Ein BAV Start up stellt sich vor


Sebastian M. Gauck

Die bAV-Praxis wird digital: Chatbots unterstützen Vertrieb und Service

Sebastian M. Gauck, Geschäftsführer, Penseo

Die freundlichen Berater Clarissa, Fabian und Walter beantworten Fragen zur bAV. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Chatbots zählen seit einigen Jahren zu den Vertriebswegen der Versicherungsbranche.

So auch bei der betrieblichen Altersversorgung, die seit des eingeführten Betriebsrentenstärkungsgesetzes eine gesteigerte öffentliche Wahrnehmung erhält. Entstanden sind digitale Plattformen, die Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Vermittler bei der Abwicklung zusammenbringen sollen. Penseo, ein Startup mit Sitz in Hamburg und Hannover, ist solch ein Innovationsunternehmen, das ein einzigartiges Online-Tool mit virtuellem Vertrieb und Service geschaffen hat.

Umstieg von der analogen zur digitalen Welt

Das in Hamburg gegründete Startup spiegelt die Motivation eines jungen Unternehmens wider: Sie hinterfragen alte Modelle und prüfen neuartige Wege. Im Fall von Penseo trifft es die betriebliche Rente, die bisher viel Papierkram und stetigen Verwaltungsaufwand für die Personalabteilung bedeutet hat. Ziel war es, eine effiziente Plattform zu kreieren, die eine komplette Abwicklung der betrieblichen Altersversorgungssysteme digital und verständlich für alle Beteiligten löst“, erklärt Mitgründer und Geschäftsführer von Penseo, Sebastian Gauck

Projektleitung Chatbot: Qualifiziertes Team als Voraussetzung

Wer einen effizienten Chatbot anbieten möchte, muss die Zielgruppe sehr gut kennen. Hierfür haben die Gründer von Penseo jahrelange Vorarbeit geleistet und gemeinsam mit renommierten Partnern und Versicherern eine Nutzerforschung betrieben. Nach Gauck besteht die Voraussetzung für eine fundierte Chatbot-Strategie darin, die Perspektive des Nutzers exakt zu erforschen. Besonders für die datenintensive Versicherungsbranche sind digitale Berater ein Segen. Sie lernen schnell neue Dinge auszuführen und können sich in Sekundenschnelle durch eine Vielzahl an Informationen arbeiten. Das Online-Tool von Penseo liefert diese Dienste verlässlich seit dem Markteintritt in 2017 und wird kontinuierlich ausgebaut.

Ein guter Berater vs. ein guter Chatbot: Die Mischung macht es

Digitale Chat-Bots helfen bei der Beratung und führen den Arbeitgeber und Arbeitnehmer an das bAV-Modell heran.

Das Angebot von Penseo versteht sich als Software-as-a-Service, mit der Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Vermittler gemeinsam neue Verträge abschließen und fortlaufend verwalten können. Penseo versteht das Tool dennoch nicht als alleinige Service-Lösung, sondern als sinnvolle Ergänzung: „Das Tool ersetzt die Versicherungsmakler nicht, das können digitale Tools nicht“, erklärt Sebastian Gauck. Penseo bietet einen Service an, der es Unternehmen ermöglicht, ihren Mitarbeitern mit reduziertem Personalaufwand transparente Angebote für die betriebliche Alterssicherung zu ermöglichen. Die Beschäftigten bekommen online direkten Zugang, zudem geben virtuelle Berater Basisinformationen über die betriebliche Alterssicherung und die Angebote der vom Arbeitgeber angebotenen Direktversicherer. „Der Arbeitgeber entscheidet, was er seinen Mitarbeitern anbietet und wofür er künftig seinen Zuschuss von 15 Prozent zahlt.“

Durch die eingebaute künstliche Intelligenz im System von Penseo können die programmierten Bots wie Clarissa oder Walter neue Muster erkennen und damit verbundene Aktionen wiederholen, die beispielsweise durch spezielle Worte, Satzkonstruktionen oder andere Trigger ausgelöst werden.

Digitalisierung bedeutet Transparenz

Das Tool (www.penseo.de) von Penseo funktioniert simpel und anschaulich für alle Beteiligten und sichert eine automatisierte Informationsübermittlung an interne Unternehmensabteilungen oder externe Dienstleister wie Steuerberatungen, damit Anpassungen rechtzeitig bei den verantwortlichen Stellen ankommen, beispielsweise bei Änderungen des bAV-Sparbetrags, die in der Lohnabrechnung berücksichtigt werden müssen. Den Gründern von Penseo ging es vor allem um eine papierlose Abwicklung, die den Unternehmen eine enorme Ersparnis an Ressourcen und Archivierung einbringt.

Auch der Zeitfaktor spielt eine wesentliche Rolle: Durch den Verzicht postalischer Wege wird die Bearbeitungszeit deutlich verringert und gleichzeitig dokumentiert und sicher gestaltet. Chatbots können hierbei gesamte Arbeitsprozesse grundlegend verändern. Für HR-Manager ist die bAV zudem ein attraktives Mittel zur Mitarbeiterbindung sowie in der Rekrutierung.

Betriebliche Versorgung ist mehr als die bAV

Auf einen Blick: Der bAV-Rechner von Penseo macht den Nutzen der bAV verständlich

Seit der Gründung in 2017 hat das Insurtech-Startup sein Angebot an Vertragsvarianten stetig ausgeweitet. Die im Markt dominierende Direktversicherung ist der klassische Durchführungsweg im Beratungsprozess von Penseo, in der Verwaltung werden dennoch alle bestehenden Varianten für die betrieblichen Versorgungssysteme von bAV, bBU und bKV angeboten. Penseo bündelt die Verträge aus verschiedenen Versorgungsbereichen für den Nutzer entsprechend in einem Tool.

Fokus in 2019: Vermittler und Versicherer als B2B-Geschäft

Penseo konzentriert sich fortan verstärkt auf das B2B-Geschäft und bietet digitale Lösungen für Multiplikatoren wie Banken, Vermittler und Versicherer zur Abwicklung betrieblicher Versorgungssysteme an. Penseo berechnet für ihre Dienstleistung an Unternehmen einen monatlich vereinbarten Nutzungskostenbeitrag. Versicherer und Vermittler erhalten für den Gebrauch des Online-Tools auf Anfrage ein individuelles Angebot.

Über das Startup:

www.penseo.de

Die Penseo GmbH wurde Anfang 2017 von den Gründern Sebastian Gauck (37), Lennart Wulff (38) und Morten Hartmann (38) mit Hauptsitz in Hamburg gegründet. Weitere Standorte befinden sich in Düsseldorf und Hannover. Das Unternehmen bietet ein Online-Tool für die komplette Abwicklung der betrieblichen Versorgungssysteme. Weitere Informationen unter www.penseo.de.