden hierbei Liefer- wie auch Vertriebsverträge, einschließlich Kaufverträgen und Nebenverträgen jedweder Art, wie z.B. Qualitätssicherungsvereinbarungen, Logistikverträge etc.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Zu seinen Mandanten zählen mittelständische und große Unternehmen aus verschiedenen Bereichen der Wirtschaft, einschließlich Automobilindustrie, Industrie- und Verbraucherprodukte. Ein Schwerpunkt von Volker Steimles Tätigkeit sind grenzüberschreitende Transaktionen und Streitigkeiten. Mit seinem Team ist er dabei überwiegend im Bereich der Vertragsgestaltung und -verhandlung sowie forensisch tätig, vor staatlichen Gerichten wie auch in nationalen und internationalen Schiedsverfahren.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Expert Paper
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Gastbeitrag
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Emotionale Intelligenz in der Krise – und im Business

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Angst kann schädlicher sein als das Virus. Wie Sie Angst produktiv nutzen und zugleich starke Wettbewerbsvorteile aufbauen. Was ist Angst und wozu ist sie gut? Die Anatomie einer Emotion Wie die Angst unser Verhalten leitet – in der Krise und ganz (unbemerkt) alltäglich „Fürchtet Euch nicht.“ – warum dieser Satz gerade im Business so wichtig (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Angst kann schädlicher sein als das Virus. Wie Sie Angst produktiv nutzen und zugleich starke Wettbewerbsvorteile aufbauen.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Was ist Angst und wozu ist sie gut? Die Anatomie einer Emotion
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Wie die Angst unser Verhalten leitet – in der Krise und ganz (unbemerkt) alltäglich
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • „Fürchtet Euch nicht.“ – warum dieser Satz gerade im Business so wichtig ist
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Vom Umgang mit der Angst – wie Sie Angst in produktives Handeln verwandeln
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Emotionalen Intelligenz im Business – ein Lernweg in fünf Schritten
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Emotionale Intelligenz in der Führung – wie Sie Ihre Mitarbeiter unterstützen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Emotionale Intelligenz als Erfolgsfaktor für Unternehmen – warum Sie gerade in der digitalen Welt davon profitieren
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Dr. Anja Henke

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Dr. Anja Henke

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          GeschäftsführerinCarpe Viam

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Referentin 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Dr. Anja Henke

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Dr. Anja Henke

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          GeschäftsführerinCarpe Viam

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Anja Henke unterstützt Unternehmenslenker mit Strategien und Change Management für profitables Unternehmenswachstum. Dabei nutzt sie Methoden der Beratung, des Coachings und der Teamentwicklung, um verlässlich die Ursachen von Schieflagen auszuräumen.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Ihre Kunden sind DAX-Konzerne, der Mittelstand und Familienunternehmen, ebenso Investoren. Sie hat die Wachstumsformel „9 Schlüssel für Wachstum“ entwickelt, so dass Entscheider zielsicher die richtigen Themenfelder angehen und verlässlich Erfolge realisieren können.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Unternehmen gewinnen Umsatz- und Ertragswachstum, Alleinstellung, Produktivität, Technologie- und Marktführerschaft, Anpassungsfähigkeit und Geschwindigkeit.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Kurzvita

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Dipl. Biologin und Dr. rer. nat. mit Schwerpunkt Humangenetik und Molekulare Biologie, Mitwirkung am „Human Genome Projekt“ (HUGO)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Sechsjährige Tätigkeit als Top Management Beraterin bei McKinsey; Projektleitung in der ganzen Welt und Auslandeinsätze in Süd-Korea und China
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Ausgezeichnet für die Entwicklung einer Wachstumsstrategie (McKinsey)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Gründerin und Geschäftsführerin der Carpe Viam GmbH seit 2000; Entwicklung von Systemen und Vorgehensweisen für profitables Unternehmenswachstum
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Zertifizierter Coach nach den Standards der International Coach Federation (ICF)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Ausgewiesene Expertin für profitables Unternehmenswachstum
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Autorin des Buches „Wachstum in gesättigten Märkten“, Springer Gabler 2015 sowie zahlreicher Fachartikel
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Tätig für die Universität St. Gallen seit 2006 Mitgliedschaften
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Mitglied des DFK - Verband für Fach- und Führungskräfte
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Mitglied in der International Coach Federation (ICF) Deutschland und global
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Expert Call (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Redaktion

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Expert Call mit Nico Rosberg, Investor Frank Thelen und Sebastian Matthes

