Programm 2019

MITTWOCH, 28. AUGUST 2019DONNERSTAG, 29. AUGUST 2019
8.45

Empfang mit Kaffee und Tee

9.15

Begrüßung durch den Moderator

Prof. Dr. Jochen RußProf. Dr. Jochen Ruß
Geschäftsführer
ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften

Politik und Regulatorik

9.30 KEYNOTE

Rahmenbedingungen für eine solide Alterssicherung aus der Perspektive des BMF

  • Herausforderungen des Niedrigzinsumfelds
  • Erste Bilanz zum Betriebsrentenstärkungsgesetz
  • Evaluierung des LVRG
  • Riester-Standard-Produkt
  • Provisionsdeckel
  • Berechnung des Rechnungszinses
  • Nachhaltige Kapitalanlage

Dr. Jörg KukiesDr. Jörg Kukies
Staatssekretär
Bundesministerium der Finanzen

9.50 INTERVIEW

Mit welcher Regulierung muss die Lebensversicherung rechnen?

Prof. Dr. Jochen Ruß Dr. Jörg Kukies

Prof. Dr. Jochen Ruß fragt Staatsekretär Dr. Jörg Kukies

10.00DEBATTE, LIVE VOTING

Wann hat die Lebensversicherung Mehrwert für den Kunden?

Dr. Gerhard Schick Dr. Peter Schwark

Dr. Gerhard Schick, Vorstand, Bürgerbewegung Finanzwende
Dr. Peter Schwark, Mitglied der Geschäftsführung, GDV

10.30STATEMENTS UND DISKUSSION

Herausforderungen säulenübergreifender Rentenaufzeichnungsdienste

Gundula Dietrich Prof. Dr. Hans-Joachim Zwiesler Prof. Dr. Andreas Hackethal

Gundula Dietrich, Partner, Aon, Retirement Solutions
Prof. Dr. Hans-Joachim Zwiesler, Vorsitzender des Kuratoriums, Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften
Prof. Dr. Andreas Hackethal, Vorstandsvorsitzender, Deutsche Renteninformation e.V.; Professor am House of Finance, Goethe Universität

11.10

Networking-Pause, Speakers’ Corner

11.40IMPULSE, DISKUSSION, LIVE VOTING

Auf dem Weg zu einem Riester-Standard-Produkt – Ansätze im Vergleich

Wolfram Erling Axel Kleinlein Dorothea Mohn Dr. Peter Schwark

Wolfram Erling, Leiter Zukunftsvorsorge, Union Investment
Axel Kleinlein, Vorstand, Bund der Versicherten e. V.
Dorothea Mohn, Teamleiterin Finanzmarkt, Verbraucherzentrale Bundesverband
Dr. Peter Schwark

Transformationsstrategien der Lebensversicherer

12.20

Grundsätzliche Positionierungsstrategien in Zeiten niedriger Zinsen

  • Auswirkungen auf Kundenbedarf, Produktgestaltung und Kapitalanlage
  • Lösungsansätze von HDI in einem Omni-Kanal-Ansatz
  • Kulturelle Weiterentwicklung in Zeiten des digitalen Wandels

Dr. Patrick DahmenDr. Patrick Dahmen
Vorstandsvorsitzender, HDI Lebensversicherung AG und
Mitglied des Vorstandes, HDI Deutschland AG verantwortlich für Leben und Kapitalanlage

12.45

Fragen und Antworten

13.00

Networking-Mittagessen, Speakers’ Corner und
Ladies Lunch

14.15

Transformation am Beispiel Gothaer

  • Rückblick: Externe Veränderungen erzeugen Handlungsdruck in der Lebensversicherungsbranche
  • Reaktion der Gothaer: Transformationsprogramm „Neuausrichtung Leben“
  • Ausblick: Zielprofil des Geschäftsfeldes im Jahr 2020

Michael KurtenbachMichael Kurtenbach
Vorsitzender des Vorstandes
Gothaer Lebensversicherung AG

14.40

Aufstellung der Zurich Gruppe

  • Wiederanlagemanagement mit Einmalbeitragsprodukte
  • Bedeutung von Biometrie- und Pflegeprodukten
  • Kapitalmarktorientierte versus Garantieprodukte
  • Bedeutung der BAV und Aufstellung beim Sozialpartnermodell

Jacques WasserfallJacques Wasserfall
Mitglied des Vorstandes
Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG

15.05

Nutzen moderner Technologien und der Einsatz von KI für die Lebensversicherung

Axel HelmertAxel Helmert
Geschäftsführer und Produktmanager
msg life central europe gmbh

15.25DISKUSSION, LIVE VOTING

Welches ist die richtige Strategie für das Neugeschäft?

