Die 50 Milliarden Euro Lücke


Die 50 Milliarden Euro Lücke

Die Studie untersucht die Risikokapitalausstattung deutscher Lebensversicherer und skizziert zudem anhand zweier Grundszenarien die Konsequenzen für typisierte Lebensversicherer. Das Ergebnis: Die Kapitalausstattung auf Basis der regulatorischen Solvenzquoten (SCR) ist zum jetzigen Zeitpunkt überwiegend zufriedenstellend bis gut.

Die von den Aufsichtsbehörden erlaubten Übergangmaßnahmen erlauben es Versicherern, ihre Solvenzsituation durch temporäre Erleichterungen zu verbessern. Das zukünftige Auslaufen dieser Maßnahmen und deren Wirkung verdüstern allerdings den Ausblick für die Branche.

PDF-Download