Gas als Klimaschutzgewinner

Gas als Klimaschutzgewinner

Andreas Lämmel, MdB, CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Deutschland steht vor einem Modernisierungsjahrzehnt in dem viele Weichen für die Zukunft gestellt werden. Das betrifft vor allem die Gaswirtschaft. Die ambitionierten Klimaziele machen es notwendig, dass der Wechsel von Erdgas zu Wasserstoff schrittweise eingeleitet werden muss. Nur so kann Deutschland in Zukunft noch Industrieland bleiben. Dabei ist mir wichtig, diese Transformation marktwirtschaftlich zu gestalten. Als Union setzen wir auf Innovationen und Anreize sowie beschleunigte Planungs- und Genehmigungsverfahren für den Ausbau der Energieinfrastruktur.
Continue reading

Warm-Up Web-Talk: Klimaziele 2045 – Wie positioniert sich die Gaswirtschaft?

Klimaziele 2045 – Wie positioniert sich die Gaswirtschaft?

Warm-Up zur Handelsblatt Jahrestagung Gas 2021

Vom 9. September 2021

presented by
Zukunft Gas

Branchenvertreter diskutierten die strategische Ausrichtung der Gaswirtschaft:

  • Welche Zukunft hat der Energieträger Gas?
  • Bleibt unsere Energieversorgung auch in Zukunft sicher?
  • Wie kann eine Entwertung der Gasinfrastruktur abgewendet werden?
  • Ist die Gaswirtschaft H2-ready?
  • Wie kann eine bezahlbare Wärmewende gelingen?

Continue reading

Höchste Zeit, die deutsche Industrie zum Wasserstoff zu führen

Höchste Zeit, die deutsche Industrie zum Wasserstoff zu führen

Dr. Timm Kehler, Vorstand, Zukunft Gas e.V.

Deutschland braucht eine Initiative für Industriewasserstoff

Der jüngst veröffentlichte Bericht des Weltklimarates lenkt den Blick auf das schwindende globale CO2-Budget und damit auch auf die Frage, wie das verbleibende Budget möglichst geschont werden kann, um Zeit für die Transformation zu gewinnen. Damit wird immer deutlicher, dass es beim Klimaschutz nicht nur um ambitionierte Langfristziele gehen muss, sondern auch um den richtigen Weg, der zu möglichst schnellen Wirkungen führt. Der Faktor Zeit wird immer wichtiger: Jede Tonne CO2, die heute eingespart werden kann, ist für die Eindämmung der Erderwärmung um ein Vielfaches entscheidender als die Tonne CO2, die erst in zehn Jahren eingespart wird.

Continue reading

Klimaschutz ist kein Wunschkonzert

Klimaschutz ist kein Wunschkonzert

Ein Aufruf, Lösungen für den Klimaschutz umfassend und integriert zu denken, von Dr. Ludwig Möhring, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Erdgas, Erdöl und Geoenergie e.V. (BVEG)

Die intensiven Klimaschutzbemühungen in Deutschland zeigen Wirkung, aber sie reichen noch nicht aus. Die Aufgabe ist zu gewaltig. Es wird immer deutlicher, dass der Klimaschutz nicht warten kann, und Lösungen, die die insgesamt notwendigen Einsparungen an Treibhausgasemissionen sicherstellen, sind komplexer als vielen lieb ist. Hier muss umfassender agiert, hier muss umgedacht werden – die neue Bundesregierung kann diese Gelegenheit nutzen.  

Continue reading

Ambitionierte Klimaziele bedeuten auch ambitionierten Infrastruktur-Ausbau

Ambitionierte Klimaziele bedeuten auch ambitionierten Inf-rastruktur-Ausbau

Dr. Thomas Hüwener, Mitglied der Geschäftsführung der Open Grid Europe GmbH

Eine energie- und klimapolitisch bewegte Legislaturperiode neigt sich dem Ende zu. Zwei Klimaschutzgesetze, Novellen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und des Energiewirtschaftsgesetzes, eine erste Nationale Wasserstoffstrategie und nicht zuletzt auch das europäische Fit-for-55-Paket zeigen deutlich: Es geht voran!

Continue reading

Interview mit Herrn Dr. Daniel Teichmann, CEO / Gründer, Hydrogenious LOHC Technologies:

Grüner Wasserstoff gilt als der Schlüssel zur Klimaneutralität. Welche Einsatzmöglichkeiten sehen sie?

Grüner Wasserstoff ist wichtig, weil viele Sektoren der Wirtschaft aus unserer Sicht nur durch diesen Energieträger dekarbonisiert werden können: In der Industrie brauche ich beispielsweise keinen Strom, sondern Wasserstoff, um Stahl oder Zement zu erzeugen. Auch der Nutzlastverkehr auf Schiffen und LKW ist allein mit Batterieantrieb nur schwer vorstellbar. Continue reading

Interview mit Prof. Reimund Neugebauer, Präsident, Fraunhofer-Gesellschaft

Grüner Wasserstoff wird von Industrie und Wissenschaft als Schlüssel zur nachhaltigen Wertschöpfung gepriesen. Seine Ziele reichen von der Dekarbonisierung der Produktionsketten bis zum klimaneutralen Lastverkehr. Gibt es überhaupt Grenzen für den Einsatz von Wasserstoff?

Wasserstoff ist Energieträger und Rohstoff zugleich. Entsprechend vielfältig sind seine Einsatzfelder, weshalb Wasserstofftechnologien bei der Transformation der Industrie in Richtung einer nachhaltigen Wertschöpfung eine Schlüsselposition einnehmen. Ein Beispiel: Deutschland nutzt allein in Chemie und Petrochemie aktuell rund 2 Mio. Tonnen H2 jährlich aus fossilen Quellen. Continue reading

Gastbeitrag: Schlüsselfaktor Membran für eine effiziente und wirtschaftliche Wasserstoffelektrolyse

Für ein nachhaltiges Wirtschaftssystem werden enorme Mengen an grünem Wasserstoff benötigt. Gewonnen wird er in einer Elektrolyse mithilfe von elektrischem Strom aus erneuerbaren Quellen, indem Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff aufgespalten wird. Evonik entwickelt eine neuartige anionenleitende Membran, welche die kosteneffiziente Erzeugung von grünem Wasserstoff ermöglichen soll.

Der meiste Wasserstoff wird heute noch per Steam Reforming aus kohlenstoffbasierten Quellen wie Methan erzeugt – nicht zuletzt, weil das traditionelle Verfahren erheblich günstiger ist. Das liegt zum einen an den relativ hohen Strompreisen, zum anderen erfordern Elektrolyseaggregate sehr hohe Investitionssummen. Evonik will die Kosten der Aggregate durch eine neu­artige Membrantechnologie reduzieren helfen. Experten trauen dieser AEM-Elektrolyse (kurz für Anion Exchange Membrane, Anionen-Austausch-Membran) zu, die Wasserstoffproduktion aus regenerativem Strom massen­tauglich zu machen. Continue reading