Dr. Patrick Dahmen Axel Helmert Michael Kurtenbach Jacques Wasserfall

Dr. Patrick Dahmen
Axel Helmert
Michael Kurtenbach
Jacques Wasserfall

Kapitalanlage im aktuellen Marktumfeld

15.40

Nachhaltigkeit & Kapitalanlage – alles im grünen Bereich?

  • Einfluss von ESG auf die Kapitalanlage
  • Balance zwischen optimaler Umsetzung und Regulatorik
  • Implikationen für institutionelle Investoren und Endanleger

Alexander LeistenAlexander Leisten
Sprecher der Geschäftsführung Deutschland
Fidelity International

16.00

Networking-Pause, Speakers’ Corner

16.30

Aktives Anlagenmanagement in kapitalmarktorientierten Versicherungs-3P-Produkten der Swiss Life Deutschland

  • Der zweite Topf, ganz ohne Netz und doppelten Boden
  • Verständlich und transparent für Vertrieb und Kunde
  • Warum intelligente Kapitalanlage und Garantie kein Widerspruch sind

Michael HennigMichael Hennig
Managing Director
Swiss Life Asset Managers

16.50DISKUSSION

Kapitalflüsse in nachhaltige Investitionen umlenken

Alexander Leisten Michael Hennig Dr. Patrick Dahmen

Alexander Leisten
Michael Hennig
Dr. Patrick Dahmen

Effizientes Bestandsmanagement

17.05

Bestandsmanagement-Lösungen im Vergleich

  • Weicher Run-off, interne Abwicklung – Eine Gegenüberstellung
  • Rückversicherung als Alternative zum Run-off
  • Aufsichtsrechtliche Fragestellungen

Dr. Christian ThimannDr. Christian Thimann
Vorsitzender der Geschäftsleitung
Athora Deutschland Holding GmbH & Co. KG

17.30

Die Zukunft der menschlichen Lebenserwartung

  • Die Zunahme der Lebenserwartung bis heute
  • Aktuelle Entwicklungen: Trendumkehr, Zufallsschwankung oder Besonderheiten in einzelnen Ländern?
  • Wie geht es weiter? Die Perspektive der Pessimisten, Traditionalisten, Pragmatiker und Optimisten.
  • Was bedeutet das für die Lebensversicherer und ihre Produkte?

Prof. Dr. Jochen RußProf. Dr. Jochen Ruß

18.00

Fragen und Antworten

18.10START-UP

Vantik – Altersvorsorge als Lifestyle-Produkt

  • Altersvorsorge radikal neu denken
  • Lösungen für eine neue Generation

Til KleinTil Klein
Gründer der mobilen Altersvorsorge
Vantik

18.10

Fragen und Antworten

18.20

Ende des ersten Konferenztages

NETWORKING-NIGHT

Am Abend des ersten Tages lädt das Handelsblatt zu einem gemütlichen Abendessen ein. Nutzen Sie diese Gelegenheit zum Treffen alter und neuer Bekannter.

8.15

Empfang mit Kaffee und Tee

8.45

Begrüßung durch die Moderatoren

Thomas Bischof Dr. Marc Surminski

Thomas Bischof, Vorstandsvorsitzender, Württembergische Lebensversicherung und
Dr. Marc Surminski, Redakteur, Zeitschrift für Versicherungswesen

Vorsorgeprodukte mit und ohne Garantie

9.00ANALYSE

Neue Klassik: Alter Wein in neuen Schläuchen oder Aufbruch in die Moderne?

  • Einordnung der Garantieelemente
  • Verzinsungen im Überblick
  • Vergleich mit klassischen Produkten

Lars HeermannLars Heermann
Bereichsleiter Analyse und Bewertung
ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH

9.25

Bedeutung von Garantien in der kapitalgedeckten Altersvorsorge

  • Garantien aus der Sicht der Kunden und aus Sicht der Garantiegeber.
  • Welche Garantien sind gewünscht? Welche Garantien sind nötig?
  • Wie bewertet man Garantien richtig? Wie und in welcher Höhe können Garantien dargestellt werden?
  • Positionierung der ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung zu Garantien

Dr. Jürgen BierbaumDr. Jürgen Bierbaum
Mitglied des Vorstandes
Alte Leipziger Lebensversicherung a.G.

9.50

Alternative Anlagen – Chancen für die Altersvorsorge

  • Mit Infrastrukturprojekten, Erneuerbaren Energien und Private Equity als alternative Anlageklassen Renditechancen für Kunden erschließen
  • Investitionen passen zum langfristig orientierten Geschäftsmodell der Lebensversicherung
  • Systematischer Zugang als Herausforderung und Chance

Dr. Volker PriebeDr. Volker Priebe
Mitglied des Vorstandes
Allianz Lebensversicherungs-AG

10.15

Startklar und Meinplan – Neue Sparlösungen der LV 1871

  • Einfach, flexibel mit Rendite für alle
  • Altersvorsorge muss zum Kunden passen
  • Der Weg zum Produkt und den Rahmenbedingungen

Iris BauerIris Bauer
Leiterin Bereich Produktmanagement und -entwicklung
Lebensversicherung von 1871

10.40DISKUSSION, LIVE VOTING

Welches Vorsorgeprodukt setzt sich im Niedrigzinsumfeld durch?

