Warum Energiemarktanalysen notwendig sind


Interview mit Sabrina Voll, Analystin der VNG Handel & Vertrieb GmbH

Der Energiemarkt ist ständig in Bewegung. Einflussfaktoren wie das Wetter, die Konjunktur, geopolitische Ereignisse und vieles mehr bewegen kontinuierlich die Preise für Öl, Erdgas, Kohle und CO2. Für Energiehändler aber auch Verbraucher mit einem hohen Energiebedarf ist es unbedingt notwendig, sich mit den Entwicklungen an den Spot- und Terminmärkten auseinander zu setzen und Rückschlüsse für die eigene Beschaffungsstrategie zu ziehen. Wir haben Sabrina Voll, Analystin bei der VNG Handel & Vertrieb GmbH, drei Fragen gestellt.

vng-handel.de:
Frau Voll, die Kunden der VNG Handel & Vertrieb GmbH haben ihren Sitz überwiegend in Deutschland. Ist es für ein Stadtwerk in Sachsen wirklich wichtig zu wissen, wieviel LNGTanker gerade in Richtung Asien unterwegs sind oder ob Kernkraftwerke in Frankreich wegen Niedrigwasser heruntergefahren werden?

Sabrina Voll:
Der Energiemarkt ist global. Die Preise, z.B. für Erdgas, werden sehr stark durch die globale Situation bestimmt. Jedes Unternehmen, welches Erdgas handelt oder für die Produktion einsetzt, sollte sich sehr detailliert mit den aktuellen Preisentwicklungen auseinandersetzen, auch wenn es am anderen Ende der Welt passiert. LNG-Tanker beispielsweise werden dorthin gesendet, wo die (unter Berücksichtigung der Transportkosten) höchsten Preise herrschen. Sind also die Preise an den europäischen Handelspunkten für den LNG-Tanker attraktiv, dann kommen zusätzliche LNG-Mengen in den Markt und beeinflussen wiederum den Preis. Niedrigwasser in Frankreich und das Abschalten von Kernkraftwerken in Frankreich führt wiederum zu einer erhöhten Verstromung von Erdgas, was in der Regel einen Preisanstieg nach sich zieht.

vng-handel.de:
Wann sollten sich eigentlich Unternehmen mit einem hohen Energiebedarf mit den Energiemärkten beschäftigen?

Sabrina Voll:
Man sollte sich immer vor Kaufentscheidungen mit den aktuellen Bedingungen des jeweiligen Marktes auseinandersetzen. Wenn beispielsweise ein Industriebetrieb den Komplettbezug ausschreibt und dabei einen festen Vertragspreis anstrebt, entscheidet der richtige Zeitpunkt von Ausschreibung und Abschluss in hohem Maße über das Preisniveau des Vertrages. Die Handelspunkte weisen eine hohe Preisvolatilität auf. Das Beobachten der Notierungen und das Erkennen eines günstigen Beschaffungszeitpunktes ist also Grundlage für günstige Konditionen.Bei einem Vertrag, mit dem einzelne Tranchen beschafft werden, ist dieser Prozess über die gesamte Zeit der Tranchenfixierung aufrecht zu erhalten.

vng-handel.de:
Wie können sich Kunden der VNG Handel & Vertrieb GmbH über Märkte informieren, wenn sie keine eigenen Analysten im Haus haben?

Sabrina Voll:
Es gibt mehrere Möglichkeiten für unsere Kunden. Zum einen bieten wir seit vielen Jahren den VNG-Marktreport an, den unsere Kunden über das VNG-Businessportal kostenfrei downloaden können oder je nach Bedarf täglich, wöchentlich oder auch monatlich per E-Mail erhalten. Mit diesem Report haben Sie einen Überblick über die Preisentwicklung der wichtigsten Handelspunkte.

Um tiefer in die Materie einsteigen zu können und wichtige Sachverhalte der Energiemärkte im Detail zu verstehen, bieten wir seit Februar 2019 den VNG Analysten Call an. Alle 14 Tage erläutern wir in einer Webkonferenz die wesentlichen Entwicklungen und analysieren deren Einfluss auf die Spot- und Terminmärkte anhand ausführlicher Grafiken. Einbezogen in die Analyse werden beispielsweise auch Speicherfüllstände, Gasflüsse nach Europa bzw. Deutschland, Emissionszertifikate oder Produktionszahlen wichtiger Produzentenländer. Abgerundet wird der Call oftmals mit Erklärungen zu Elementen der Charttechnik, die unseren Analysen zugrunde liegt.

Durch die Teilnahme am Analysten Call haben unsere Kunden eine sehr gute Möglichkeit, einen detaillierten Eindruck in die Entwicklung am Markt zu erhalten und entsprechende Rückschlüsse für die eigene Beschaffung und Portfoliobewirtschaftung zu ziehen. Weitere Informationen zum VNG Analysten Call findet man auf unserer Website:
www.vng-handel.de/analystencall

Ein Zugang zum VNG-Businessportal kann jederzeit kostenfrei angefragt und eingerichtet werden unter:
www.vng-handel.de/businessportal

vng-handel.de:
Frau Voll, wir bedanken uns für das Gespräch.

 

 

Sabrina Voll
Analystin
VNG Handel & Vertrieb GmbH

 

[ADVERTORIAL]