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Resilienz – Haltung und Kraft in Krisenzeiten Ein Gespräch über Stress und Erwartungsmanagement in dieser unsicheren Zeit mit Nachhaltigkeitsunternehmer und Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg, Investor Frank Thelen und Sebastian Matthes: Die Verunsicherung in diesen Zeiten ist hoch. Nicht nur brechen Einnahmen weg, auch Sorgen um Gesundheit, Gesellschaft und die Gesamtwirtschaft beschäftigen Unternehmer wie Arbeitnehmer gleichermaßen. Diese (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Resilienz – Haltung und Kraft in Krisenzeiten
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Ein Gespräch über Stress und Erwartungsmanagement in dieser unsicheren Zeit mit Nachhaltigkeitsunternehmer und Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg, Investor Frank Thelen und Sebastian Matthes:
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Die Verunsicherung in diesen Zeiten ist hoch. Nicht nur brechen Einnahmen weg, auch Sorgen um Gesundheit, Gesellschaft und die Gesamtwirtschaft beschäftigen Unternehmer wie Arbeitnehmer gleichermaßen. Diese Gefühle sind eine zusätzliche Herausforderung. Der Nachhaltigkeitsunternehmer und Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg kennt sich mit Stress und hohen Erwartungen aus. Was er daraus gelernt hat?

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Sebastian Matthes

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Stellvertreter des Chefredakteurs und Head of DigitalHandelsblatt
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Nico Rosberg

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Nico Rosberg

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Investor & Formel-1-Weltmeister
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Nico Rosberg

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Nico Rosberg

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Investor & Formel-1-Weltmeister

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Nico Rosberg wurde 1985 in Wiesbaden als Sohn des finnischen Formel 1™ Weltmeisters Keke Rosberg und der Deutschen Gesine Rosberg geboren. Er wuchs in Monaco auf und besuchte dort die internationale Schule.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Bereits in jungen Jahren machte er Karriere im Motorsport und trat 2006 in die Formel 1™ ein, wo er für Williams F1 und später Mercedes AMG Petronas fuhr. In seiner elfjährigen Karriere in der Königsklasse des Motorsports holte Nico Rosberg 23 Grand-Prix-Siege und 30 Pole-Positionen. 2016 gewann er die Weltmeisterschaft mit dem Mercedes AMG Petronas F1 Team. Fünf Tage nach dem Titelsieg gab er seinen Rücktritt als aktiver Fahrer bekannt.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Seit seinem Ausstieg aus der Formel 1™ hat Nico Rosberg eine Karriere als Unternehmer und Investor in grüne Technologien und nachhaltige Mobilitätsunternehmen gestartet. Am Standort Monaco beschäftigt Rosberg aktuell zwei Dutzend Mitarbeiter, die mit der Unterstützung eines engagierten Teams internationaler Experten in Monaco, Großbritannien und Deutschland eine Vielzahl an Projekten steuern. Nico Rosberg's Antrieb als Unternehmer speist sich aus dem Willen, positiven Wandel für Gesellschaft und Menschheit voranzutreiben. Diesen Ansatz verfolgt er nicht nur bei seinen Geschäftstätigkeiten, sondern auch als Botschafter für eine nachhaltige Mobilitätswende durch technologische Innovation. Rosberg ist in zahlreiche erfolgreiche Startups wie Lilium, Volocopter, What3Words, Tier und Lyft investiert. Er ist außerdem Investor und Anteilseigner der elektrischen Rennserie Formel E. Des Weiteren ist Rosberg Gesellschafter der Berliner Agentur GREEN WINDOW, die sich auf nachhaltige Events und Kommunikation spezialisiert hat. Sie soll Unternehmen dazu verhelfen, Nachhaltigkeit als Markt zu verstehen und effektiv für sich zu nutzen. Rosberg ist außerdem Mitbesitzer des deutschen Fahrzeugtechnik-Unternehmens TRE GmbH, eines der führenden Unternehmen im Bereich der Fahrwerksentwicklung. Gemeinsam mit Schaeffler entwickelte TRE u.a. das intelligente Fahrwerk für den elektrischen Schaeffler Mover Shuttle, der 2019 mit dem Deutschen Mobilitätspreis ausgezeichnet wurde.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Nico Rosberg unterstützt mit seinem unternehmerischen Engagement zahlreiche Initiativen, die sich den dringendsten Herausforderungen unserer Zeit widmen, wie bspw. Future Positive Capital, die europäische Deep-Tech-Unternehmen finanzieren und sich mithilfe von künstlicher Intelligenz, Robotik, synthetischer Biologie, Genetik und anderen Technologien der nachhaltigen Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung, der Bekämpfung des Klimawandels und dem Umgang mit einer alternden Bevölkerung widmen. Rosberg ist in zahlreiche Private-Equity-Impact-Fonds investiert, die Unternehmen finanzieren, welche disruptive Lösungen für den Übergang zu einer nachhaltigen Wirtschaft anbieten, wirtschaftlich tragfähige Lösungen für die UNNachhaltigkeitsziele fördern und gleichzeitig messbare soziale und ökologische Ergebnisse erzielen. Rosberg ist überdies in mehrere globale Wiederaufforstungsprojekte investiert sowie Projekte, die lokale Landwirte bei nachhaltigen Agroforstprojekten in Ländern wie Paraguay und Kenia unterstützen. Seit vielen Jahren unterstützt er überdies VIVA CON AGUA, eine gemeinnützige Organisation, die sich dafür einsetzt, dass alle Menschen weltweit Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten. Nico ist Teil des World Energy Council von Monaco sowie ein langjähriger Unterstützer der Prince Albert II Foundation und der Ocean Gala. Seit 2016 ist Rosberg regelmäßig Gast beim World Economic Forum in Davos und tauscht sich mit wichtigen Akteuren aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zu den Themen Nachhaltigkeit, Mobilität und soziale Gerechtigkeit aus. Er ist Mitglied des Forum of Young Global Leaders, einer Gemeinschaft mit der Vision positive Veränderungen in der globalen Gemeinschaft voranzutreiben.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              2018 wurde Rosberg für sein Engagement für nachhaltige Innovation mit dem Umweltpreis "GreenTec Entrepreneur of the Year" gewürdigt. Ein Jahr später gründete er das GREENTECH FESTIVAL, eine globale Plattform für innovative und zukunftsweisende grüne Technologien, das bei seiner Premiere knapp 40.000 Besucher anzog. Seit 2019 ist Nico Rosberg Nachhaltigkeitsbotschafter der Deutschen Bahn und der Kempinski Hotels. Gemeinsam mit Heineken tritt er in der Kampagne "When you drive never drink" für verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol und Sicherheit im Straßenverkehr ein. Nico Rosberg ist Botschafter der Laureus Sport for Good Foundation, die weltweit sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche mithilfe sozialer Sportprojekte unterstützen. Er setzt sich außerdem für United Charity, die Tribute to Bambi Foundation und Ein Herz für Kinder ein.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              2020 wurde Rosberg Jurymitglied der VOX-Show "Die Höhle der Löwen" mit dem Ziel, nachhaltige und zukunftsweisende Start-Ups zu fördern. Rosberg betreibt einen eigenen Youtube-Channel mit über einer halben Million Follower sowie einen eigenen Podcast zum Thema Erfolg, persönliche Selbstentwicklung und Grenzüberschreitung. Neben seiner Tätigkeit als Unternehmer ist Nico Rosberg als Formel 1™-Experte für RTL und SKY im Einsatz. Der gebürtige Deutsche spricht fünf Sprachen fließend: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Spanisch. Nico Rosberg lebt mit seiner Frau Vivian und seinen Töchtern Alaia und Naila in Monaco und auf Ibiza.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Frank Thelen

