KI als Enabler?

Prof. Dr. Alexander Löser, Sprecher des Forschungszentrums Data Science, Beuth Hochschule für Technik, Berlin

Immer mehr europäische Unternehmen wollen auf neuen Wettbewerb aus Asien oder Nordamerika reagieren oder müssen neue Kundengruppen erschließen. Oft ist der eigene Kernmarkt jedoch bereits hoch optimiert. Und selbst kleine Verbesserungen, die eventuell neue Kunden anlocken würden, sind mit hohen Aufwänden verbunden.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein

BAMM! – Der KI Vulkan ist ausgebrochen

bamm

Dietmar Dahmen, Vordenker, Querdenker, Zukunftsexperte

Die Geburt eines Kindes verändert „BAMM!“ massiv das Leben der Eltern. Die Geburt eines Vulkans verändert „BAMM!“ massiv sein Umfeld, teilweise sogar die ganze Welt. Altes ist weg, Neues ist da. Auch im Business erleben wir das: Branchen, Geschäftsmodelle, Wertschöpfung und Rollen…alles nur gültig BIS JETZT. Umwälzende Entwicklungen und neue Angreifer/Partner prasseln massiv und gleichzeitig „BAMM! BAMM! BAMM!“ auf jedes Unternehmen und jeden Manager ein.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein

KI als Chance für die deutsche Industrie

zukunft-der-industrie

Prof. Dr.-Ing. habil. Alois C. Knoll, Lehrstuhlinhaber für Echtzeitsysteme und Robotik, Technische Universität München, fortiss GmbH

Anders als gegenwärtig mit einem leichten Gefühl des Schauerns vielfach kolportiert, wird Künstliche die Menschliche Intelligenz nicht überflügeln. Ebenso wenig werden Roboter im Sauseschritt alle Tätigkeiten im industriellen Bereich übernehmen. Aber: es wird dramatische Veränderungen geben. Und das ist potentiell eine große Chance für die deutsche Industrie.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein

Machine Learning als Siebenmeilenstiefel für Innovation

siebenmeilenstiefel

Volker Bilgram, Oliver Gluth

Innovationen galten lange Zeit als Königsdisziplin menschlichen Schaffens. Schon heute entscheiden jedoch nicht mehr nur Menschen, sondern auch Maschinen das Wettrennen um die Innovationen, die unsere Zukunft prägen werden. Welche Kundenbedürfnisse besonders relevant sind, welche Trends ganze Branchen dominieren und Konsumentengewohnheiten ändern werden – diese zentralen Fragen entscheiden zwar heute meist immer noch Manager, doch Maschinen sind ihre „Souffleure“.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein

Wettlauf um künstliche Intelligenz: Wie kann Europa mithalten?

von Prof. Dr. Alois Knoll

Wir nehmen vor allen die Anwendungen von künstlicher Intelligenz wahr, sind diejenigen, die die großen US-Firmen Google, Amazon, Facebook unter großem Marketingaufwand in  den Einsatz bringen, beispielsweise zur Vorhersage von Käuferverhalten aus Rückmeldungen von Kunden, zur Erkennung von sich anbahnenden Epidemien aus  Anfragen an die Suchmaschine und – ganz neu – zur Berechnung von Nutzer-Suizidwahrscheinlichkeiten aus den Äußerungen im social network.

Weiterlesen

Verfasst in: AllgemeinTags:

KI startet durch

Interview mit Daniel Saaristo

2017 wurde laut Wall Street Journal, Forbes und Fortune das Jahr der Künstlichen Intelligenz genannt. Inwiefern hat 2017 einen Durchbruch gebracht?

Es kamen in den letzten Jahren mehrere Faktoren zusammen, die das Feld der Künstlichen Intelligenz und speziell das Feld des Deep Learning massiv vorangebracht haben: neue und bessere KI Frameworks, eine größere und immer kostengünstigere Verfügbarkeit an Daten sowie die hohe Rechenleistung von Grafikprozessoren für das Trainieren von Neuronalen Netzwerken. Dazu eine steigende Akzeptanz aus der Industrie, Politik und Bevölkerung.

Weiterlesen

Verfasst in: AllgemeinTags: ,

Künstliche Intelligenz wird alles ändern

schmidhuber_juergen
Was können KIs heute schon?
Kaum 75 Jahre nach Zuses erstem programmgesteuerten Rechner erledigen unsere selbstlernenden künstlichen neuronalen Netze manche Aufgabe bereits besser als Menschen. Sie entdecken automatisch Tumorzellen in menschlichem Gewebe, erkennen Sprache, Handschrift, oder auch Verkehrszeichen für selbstfahrende Autos, sagen Aktienkurse vorher, übersetzen Texte, erteilen Ratschläge, oder steuern Roboter für die Industrie 4.0. Heute schon finden sich unsere seit den 1990ern in München und der Schweiz entwickelten tiefen Netze auf drei Milliarden Smartphones, und jeden Tag werden sie viele Milliarden mal genutzt. Auch die Versicherungswirtschaft ist stark betroffen, denn KI erlaubt z.B. bessere patientenspezifische Vorhersagen der zu erwartenden Kosten von Behandlungen.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein

Start-ups gesucht

Interview mit Daniel Saaristo

Herr Saaristo, Sie bekleiden die Funktion eines Deep Learning Start-up Business Managers Central Europe. Ist das eine übliche Berufsbezeichnung? Was verbirgt sich dahinter?

Ich würde es eine an die technologische Entwicklung angepasste Berufsbezeichnung nennen. Dabei fungiere ich als Schnittstelle zwischen jungen Unternehmen mit Fokus auf Künstlicher Intelligenz auf der einen Seite sowie NVIDIA und weiteren Interessensvertretern auf der anderen Seite.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein