Handelsblatt Auto-Gipfel 2020
DIGITAL EDITION Backstage

Neue Strukturen für eine neue Zeit

Wir erleben gerade die größte Transformation einer der wichtigsten deutschen Industriezweige: Die Automobilbranche baut um, vom Benziner zum E-Auto, vom Diesel zum Wasserstoff, vom Platzhirsch zum Team-Spieler. Ihre Produkte werden von außen weiterhin aus wie Autos, von innen sollen sie sie kraftstoffarme, teilautonome, vernetzte Mini-Büros, Mini-Kinos, Mini-Wohnzimmer werden.

Dieser Umbau stellt die Automobilbranche vor große Herausforderungen. Produktionsprozesse und Lieferketten müssen umgebaut, die Mitarbeiter umgeschult, die Forschung ausgeweitet werden. Und das alles in einer Zeit, in der Covid-19 die tiefste Rezession seit dem zweiten Weltkrieg ausgelöst hat. Mitten im Transformationsprozess müssen nun Kurzarbeit, Produktionsstops und Absatzeinbußen aufgefangen werden.

Um diese Herausforderungen zu meistern, muss die Branche alte Strukturen aufbrechen, neue Kooperationen wagen, neue Wege gehen. Silodenken - intern wie auch als Branche - hat ausgedient. Neue Zeiten erfordern eine neue Offenheit.

Sven Afhüppe
Chefredakteur, Handelsblatt

Ihr Plus in 2020:

Handelsblatt Mobility Days

Vorgelagert zum Handelsblatt Auto-Gipfel finden in diesem Jahr die digitalen Handelsblatt Mobility Days statt. Hier werden die die wichtigsten Themen der Mobilitätsbranche diskutiert.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Erleben Sie alle CEOs derdeutschen Automobilbranche

Herbert DiessCEO, Volkswagen AG
Ola Källenius Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Mercedes-Benz AG
Oliver ZipseCEO, BMW AG
Markus DuesmannCEO, Audi AG
Oliver Blume CEO, Porsche AG
Gunnar HerrmannVorsitzender der Geschäftsführung, Ford-Werke GmbH
Michael LohschellerCEO, Opel Automobile GmbH

5. November 2020

Tag der Neuorientierung

Warum die Automobilbranche gewohnte Struktruren aufbrechen muss
  • WHAT'S NOW
    Wie kann die Automobilbranche die Krise gemeinsam bewältigen?
  • WHAT'S NEXT
    Wie muss die Neuordnung der Automobilbranche aussehen?
  • WHAT'S NECESSARY
    Worin jetzt investiert werden muss: Fokus Alternative Kraftstoffe

Mehr erfahren

6. November 2020

Tag der Klarheit

Warum Kooperationen für die Zukunft der Automobilbranche unerlässich sind
  • WHAT'S NOW
    Wie ist die aktuelle Lage bei den größten Automobilherstellern Deutschlands?
  • WHAT'S NEXT
    Wie sieht die Zukunft der Automobilindustrie aus?
  • WHAT'S NECESSARY
    Worin jetzt investiert werden muss: Fokus Mensch

Mehr erfahren

Partner

Presenting Partner


Kooperationspartner


Gold Partner

Hogan Lovells
IWO

Silber Partner

Die Highlights des Auto-Gipfels 2019 im Rückblick

Aktuelle News

Interview mit dem Geschäftsführer des Instituts für Wärme und Mobilität e.V. – Adrian Willig

Mobilität und Nachhaltigkeit ist für viele ein Paradoxon. Wie lassen sich diese beiden Felder in Einklang bringen?
Adrian Willig: Wir müssen Im Straßenverkehr verstärkt auf alternative Antriebe und treibhausneutrale Kraftstoffe setzten.
Unsere technologischen Herausforderungen sind E-Mobilität, Herstellung von Batterien und Ladeinfrastrukturen.
Diese und weiterer Fragen zum Thema Mobilität beantwortet A. Willig im Interview.