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Investor
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Expert Call (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Redaktion

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Börse und Finanzmärkte in Corona-Zeiten

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Die Ausbreitung des Coronavirus lähmt die Weltwirtschaft und bedroht die globalen Finanzmärkte. Die massiven Kursverluste schüren die Angst vor einer neuen Finanzkrise. Für Anleger gilt es jetzt, mit Weitsicht zu reagieren. Sind Aktien und die Börsen nach dem Crash billig? Wo gibt es Einstiegschancen? Und welche Unternehmen und Aktien profitieren in der Krise? Über all (…Mehr)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Die Ausbreitung des Coronavirus lähmt die Weltwirtschaft und bedroht die globalen Finanzmärkte. Die massiven Kursverluste schüren die Angst vor einer neuen Finanzkrise. Für Anleger gilt es jetzt, mit Weitsicht zu reagieren. Sind Aktien und die Börsen nach dem Crash billig? Wo gibt es Einstiegschancen? Und welche Unternehmen und Aktien profitieren in der Krise?

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Über all dies und vieles mehr diskutiert Handelsblatt Redakteur Andreas Neuhaus mit unserem Börsenexperten Ulf Sommer im Club-Format „Handelsblatt Expertencall“.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  neuhaus sommer

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Andreas Neuhaus, Redakteur, Handelsblatt
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Ulf Sommer, Börsenexperte, Handelsblatt

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Expert Paper
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Sponsored by fischerAppelt advisors

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Krisen-Leadership – Umgang mit einer Krise ohne Blaupause

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Learnings aus aktuellen Fällen Organisation (form follows strategy) Perfect imperfect communication (klar und entschieden) Führungsstärke (durch Offenheit und Transparenz) Vertrauen (auf Mitmenschen und Kollegen bauen, denn “Trust is a business metric”)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Learnings aus aktuellen Fällen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Organisation (form follows strategy)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Perfect imperfect communication (klar und entschieden)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Führungsstärke (durch Offenheit und Transparenz)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Vertrauen (auf Mitmenschen und Kollegen bauen, denn “Trust is a business metric”)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Merlin Koene

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  PartnerfischerAppelt advisors

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Merlin Koene

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  PartnerfischerAppelt advisors

