Programm 2020

Montag, 30. November 202008:20

Check-In

Montag, 30. November 202008:50

Eröffnung der Handelsblatt Tagung Cybersecurity 2020

Moderation:

AKTUELLES AUS MINISTERIEN UND BEHÖRDEN

Montag, 30. November 202009:00

Mehr Sicherheit im Cyber- und Informationsraum – Schwerpunkte des Bundes CIO

Montag, 30. November 202009:20

Q&A und Diskussion

Montag, 30. November 202009:25

Die Lage der Cyber-Sicherheit 2020 – das BSI heute und in Zukunft

Montag, 30. November 202009:45

Q&A und Diskussion

Montag, 30. November 202009:50

Freiheit, Sicherheit, Souveränität – Nachrichtendienstliche Vorfeldaufklärung im Digitalzeitalter

Montag, 30. November 202010:10

Q&A und Diskussion

Montag, 30. November 202010:15

Resilienz der Bundeswehr – Chancen und Herausforderungen im Cyber- und Informationsraum

Montag, 30. November 202010:35

Q&A und Diskussion

Montag, 30. November 202010:40
Montag, 30. November 202011:10

Networking-Break

Montag, 30. November 2020
Montag, 30. November 202012:40INTERVIEW

Prevention, Detection, Response – Learnings aus der Praxis

Montag, 30. November 202013:00

Business Lunch

Montag, 30. November 202014:00

PARALLELE THEMENTISCHE ZUM FACHAUSTAUSCH

Wählen Sie eines von zwei parallelen Foren zur Diskussion

Montag, 30. November 202014:20AUF DEN PUNKT GEBRACHT

Anschließende Vorstellung der Diskussionsinhalte durch die Moderatoren im Plenum

ZAHLEN, DATEN, FAKTEN

Montag, 30. November 202014:30ANALYSE

Zahlen, Daten und Fakten zur aktuellen Cyber Security Bedrohungslage in der neuen Realität

  • Zahlen, Daten, Fakten zur neuen Realität
  • Neues von der Regulierungsfront
  • Wirksame Sicherheitsmaßnahmen von der Prevention bis zur Reaktion
  • Cyber Security und Cyber Risk Management der Zukunft
Montag, 30. November 202014:50ANALYSE

Informationssicherheit messen: Optimierung des ISMS durch IT-Sicherheitskennzahlen

Montag, 30. November 202015:10ANALYSE

Warum COVID-19 kein „Schwarzer Schwan“ ist und was wir daraus für die Cybersicherheit lernen können

Montag, 30. November 202015:30

Networking-Break

REPORTAGEN AUS DER UNTERNEHMENSPRAXIS

Montag, 30. November 202016:00

How to start with Information Security? Ein Chemie-Konzern sichert sich ab

Montag, 30. November 202016:20

Q&A und Diskussion

Montag, 30. November 202016:25

Die CISO-Organisation als Motor der Digitalisierung

Montag, 30. November 202016:45

Q&A und Diskussion

Montag, 30. November 202016:50

Integration der Cybersicherheit in die agile IoT- und Softwareentwicklung

Montag, 30. November 202017:05

Q&A und Diskussion

Montag, 30. November 202017:20

Q&A und Diskussion

Zum Abschluss des ersten Konferenztages laden wir Sie herzlich zu traditioneller Berliner Currywurst und Drinks ein.

Dienstag, 1. Dezember 202008:50

Eröffnung des zweiten Tages der Handelsblatt Tagung Cybersecurity 2020

Moderation:

REPORTAGEN AUS DER UNTERNEHMENSPRAXIS

Dienstag, 1. Dezember 202009:00

Spin-Off Siemens Energy: Chancen & Herausforderungen für „Cybersecurity“ als geschäftskritische Funktion

