Automobilbanken konnten vom weltweiten Wachstum des globalen Automobilmarktes profitieren – Interview mit Lars Henner Santelmann (Volkswagen Financial Services AG)


Autobanken sind so etwas wie die „Hidden Champions“ im Banking. Was sie so erfolgreich macht, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Financial Services AG, Lars Henner Santelmann, im Interview.

Die Volkswagen Financial Services AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Volkswagen AG betreibt und koordiniert rund um die Welt die Finanzdienstleistungsaktivitäten des Volkswagen Konzerns. Lars Henner Santelmann ist Vorstandsvorsitzender der Autobank.

Erleben Sie Lars Henner Santelmann auf dem Handelsblatt Banken-Gipfel, am 4. – 5. September 2019, Frankfurt am Main.

Interview mit Lars Henner Santelmann, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Financial Services AG

Die Autobanken sind so etwas wie die „Hidden Champions“ im Banking. Woran liegt das?
Vor allem an der Konzentration auf ihr Kerngeschäft. Die Autobanken bieten heute rund um die Ankerprodukte Autofinanzierung bzw. –leasing ein breites Produktspektrum an, das alle wesentlichen Services für ein Kraftfahrzeug umfasst. Das reicht z. B. von KFZ-Versicherungen über Flottenmanagement bis hin zu digitalen Mobilitätsdiensten wie E-Laden oder die Abwicklung von Parkvorgängen per Smartphone. Dies trifft einfach den Geschmack der Automobilkunden. Zusätzlich sind die Automobilbanken in der Regel sehr international aufgestellt und konnten somit vom weltweiten Wachstum des globalen Automobilmarktes profitieren.

Wie gut sind deutsche Unternehmen und Ihrer Beobachtung nach auf die steigende Volatilität und konjunkturelle Unsicherheit vorbereitet?
Deutsche Unternehmen sind überproportional international tätig. Daher gehört die flexible Reaktion auf Nachfrageschwankungen in der Regel zu ihrem Repertoire. Das konjunkturelle Umfeld in Deutschland war in den letzten zehn Jahren sehr positiv. Niemand kann erwarten, dass ein solcher Zyklus ewig währt.

In welchen Produktkategorien sehen Sie das größte Wachstumspotential?
Für die Volkswagen Finanzdienstleistungen sehen wir große Möglichkeiten im weltweiten Flottengeschäft (auch Multibrand), bei den Dienstleistungen rund um die Mobilität (z.B. Tanken, Laden, Parken) und im internationalen Gebrauchtwagengeschäft.

Die Volkswagen Financial Service hat die Digitalisierungsoffensive ROUTE2025 ins Leben gerufen. Wie genau sieht Ihr digitaler Fahrplan aus?
Wir werden im nächsten Jahr alle Produkte unseres Angebotsbaukastens online verfügbar haben. Der Kunde kann wählen, ob er wie bisher zum Händler geht, ob er direkt mit uns kommuniziert und abschließt oder ob er die unterschiedlichen Wege mischt. Hierdurch können wir den direkten Kundenkontakt intensivieren. Das unterstützt unser Wachstumsziel, den Vertragsbestand von aktuell 20 Mio. auf 30 Mio. Verträge in 2025 zu steigern. Gleichzeitig erschließt die konsequente Digitalisierung aller Kundenkontakte erhebliche Effizienzpotenziale. Entsprechend streben wir bis 2025 eine Senkung der Cost-Income-Ratio auf 40 % (2018 49 %) an.