Wer auf der Bremse steht, wird niemals als Erster durchs Ziel gehen

Die Handelsblatt Journal Redaktion im Gespräch mit Rolf Schumann, Global General Manager Plattform and Innovation, SAP.

Herr Schumann, Studien zufolge kommt der digitale Umbau in der deutschen Wirtschaft derzeit eher schleppend voran. Wo hakt es?

Rolf Schumann: So paradox das auch klingen mag: am hohen Tempo. Aktuell verändern sich Technologien und Möglichkeiten schneller als jemals zuvor: Blockchain, künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen – was gestern noch wie eine Zukunftsvision klang, ist heute Realität. Und das macht vielen Menschen zu schaff en. Das Problem daran: Wer immer mit einem Fuß auf der Bremse steht, wird niemals als Erster durchs Ziel gehen. Gerade deshalb ist es so wichtig, die Menschen auf dem Weg in die digitale Zukunft an Bord zu holen und für den neuen Kurs zu begeistern.

Wie kann man diese Hürde erfolgreich nehmen?

Rolf Schumann: Vor allem eine Kultur der Veränderung – die man allerdings in vielen Betrieben vergeblich sucht. Vielerorts klammern sich Management und Mitarbeiter an das bisher Erreichte und stehen Innovationen skeptisch gegenüber. Das ist verständlich, erst recht, wenn das eigene Geschäftsmodell bislang gut funktioniert. Aber eben ein Bremsklotz, wenn es darum geht, auch künftig am Ball zu bleiben. Bundesweit kennt man dieses Phänomen nur zu gut: Laut Umfragen stuft heute mehr als jeder zweite deutsche Manager die eigene Belegschaft als gravierendstes Hindernis für den erforderlichen Wandel ein.

Es gilt, die Gegensätze Furcht vor Veränderung und Innovations bedarf unter einen Hut zu bekommen.

Und wie lässt sich das Problem lösen?

Rolf Schumann: Es gilt, die Gegensätze – also Furcht vor Veränderung und Innovationsbedarf – unter einen Hut zu bekommen. Nur so gewinnt man die Menschen für den erforderlichen Wandel. Und genau da kommt die SAP Cloud Plattform ins Spiel. Denn sie verbindet Geschäftsmodelle von heute und morgen. Und erleichtert so den Übergang in die neue Zeit. Unternehmen können bestehende Investitionen und Prozesse erhalten, zugleich aber die Weichen für zukunftsorientiertes Handeln stellen.

Wann werden intelligente Prozesse in den Unternehmen an der Tagesordnung sein?

Rolf Schumann: Ich bin fest davon überzeugt, dass innerhalb der nächsten zwölf Monate jedes Unternehmen zumindest ein Gefühl für die Bedeutung von Plattformen entwickelt hat. Und wer versteht, was eine Plattform ist und kann, weiß auch, was die Digitalisierung für ihn, sein Geschäft und seine Mitarbeiter und Partner bedeutet. Mit dieser Erkenntnis wird die Digitalisierung in der Wirtschaft rasant an Fahrt gewinnen.

Rolf SchumannRolf Schumann
Global General Manager Plattform and Innovation
SAP