Dienstag, 1. Dezember 202009:20

Q&A und Diskussion

Dienstag, 1. Dezember 202009:25

Faktor Mensch im Kontext Informationssicherheit

Dienstag, 1. Dezember 202009:40

Q&A und Diskussion

Dienstag, 1. Dezember 202009:45

Information Security Culture innerhalb der IT-Abteilung

Dienstag, 1. Dezember 202010:00

Q&A und Diskussion

Dienstag, 1. Dezember 202010:05

Identität als Fundament für das Cloud-Zeitalter

Dienstag, 1. Dezember 202010:20

Q&A und Diskussion

Dienstag, 1. Dezember 202010:30

Networking-Break

Dienstag, 1. Dezember 202011:00ANALYSE

Threat Intelligence & Open Source Intelligence als elementarer Bestandteil der Informationssicherheit eines Unternehmens

Dienstag, 1. Dezember 202011:15
Dienstag, 1. Dezember 202011:40

INTERVIEW

Der Emotet-Angriff auf Neustadt am Rübenberge

RECHTLICHE ASPEKTE

Dienstag, 1. Dezember 202011:40

IT-Sicherheitsgesetz 2.0 – Herausforderungen für die deutsche Wirtschaft

Dienstag, 1. Dezember 202012:20

Zusammenarbeit von Datenschutz- und IT-Experten bei internationalen Datentransfers

Dienstag, 1. Dezember 202012:40INTERVIEW

Die aktuelle Gesetzgebung in China: Chinese Cybersecurity Law und das neue chinesische Kryptografiegesetz

Dienstag, 1. Dezember 202013:00

Business Lunch

PARALLELE FACHVORTRÄGE

Die parallelen Fachvorträge befinden sich noch in Absprache.

Dienstag, 1. Dezember 2020

Covid-19 beschleunigt den Paradigmenwechsel: Erosion des Netzwerk Perimeters und Konsequenzen für die IT-Security

  • Der Anwender und nicht mehr die Infrastruktur steht im Fadenkreuz der Angriffe
  • Was kann das für ihr Unternehmen bedeuten und wie nutzen Angreifer diesen Paradigmenwechsel aus
  • Ein People-Centric basierendes Sicherheitsmodel ist viel mehr als nur Security Awareness Training
  • Wie muss ein dynamischer mehrschichtiger Sicherheitsansatz aufgebaut sein, um das Unternehmen vor realen Angriffen zu schützen

Ina Karabasz

Handelsblatt

Ina Karabasz ist seit Januar 2013 Redakteurin beim Handelsblatt und hat lange über die Themen Telekommunikation und IT-Sicherheit geschrieben. Als Leiterin Journalismus Live arbeitet sie nun gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen daran, Handelsblatt-Veranstaltungen noch journalistischer und damit noch spannender zu machen. Nach dem Einstieg in den Journalismus durch Praktika und freie Mitarbeit während des Volkswirtschaftsstudiums volontierte sie anschließend an der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten.

Sebastian Schreiber

Syss GmbH

Diplom Informatiker Sebastian Schreiber studierte Informatik, Physik, Mathematik und BWL an der Universität Tübingen. Von 1996-1998 war er Mitarbeiter bei Hewlett-Packard. Noch während seines Studiums gründete er 1998 das IT-Sicherheitsunternehmen SySS GmbH in Tübingen, das Sicherheitsprüfungen bei einer Vielzahl an Unternehmen durchführt. Seit 2000 tritt Schreiber regelmäßig bei Messen und Kongresse im In- und Ausland als Live Hacker auf und zeigt anschaulich, wie in IT-Netze übernommen, Passwörter geknackt und Daten abgezogen werden können. Er ist er gern gesehener IT-Sicherheitsexperte in Printmedien, Rundfunk und Fernsehen, so beispielsweise in der Tagesschau, ZDF heute, Plusminus oder bei Günther Jauch. Als langjähriges Mitglied engagiert er sich darüber hinaus im Verband für Sicherheit in der Wirtschaft Baden Württemberg e.V. oder auch im Beirat der Datenschutz und Datensicherheit.

Dr. Markus Richter

Bundesministerium des Innern

Dr. Markus Richter ist Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat sowie Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik.

