Aufwachsen mit KI – für Kinder, Laien und Vorstände

Rafael Hostettler, Jutta Meier, Gründer der Roboy & Lucy Initiative, UnternehmerTUM Projekt GmbH

Ist das jetzt intelligent?

Während Sie sich gerade panisch fragen, ob künstliche Intelligenz Ihr Geschäftsmodell in den nächsten fünf Jahren obsolet macht oder nicht doch die Chance auf Marktdominanz bietet, sollten Sie eines nicht übersehen: Künstliche Intelligenz ist in vielen Formen bereits Alltag. So sehr, dass Ihre Kinder z.B. gedankenverloren mit Amazon Alexa sprechen und die Grenze zwischen Mensch-Mensch- und Mensch-Maschinen-Interaktion verschwimmt. Und das zu einem Zeitpunkt, wo die Technologie noch so rudimentär ist, dass mit ungewollten Nebeneffekten zu rechnen ist.

Wie heißt das Zauberwort?

Zum Beispiel versucht wohl jedes Elternteil seinen Kindern beizubringen, freundlich und respektvoll nach Dingen die man möchte zu fragen. Alexa ist aber das “Zauberwort” BITTE nicht nur egal, sondern sie funktioniert im Gegenteil sogar deutlich besser, wenn man sie anschnauzt. Wir sprechen dann einfacher, deutlicher und lauter, was es den Algorithmen einfacher macht zu verstehen, was wir gesagt haben. Und so ist “Alexa, spiel Benjamin Blümchen” in barschem Befehlston zuverlässiger als ein freundlich gehauchtes “Hey Alexa könntest du mich bitte mit einem Lied aufmuntern?” und all unsere jahrelange liebevolle und wohlwollende Erziehung vergeht im Angesicht einer künstlichen Intelligenz, in repetitivem  “Entschuldigung, das habe ich nicht verstanden”.

Was kann da schon schief gehen?

Wie KI die Wirtschaft und die Gesellschaft verändern wird, ist heute noch sehr schwer  vorherzusagen. Ganz elementar wird es bei der Frage, ob eine künstliche Intelligenz aus Versehen die Menschheit wegoptimieren könnte.

Einige Zusammenhänge sind aber sehr klar: Zum Beispiel wird die Macht jedes Einzelnen zweifellos zunehmen. So stecken hinter einem der größten Angriffe auf das Internet [1] drei knapp Volljährige, welche zunächst nur andere Leute beim Spielen ärgern wollten, später dann aber über 100m$ Schaden anrichteten. Die Extrapolation ist einfach: Es werden immer schneller immer mehr Geräte vernetzt, die Komplexität von Soft- und Hardware nimmt zu und damit steigt die Zahl der Angriffsmöglichkeiten. Und so könnte die nette junge Frau am Laptop im Starbucks neben Ihnen gerade die Welt lahmlegen – oder retten.

Roboy, sag Hallo zu Lucy

Denn natürlich bieten die exponentiell immer schneller und stärker verfügbaren technologischen Ressourcen auch das Potential, mit wenig Aufwand viel Gutes zu erreichen. Zum Beispiel hat ein Team an der TUM in einer Vorlesung innerhalb von nur zwei Wochen eine Lösung basierend auf künstlicher Intelligenz entwickelt, welche die Zahl der Hunderten von (unnötig) verletzten Radfahrern pro Jahr deutlich verringern bzw. gar komplett verhindern könnte [2].

In genau solchen Vorbildern sehen wir das Potential künstlicher Intelligenz, langfristig ein positives Erbe zu sichern: Kindern zu erklären, wie einfach und toll es sein wird, ihre Macht zum Guten zu verwenden. Denn die Kinder sind schon bald die Eltern der Algorithmen von morgen.

Hier setzt die AI & Ethics Initiative “Roboy & Lucy” an [3]:

Ausgehend vom Forschungsprojekt Roboy als Kompetenzquelle, erzählen wir vom Roboter Roboy und seiner besten Freundin Lucy, einem kleinen, an Technologie interessierten Mädchen. Es sind Geschichten von echten jungen Helden, die mit ihrem Können Gutes für unsere Gesellschaft tun.

Und nebenbei erklären wir auch Erwachsenen, die mit ihren Kindern die Geschichten von Roboy und Lucy erleben, verständlich neue Technologien.

Für Kinder, Laien und Vorstände

Nicht nur der Harvard Business Manager und das manager Magazin sind sich der Gleichheit dieser Zielgruppen bewusst [4]. Kinder, Laien und Vorstände benötigen – in unsicheren und so schnellen Zeiten wie heute – mehr denn je einfach verständliche Informationen sowie Leitplanken und Erläuterungen um handlungsfähig zu sein. Wir können also die Welt top-down und bottom-up in ein KI Zeitalter geleiten, mit einer ganz einfachen Grundbotschaft: Be friendly. The core principle on AI & Ethics of Roboy & Lucy.

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/2016_Dyn_cyberattack
[2] https://www.thinkmakestart.com/tms-6/ampelligence/#contact

[3] www.roboy.org/lucy

[4] http://www.werner-gleissner.de/site/publikationen/WernerGleissner_offiziell-Nr-1011-Fuer-Kinder-Laien-und-Vorstaende.pdf

Rafael Hostettler, Jutta Meier