Interview mit Herrn Dr. Daniel Teichmann, CEO / Gründer, Hydrogenious LOHC Technologies:

Grüner Wasserstoff gilt als der Schlüssel zur Klimaneutralität. Welche Einsatzmöglichkeiten sehen sie?

Grüner Wasserstoff ist wichtig, weil viele Sektoren der Wirtschaft aus unserer Sicht nur durch diesen Energieträger dekarbonisiert werden können: In der Industrie brauche ich beispielsweise keinen Strom, sondern Wasserstoff, um Stahl oder Zement zu erzeugen. Auch der Nutzlastverkehr auf Schiffen und LKW ist allein mit Batterieantrieb nur schwer vorstellbar. Continue reading

Interview mit Prof. Reimund Neugebauer, Präsident, Fraunhofer-Gesellschaft

Grüner Wasserstoff wird von Industrie und Wissenschaft als Schlüssel zur nachhaltigen Wertschöpfung gepriesen. Seine Ziele reichen von der Dekarbonisierung der Produktionsketten bis zum klimaneutralen Lastverkehr. Gibt es überhaupt Grenzen für den Einsatz von Wasserstoff?

Wasserstoff ist Energieträger und Rohstoff zugleich. Entsprechend vielfältig sind seine Einsatzfelder, weshalb Wasserstofftechnologien bei der Transformation der Industrie in Richtung einer nachhaltigen Wertschöpfung eine Schlüsselposition einnehmen. Ein Beispiel: Deutschland nutzt allein in Chemie und Petrochemie aktuell rund 2 Mio. Tonnen H2 jährlich aus fossilen Quellen. Continue reading

Gastbeitrag: Schlüsselfaktor Membran für eine effiziente und wirtschaftliche Wasserstoffelektrolyse

Für ein nachhaltiges Wirtschaftssystem werden enorme Mengen an grünem Wasserstoff benötigt. Gewonnen wird er in einer Elektrolyse mithilfe von elektrischem Strom aus erneuerbaren Quellen, indem Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff aufgespalten wird. Evonik entwickelt eine neuartige anionenleitende Membran, welche die kosteneffiziente Erzeugung von grünem Wasserstoff ermöglichen soll.

Der meiste Wasserstoff wird heute noch per Steam Reforming aus kohlenstoffbasierten Quellen wie Methan erzeugt – nicht zuletzt, weil das traditionelle Verfahren erheblich günstiger ist. Das liegt zum einen an den relativ hohen Strompreisen, zum anderen erfordern Elektrolyseaggregate sehr hohe Investitionssummen. Evonik will die Kosten der Aggregate durch eine neu­artige Membrantechnologie reduzieren helfen. Experten trauen dieser AEM-Elektrolyse (kurz für Anion Exchange Membrane, Anionen-Austausch-Membran) zu, die Wasserstoffproduktion aus regenerativem Strom massen­tauglich zu machen. Continue reading

Pyrolyse als eine aussichtsreiche Technologie der klimafreundlichen Wasserstofferzeugung

Autor: Anton Irmen, Fachverantwortlicher Forschung und Entwicklung, VNG AG

Wasserstoff ist das auf der Erde am meisten verbreitete Element, kommt jedoch nicht in nennenswerten Mengen frei vor, sondern muss unter Aufwendung von Energie aus Ausgangsstoffen erzeugt werden. Das heute am weitesten verbreitete Verfahren, die Wasserdampf-Reformierung, stellt Wasserstoff aus fossilen Energieträgern unter erheblichem CO2-Ausstoß her. Bei der Produktion von einer Tonne Wasserstoff aus diesem Prozess entstehen je nach Wirkungsgrad der Anlage rund acht bis elf Tonnen CO2. Continue reading

Grüner Wasserstoff – Der Treibstoff aus Offshore-Windstrom für Deutschlands Energiewende

Gast-/Autorenbeitrag von Jörg Kubitza, Geschäftsführer von Ørsted in Deutschland

Die deutschen Klimaziele für das Jahr 2050 sind gesetzt. Einiges ist auch schon passiert, um die Energiewende innerhalb der nächsten Jahre zum Erfolg zu bringen, aber das reicht leider bei Weitem nicht aus. Wer in Richtung Energie der Zukunft denkt, muss offen sein für neue Ideen, Technologien und Querverbindungen, die es bisher noch nicht gab. Nur so können CO2-Emissionen weiter reduziert werden. Continue reading

2021: Startschuss für die Wasserstoffwirtschaft

Autor: Daniel Muthmann, Bereichsleiter Unternehmensentwicklung, Politik & Kommunikation, Open Grid Europe GmbH

Wasserstoff ist zurzeit in aller Munde. Im Jahr 2020 haben sowohl die Bundesregierung als auch die EU-Kommission ihre Pläne zum Hoffnungsträger der Energiebranche veröffentlicht. Gleichzeitig arbeiten viele deutsche Bundesländer und unsere europäischen Partner an eigenen Strategien. Mittlerweile ist überall klar: wenn wir die Ziele des Pariser Klimaabkommens erreichen wollen, ist Wasserstoff einer der wesentlichen Schlüssel, neben der gesetzten erneuerbaren Stromerzeugung. Zudem bietet er enorme Potenziale für die deutsche Industrie. Continue reading

Wasserstoff als Motor der Energiewende

Autor: Carlos Lange, President und CEO des in Tirol ansässigen Energieunternehmens INNIO

Europa hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis 2050 der weltweit erste klimaneutrale Kontinent zu werden. Dies erfordert schon heute umfassende Weichenstellungen. Zu den größten Herausforderungen auf dem Weg in eine grüne Energiezukunft zählen dabei die hohe Volatilität der erneuerbaren Energiequellen Wind und Sonne und die Speichermöglichkeit für gerade nicht benötigten Ökostrom. Der Ausbau der erneuerbaren Energien geht deshalb auch mit dem Einsatz von flexiblen Erdgasmotoren einher, denn diese können zuverlässig Spitzenlastkapazitäten bereitstellen und damit bei Flaute oder trübem Wetter sowohl Netzstabilität als auch Versorgung sichern.
Continue reading

Wie Deutschland Vorreiter für Wasserstoff wird

Matthias Deeg

Autor: Matthias Deeg, Partner Competence Center Energy, Environment & Telecommunication, Horváth & Partners.

Auf dem Weg zur Klimaneutralität bildet Wasserstoff einen zentralen Baustein. Die Bundesregierung hat diesbezüglich ehrgeizige Ziele ausgerufen und diese bereits mit Investitionen und Subventionen untermauert. Was ist nötig, damit sich Deutschland langfristig als Wasserstoffstandort im internationalen Wettbewerb behaupten kann?

Continue reading