Arne Schönbohm

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Arne Schönbohm hat am 18. Februar 2016 sein Amt als Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) angetreten. Der gebürtige Hamburger Arne Schönbohm (Jahrgang 1969) studierte Internationales Management in Dortmund, London und Taipeh und ist seit mehr als zehn Jahren in führenden Positionen im Bereich der IT-Sicherheit tätig. Bevor er 2008 Vorstandsvorsitzender der BSS BuCET Shared Services AG (BSS AG) wurde, einem Unternehmen, das sich unter anderem der Beratung auf dem Feld der Cyber-Sicherheit verschrieben hat, war Schönbohm in verschiedenen Positionen für EADS tätig. Zuletzt war er dort Vizepräsident für Commercial und Defence Solutions. Seine 13-jährige Industriekarriere begann der Diplom-Betriebswirt als Trainee in der zentralen Nachwuchsgruppe bei DaimlerChrysler Aerospace in München. Darüber hinaus arbeitete Schönbohm als Sicherheitsexperte und Berater verschiedener politischer Entscheidungsträger auf Bundes- und Landesebene, so war er unter anderem Mitglied der Cyber Security Coordination Group der EU. Vor seiner Ernennung zum BSI-Präsidenten war Arne Schönbohm mehr als drei Jahre als Präsident des 2012 gegründeten Cyber-Sicherheitsrats Deutschland e.V. tätig. Er ist Autor diverser Bücher, darunter auch „Deutschlands Sicherheit ? Cybercrime und Cyberwar (2011)“.

Michael Niemeier

Bundesamt für Verfassungsschutz

Michael Niemeier wurde 1960 in Hildesheim geboren. Nach dem Abitur studierte er in Mannheim Rechtswissenschaften. Mit Eintritt in das Bundesministerium des Innern 1991 bekleidete Michael Niemeier von 1993 bis 1999 mehrere Stellen als Referent in den Abteilungen Verfassungsrecht/Staatsorganisationsrecht und Polizeiangelegenheiten. Im Anschluss nahm er von 1999 bis Juni 2009 verschiedene Funktionen als Referent, Referatsleiter und Berater wahr, u.?a. im Kabinett der französischen Innenministerin Alliot-Marie in Paris. Von Juli 2009 bis Juni 2016 wurde Michael Niemeier zum Direktor beim Bundeskriminalamt, Abteilungsleiter Internationale Koordinierung (IK), am Standort Berlin ernannt. Mit Rückkehr in das BMI im Juli 2016 war er als Referatsleiter im Referat G 3 („Internationale Angelegenheiten“) und zugleich als Beauftragter des Ministeriums für Nordafrika zuständig. Seit dem 21. Januar 2019 ist Michael Niemeier Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz.

Generalleutnant Michael Vetter

Bundesministerium der Verteidigung

Generalleutnant Michael Vetter ist seit dem 1. April 2019 Abteilungsleiter Cyber/Informationstechnik und Ressort Chief Information Officer im Bundesministerium der Verteidigung in Berlin. Er trat am 1. Juli 1982 als Offizieranwärter in die Luftwaffe ein. Von 1983 bis 1986 studierte er Wirtschafts- und Organisationswissenschaften an der Universität der Bundeswehr München mit dem Abschluss als Diplom-Kaufmann. Generalleutnant Vetter war auf unterschiedlichen Ebenen in Stäben eingesetzt, so beispielsweise im Lufttransportkommando, im Luftwaffenunterstützungskommando und – in verschiedenen Verwendungen – im Bundesministerium der Verteidigung. Von 2003 bis 2005 war er der Adjutant des Inspekteurs der Luftwaffe. Als Kommandeur führte er von 2005 bis 2007 das Luftwaffeninstandhaltungsregiment 2 in Diepholz sowie von 2012 bis 2017 das Logistikzentrums der Bundeswehr in Wilhelmshaven und verantwortete dabei die weltweite logistische Unterstützung der Bundeswehr. Von Mai bis Dezember 2013 war Generalleutnant Vetter im ISAF Regionalkommando Nord in Mazar-e-Sharif/Afghanistan eingesetzt und in dieser Funktion auch für die Rückverlegung des Deutschen Einsatzkontingentes ISAF verantwortlich. 2017 wurde er der erste Chef des Stabes des neu aufgestellten Kommandos Cyber- und Informationsraum der Bundeswehr. Von 2017 bis 2018 nahm er zusätzlich die Aufgaben des Stellvertreters des Inspekteurs Cyber- und Informationsraum wahr. Neben der Teilnahme am nationalen Lehrgang Generalstabs-/Admiralstabsdienst an der Führungsakademie der Bundeswehr besuchte Generalleutnant Vetter auch das Royal College of Defence Studies in London und nahm am „Senior Course“ des Defence Resources Management Institutes an der United States Navy Postgraduate School in Monterey/Kalifornien teil.

