Kategorie: Allgemein

Interview mit Ines Melzer: Wie man Akzeptanz für Elektromobilität beim Endverbraucher schafft

Frau Melzer, wie kann die Gesellschaft von der Elektromobilität überzeugt werden? Ist Elektromobilität überhaupt schon bereit, um den bestehenden Mobilitätsbedürfnissen gerecht zu werden?

Elektromobilität ist für die Menschen erst einmal „nur“ eine neue Antriebsart und keine Produktinnovation. Deshalb erwarten sie von einem E-Auto alle gewohnten Vorteile eines Verbrenners, nur in umweltfreundlich. Menschen ersetzen ihre gewohnten Produkte erst, wenn eine Innovation etwas bietet, was ihr Leben besser macht.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein

Interview mit Dr.-Ing. Steven Peters: Zwischen Realität und künstlicher Intelligenz

Dr.-Ing. Steven Peters, 1987, studierte am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und promovierte im Jahr 2013 an der dortigen Fakultät für Maschinenbau. Nach seiner Postdoc-Zeit stieg er 2016 in die Konzernforschung der Daimler AG ein. Dort baute er das Team Artificial Intelligence Research auf, das gemeinsam mit allen Entwicklungsbereichen der Mercedes-Benz AG zukünftige Fahrzeugfunktionen und Entwicklungswerkzeuge auf Basis maschinellen Lernens erforscht. Das Team arbeitet eng mit nationalen und internationalen Universitäten und Startups zusammen.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Interview mit Matthias Arleth: Who will win the race of electric mobility?

Herr Arleth, wie ist der Stand der Elektromobilität in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern? Wer hat die Nase vorn bzw. wo sind die Bedingungen für die Entwicklung neuer Technologien am besten?

Wir erleben gerade einen regelrechten Elektroboom in allen Regionen der Welt. China ist bereits seit Jahren Vorreiter, hier wurden 2019 über eine Million Elektroautos verkauft. In den USA ist – nicht zuletzt durch die starke Präsenz von Tesla –  das Thema Elektromobilität in einigen Regionen wie Kalifornien sehr beliebt und wird gefördert. Im September dieses Jahres erreichte jetzt auch Europas Elektroauto-Markt einen neuen Höchststand bei den Zulassungen von über 100.000 elektrifizierten Einheiten in einem Monat. Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Living Mobility

By Patrick Ayad, Global Leader Mobility and Transportation and Lance Bultena, Senior Counsel, Mobility and Transportation at Hogan Lovells

What is Living Mobility? It is easier to say what it is not.  The automotive industry is no longer focused on the traditional vehicle.  Not only are the vehicles changing but we are now focused on mobility: different modes of travel for people and goods all connected in new and evolving ways.  As this sector changes it will also change how we live because it will change how we move, are connected and even what we do.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung

Wie sich autofreie Zonen auf den Verkehr auswirken

Caspar Schwietering

Seit Ende August ist die Berliner Friedrichstraße für den Autoverkehr gesperrt. Der Verkehr in den benachbarten Straßen ist dadurch nicht zusammengebrochen. Das zeigen Daten von TomTom. Dennoch wird über das Verkehrsprojekt erbittert gestritten. Ein typischer Fall, meint der Wissenschaftler Stephan Rammler.

Berlins Radfahrer mussten ihren inneren Routenplan in den vergangen Wochen überarbeiten. „Jetzt fahre ich schon Umwege, um durch die Friedrichstraße radeln zu können“, schrieb etwa der Journalist Christian Latz bei Twitter. Seit dem 29. August ist ein 500 Meter langes Stück der zentralen Einkaufsstraße in Mitte für fünf Monate für Fußgänger und Radfahrer reserviert. Die enge Straße ist für Latz und andere deshalb von einer No-Go-Area zum Eldorado mutiert.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog

„Diese Pandemie kann man nicht einfach aussitzen“

„Diese Pandemie kann man nicht einfach aussitzen“

„Interkontinentale Verkehrsströme möglichst bald wieder öffnen“: Carsten Spohr fordert in der Coronakrise eine Teststrategie für den Luftverkehr. Im Interview verrät der Lufthansa-Chef, wie lange das Rettungspaket reicht, was er Fridays-for-Future antwortet und warum er sich auf die BER-Eröffnung freut.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr: „Mehr als 100.000 Arbeitsplätze sichern“ (Foto: LH)

Herr Spohr, die Infektionszahlen steigen rasant, die Kanzlerin warnt vor Reisen. Steht der Flugverkehr bald wieder still?

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog

Wie die 15-Minuten-Stadt zum Trend wird

Jutta Maier

In einer Viertelstunde zur Arbeit, zum Einkaufen, zum Arzt oder in die Kita: In der Pandemie ist die Vision der 15-Minuten-Stadt aktueller denn je. Doch in gewachsenen Städten stellt die Idee Stadtplaner vor weitaus größere Herausforderungen als in Planstädten, wie sie in China am Reißbrett entstehen.

Nicht mehr als 15 Minuten von ihrer Haustür sollen die Pariserin Zukunft brauchen, um an ihr Ziel zu gelangen: Sei es zur Arbeit, zum Einkaufen, zum Arzt oder wenn sie ausgehen. So stellt sich zumindest Bürgermeisterin Anne Hidalgo die „La Ville Du Quart d’Heure“ vor, die mit ihrer Verkehrspolitik wie Pop-up-Radwegen und Verbrenner-Verbot bis 2030 für Schlagzeilen sorgt.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog

Webinar On-Demand: Kundennutzen steigern und neue Einnahmequellen generieren durch Autonomes Fahren

Webinar On-Demand: Kundennutzen steigern und neue Einnahmequellen generieren durch Autonomes Fahren

Webinar On-Demand

Durch Lockdown und Rezession ist die Ergebnissituation der meisten Unternehmen derzeit sehr angespannt. Der kurzfristige Fokus liegt oft auf Kostensenkungsmaßnahmen und Liquiditätssteigerung. Wer allerdings jetzt an der falschen Stelle kürzt, könnte seine Marktstellung und Zukunftsfähigkeit aufs Spiel setzen. Gerade jetzt ist es wichtig, den Investment- und Ressourceneinsatz strategisch zu planen und sich auf ausgewählte Zukunftsthemen zu konzentrieren. Hierzu gehören – nicht nur im Automobilsektor − der echte Kundenfokus, das autonome Fahren und die damit einhergehende Digitalisierung.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog

„Clean Fuels for All“: Verkehrswende mit neuen Kraftstoffen

Wie lässt sich ein klimaneutraler Verkehr bis 2050 realisieren? Jedenfalls nicht ohne massive Investitionen in erneuerbare flüssige Kraftstoffe. Einen entsprechenden Plan hat FuelsEurope, der Verband der europäischen Mineralölindustrie, im Sommer vorgelegt. Er zeigt auf, dass bereits bis 2035 die CO2 -Emissionen im Verkehrssektor durch treibhausgasreduzierte flüssige Kraftstoffe in Europa um bis zu 100 Mio. Tonnen pro Jahr gesenkt werden können.Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein, Blog, News zur Veranstaltung