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Merlin Koene ist für den Bereich Corporate Communications bei fischerAppelt advisors verantwortlich und leitet das Kompetenzzentrum für Krisenkommunikation und Issue Management. Als Executive Vice President Communications leitete er die Konzernkommunikation bei ProSiebenSat.1 Media SE. Bei Unilever war er als Director Sustainable Business & Communications u.a. globaler Pressesprecher, aber auch für die interne und externe Kommunikation des Unternehmens sowie die Bereiche Public Affairs und Sustainability für DACH, Italien, UK & Ireland bzw. Skandinavien zuständig. Davor war er bei der strategischen Kommunikationsberatung CNC und viele Jahre als Journalist in leitenden Positionen aktiv. Der gebürtige Niederländer hat als Privatdozent zahlreiche Vorlesungsreihen gehalten.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Sponsored by SHE Informationstechnologie AG

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Cybersecurity im Homeoffice

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Welche Richtlinien in der Praxis helfen Was man in der Corona-Krise außerdem beachten muss Wie man die IT-Sicherheit pragmatisch erhöht – mit Beispielen Warum IT-Experten und Management nur gemeinsam für Sicherheit sorgen können Moderation: Heinrich Seeger

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Welche Richtlinien in der Praxis helfen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Was man in der Corona-Krise außerdem beachten muss
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Wie man die IT-Sicherheit pragmatisch erhöht – mit Beispielen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Warum IT-Experten und Management nur gemeinsam für Sicherheit sorgen können

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Moderation:
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Heinrich Seeger

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Marc Buchmann

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Leiter Delivery / ProkuristSHE Informationstechnologie AG

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Marc Buchmann

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Leiter Delivery / ProkuristSHE Informationstechnologie AG

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Marc Buchmann ist Leiter der Delivery und Mitglied der Geschäftsleitung der SHE Informationstechnologie AG. Er ist seit 1997 im Unternehmen und führt seit 2014 die Infrastruktur- und Software-Solutions-Delivery gesamtverantwortlich.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Davor hat er bei der SHE ab 2006 den Geschäftsbereich Managed Services aufgebaut und bis 2014 geführt. Der Diplom-Informatiker ist Experte auf den Gebieten Infrastruktur-Projekte, Outsourcing sowie Security speziell in hybriden Cloud-Szenarien. Sein aktuelles Schwerpunktthema ist Continuous Integration & Delivery (CI/CD & Container) mit dem Fokus auf Sicherheit in DevOps-Prozessen.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Dr. Carsten Stockmann

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      VorstandSHE Informationstechnologie AG

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Dr. Carsten Stockmann

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      VorstandSHE Informationstechnologie AG

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Dr. Carsten Stockmann ist Vorstand der SHE Informationstechnologie AG und führt das Ludwigshafener Unternehmen seit 2014. Mit SHE ist er seit 2003 als zufriedener Kunde und seit 2011 als Aufsichtsratsmitglied verbunden. Unter seiner Regie startete der Strategieprozess, wodurch das vor über 30 Jahren gegründete Unternehmen zu einem zukunftssicher aufgestellten Experten für die innovative, agile, hybride IT entwickelte.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Zuvor war Dr. Stockmann u.a. CIO des MLP-Konzerns und Vorstandsmitglied der MLP Bank, baute als Vorstand Mayflower Capital auf und erhielt zahlreiche Auszeichnungen: mehrfach einer der besten CIOs des Jahres, Anwender des Jahres, Karriere des Jahres. Am Institut für Bankinformatik und Bankstrategie der Universität Regensburg beschäftigte er sich intensiv mit dem Themenkomplex Electronic Banking und war an der Gründung mehrerer Direktbanken beteiligt.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Gastbeitrag
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        You can’t go against the sea

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Heading to the sea – Planung trifft Realität What to do when the storm hit you – Vom Lock-down zum Lock-up Finding new routes Die neue Realität in einer Welt beschleunigter Transformation

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        • Heading to the sea –
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Planung trifft Realität
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        • What to do when the storm hit you –
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Vom Lock-down zum Lock-up
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        • Finding new routes
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Die neue Realität in einer Welt beschleunigter Transformation

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Jochen Werne

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Chief Development Officer & Chief Visionary OfficerProsegur Germany

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Jochen Werne

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Chief Development Officer & Chief Visionary OfficerProsegur Germany

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Jochen Werne ist ein deutscher Manager, Autor, Keynotespeaker, international ausgezeichneter NGO-Gründer und Spezialist im Bereich Unternehmensentwicklung und -transformation, sowie internationaler Diplomatie.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Der diplomierte Banking- und Marketing-Spezialist verantwortet in der Geschäftsleitung der Prosegur Germany als CDO/CVO u. a. die Bereiche Business Development, Innovation, Transformation sowie International Sales.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Er ist Gastdozent an internationaler Hochschulen, Keynote Speaker auf Banking- und Innovationskonferenzen, sowie Autor und Co-Autor von Büchern und Artikeln zu Leadership, Innovation, KI, FinTech, Cyber Security u. v. m. Er ist u. a. Mitglied der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierten und die deutsche Bundesregierung beratende Plattform für Künstliche Intelligenz "Lernende Systeme" sowie des Royal Institute of International Affairs Chatham House, einem der wichtigsten Think Tanks der Welt. Zudem ist er Botschafter der Peter Tamm sen. Stiftung und wird vom Focus-Magazin als einer der KI-Experten in Deutschland geführt. Er ist Gründer des Global Offshore Sailing Teams GOST und Co-Founder der NGO Mission4Peace, welche sich der historischen Forschung, dem Aufbau internationaler, diplomatischer Beziehungen sowie der Förderung eines internationalen Dialogs widmen. Hierfür ist er bereits mehrfach international ausgezeichnet worden.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Sponsored by Falkensteg GmbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Staatshilfen zur Liquiditätssicherung

