Politisch initiierter Kohleausstieg öffnet der Gaswirtschaft neue Türen


Das Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft und Energie will sich zukünftig vermehrt mit dem Energieträger Gas beschäftigen. Dipl.-Ing. Thorsten Herdan, Leiter der Abteilung Energiepolitik II, war auf dem Weg zu unserer Handelsblatt Jahrestagung Gas 2018, als ihm die Idee des Dialogprozesses „Gas 2030” kam. Gemeinsam mit den beteiligten Akuteren – Vertreter der Gas- und Energiewirtschaft sowie Anlagenbauer und Gasverwender – möchte das Ministerium die Bedeutung von Erdgas, Wasserstoff und Co im Energiemix der Zukunft erörtern und mittel- und langfristige Nutzungsperspektiven ermitteln. Erste Ergebnisse des Dialogprozess Gas 2030 stellte der Energie Informationsdienst (eid) in dem, Anfang April erschienenen, Artikel „Gaswirtschaft sieht wieder Licht am Ende des Tunnels“  vor.