Webinar (Aufzeichnung)
Sponsored by Accenture

Neues wagen:
Deutschlands digitale Zukunft zwischen den USA und China

Mut und Ambition sind die Schlüssel zum Erfolg. Was die deutsche Wirtschaft kann, haben die letzten Monate gezeigt: Die Digitalisierung erhielt einen großen Schub. In vielen Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen hat sie die Betriebsfähigkeit aufrechterhalten oder überhaupt erst ermöglicht. Dieser Schub war längst überfällig, wie Professor Svenja Falk und Frank Riemensperger bereits im letzten Jahr in ihrem Buch „Titelverteidiger“ dargelegt haben. Deutschlands Leitindustrien müssen Neues wagen, wenn sie im wirtschaftlichen Systemwettbewerb zwischen China und den USA bestehen und insbesondere den chinesischen Wettbewerbern effektiv begegnen wollen. Deutschlands Stärke liegt in intelligenten Produkten. Was es nun braucht, ist ein Plan, wie durch den zukunftsgerichteten Einsatz digitaler Technologien neue Lösungen geschaffen werden können, mit denen sich die weltweiten Herausforderungen meistern lassen: Klimakrise, Mobilität, Gesundheit, Ernährung, Bildung, Nachhaltigkeit, Sicherheit. Es geht um nichts weniger als den digitalen Betrieb der physischen Welt – mit Lösungen, die wichtig für alle Menschen sind. Die Bewältigung der wichtigen Themen unserer Zeit sind eine große Chance für Deutschlands Wirtschaft und die ganze Welt. Digitale Souveränität ist einer der wesentlichen Bausteine, um ein global anerkannter Betriebspartner zu bleiben.

Moderation:
Jessica Springfeld, Head of Corporate Video and Voice, Handelsblatt Media Group GmbH & Co.KG

Prof. Dr. Svenja Falk

Managing DirectorAccenture Research

Prof. Dr. Svenja Falk

Managing DirectorAccenture Research

Prof. Dr. Svenja Falk ist Managing Director Accenture Research. Sie verantwortet Markt- und Trendstudien sowie Strategieentwicklung in der Business Unit „Functions“ für Vorstände weltweit.

In der Plattform Industrie 4.0 leitet sie die AG zu „Digitalen Geschäftsmodellen“; zum selben Thema steht sie einer Partnerschaft zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen als Lead Expert vor. Sie  ist  im Innovationskreis der Kanzlerin und Mitglied der AG zu Geschäftsmodellinnovation in der „Plattform Lernende Systeme“.

Prof. Dr. Svenja Falk ist zudem Mitglied des Vorstands der Accenture- Stiftung. Sie hat in Politikwissenschaften promoviert und ist Honorarprofessorin an der Justus-Liebig-Universität Gießen sowie Fellow an der Hertie School, Berlin.

Folgen Sie mir auf LinkedIn

    Frank Riemensperger

    Frank Riemensperger

    Vorsitzender der GeschäftsführungAccenture Deutschland
    Frank Riemensperger

    Frank Riemensperger

    Vorsitzender der GeschäftsführungAccenture Deutschland

    Frank Riemensperger ist Vorsitzender der Accenture-Ländergruppe Deutschland, Österreich, Schweiz und Mitglied im Accenture Global Management Committee. Er sitzt im Senat der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften acatech und ist Mitglied des Aufsichtsrates des DFKI. Darüber hinaus gehört er dem Präsidium des IT-Branchenverbandes BITKOM an und ist Mitglied in den Lenkungskreisen der Plattform Industrie 4.0, der Plattform Lernende Systeme sowie im Hightech-Forum. Frank Riemensperger ist der Autor zweier Bücher zur Zukunft der Industrie in Deutschland: „Titelverteidiger“ und „Neues wagen“.

    Folgen Sie mir auf LinkedIn

      Prof. Dr. Kristin Shi-Kupfer

      Prof. Dr. Kristin Shi-Kupfer

      Lehrstuhl für Gegenwartsbezogene ChinaforschungUniversität Trier
      Prof. Dr. Kristin Shi-Kupfer

      Prof. Dr. Kristin Shi-Kupfer

      Lehrstuhl für Gegenwartsbezogene ChinaforschungUniversität Trier

      Kristin Shi-Kupfer ist seit Oktober 2020 Inhaberin des Lehrstuhls für Gegenwartsbezogene Chinaforschung an der Universität Trier und Senior Associate Fellow bei MERICS. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Chinas digitale Gesellschaft sowie die Digital- und Medienpolitik der chinesischen Regierung. Von der Gründung des MERICS 2013 bis September 2020 leitete sie bei MERICS den Forschungsbereich Politik, Gesellschaft und Medien.

      Seit 2019 ist sie auch Mitglied in der deutsch-chinesischen Arbeitsgruppe zu digitalen Geschäftsmodellen im Rahmen der Plattform Industrie 4.0, initiiert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

      Folgen Sie mir auf Twitter

      Folgen Sie mir auf LinkedIn