Frank Fischer

Deutsche Bahn AG

Frank Fischer ist der Leiter Informationssicherheit und CISO der Deutschen Bahn AG. In dieser Funktion führt er darüber hinaus das Cyber Sicherheitsprogramm des Bahnkonzerns seit Oktober 2018. Vor seiner Tätigkeit bei der DB AG war er von 2014-2018 CISO der Deutschen Börse AG und von 2010-2014 Managing Director der deutschsprachigen Accenture Security Beratung. Vor dieser Zeit besaß er verschiedene internationale Leitungsfunktionen im Security Umfeld. Frank Fischer hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen der Informationssicherheit, Cyber Security und IT-Transformation.

Dr. Tim Sattler

Jungheinrich AG

Dr. Tim Sattler ist CISO der Jungheinrich AG mit Sitz in Hamburg. Seit 8 Jahren verantwortet der promovierte Physiker das Informationssicherheitsmanagement des Konzerns. Dr. Sattler verfügt über 20 Jahre Berufserfahrung in den Themenfeldern Informationssicherheit, IT-Risikomanagement und IT-Compliance. Aufgrund seines beruflichen Werdegangs vom IT-Sicherheitsberater zum Informationssicherheitsmanager ist er sowohl mit den technischen als auch organisatorischen Aspekten der Informationssicherheit vertraut. Er ist Präsident des deutschen Ablegers des Berufsverbandes ISACA und in verschiedenen Gremien der ISACA auf nationaler wie internationaler Ebene aktiv. Dr. Sattler besitzt diverse Berufszertifizierungen, u.a. als CISM, CISA, CRISC, CGEIT, CISSP und CCSP.

Thomas Pilz

Thomas Pilz

Pilz GmbH & Co. KG

Dipl.-Kaufmann Thomas Pilz, wurde 1967 in Esslingen geboren. Er studierte Betriebswirtschaft an der Universität in Passau. Von 1996 bis 2005 war er Geschäftsführer von Pilz Automation Satety L.P. in Canton, Michigan (USA), der Tochtergesellschaft von Pilz in Nordamerika. Seit 2005 ist er geschäftsführender Gesellschafter der Pilz GmbH & Co. KG, wo er für die Bereiche IT, Einkauf, Forschung & Entwicklung, Qualitätsmanagement sowie die Produktion verantwortlich ist.

Thomas Pilz ist unter anderem Mitglied im Vorstand des Fachverbandes Elektrische Automation im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Vorsitzender des Vorstands im Forschungsverein des Instituts für Mikroelektronik Stuttgart e.V. sowie Vorsitzender des Beirats der Deutschen Forschungsgesellschaft für Automatisierung und Mikroelektronik (DFAM) und Mitglied im Aufsichtsrat der Technischen Akademie Esslingen (TAE).

Christian Riethmüller

Christian Riethmüller

Osiander

Nach dem Studium European Business arbeitete Christian Riethmüller 3 Jahre für Aldi Süd, davon ein¬ein¬halb Jahre in Birmingham, England. Seit 2002 ist er in der Geschäftsführung von Osiander tätig, seit 2019 als Vorsitzender der Geschäftsführung. Schwerpunkte sind dabei der Vertrieb inklusive Filialen, strategische Planung sowie Controlling. Viele Jahre leitete er den Tübinger Handels- und Gewerbeverein als Vorsitzender.