Iris Bauer Dr. Jürgen Bierbaum Michael Heinz Dr. Volker Priebe

Iris Bauer
Dr. Jürgen Bierbaum
Michael Heinz, Präsident, BVK
Dr. Volker Priebe

Sicherung von Arbeitskraft und Pflege

10.55CHRONIK

Trends im Biometriegeschäft

  • Neue Ratingstandards für BU und Grundfähigkeit
  • Die Leistungspraxis rückt in den Fokus
  • Die Spirale bei Trend-Klauseln dreht sich schneller

Michael FrankeMichael Franke
Geschäftsführender Gesellschafter
Franke und Bornberg

11.15

Networking-Pause, Speakers’ Corner

11.45

Grundfähigkeitsprodukte als Alternative zum Berufsunfähigkeitsschutz

  • Produktkonzepte und Zielgruppen
  • Positionierung innerhalb der Produktpalette
  • Produkt- und Vertriebskonzept der Stuttgarter

Dr. Guido BaderDr. Guido Bader
Mitglied des Vorstandes
Stuttgarter Lebensversicherung

12.05

Bezahlbarer BU-Schutz für Handwerker

  • Idee
  • Varianten
  • Beratungsansatz
  • Erste Analyse

Dr. Martin ZsoharDr. Martin Zsohar
Mitglied des Vorstandes
Münchener Verein

12.25DISKUSSION, LIVE VOTING

Ratingkriterien in BU auf dem Prüfstand

Dr. Guido Bader Michael Franke Dr. Martin Zsohar

Dr. Guido Bader
Michael Franke
Dr. Martin Zsohar

12.40

Die neue Pflegeversicherung der Dortmunder

  • Die Positionierung
  • Das Produkt
  • Die Mehrwerte

Christian SchröderChristian Schröder
Innovationsmanager
Dortmunder Lebensversicherung

13.00DISKUSSION

Wie wird der Provisionsdeckel die Lebensversicherung und den Vertrieb verändern?

Dr. Jürgen Bierbaum Michael Heinz Axel Kleinlein

Dr. Jürgen Bierbaum
Michael Heinz
Axel Kleinlein

13.30

Networking-Mittagessen, Speakers’ Corner

Data Analytics und digitale Ökosysteme

14.30

Hält die Plattformökonomie Einzug in die deutsche Lebensversicherung?

  • Typen von Plattformen
  • Erfolgsmuster von Plattformen in der Assekuranz
  • Plattformen in der Biometrie
  • Plattformen in der betrieblichen Altersvorsorge

Dr. Dietmar KottmannDr. Dietmar Kottmann
Partner
Oliver Wyman

14.55

Data Analytics in der Lebensversicherung

  • Vorteile Data Analytics
  • Anwendungsfelder für Data Analytics in der Lebensversicherung
  • Faktoren für erfolgreiche Anwendung von Data Analytics

Dr. Christine PreisachDr. Christine Preisach
Leiterin Advanced Analytics
Allianz Lebensversicherungs-AG

15.20

Plattformen und Ökosysteme als Chance für die Organisationsentwicklung

  • Servicedominanz statt Produktdominanz
  • Konzepte für den Aufbau von Plattformen und Ökosystemen
  • Die Unternehmensarchitektur als zentraler Erfolgsfaktor
  • Auf dem Weg zur Plattform Organisation

Prof. Dr. Markus Warg
Leiter Institut für Service Design, Hamburg & VR Vorsitzender
SDA SE Open Industry Solutions

15.45DISKUSSION, LIVE VOTING

Wie lassen sich Mehrwerte durch Data Analytics und Plattformen generieren

Dr. Dietmar Kottmann Dr. Christine Preisach

Dr. Dietmar Kottmann
Dr. Christine Preisach
Prof. Dr. Markus Warg

16.00

Start-ups stellen ihre innovativen Geschäftsmodelle vor

7 Minuten Präsentationen im Pecha Kucha-Format mit anschließendem Live Voting

Goldgrube Kontoumsätze – Wie die PSD2 hilft, Bancassurance neu zu erfinden

Jan WichmannJan Wichmann
Co-Founder
BankSapi

Wohlstand von Bürgern auf einer zentralen Plattform absichern

Holger RothHolger Roth
Chief Sales Officer
the prosperity company ag

16.20

Ausklang der Jahrestagung mit Kaffee, Tee und Prosecco in der Hotelbar.