Josef Hasler: Permanente Lernbereitschaft kennzeichnet den CEO im digitalen Zeitalter

Immer schnellere Veränderungen in Märkten und Technologien verändern auch die Anforderungen an Unternehmensführung und die interne wie externe Zusammenarbeit. Die Experten der diesjährigen C-Suite haben uns vorab ein paar Fragen zu ihrer persönlichen Sicht auf die zukünftige Arbeitswelt gegeben.

Welches sind die größten Herausforderungen, vor die die Digitalisierung Ihr Unternehmen/Ihre Branche stellt? Wo liegen die größten Chancen?


Herausforderungen für Unternehmen sehe ich in folgenden Bereichen:

  1. Zunächst ist eine zentrale Herausforderung, die Mitarbeiter und Führungskräfte der N-ERGIE in die neue Arbeitswelt mitzunehmen und sie dazu befähigen, darin produktiv zu sein. Insbesondere die neue Art von Vernetzung der Arbeit über Hierarchiegrenzen und Bereichsgrenzen hinweg steht hierbei im Fokus. Bei diesen Veränderungen ist zudem entscheidend, Stringenz in der Wertschöpfungskette sicherzustellen.
  2. Technologische Entwicklungen und die zunehmenden Dynamiken im Markt erfordern eine neue Agilität und besonders eine enorme Umsetzungsgeschwindigkeit in allen wesentlichen Prozessen des Unternehmens.
  3. Es wird im dynamischen Umfeld letztlich darauf ankommen, die sich entwickelnden Kundenbedürfnisse rasch und möglichst exakt zu erkennen und optimal zu erfüllen. Der Kundennutzen wird sich in Zukunft in kürzeren Intervallen ändern.
    Herausforderungen in der Branche:
  4. Es wird in der Branche der Versorger darauf ankommen, im Bereich der Commodity Produkte eine eindeutige Differenzierung im Markt – verbunden mit einem Mehrwert aus Kundenperspektive – zu entwickeln.
  5. Neue Produkte müssen in Zukunft durch eine immer umfassendere Vernetzung, Digitalisierung / Internet der Dinge entwickelt werden.

Erinnern Sie sich an eine berufliche Situation, aus der Sie besonders viel für Ihren weiteren Werdegang gelernt haben?


Als ich zu Beginn meiner beruflichen Laufbahn bereits nach 15 Monaten Berufserfahrung die Verantwortung für die Führung eines Unternehmens mit 40 Mitarbeitern anvertraut bekam, konnte ich sehr früh wichtige Erfahrungen sammeln.

Was glauben Sie, zeichnet eine Führungspersönlichkeit – insbesondere im digitalen Zeitalter – aus?


Hohe Veränderungsfähigkeit, permanente Lernbereitschaft und die Beherrschung von Komplexität. Die Notwendigkeit, in diesen Feldern systematisch dazuzulernen ist im digitalen Zeitalter sehr viel mehr gegeben als dies noch vor 10-15 Jahren der Fall war.

Was motiviert Sie?


Mich motiviert es enorm, „Best of class“ in der Branche zu sein.

Zur Biographie

Vorheriges Profil Nächstes Profil

Programm downloaden