Dr. Axel Paeger

AMEOS Gruppe

Dr. Axel Paeger ist CEO & Vorsitzender des Vorstandes der AMEOS Gruppe AG

Abdou Naby Diaw

Lufthansa Group

Abdou-Naby Diaw (46) wurde zum Chief Information Security Officer (CISO) und Leiter IT Cross Functional Prozesse der Lufthansa Gruppe zum 1. Januar 2018 ernannt. Er ist verantwortlich für Cyber Security sowie der IT Resilience, IT Strategie,-Governance und Infrastrukturfunktionen der Lufthansa Group. Zwischen 2012 und seinem Eintritt in die Lufthansa war er Chief Security Officer (CSO) von Vodafone Deutschland, wo er mehrere zum Schutz erforderliche Zertifizierungs- und Standardisierungsprogramme geleitet hat, die Systeme und die Organisation des Unternehmens gegen Cyber-Angriffe schützen und die Geschäftskontinuität und -belastbarkeit gewährleisten sollen. Davor bekleidete er verschiedene IT-Management-Positionen bei Thomas Cook nach seinem Eintritt in das Unternehmen im Jahr 2001, darunter die Funktion des Chief Information Security Officer (CISO) ab 2005. Bevor er zu Thomas Cook wechselte, arbeitete er bei Start Amadeus (jetzt Amadeus Deutschland) als IT-Qualitätsmanager. Abdou-Naby Diaw hat einen Master-Abschluss in Information Technologie.

Wilhelm Dolle

Wilhelm Dolle

KPMG

Wilhelm Dolle leitet als Partner der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft den Bereich Cyber Security und ist Geschäftsführer der KPMG CERT GmbH. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Berufserfahrung und ist Experte sowohl für technische als auch organisatorische Aspekte der Informationssicherheit. Dazu gehören etwa Risiko- und Sicherheitsanalysen, der Aufbau von Informationssicherheitsmanagementsystemen bis zur Zertifizierungsreife, aber auch Themen wie Penetrationstests und Sicherheit von Industrieanlagen. Wilhelm Dolle beschäftigt sich ebenfalls intensiv mit regulatorischen Anforderungen an die Informationssicherheit und das IT-Risikomanagement. Er hat einige Studien zum IT-Sicherheitsgesetz und zur Sicherheit in kritischen Infrastrukturen verfasst, ist Autor eines Buches, zahlreicher Artikel in Fachzeitschriften und hat Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen inne.

Michael Sauermann

Michael Sauermann

KPMG AG

Mechthild Stöwer

Fraunhofer Institut für Sichere Informationstechnologie

Mechthild Stöwer leitet seit 2008 die Abteilung Security Management des Fraunhofer Institut für Sichere Informationstechnologie SIT und den Standort des Instituts am Fraunhofer-Campus Schloss Birlinghoven in Sankt Augustin bei Bonn. Der Schwerpunkt ihrer Arbeiten liegt auf Fragestellungen im Themenspektrum des Informationssicherheitsmanagements mit einem Fokus auf quantitativen Analysen wie IT-Risikomanagement, Entwicklung von Sicherheitsmetriken, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen. In Beratungs- und Entwicklungsprojekten unterstützt sie Unternehmen darin, ihre IT-Risiken besser zu verstehen und ihre Sicherheitslösungen im Hinblick auf die Anforderungen der Geschäftsprozesse zu optimieren. Sie studierte Volkswirtschaftslehre und Informatik an der Technischen Universität Berlin und ist seit 1981 in Beratungsunternehmen und Forschungseinrichtungen tätig. Sie unterstützt als Gastdozentin die Lehre an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Florian Jörgens

LANXESS Deutschland

Seit März 2019 ist Florian Jörgens der Chief Information Security Officer der LANXESS AG in Köln und damit ganzheitlich für das Thema Informationssicherheit des Konzerns verantwortlich. Neben dieser Tätigkeit ist er seit seinem Master-Abschluss 2015 unter anderem an diversen Hochschulen als Dozent, Autor und wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Weiterhin hält er Fachvorträge rund um die Themen Informationssicherheit, Awareness und Cyber-Security. 2002 begann er seinen Einstieg in die Informatik mit einer Ausbildung zum Informationstechnischen Assistent. Nach einer zweiten Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration bei der Deutschen Telekom AG arbeitete er vier Jahre bei der T-Systems International GmbH in der Anwendungs- und Systembetreuung, wo er parallel seinen Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik an der FOM Düsseldorf erlangte. Nach einem Wechsel in die IT-Beratung von PricewaterhouseCoopers und dem berufsbegleitenden Abschluss des Master of Science in IT-Management arbeitete Florian Jörgens knapp 3 Jahre bei E.ON in Essen als Manager und war dort verantwortlich für die Informationssicherheit des gesamten deutschen Vertriebs.

