Tech for Good

Durch die digitale Transformation die Welt ein Stückchen besser machen

von Judith Gerlach

Das Jahr 2020 liegt hinter uns. Ein Jahr, das ganz im Eindruck der Corona-Pandemie stand. Wir haben in dieser Zeit viele Lösungen gefunden, um mit der schwierigen Situation besser umzugehen. Und viele dieser Ansätze sind digital – sei es der Videochat mit den Großeltern, das Arbeiten von zu Hause oder digitaler Unterricht. Vieles, was früher undenkbar war, wird jetzt einfach gemacht. Diese Herangehensweise darf gerne auch nach Corona bestehen bleiben. Denn das ist das richtige Mindset. Es kann uns helfen, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern und die Welt durch ethisch geleitete Digitalisierung und Technologie ein Stückchen besser zu machen: Tech for Good.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, IT-News

Edge Computing und 5G – zwei eng miteinander verflochtene Technologien

Edge Computing und 5G – zwei eng miteinander verflochtene Technologien

Whitepaper von Verizon zum kostenlosen Download

Beim Umstieg auf 5G benötigen Kunden ganzheitliche Lösungen, die alle erforderlichen Komponenten und Features für kommerzielle Anwendungen bereitstellen. Es geht also nicht nur um die Einrichtung eines leistungsstarken Netzwerks, sondern auch und vor allem um die Implementierung einer umfassenden Infrastruktur aus einander ergänzenden, eng verzahnten Produkten und Diensten, die die Überlebensfähigkeit des Unternehmens langfristig sichern.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, News zur VeranstaltungTags: ,

Remote Work wird sich durchsetzen

Wie können CIOs die Herausforderung annehmen?

von Lakshmi Hanspal

In den letzten Monaten wurde deutlich: Die Zukunft der Arbeit besteht aus einem hybriden Modell aus Präsenzarbeit und Remote Work. Das hybride Büro macht aus einer örtlich gebundenen Tätigkeit eine innere Einstellung. Gleichzeitig geht damit ein Ende von unflexiblen 9-to-5-Arbeitstagen einher und berücksichtigt, dass manche Menschen frühmorgens produktiv sind, während andere abends besser arbeiten. Denn seine Mitarbeiter zur Einhaltung eines festen Zeitplans zu zwingen, im Rahmen dessen sie möglicherweise weniger produktiv sind, ist eine klare Verschwendung. Die Abkehr von bürobasiertem Arbeiten bringt auch ein Ende von unnötigem Pendeln – ein Plus für Mitarbeiter und Umwelt. Vor allem aber gewinnt man Zeit zurück, die neu genutzt werden kann.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, IT-News

Kontinuierlicher Wandel heißt die neue Konstante

Wie viele Unternehmen der Branche blickt der Tech-Konzern Fujitsu mit gemischten Gefühlen auf das Jahr 2020 zurück, hat jedoch ein klares Bild von der Zukunft. Hierüber sprach die Handelsblatt Redaktion mit Rupert Lehner, dem Chef, und Santosh Wadwa, dem Channel-Chef von Fujitsu DACH.

Welche Veränderungen hat die Pandemie für Ihr Unternehmen mit sich gebracht?
Lehner: Wir alle wurden von den plötzlichen und für uns alle neuen Gegebenheiten überrascht. Als IT-Firma konnten wir uns sehr zügig auf die neue Situation einstellen und das Arbeiten aus dem Homeoffice für den Großteil unserer Mitarbeiter realisieren, was bei vielen anderen nicht auf die Schnelle möglich war. Corona zeigt allen Unternehmen deutlich, wo technologisch nachjustiert werden muss.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, IT-News

Handelsblatt Journal Future IT 2021 erschienen

Mit 12 wegweisenden Fachbeiträgen aus Politik, Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft ist heute das aktuelle Handelsblatt Journal Future IT in der Gesamtausgabe des Handelsblatts erscheinen. Nutzen Sie die Gelegenheit und laden Sie sich hier eine selbst- und verantwortungsbewusste Sammlung zum nie dagewesenen Potenzial von Technologie und IT herunter.

Jetzt downloaden

 

 

Verfasst in: Allgemein, IT-News

Quo vadis – IT Management 2021?

Quo vadis – IT Management 2021?

Das Corona-Jahr 2020 ist vorbei – das Noch-Corona-Jahr 2021 rüttelt sich auf weiterhin schwierige Bedingungen ein. Welche Erwartungen für das Neue Jahr werden an das IT-Management gestellt? Welche Trends zeichnen sich ab?