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          KfW, Landesbürgschaft & Co: Chancen nutzen und Fallstricke vermeiden Grundlegende Instrumente der Finanzierung in der Krise Erstellung der Liquiditätsplanung und Ermittlung der Liquiditätslücke Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis zum 30. September. Was passiert danach? Antragstellung für KfW-Kredite und Bürgschaften: Chancen und Stolpersteine Finanzierungsmodelle

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          KfW, Landesbürgschaft & Co: Chancen nutzen und Fallstricke vermeiden

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Grundlegende Instrumente der Finanzierung in der Krise
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Erstellung der Liquiditätsplanung und Ermittlung der Liquiditätslücke
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis zum 30. September. Was passiert danach?
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Antragstellung für KfW-Kredite und Bürgschaften: Chancen und Stolpersteine
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Finanzierungsmodelle

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Jens von Loos

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Leiter Debt Advisory und Financial Restructuring FalkenSteg

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Jens von Loos

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Leiter Debt Advisory und Financial Restructuring FalkenSteg

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Jens von Loos verantwortet seit Anfang 2020 den Bereich Debt Advisory und Financial Restructuring bei FalkenSteg. Er verfügt über 15 Jahren Erfahrung in den Bereichen Leveraged Finance, Structured Finance, Private Debt, Private Equity, Debt Advisory und Financial Restructuring. Vor seiner Tätigkeit bei FalkenSteg war Jens von Loos im Bereich Debt Advisory bei KPMG und Houlihan Lokey tätig. Weitere Erfahrungen hat er bei MCap Finance und Société Générale im Bereich Private Debt und Leveraged Finance gesammelt. Seine Schwerpunkte sind Unternehmensfinanzierung, Finanzrestrukturierung und Sparringspartner für Finanzierungsfragen.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Tillmann Peeters

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Gründungspartner und GeschäftsführerFalkenSteg

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Tillmann Peeters

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Gründungspartner und GeschäftsführerFalkenSteg

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Tillmann Peeters ist Gründungspartner und Geschäftsführer von FalkenSteg. Als Managing Partner verantwortet er die Geschäftsbereiche Restrukturierung und Insolvenzberatung. Vor der Gründung von FalkenSteg war er als Partner bei der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Rödl & Partner sowie als Associate Partner bei der mbb consult (heute Buchalik Brömmekamp) tätig. Er ist zugelassener Rechtsanwalt (Universität Trier) und Fachanwalt für Insolvenzrecht. Seine Schwerpunkte sind Insolvenzplanverfahren in Eigenverwaltung, Schutzschirmverfahren, Interimsmanagement (CRO, CEO, CFO), Bankenkommunikation, Gläubigerkommunikation, Projektmanagement sowie Unternehmenssanierung und -restrukturierung.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Sponsored by Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Vertragsmanagement Supply Chain: Wie verteilt unsere Rechtsordnung die Risiken?

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Lieferketten sind unterbrochen, Bestellungen werden nicht mehr abgenommen, Werke werden geschlossen: Wie verteilt unsere Rechtsordnung diese Risiken?

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Lieferketten sind unterbrochen, Bestellungen werden nicht mehr abgenommen, Werke werden geschlossen: Wie verteilt unsere Rechtsordnung diese Risiken?

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Jens-Uwe Heuer-James

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Rechtsanwalt | PartnerLuther

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Jens-Uwe Heuer-James

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Rechtsanwalt | PartnerLuther

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Jens-Uwe Heuer-James studierte Rechtswissenschaften in Hannover. Seit 1996 ist er als Rechtsanwalt zugelassen (mit OLG-Zulassung seit 2001). Er war seitdem in einer führenden Kanzlei in Hannover tätig. Neben der Anwaltstätigkeit hat er eine Reihe von Publikationen veröffentlicht, wie „Produkthaftung und Produktsicherheit“ und „Das neue Produktsicherheitsgesetz“. Seit Dezember 2011 ist Jens-Uwe Heuer- James bei der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft als Partner im Bereich Commercial beschäftigt.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Inhaltliche Schwerpunkte

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Jens-Uwe Heuer-James berät in allen Rechtsfragen aus dem Bereich „Commercial“. Ein Schwerpunkt liegt dabei in der Gestaltung und Verhandlung komplexer Verträge wie Anlagebauverträge sowie dem Claim-Management.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Weiterer Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Beratung zur Produkthaftung und Produktsicherheit mit Spezialthemen wie der CE-Konformitätsbewertung oder der technischen Dokumentation. Zu seinen Mandanten gehören Endhersteller und Zulieferer aus dem Maschinenbau, der Elektrotechnik und dem Konsumgüterbereich.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Volker Steimle