Lukas Linke

Kärcher

Lukas Linke ist seit dem 1. Juli 2019 als IoT Security Officer bei Kärcher in Winnenden bei Stuttgart tätig und verantwortet in dieser Rolle die Manipulationssicherheit von vernetzbaren B2C und B2B Produkten im gesamten Lebenszyklus. Zuvor war er sechs Jahre Senior Manager für Cybersicherheit im ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie in Frankfurt. Hier lag sein Fokus auf der europäischen Produktregulierung für Cybersicherheit sowie der Industrie 4.0 Security.

Dr. Judith Wunschik

Siemens Engergy

Dr. Judith Wunschik ist Chief Cyber Security Officer bei Siemens Engergy.

Michael Helisch

Wirecard Gruppe

Seit Januar 2019 verantwortet Michael Helisch als Vice President die globalen Aktivitäten im Bereich Information Security Governance, Risk & Compliance der Wirecard Gruppe. Michael Helisch ist seit 2001 in verschiedenen Fach- und Führungsfunktionen in den Bereichen IT, Information Security und Risk Management tätig. Einen Schwerpunkt bildet dabei u.a. das Thema Security Awareness. Von 2002 bis 2007 war er für die Konzeption und Leitung des International Security Awareness Programs (ISAP) der Münchener Rückversicherungs-AG verantwortlich, seinerzeit eines der umfangreichsten Security Awareness Programme im deutschen Sprachraum. Als selbständiger Berater hat er Konzerne und globale Organisationen bei der Konzeption und Umsetzung von Sensibilisierungsprogrammen unterstützt. Herr Helisch ist Autor und Mitherausgeber des ersten Security Awareness Fachbuchs im deutschen Sprachraum und Hochschuldozent für dieses Thema.

Peter Dornheim

OMV AG

Seit August 2020 ist Peter Dornheim Group CISO der OMV Aktiengesellschaft. Davor war er 5 Jahre als Head of Cyber Security bei der Festo SE & Co. KG verantwortlich für alle Aktivitäten im Bereich Cyber Security. Seit insgesamt über 10 Jahren ist der studierte Wirtschaftsinformatiker in unterschiedlichen Funktionen im Umfeld der Information Security in Unternehmen tätig.

Steffen Siguda

OSRAM

Steffen Siguda ist seit des Spin-Offs der OSRAM GmbH vom Siemens Konzern im Juli 2013 als Corporate InfoSec Officer für die Informationssicherheit weltweit verantwortlich.
In dieser Funktion führt er eine globale Organisation mit InfoSec-Kontaktpersonen an allen OSRAM Standorten, seine Gruppe entwirft und überwacht aber auch alle technischen Sicherheitsfunktionen des Unternehmens (Firewall, Virenschutz, Applikationssicherheit).
OSRAM sieht Bedrohungen der Informationssicherheit nicht nur im technischen Bereich, deshalb wird seit Jahren großer Wert auf Schulungen und Awareness gelegt. Insbesondere mit globalen Awarenesstests wurden signifikante Erfolge erzielt, die sich in der regelmäßigen Abwehr von teilweise hochkomplexen Social-Engineering-Angriffen auszahlen.
Zur optimalen Integration der Informationssicherheit in die Applikationslandschaft des Unternehmens ist Herr Siguda auch als Datenschutzbeauftragter der OSRAM GmbH tätig.
Vor dem Engagement im Bereich Informationssicherheit/Datenschutz war Herr Siguda nach dem Informatik-Studium an der TU München am Aufbau eines unternehmensweiten Netzwerks und dem Einstieg in die SAP CRM Welt beteiligt.