Interview mit Dr. Patrick Ayad und Dr. Sebastian Polly: Living Mobility – Objective, Inclusive, Sustainable, Unifying

Autoren: Dr. Patrick Ayad, Global Leader Mobility and Transportation und Dr. Sebastian Polly, Global Co-Head Automotive bei Hogan Lovells.

Reicht das ACES Modell, um die Mobilitätsbedürfnisse der zukünftigen Gesellschaft widerzuspiegeln?

Das ACES Modell, d.h. “Autonomous, Connected, Electric, Shared”, ist nach wie vor die richtige Fahrtrichtung. Man kann inzwischen auch von ACES 2.0 sprechen, wenn man bedenkt, dass Themen wie künstliche Intelligenz, Daten, Sensoren und Vernetzung eine immer größere Rolle spielen.Weiterlesen

Interview mit Ines Melzer: Wie man Akzeptanz für Elektromobilität beim Endverbraucher schafft

Frau Melzer, wie kann die Gesellschaft von der Elektromobilität überzeugt werden? Ist Elektromobilität überhaupt schon bereit, um den bestehenden Mobilitätsbedürfnissen gerecht zu werden?

Elektromobilität ist für die Menschen erst einmal „nur“ eine neue Antriebsart und keine Produktinnovation. Deshalb erwarten sie von einem E-Auto alle gewohnten Vorteile eines Verbrenners, nur in umweltfreundlich. Menschen ersetzen ihre gewohnten Produkte erst, wenn eine Innovation etwas bietet, was ihr Leben besser macht.Weiterlesen

Interview mit Matthias Arleth: Who will win the race of electric mobility?

Herr Arleth, wie ist der Stand der Elektromobilität in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern? Wer hat die Nase vorn bzw. wo sind die Bedingungen für die Entwicklung neuer Technologien am besten?

Wir erleben gerade einen regelrechten Elektroboom in allen Regionen der Welt. China ist bereits seit Jahren Vorreiter, hier wurden 2019 über eine Million Elektroautos verkauft. In den USA ist – nicht zuletzt durch die starke Präsenz von Tesla –  das Thema Elektromobilität in einigen Regionen wie Kalifornien sehr beliebt und wird gefördert. Im September dieses Jahres erreichte jetzt auch Europas Elektroauto-Markt einen neuen Höchststand bei den Zulassungen von über 100.000 elektrifizierten Einheiten in einem Monat. Weiterlesen

Weitere News

Teilnehmerstimmen

Wenn du morgens aufwachst und denkst, dass die Zukunft besser sein wird, ist das ein schöner Tag. Ansonsten ist er es nicht.
Elon Musk, Tesla-Gründer

Folgen Sie uns für alle Automobil-News

”Eine Transformation muss sozial, demokratisch und ökologisch stattfinden.”

Kai Bliesener, Ressortleiter Fahrzeugbau/Zulieferindustrie @IGMetall im Talk m. @kkklawitter, She Drives Mobility u. Martin Hofmann, CHRO http://car.Software Organisation @handelsblatt #HBAutogipfel

“Volkswagen hat als Arbeitgeber den Arbeitnehmern viel anzubieten, daher fürchte ich den Wettbewerb mit anderen nicht.”

Gunnar Kilian, Personalvorstand @volkswagen, im INTERVIEW "Erfolgsfaktor Mensch - Personalführung und Umgang mit Veränderung" beim #HBAutogipfel

“Die Automobilindustrie ist ein Garant für Innovation, sie ist aber auch besonders herausgefordert.“

Hubertus Heil (@hubertus_heil), Bundesminister für Arbeit und Soziales @BMAS_Bund, in seinem POLITISCHEN STATEMENT @handelsblatt Auto-Gipfel. #HBAutogipfel

„Wir können auf jeden Fall als Arbeitgeber mit #Tesla mithalten“, sagt #VW-Personalvorstand Gunnar Kilian. @VWGroup #HBAutogipfel

Weitere Tweets

Service-Informationen

Alle Fragen rund um die Veranstaltung und zu Ihrer Anmeldung beantworten wir Ihnen gerne unter
Tel.: +49 211 88743-3343 (Mete Ardic).

» Frequently asked questions