Nah am Menschen – Digitalisierung und Regionalisierung von Banken

Expertenbeitrag: Dr. Harald Vogelsang, Hamburger Sparkasse über Digitalisierung und Regionalisierung von Banken

Nah am Menschen – Digitalisierung und Regionalisierung von Banken

„Menschen sind heutzutage praktisch rund um die Uhr online und erwarten das natürlich auch von ihrer Bank“, Dr. Harald Vogelsang, Vorstandssprecher der Hamburger Sparkasse.

Die Finanzbranche befindet sich im Umbruch. Die wesentlichen Trends lauten: Regulierung, Digitalisierung und Regionalisierung. Niedrigzinsphase und regulatorische Übertreibungen werden hoffentlich eines Tages ihr Ende haben. Das gilt jedoch ganz gewiss nicht für die digitale Revolution. Schon heute nutzen 45 Prozent unserer Kunden beide Welten – sowohl die Filiale als auch Online-Services über PC und Smartphone. 18 Prozent sind reine Onlinekunden. Und diese beiden Kundengruppen werden weiter wachsen. Zudem informieren sich rund zwei Drittel aller Kunden bevor sie ein Finanzprodukt kaufen vorab im Internet.

Vernetzung, Filialen und digitale Angebote
Neue Technologien verändern unser Wirtschaftsleben und unseren Alltag. So wollen Bankkunden heute beides: die Beratung in der Filiale und die Erledigung von Bankgeschäften online – egal ob von zuhause oder von unterwegs. Deswegen arbeiten wir konsequent an der Weiterentwicklung unserer digitalen Angebote sowie der Vernetzung mit unseren Filialen. Uns geht es darum, die neuen technischen Möglichkeiten sinnvoll mit dem Filialgeschäft zu kombinieren: Kunden möchten sich über Produkte verstärkt online orientieren und abschließen sowie ihre Geldangelegenheiten bequem regeln können.

Persönliche Beratung per Video
Seit August 2014 bietet die Haspa daher auch eine Videoberatung an. Das ist insbesondere für Menschen ideal, die keine Zeit finden, in die Filiale zu kommen, weil sie gerade ans Haus gebunden oder auf Reisen sind. Diejenigen, die unsere Chat- und Videoberatung bereits nutzen, sind von dieser Möglichkeit begeistert. Mittelfristig können wir uns vorstellen, dass unsere Kunden auch ihren persönlichen Berater aus der Filiale auf diesem Weg kontaktieren können. Deshalb bauen wir die Videoberatung weiter aus und haben sie zusätzlich im Private Banking pilotiert.

Regionalität als Chance
Menschen sind heutzutage praktisch rund um die Uhr online und erwarten das natürlich auch von ihrer Bank. Auf der anderen Seite gewinnt das Gemeinschaftsgefühl immer mehr an Bedeutung. Regionalität und vertraute Nähe werden wieder geschätzt. Dieser Trend bietet gerade regionalen Instituten eine große Chance.

Mit rund 200 Standorten ist die Haspa wie kein anderes Institut in ganz Hamburg sowie im Umland präsent und in der Region tief verwurzelt. Täglich führen unsere Mitarbeiter etwa 4000 Beratungsgespräche. Diese Nähe zum Kunden ermöglicht es uns, unsere Philosophie des „menschlichen Bankings“ auf ganz persönliche Art erlebbar zu machen. Von der gebündelten Finanzkompetenz vor Ort bis zum vielfältigen gesellschaftlichen Engagement.

Lokale Entscheidungskompetenz
Dafür haben wir uns im vergangenen Jahr noch regionaler aufgestellt und unser Leistungsangebot ausgeweitet. Das Geschäft mit Privat- und Firmenkunden bilden wir heute in 27 Regionen ab. Damit sind wir so dezentral und so nah am Kunden wie noch nie. Mit dieser lokalen Struktur schaffen wir regionale Verantwortung und Entscheidungskompetenz, wo sie benötigt wird, nämlich direkt vor Ort.

Denn niemand kennt die Wünsche und Bedürfnisse der Privat- und Firmenkunden im Stadtteil so gut wie unsere Mitarbeiter. Sie sind das Gesicht der Haspa und handeln im Sinne unserer Kunden. Neben Service, Finanz- und Vermögensberatung sind auch unsere Immobilien-Spezialisten und Firmenkunden-Betreuer direkt vor Ort.

Kundenbeiräte als Impulsgeber
Auch unsere Netzwerkarbeit verstärken wir noch weiter. In jeder Region gibt uns ein Kundenbeirat für unsere Arbeit wichtige Impulse. Gemeinsames Ziel ist es zudem, die Entwicklung in den Stadtteilen voranzutreiben. Von der Verschönerung des Marktplatzes bis zur Flüchtlingshilfe. Wir möchten für die Menschen in unserer Region ihr erster Ansprechpartner sein: immer nah, immer persönlich.