Jörn Maier

GAZPROM Germania GmbH

Volker Wagner

BASF SE/ASW Bundesverband

Volker Wagner ist seit 2012 Vorstandsvorsitzender des ASW Bundesverbandes (Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft e.V.) und ist auch seit mehreren Jahren Mitglied im Arbeitskreis Cybersecurity/Wirtschaftsschutz des BDI. In den letzten Jahren lag sein beruflicher Schwerpunkt auf der Entwicklung und Umsetzung von Sicherheitsstrategien für den Wirtschaftsschutz in Deutschland. International engagiert er sich in der ASIS International. Seit Anfang 2018 verantwortet er als Vice President die Group Security bei der BASF SE. Vor seinem Wechsel zur BASF war er bei der Deutschen Telekom in verschiedenen Führungsfunktionen tätig.

Maic Schillack

Maic Schillack

Stadt Neustadt a. Rbge.



Maic Schillack
ist Diplom Verwaltungsbetriebswirt und seit 2014 bei der Stadt Neustadt a. Rbge. beschäftigt. Er leitet dort als Erster Stadtrat und Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters den Fachbereich Zentrale Verwaltung, Bildung und Recht, zu dem unter anderem auch das Sachgebiet IT gehört. Bis 2006 war er als Zentraler Controller beim Landkreis Hameln-Pyrmont tätig sowie bei der Gemeindeprüfungsanstalt Nordrhein-Westfalen. Anschließend wechselte er zur Stadt Minden und war dort zuletzt kaufmännischer Betriebsleiter der Städtischen Betriebe Minden.

Jutta Löwe

Brenntag Gruppe

Jutta Löwe ist Syndikusrechtsanwältin und Konzerndatenschutzbeauftragte für die Brenntag Gruppe, einem börsennotierten Unternehmen in der Chemiedistribution. In dem Konzern mit weltweit über 16.600 Mitarbeitern in 73 Ländern leitet Frau Löwe die Datenschutzabteilung, bestehend aus einer zentralen Abteilung in Essen und lokalen Datenschutzkoordinatoren in den Regionen weltweit. Vor ihrer Tätigkeit bei Brenntag, war sie für verschiedene Unternehmen tätig, inhouse und in eigener Kanzlei, und forschte an der Universität Kassel zu rechtlichen Fragen der mobilen Arbeit. Fachlich liegt ihr Schwerpunkt seit dem Studium auf dem IT und Medienrecht, sowie der strategischen und rechtlichen Beratung. Neben der hauptberuflichen Tätigkeit ist Jutta Löwe auch als Rednerin und Dozentin aktiv.

Dr. Dennis Kenji Kipker

Universität Bremen

Dr. Dennis-Kenji Kipker ist Wissenschaftlicher Geschäftsführer des IGMR an der Universität Bremen und Vorstand der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID) in Berlin sowie Geschäftsführer der Certavo GmbH – international compliance management. Er ist Autor zahlreicher Publikationen zur Cybersecurity und zum Datenschutz und Alleinherausgeber des Rechtshandbuches Cybersecurity im Beck-Verlag. Dr. Kipker hatte Forschungsaufenthalte unter anderem in Tokyo, Moskau, Nizza, Dar es Salaam, Jerusalem, Peking und Los Angeles, zudem zahlreiche Beratungs- und Gutachtertätigkeiten, unter anderem für die Max-Planck-Gesellschaft, die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, das Bundeswirtschaftsministerium, das Bundesfinanzministerium und das Bundesministerium der Verteidigung.

Werner Thalmeier

Werner Thalmeier

Proofpoint EMEA

Werner Thalmeier blickt auf über 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich Web- und E-Mail-Sicherheit zurück. Er hat außerdem eine langjährige Expertise in der Zusammenarbeit mit Kunden, Technologie-Partnern und Resellern sowie im Management und Ingenieurwesen. Als VP Systems Engineering EMEA für Proofpoint ist Werner Thalmeier verantwortlich für die Leitung der Vertriebs Ingenieure in Europa sowie für die Entwicklung neuer Strategien für den Europäischen Markt. Vor seinem Start bei Proofpoint war Herr Thalmeier verantwortlich für die Security Produkt Strategie für Radware in Europa und Südamerika. Davor leitete er das Produktmanagement-Team bei M86 Security und Finjan. Hier war er mitverantwortlich für die globale Unternehmensstrategie auf dem Secure Mail- und Web Gateway-Markt. Zuvor führte er das weltweite Sales Engineering Team bei Finjan.