Eine neue Ära ist angebrochen: Technologien entwickeln sich immer rasanter und die Arbeitswelt wird zunehmend schnelllebiger. Unternehmen sind gezwungen flexibler zu agieren und neue Wege zu gehen. Besonders etablierten Unternehmen fällt es schwer, mit radikalen Innovationen den häufig unterschätzten Wettbewerbern zuvorzukommen. Doch neben dem Erkunden disruptiver Innovationen ist auch das effiziente Management des Kerngeschäfts unerlässlich – zwei herausfordernde Welten, die es gilt zu vereinen.

Doch wie schaffen Unternehmen Voraussetzungen für das Sowohl-Als auch? Wie können Strukturen, Prozesse, Kulturen und insbesondere Führung in Organisationen aussehen, um diesen Spagat erfolgreich zu meistern?

Veranstaltungsbeginn
50 days 11 hours 53 minutes 22 seconds

Themenwelten

Individuum: zwischen Rolle und PrivatpersonTeam: zwischen Büro und HomeofficeFührung: zwischen Stabilität und WandelOrganisation: zwischen Kerngeschäft und Disruption

Erfolgreiche Unternehmen brauchen Mitarbeitende, die die Werte des Unternehmens verstehen und vor allem auch leben. Nur zufriedene und engagierte Mitarbeitende können langfristig zum Erfolg beitragen und Veränderungen innerhalb des Unternehmens vorantreiben. Wir stellen in diesem Themenbereich den Mensch als Individuum mit all seinen Bedürfnissen in den Mittelpunkt. Denn Veränderung kann nur gelingen, wenn dabei die Individualität jedes Mitarbeitenden berücksichtigt wird.

In den letzten Jahren hat sich die Zusammenarbeit stark verändert. Sie ist erst digital und nun auch hybrid geworden und inzwischen ist klar: das wird auch so bleiben. Neue Tools und Methoden für eine effizientere Zusammenarbeit wurden eingeführt und Meetings sind digital geworden und haben somit eine andere Struktur als früher. Nachdem die ersten Grundsteine gelegt sind, geht es jetzt daran, die Zusammenarbeit zu optimieren.

In digitalen und hybriden Zeiten hat sich auch die Art der Führung verändert. Führungskräfte stehen vor der Herausforderung auch im virutellen Raum, wenn die Mitarbeitenden nicht vor Ort sind, den Überblick zu behalten. In diesem Themenbereich erfahren Sie, auf welche Skills es bei dieser neuen Art der Führung ankommt und wie Führungskräfte Ownership fördern können und somit lernen sich aus Projekten zurückzuziehen.

In der heutigen schnelllebigen Welt sind Unternehmen gezwungen flexibler zu agieren und neue Wege zu gehen. Besonders etablierten Unternehmen fällt es schwer, mit radikalen Innovationen den häufig unterschätzten Wettbewerbern zuvorzukommen. Dabei dürfen Sie aber auch das Bestandsgeschäft nicht aus den Augen verlieren. Erfahren Sie in diesem Themengebiet, wie es Organisationen gelingen kann, zum einen das Kerngeschäft effizient zu managen als auch Innovationen für das zukünftige Geschäft voranzutreiben.

Freuen Sie sich u.a. auf folgende Referent:innen:

Lennart Keil

Lennart Keil

Organisationsentwickler & Psychologe
    Professor Dr. Florian Kunze

    Professor Dr. Florian Kunze

    Universität Konstanz und LeiterKonstanz Future of Work Lab
      Christian Schwedler

      Christian Schwedler

      Stratege bei der BMW Groupfreiberuflicher Experte für Ambidextrie
        Isabel Welpe

        Prof. Dr. Isabell M. Welpe

        „Head of Change Congress“, Inhaberin des Lehrstuhls für Strategie und Organisation der TUM School of ManagementTU München

          Weitere Referent:innen

          Verleihung Mindshift Award

          Mindshift AwardDas Handelsblatt sucht Trendsetter:innen, die bereits jetzt Maßnahmen des New Work Gedankens umgesetzt haben, die das Arbeiten sowie das Arbeitsklima nachhaltig verbessern. Mit Mindshift – New Work Pioneers by Handelsblatt verleihen wir am 15. November in Berlin, den Arbeitgeberaward mit Signalwirkung nach außen.

          Seien Sie mit dabei und bewerben Sie sich mit Ihrem New Work Projekt um eine der begehrten Auszeichnungen, welche Sie als attraktive Arbeitgeber:innen positioniert.

          Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen finden Sie hier:
          https://award.handelsblatt.com/mindshift

           

          Event-Location

          STATION Berlin | Luckenwalder Str. 4-6 | 10963 Berlin

          Kreativität braucht Stimulation. Wer wahre Veränderung will, muss gewohnte Muster durchbrechen. Also raus aus den immer gleichen Konferenz- und Tagungsräumen. Was wäre da besser geeignet als ein historischer Güter- und Postbahnhof mitten im Herzen von Berlin? Die STATION Berlin liefert den passenden Rahmen für innovative Gedanken und viel Raum für Ideen.

          Hotels in der Umgebung
          https://hotelmap.com/hotels/M3MMY