INVESTITIONSFALLE NEUE MOBILITÄT?

TAG DER STRATEGEN

Dr. Andreas Jentzsch, Senior Partner and Managing Director, Automotive & Mobility Regional Leader, Central Europe, Middle East & Africa, Boston Consulting Group

Wenn es um Einschätzungen der wirtschaftlichen Perspektiven der neuen Mobilität geht, spielen allzu viele subjektive Einschätzungen eine Rolle, findet Automotive-Fachmann Andreas Jentzsch. Zeit also, die Transformation quantitativ zu beleuchten.

Der Industrie stellten sich bei der Definition ihrer Zukunftsstrategien zwei zentrale Fragen: Wo sind die interessanten Wachstumsfelder und was sind die Erfolgsfaktoren dort?

Heute sind die klassischen Profit Pools – Neuwagenverkäufe, Finanzierung, Reparaturen und Ersatzteile – ein verlässlicher Gewinngarant. Doch schon 2035 werden neue Mobilitätstechnologien – Elektroautos, Daten und Mobilitätsdienste, On-Demand-Mobility – nach Berechnungen der Boston Consulting Group 40 Prozent des globalen Profit Pools der Branche ausmachen.

Interessanterweise macht die On-Demand-Mobility in dieser Prognose 2035 exakt so viel Umsatz wie Elektrofahrzeuge, Komponenten und Mobilitätsdienste zusammen. Vor allem die Ride-Hailing-Dienste und hier allen voran die Robotaxis liefern den Löwenanteil dieser Erlöse. Für die Fahrzeughersteller stelle sich angesichts dessen die Frage, wer künftig Kundenkontakt und Wertschöpfung für sich beansprucht: die Automarke, der On-Demand-Anbieter oder gar die digitalen Integratoren wie Google oder Apple?

Und wer ist überhaupt der zukünftige Kunde? Jentzsch sieht die Städte immer stärker in dieser Rolle. Bei einem Pilotversuch in Boston stellten Stadtverwaltung, Verkehrsbetriebe, Start-ups und Mobilitätsdienstleister zusammen ein digital gesteuertes Nahverkehrssystem auf die Beine. Daraus habe man dreierlei gelernt: Wie komplex es ist, zehn Parteien unter einen Hut zu bringen, wie schnell es gehen kann, wenn alle an einem Strang ziehen – und dass kein Automobilhersteller beteiligt war. Sein Appell an die Teilnehmer des Auto-Gipfels: „Geben Sie diese Kundenschnittstelle nicht auf!“

Auto-Gipfel 2018 – Executive Summary: Statements, Diskussionen und Videos im Überblick

Auto-Gipfel 2018 – Executive Summary: Statements, Diskussionen und Videos im Überblick
Zum Gipfeltreffen der Automobilbranche kamen über 600 Automobilexperten aus der ganzen Welt – darunter Hersteller und Zulieferer, Technologie- und Energiekonzerne sowie Politiker und Verbände – Anfang Dezember 2018 nach Wolfsburg. Vom 03. bis 05. Dezember diskutierten die versammelten Branchengrößen Strategien, Konzepte und Technologien für das Automobil von morgen und die zukünftige Ausrichtung der Autoindustrie.

Die Highlights des Handelsblatt Auto-Gipfels 2018 haben wir für Sie in einem interaktiven Nachbericht zusammengefasst.

JETZT DOWNLOADEN
Verfasst in: Blog, News zur Veranstaltung