Plattform Lernende Systeme: von KI-Vorreitern lernen

Dr. Johannes Winter

Interview vom eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. – mit Dr. Johannes Winter, Leiter der Geschäftsstelle Plattform Lernende Systeme

Herr Dr. Winter, was ist die Plattform Lernende Systeme?
Die Plattform Lernende Systeme bildet das Ökosystem für Künstliche Intelligenz (KI) in Deutschland ab. Gegründet wurde sie 2017 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung auf Anregung von acatech und dem Hightech-Forum der Bundesregierung. Den Vorsitz haben die Bundesforschungsministerin und der acatech Präsident. Die Plattform bringt KI-Expertinnen und -Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik zusammen, rund 200 Akteure sind aktuell an Bord – aus Industrie und Dienstleistungen, IT und Software sowie Forschung, Medizin und Ethik.

Sie möchten Unternehmen Mut machen, sich mit KI zu befassen?
Ja, weil KI-basierte Innovationen die Chance auf Prozessoptimierung und neue Geschäftsmodelle mit großem Wachstumspotenzial bieten. Das zeigen die vielen positiven Praxisbeispiele auf unserer Webseite. Zudem zeigt unsere interaktive KI-Landkarte, wo in Deutschland KI-Innovationen entstehen und wo der Wissenstransfer von der Forschung in die Praxis stattfindet. Die Karte mit mehr als eintausend Beispielen erweitert sich ständig. Hier sind auch viele Mitgliedsunternehmen des eco Verbands verzeichnet. Auch das KI-Projekt Service-Meister des eco Verbands ist hier zu finden, das eine KI-basierte Wissensplattform für technischen Service im Mittelstand entwickelt. Zahlreiche andere KI-Anwendungen für die Industrie zielen zum Beispiel auf Predictive Maintenance, mit dem Ziel,  resiliente Produktionslinien zu schaffen, die niemals still stehen und somit maximale Asset-Performance ermöglichen. All diese Anwendungen verdeutlichen das Potenzial, das KI-Systeme insbesondere für den Mittelstand bereithalten.

Warum lohnt sich für eco Mitgliedsunternehmen ein Besuch der Plattform?
Wir wollen die vorwettbewerbliche Forschung und Zusammenarbeit zu Künstlicher Intelligenz fördern und den Schulterschluss von Forschung und Industrie verstärken. Gerade der Mittelstand in Deutschland nutzt die Möglichkeiten der KI noch zu wenig. Zwar mangelt es nicht an Proofs of Concept, die die prinzipielle Durchführbarkeit von KI-Projekten in mittelständischen Unternehmen belegen. Doch zu selten gehen solche Projekte in die produktive Anwendung. Wir wollen auch die eco Mitgliedsunternehmen dazu ermuntern, sich mit den Möglichkeiten von KI für ihren Betrieb noch stärker auseinanderzusetzen. Dazu organisieren wir Webtalks, in denen sich KI-Forschung und Wirtschaft austauschen können, entwickeln Szenarien und Roadmaps für die KI-Einführung und bieten eine Anlaufstelle für Unternehmen, die sich mit industrieller KI befassen wollen.

Spielt KI in der Digitalwirtschaft eine immer größere Rolle?
Ja, allerdings nicht nur da. Das Spektrum ist denkbar weit: Unternehmen optimieren mit KI ihre Lagerhaltung, die Wartung ihrer Anlagen mit Predictive Mainenance und in der Medizin wird KI-basierte Diagnostik immer wichtiger. Weitere Felder sind autonomes Fahren, maschinelle Übersetzungssysteme oder Precision Farming. Wir wollen Unternehmen Mut machen, KI-Projekte zu starten und geben dazu Hilfestellung. Die auf der Webseite vorgestellten konkreten Use-Cases erzählen spannende Geschichten, was mithilfe von KI möglich ist und wie Mitarbeiter und Unternehmen einen messbaren Mehrwert erzielen.

KI hat ein großes Wachstums-Potenzial?
Ja, künstliche Intelligenz leitet die nächste Phase der Digitalisierung ein und ist ein wirkungsvolles Werkzeug, um Prozesse zu optimieren, aber auch neue Geschäftsmodelle zu generieren. Die Debatte über KI, wie wir sie hierzulande führen, ist für viele Unternehmen zu weit entfernt von ihrem Alltagsgeschäft. Sie halten sich deshalb zurück, solange die Auftragsbücher voll sind. Daher bieten wir ganz konkrete Anknüpfungspunkte für Mittelständler, etwa mit einem AI-Readiness Check, mit Whitepapern und mit Roadmaps für die erfolgreiche KI-Einführung. Das soll Verantwortlichen helfen, sich selbst einzuschätzen: Wo stehen wir in der digitalen Transformation des Unternehmens, wie ist es um die technischen Voraussetzungen wie Konnektivität und Cloud bestellt, wie um die Strukturierung und Qualität der Daten unterschiedlicher Herkunft, auf deren Grundlage Künstliche Intelligenz zum Einsatz kommt? Wir stehen am Anfang einer industriellen Revolution, packen wir es an.

Herr Winter, vielen Dank für das Interview!

Quelle: eco – Verband der Internetwirtschaft e.V.

eco