Johannes Bohmann, Solutions by Handelsblatt Media Group

KI-getriebene Automation, hybride und Multi-Cloud-Lösungen, Change Management und nicht zuletzt eine signifikant gestiegene Wachsamkeit in Sachen Cybersecurity: Das sind die Buzz Words, die in den diversen, um den Jahreswechsel erschienenen IT-Trend-Prognosen für das Neue Jahr dominieren. Und kaum eine Veröffentlichung verzichtet auf den Hinweis, dass der durch die Corona-Pandemie auf den Unternehmen lastende Kostendruck eine riesengroße Herausforderung darstellt.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, News zur VeranstaltungTags: ,

Zur Ermöglichung eines strategischen Dialogs zwischen Business und IT muss es eine gemeinsame Sprache von Fachbereich und IT geben

Zur Ermöglichung eines strategischen Dialogs zwischen Business und IT muss es eine gemeinsame Sprache von Fachbereich und IT geben

Kurzinterview mit Michael Hilzinger, CIO Knorr Bremse und Prof. Christopher Rentrop, Gründer BITCO³ GmbH über IT-Budgets und die Rolle von IT als Erfolgsfaktor im Wettbewerb

1) Wie gestalten Sie ihre IT-Budgets im Einklang mit den Planungen des Business?

Das IT Budget teilt sich klassisch in die Bereiche „Run“, „Transform“ und „Grow“. Für alle drei Bereiche erfolgt im Rahmen des kurz-, mittel- und langfristigen Budgetplanungsprozesses eine Abstimmung mit dem operativen Geschäft. Für die „Run“ Kosten gibt es definierte Vereinbarungen bzgl. Effizienzsteigerungen. Das „Grow“ Budget leitet sich aus der strategischen Planung des Geschäfts ab. Der „Transform“ Teil wird einerseits mit Blick auf die Optimierung der Betriebskosten, z.B. durch Harmonisierung und Standardisierung, und andererseits mit Blick auf die Wachstumspotentiale durch den Einsatz neuer Technologien definiert.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, News zur Veranstaltung

Ein hybrides, aktivitätsbasiertes Arbeitsmodell, das die Vorteile von Campus- und mobiler Arbeit miteinander verbindet

Kurzinterview mit Dr. Michael Müller-Wünsch

Kurzinterview mit Dr. Michael Müller-Wünsch, CIO bei OTTO über die Auswirkungen der Pandemie auf Arbeitsstrukturen, die Organisation des virtuellen Zusammenspiels von Tech-Teams zu Business Communities und Fachbereichen und Feedback-Mechanismen.

  1. Welche Auswirkungen haben acht Monate Pandemie auf die Arbeitsorganisation bei OTTO?

Mobiles Arbeiten ist bei OTTO nicht grundsätzlich neu gewesen, obwohl in unserem Unternehmen nie zuvor so viele Menschen langfristig von zuhause gearbeitet haben. Von heute auf morgen waren fast alle 4.900 Kolleg*innen mobil tätig. Das hat insbesondere zu Beginn an ein paar Stellen für Unsicherheiten gesorgt.
Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, News zur VeranstaltungTags:

Mobiles Arbeiten ist für die BayWa nicht neu.

Mobiles Arbeiten ist für die BayWa nicht neu.

In seinem Kurzinterview im Vorfeld der Jahrestagung Strategisches IT-Management 2021 beschreibt Tobias Fausch, CIO der BayWa AG den Weg der BayWa im New Normal.

1. Ist bei Ihnen „New Normal“ nach 10 Monaten Pandemie bereits zur Normalität geworden?

Mobiles Arbeiten ist für die BayWa nicht neu. Seit 2016 gibt es eine entsprechende Betriebsvereinbarung, nach der Mitarbeiter die Möglichkeit haben, von zu Hause zu arbeiten. Während der Pandemie wurde dies natürlich verstärkt getan. Somit ist es auf der einen Seite für die typischen Büroarbeiten in der Tat normal geworden, wenn man diese mobil erledigt oder sich „nur“ per Videokonferenz trifft.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, News zur VeranstaltungTags:

Roadmap für die nächsten fünf Jahre

Roadmap für die nächsten fünf Jahre

„S/4 HANA Migration: Wie die Pflichtübung zur strategischen Optimierung der Anwendungsarchitektur wird“. Zu diesem Thema wird Dr. Karsten Rech, Leiter IT & Prozessmanagement des Wohnungsunternehmens Vonovia SE, auf der IT-Jahrestagung referieren. Im Kurzinterview gibt er einen ersten Einblick in die Aufgabenstellung.

1. Sie migrieren auf S/4 Hana. Welches sind die wichtigsten Aspekte, die es hierbei für Sie beachten gilt?

Im Vorfeld des eigentlichen Migrationsprojektes erstellen wir im Rahmen einer Strategiestudie eine Roadmap für die Anwendungsarchitektur der nächsten 5 Jahre, an deren Ende dann die S/4 Hana-Umstellung steht. Hierbei wollen wir folgende Ziele erreichen:

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, News zur VeranstaltungTags: