Kategorie: Presseresonanz

#biu16-Pressespiegel

Pressespiegel Medienreichweite

Die Handelsblatt-Jahrestagung „Banken im Umbruch“ hat sich in der Fachpresse als wichtiger Branchentermin etabliert. Über hundert Journalisten waren in diesem Jahr akkreditiert. Im Verlauf sowie im Nachgang der Tagung wurden über hundert Artikel über die Fachinhalte der Konferenz publiziert.

Akkreditiert waren 2016 u.a. folgende Medien:
Handelsblatt // ARD // Spiegel Online // T-Online // ntv // Check24 // Finanzen.net // Yahoo! Deutschland // Frankfurter Allgemeine // Süddeutsche Zeitung // Platow Brief // Bloomberg // Münchner Merkur // Die Welt // Reuters // Nürnberger Zeitung // Hamburger Abendblatt // Neue Luzerner Zeitung // Tagesspiegel Weiterlesen

Verfasst in: News zur Veranstaltung, PresseresonanzTags:

Keine Lust auf Eurobonds

Kanzlerin pfeift Commerzbank-Chef zurück / Blessing will die Wertpapiere einführen. 

BERLIN (dpa). Im wieder aufgeflammten Streit um die Einführung von Eurobonds hat Bundeskanzlerin Angela Merkel Commerzbank-Chef Martin Blessing zurückgepfiffen. „Diese Frage steht für uns nicht zur Debatte“, ließ Merkel am Mittwoch klarstellen. Blessing hatte sich zuvor überraschend für gemeinsame Staatsanleihen starkgemacht, für die alle Euroländer haften.

…weiterlesen

Verfasst in: Presseresonanz

dpa-AFX Überblick: UNTERNEHMEN vom 03.09.2014 – 15.15 Uhr

IPO/ROUNDUP 4: Zalando geht noch in diesem Jahr an die Börse BERLIN/FRANKFURT – Der schnell wachsende Mode-Händler Zalando will noch in diesem Jahr an die Börse gehen. Ein genauer Termin wird allerdings noch nicht genannt. Zalando will 10 bis 11 Prozent am Unternehmen auf den Markt bringen. Es gab zunächst auch keine Hinweise darauf, wie teuer die Aktien werden sollen.

…weiterlesen

Verfasst in: Presseresonanz

China braucht Europas Finanzwelt nicht

Von Madeleine Nissen und Isabel Gomez

Mittwoch, 3. September 2014, 20:39 Uhr

Den Frankfurter Bankern im Konferenzraum des Marriott Hotels blieb das Lachen im Hals stecken. So unverhohlen hatte ihnen selten ein chinesischer Vertreter der Bankenwelt ins Gesicht gesagt, wie leidenschaftslos er die Kooperation mit der Stadt am Main sieht. Ob London oder Frankfurt als europäisches Zentrum für den Renminbi-Handel die Nase vorn hat, das sei ihm letztlich egal, sagt Bankenaufseher Li Jiange von Central Huijin Investment…

…weiterlesen

Verfasst in: Presseresonanz