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Rechtsanwalt | PartnerLuther

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Volker Steimle

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Rechtsanwalt | PartnerLuther

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Volker Steimle studierte Rechtswissenschaften an der Universität Tübingen. Nach seinem Rechtsreferendariat in Ulm, Speyer und Hamburg erfolgte 1995 seine Zulassung als Rechtsanwalt am Landgericht Köln, gefolgt 2002 von seiner Zulassung zum Oberlandesgericht Köln.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Er war 1998 im Rahmen eines Secondments für Arthur Andersen & Assoc., Johannesburg, tätig. Seit 1995 ist er bei Luther bzw. den Vorgesellschaften beschäftigt. Volker Steimle leitet die Service Line Commercial.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Inhaltliche Schwerpunkte

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Volker Steimle ist spezialisiert auf alle Fragen des nationalen und internationalen Vertriebs und Bezugs von Waren, der Produkthaftung und der Produktsicherheit. Einen besonderen Beratungsschwerpunkt bilden hierbei Liefer- wie auch Vertriebsverträge, einschließlich Kaufverträgen und Nebenverträgen jedweder Art, wie z.B. Qualitätssicherungsvereinbarungen, Logistikverträge etc.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                Zu seinen Mandanten zählen mittelständische und große Unternehmen aus verschiedenen Bereichen der Wirtschaft, einschließlich Automobilindustrie, Industrie- und Verbraucherprodukte. Ein Schwerpunkt von Volker Steimles Tätigkeit sind grenzüberschreitende Transaktionen und Streitigkeiten. Mit seinem Team ist er dabei überwiegend im Bereich der Vertragsgestaltung und -verhandlung sowie forensisch tätig, vor staatlichen Gerichten wie auch in nationalen und internationalen Schiedsverfahren.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Webinar (Aufzeichnung)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Sponsored by KLIEMT.Arbeitsrecht | Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Krisenmanagement und Unternehmenserhalt während der Pandemie

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Kurzarbeit und Alternativen Anpassung von Restrukturierungs-Plänen Koordination von Kurzarbeit und Personalabbau Das Ende der Freiwilligkeit? „Corona hat Langfristfolgen für unsere Arbeitswelt. Agiles Arbeiten, Krisenmanagement und Unternehmenserhalt, aber auch Gesundheitsmanagement als Herausforderung der Arbeitsrechts-Compliance werden uns auf Jahre beschäftigen.“

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Kurzarbeit und Alternativen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Anpassung von Restrukturierungs-Plänen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Koordination von Kurzarbeit und Personalabbau
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Das Ende der Freiwilligkeit?

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  „Corona hat Langfristfolgen für unsere Arbeitswelt. Agiles Arbeiten, Krisenmanagement und Unternehmenserhalt, aber auch Gesundheitsmanagement als Herausforderung der Arbeitsrechts-Compliance werden uns auf Jahre beschäftigen.“

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Jan-Philipp Brune

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Rechtsanwalt | AssociateKliemt

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Jan-Philipp Brune

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Rechtsanwalt | AssociateKliemt

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Jan-Philipp Brune berät Arbeitgeber und Führungskräfte insbesondere mit Blick auf Vorstands- und Geschäftsführerthemen. Neben dem kollektiven Arbeitsrecht liegt ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit auf der Prozessführung.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Kurzvita

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Rechtsanwalt seit 2016
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Bei KLIEMT.Arbeitsrecht seit 2017
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Zuvor in der arbeitsrechtlichen Praxisgruppe einer international tätigen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Wirtschaftskanzlei tätig
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Ausbildung in Bonn, Köln, Frankfurt/Main sowie New York City
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  • Presidential Education Award for Outstanding Academic Excellence (USA, 2002)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Dr. Burkard Göpfert

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Certified Employment Law Specialist | Attorney | PartnerKliemt

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Dr. Burkard Göpfert

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Certified Employment Law Specialist | Attorney | PartnerKliemt

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Burkard Göpfert berät vorwiegend in komplexen Transformations-, Integrations- und Umstrukturierungsprojekten sowie bei der Harmonisierung von Arbeitsbedingungen. Er ist Autor und (Mit)-Herausgeber zahlreicher Fachbücher zu den Themen Umstrukturierung und Arbeitsrecht sowie Lehrbeauftragter an der Universität Passau und leitet seit über 10 Jahren die Jahres-Tagung „Umstrukturierung und Transformation“ des Handelsblatts.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Burkard Göpfert ist u.a. Mitherausgeber der ZIP.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Kurzvita

