Eine erzählende KI ist keine Science Fiction mehr

Künstliche Intelligenz, Sprache und die Frage der gesellschaftlichen Verantwortung

„Eine erzählende KI ist immer nur so gut, wie die Texte, von denen sie lernt bzw. so gut wie die Leute, die sie damit füttern.“
Michael Keusgen, CEO ella media ag

Dass eine KI in der Lage sein kann, vernünftige Texte für Werbung und Redaktion zu schreiben, ist nicht nur Fachleuten bekannt. Auf KI basierende Maschinen, die man mit entsprechenden Fakten füttert, die sich mittlerweile selbstständig mit Informationen aus seriösen Quellen bedienen, unterstützen sowohl Kreative in Agenturen und im E-Commerce als auch Redakteure und Journalisten. Doch wie ist es mit der Kür des Schreibens – der Fiction? Kann sich eine KI eine eigene Geschichte ausdenken und diese dann aufschreiben? So wie ein menschlicher Autor?

Es geht. Dahinter steckt aber viel Arbeit. Ein Team von Experten aus den Bereichen Data Analytics, Machine Learning, Software-Engineering und Linguistik trainiert seit gut vier Jahren für die ella media ag eine KI, die selbstständig fiktionale Texte schreibt. Das Ergebnis, oder besser gesagt, der Stand der Entwicklung, kann sich lesen lassen. Hier ein Beispiel:

Ein Traum.
Verträumt blickst du aus dem frisch geputzten Fenster auf das grüne und friedliche Tal. Zu deiner Rechten siehst du den Rand eines großen Meers aus Gras mit Wellen, die gegen das Ufer rollen. Eine kleine Pyramide aus weißen Blumen steht hoch und stolz in diesem Meer und du lächelst. Du vermisst, wie das Gras in deiner Heimatstadt so süß und voller Leben riechen konnte. Selbst diese süß duftenden Blumen können sich nicht mit dem Geruch dieses einfachen Ortes messen.

Du seufzt und blätterst die Seite deines Romans um. Es ist fast 5 Jahre her, seit du in dieses Haus kamst. Das Haus selbst ist alt mit verblichener blauer Farbe und rissigen roten Ziegelsteinen, eines der einzig guten Dinge an diesem Ort. Du fühlst dich nicht traurig oder einsam, nein, du bist hier nie einsam, es ist dir egal, noch würdest du jemals versuchen, dich von diesem Gefühl zu befreien. Du hast dein eigenes Zimmer mit einem kleinen Bett für zwei Personen mit einer der alten Decken, die an der Tür hängen. Du kannst hier schlafen, wenn du in deinem neuen Leben bleibst. Manchmal ist es Nacht, wenn du von der Arbeit kommst und hier bleibst.

Du hast einen kleinen Koffer bereit und gepackt und bringst ihn ins Schlafzimmer. Es gibt eine kleine Küche und ein Wohnzimmer. Es sind nur drei kleine Räume und sie sind hauptsächlich mit Büchern und Kleidung gefüllt. Du stellst deinen Koffer auf den Boden neben dem Bett und legst deine Bücher und den Koffer darauf.

Du drehst dich wieder zum Fenster und atmest tief ein. Du beobachtest eine kleine Wolke, die sich ihren Weg über den Himmel bahnt und sich links von der Sonne befindet. Sie bahnt sich mit einem kleinen Windstoß langsam ihren Weg über den Himmel.

Du kümmerst dich nicht um den Lärm der Stadt oder die Menschen, die auf der Straße laufen. Du kannst hier allein sein, und du lebst einmal in deinem Leben. Die Brise streichelt dein Gesicht und deine Arme und es riecht nach Erde. Du schließt die Augen und atmest tief ein. Du denkst dir: Das ist Freiheit.

Wie diese Geschichte weiter gehen wird, kann man in diesem Moment noch nicht sagen. Wie die Geschichte der ella media ag weiter geht – auch nicht. Aber – sie wird weitergehen!