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Rechtsanwalt seit 1996
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Bei KLIEMT.Arbeitsrecht seit 2017
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Zuvor tätig für internationale Wirtschaftskanzleien, dort u.A. Leitung eines Anwaltsbüros in Warschau; Länderbeauftragter für China und Südostasien
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Begleitung zahlreicher US-amerikanischer Gerichtsprozesse als deutscher CoCounsel, u.a. Diskriminierungsverfahren („Dresdner Bank“) und die Abwehr von Claim Actions („Napster“)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Ausbildung in Passau, Genf, München, New York und Berlin
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Master of Laws (LL.M.) an der Columbia University, New York

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Mitgliedschaften

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • European Employment Lawyers Association (EELA)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • Gesellschaft für Umstrukturierung TMA Deutschland e.V.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • International Bar Association, Employment Law Section
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    • International Insolvency Institute
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Gastbeitrag
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Herausfordernde Zeiten – Alte Rezepte? Wer am schnellsten lernt, besteht.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Finance 4.0 – Was steckt dahinter? It´s all about speed Inversion der Wertschöpfungskette als Herausforderung Krisenbewältigung heißt extreme Kundennähe „Krise bedeutet immer auch Chance – jetzt kommt es darauf an, schnell aus den Startblöcken zu kommen. Wie sind die Grundlagen? Mit welchen Rezepten gehen wir an den Start? Auf was können wir uns einstellen?“

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      • Finance 4.0 – Was steckt dahinter?
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      • It´s all about speed
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      • Inversion der Wertschöpfungskette als Herausforderung
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      • Krisenbewältigung heißt extreme Kundennähe

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      „Krise bedeutet immer auch Chance – jetzt kommt es darauf an, schnell aus den Startblöcken zu kommen. Wie sind die Grundlagen? Mit welchen Rezepten gehen wir an den Start? Auf was können wir uns einstellen?“

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Uwe Burkert

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Chefvolkswirt | Leiter des Bereichs ResearchLandesbank Baden-Württemberg

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Uwe Burkert

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Chefvolkswirt | Leiter des Bereichs ResearchLandesbank Baden-Württemberg

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Uwe Burkert wurde 1969 in Bietigheim geboren. Nach Abitur und Bankausbildung studierte er Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim mit den Schwerpunkten Finanzwissenschaft, Außenwirtschaft, Rechnungswesen/Finanzierung und Internationales Management. Während seines Studiums war er Vorstandsassistent bei einer großen regionalen Bank . Von September 1995 bis Mai 1997 arbeitete Uwe Burkert zunächst bei der SüdwestLB, einem Vorgängerinstitut der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), im strategischen Controlling und betreute dort u.a. den Ratingprozess für die Bank mit allen führenden internationalen Ratingagenturen.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Anschließend übernahm er im Research der Bank die Zuständigkeit für Konjunktur-, Zins- und Währungsprognosen für die europäischen Länder. Darüber hinaus baute er in dieser Zeit die Credit Analyse auf. Von 1. Dezember 1999 bis 31. März 2013 verantwortete Uwe Burkert das Credit Research der LBBW. Dabei konzentriert sich das Analysespektrum auf Anleihen aus dem Investment Grade - Bereich, Covered Bonds / Pfandbriefen und Kreditderivaten / ABS. Zugleich leitete er das Rating Advisory in der LBBW.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Zum 1. April 2013 wurde Uwe Burkert zum Chefvolkswirt des LBBW-Konzerns und Leiter des Konzernbereichs Research ernannt. Er verantwortet die volkswirtschaftliche Analyse, das Aktien-, Renten - und Creditresearch sowie die Rohstoff- und Fremdwährungsanalyse mit insgesamt rund 50 Analysten. Das Research der LBBW wurde 2017 von Thomson Reuters als Top-Brokerhaus für deutsche Aktien ausgezeichnet. Uwe Burkert ist Mitglied im Kuratorium des ifo-Instituts, München, Mitglied im Kuratorium des IAW Tübingen, Mitglied im Economic Advisor Committee des International Institute of Finance (IIF), Washington, Mitglied im European Covered Bond Council sowie Mitglied in zahlreichen Anlageausschüssen und Investment Committees und Lehrbeauftragter an der ESB in Reutlingen sowie der FH in Nürtingen.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Uwe Burkert ist verheiratet, hat drei Söhne und lebt mit seiner Familie in Marbach am Neckar.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Gastbeitrag
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Webinar (Aufzeichnung)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Krisenmanagement – Analogien aus der Luftfahrt

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Wie Sie als Führungskraft im Notfall sicher entscheiden, Vertrauen im Team schaffen und klare Prioritäten setzen. „Verantwortung für die Situation zu übernehmen, ist immer die erste und wichtigste Entscheidung.“

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Wie Sie als Führungskraft im Notfall sicher entscheiden, Vertrauen im Team schaffen und klare Prioritäten setzen.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        „Verantwortung für die Situation zu übernehmen, ist immer die erste und wichtigste Entscheidung.“

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Philip Keil

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Berufspilot und Autor

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Philip Keil

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Berufspilot und Autor

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        „Deutschlands bekanntester Pilot“ (ERFOLG Magazin) fesselt seine Leser mit unglaublichen Erlebnissen und wertvollem Expertenwissen. Der Autor zählt seit Jahren international zu den „TOP100 Excellent Speakers“ und ist bekannt aus dem Fernsehen, wo er regelmäßig als Experte u.a. für RTL, Sat.1, Pro7 und WELT vor der Kamera steht.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Wie (überlebens-) wichtig das Vertrauen in die eigenen Stärken ist, weiß Philip Keil aus eigener Erfahrung. 2009 kann er buchstäblich in letzter Sekunde einen Absturz mit 189 Passagieren an Bord verhindern. Keil beschreibt packend, wie dieser Moment sein Leben veränderte und was er ihn gelehrt hat. Sein Credo: Im Cockpit wie im Leben können wir bei Turbulenzen nicht rechts ranfahren, sondern brauchen einen klaren Kompass. In diesem Buch stellt er zehn Erfolgsfaktoren vor, die auch am Boden den Unterschied machen zwischen Crash und Punktlandung.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Expert Paper
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Sponsored by KLIEMT.Arbeitsrecht | Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Agiler Arbeitsplatz und Gesundheitsmanagement als Herausforderungen der Arbeitsrechts-Compliance

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Home Office als „Dauerlösung“? Aktives Gesundheitsmanagement am Arbeitsplatz Mitbestimmungsrechte Forderungen an den Gesetzgeber?

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Home Office als „Dauerlösung“?
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Aktives Gesundheitsmanagement am Arbeitsplatz
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Mitbestimmungsrechte
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Forderungen an den Gesetzgeber?

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Dr. Till Hoffmann-Remy

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Rechtsanwalt | Fachanwalt für Arbeitsrecht | PartnerKliemt

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Referent 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Dr. Till Hoffmann-Remy

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Rechtsanwalt | Fachanwalt für Arbeitsrecht | PartnerKliemt

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Till Hoffmann-Remy berät Arbeitgeber mit Fokus auf Unternehmenstransaktionen (mit anschließender Integration), Umstrukturierungen auf Unternehmens- und Betriebsebene und Harmonisierung von Arbeitsbedingungen.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Besondere Expertise besitzt Till Hoffmann-Remy darüber hinaus in der Beratung innerhalb der Technologiebranche, der Startup-Beratung, der Unterstützung bei Fragen der Nutzung von IT und Social Media am Arbeitsplatz sowie bei Kündigungen mit Krankheitsbezug.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Außerdem ist er erfahren in der Steuerung internationaler Projekte.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Kurzvita

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Rechtsanwalt seit 2011
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Bei KLIEMT.Arbeitsrecht seit 2011
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Promotion bei Professor Dr. Frank Maschmann (Universität Mannheim) zum Thema „Die Korrekturvereinbarung“
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Zertifizierter Ius Laboris Project Manager
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Haufe Personalmagazin Spezial 4/2016 zu @THoffmannRemy:
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Empfehlenswerter Twitter-Account mit Fokus Arbeitsrecht

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Mitgliedschaften

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • Deutscher Arbeitsgerichtsverband e.V.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          • European Legal Technology Association (ELTA)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Dr. Barbara Reinhard

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Rechtsanwältin | Fachanwältin für Arbeitsrecht | PartnerKliemt

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Referentin 2020

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Dr. Barbara Reinhard

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Rechtsanwältin | Fachanwältin für Arbeitsrecht | PartnerKliemt

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Barbara Reinhard berät Unternehmen insbesondere in kollektivrechtlichen Angelegenheiten wie etwa Restrukturierungen, Sanierungstarifverträgen, alternativen Mitbestimmungsstrukturen sowie betrieblichen Mitbestimmungsthemen zu Arbeitsschutz-, Arbeitszeit- und Vergütungsmodellen.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Sie ist darüber hinaus renommierte Expertin im Arbeitnehmer-Datenschutzrecht sowie in Fragestellungen zur arbeitsrechtlichen Compliance und Betrieblichen Altersversorgung. Zudem unterstützt sie Organmitglieder in Trennungs- und Anstellungsprozessen.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Kurzvita

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Rechtsanwältin seit 2009
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Bei KLIEMT.Arbeitsrecht seit 2012
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Zuvor: Rechtsanwältin in der Praxisgruppe Arbeitsrecht einer internationalen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Wirtschaftskanzlei; Richterin in der Arbeitsgerichtsbarkeit des Landes Nordrhein Westfalen (1998 bis 2009); Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bundesarbeitsgericht, Erfurt; Referentin am Bun-desministerium für Arbeit und Soziales, Berlin
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Lehrbeauftragte an der Jur-Grad gGmbH, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Lehrbeauftragte an der Philipps-Universität Marburg

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Mitgliedschaften

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Mitglied des Arbeitsrechtsausschusses des Deutschen Anwaltvereins (DAV)
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            • Verbandsausschuss des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands e.V.