Neue Strukturen für eine neue Zeit

Wir erleben gerade die größte Transformation einer der wichtigsten deutschen Industriezweige: Die Automobilbranche baut um, vom Benziner zum E-Auto, vom Diesel zum Wasserstoff, vom Platzhirsch zum Team-Spieler. Ihre Produkte werden von außen weiterhin aus wie Autos, von innen sollen sie sie kraftstoffarme, teilautonome, vernetzte Mini-Büros, Mini-Kinos, Mini-Wohnzimmer werden.

Dieser Umbau stellt die Automobilbranche vor große Herausforderungen. Produktionsprozesse und Lieferketten müssen umgebaut, die Mitarbeiter umgeschult, die Forschung ausgeweitet werden. Und das alles in einer Zeit, in der Covid-19 die tiefste Rezession seit dem zweiten Weltkrieg ausgelöst hat. Mitten im Transformationsprozess müssen nun Kurzarbeit, Produktionsstops und Absatzeinbußen aufgefangen werden.

Um diese Herausforderungen zu meistern, muss die Branche alte Strukturen aufbrechen, neue Kooperationen wagen, neue Wege gehen. Silodenken - intern wie auch als Branche - hat ausgedient. Neue Zeiten erfordern eine neue Offenheit.

Sven Afhüppe
Chefredakteur, Handelsblatt

Ihr Plus in 2020:

Handelsblatt Mobility Days

Vorgelagert zum Handelsblatt Auto-Gipfel finden in diesem Jahr die digitalen Handelsblatt Mobility Days statt. Hier werden die die wichtigsten Themen der Mobilitätsbranche diskutiert.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Erleben Sie alle CEOs derdeutschen Automobilbranche

Herbert DiessCEO, Volkswagen AG
Ola Källenius Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Mercedes-Benz AG
Oliver ZipseCEO, BMW AG
Markus DuesmannCEO, Audi AG
Oliver Blume CEO, Porsche AG
Gunnar HerrmannVorsitzender der Geschäftsführung, Ford-Werke GmbH
Michael LohschellerCEO, Opel Automobile GmbH

5. November 2020

Tag der Neuorientierung

Warum die Automobilbranche gewohnte Struktruren aufbrechen muss
  • WHAT'S NOW
    Wie kann die Automobilbranche die Krise gemeinsam bewältigen?
  • WHAT'S NEXT
    Wie muss die Neuordnung der Automobilbranche aussehen?
  • WHAT'S NECESSARY
    Worin jetzt investiert werden muss: Fokus Alternative Kraftstoffe

Mehr erfahren

6. November 2020

Tag der Klarheit

Warum Kooperationen für die Zukunft der Automobilbranche unerlässich sind
  • WHAT'S NOW
    Wie ist die aktuelle Lage bei den größten Automobilherstellern Deutschlands?
  • WHAT'S NEXT
    Wie sieht die Zukunft der Automobilindustrie aus?
  • WHAT'S NECESSARY
    Worin jetzt investiert werden muss: Fokus Mensch

Mehr erfahren

Partner

Hauptsponsor


Kooperationspartner


Die Highlights des Auto-Gipfels 2019 im Rückblick

Eröffnungsfilm zum Auto-Gipfel 2019
Wo steht die Automobilindustrie

Aktuelle News

„Clean Fuels for All“: Verkehrswende mit neuen Kraftstoffen

Wie lässt sich ein klimaneutraler Verkehr bis 2050 realisieren? Jedenfalls nicht ohne massive Investitionen in erneuerbare flüssige Kraftstoffe. Einen entsprechenden Plan hat FuelsEurope, der Verband der europäischen Mineralölindustrie, im Sommer vorgelegt. Er zeigt auf, dass bereits bis 2035 die CO2 -Emissionen im Verkehrssektor durch treibhausgasreduzierte flüssige Kraftstoffe in Europa um bis zu 100 Mio. Tonnen pro Jahr gesenkt werden können.Weiterlesen

So wird Elektromobilität in Deutschland gefördert

Ein Beitrag von Dr. Christian Milan

Nachdem sich die Elektromobilität einige Jahre in ihrer Nische in Startposition gebracht hat, zieht die Entwicklung nun rasant an. Dies ist im Wesentlichen auf die veränderten politischen Rahmenbedingungen zurückzuführen, die zur Folge haben, dass die Hersteller immer mehr Elektrofahrzeuge auf den Markt bringen und die Verbraucher immer stärkere Anreize erhalten, diese Fahrzeuge auch zu kaufen. Zugleich wächst das öffentliche und nicht-öffentliche Ladeinfrastruktur-Netz in Deutschland.Weiterlesen

Webinar für die Automobilwirtschaft: Mit Nachhaltigkeit Wettbewerbsvorteile sichern

Webinar für die Automobilwirtschaft: Mit Nachhaltigkeit Wettbewerbsvorteile sichern

Webinar im Vorfeld des Handelsblatt Auto-Gipfel 2020

  1. Oktober 2020, von 13.00 bis 14.00 Uhr

Nachhaltigkeit wird zum strategischen Muss und entscheidenden Wettbewerbsfaktor

Zum einen stehen Automobilhersteller vonseiten des Gesetzgebers und der internationalen Wettbewerber unter Druck und müssen um Marktanteile fürchten. Auf der anderen Seite sind die Kundenerwartungen: Nachhaltigkeit ist bereits jetzt ein sehr wichtiger Faktor in ihrer Kaufentscheidung.

Das ist der Branche durchaus bewusst, doch es fehlt meist ein ganzheitlicher Ansatz: zahlreiche Unternehmen arbeiten an Programmen  zu einzelnen Abteilungen, vor allem zur Kreislaufwirtschaft, aber nur wenige verfügen über ein zentrales Gremium, das sich der Überwachung von Nachhaltigkeitszielen widmet.

Weiterlesen

Auf dem Weg zur Zero-Emission-Logistik

Die Logistikbranche ist ein Konjunkturbarometer und nimmt zugleich Zukunftstrends vorweg. Sie spiegelt die Konjunkturerwartungen im Voraus, weil es sich bei Anschaffungen in den Fuhrpark um langlebige Investitionsgüter handelt. Gerade merkt man wegen der Corona-Krise über alle Hersteller hinweg eine spürbare Kaufzurückhaltung. Der Transport von Industriegütern geht zurück. Ein temporäres Überangebot von Frachtraum führt zu fallenden Transportpreisen. In dieser Gemengelage kommt keine große Investitionsstimmung auf. Das gilt aber nicht für alle Segmente. Die Transportbranche zeigt sich gerade in der Corona-Krise als systemrelevant. Die Menschen im Umfeld der Logistik inklusive des Werkstatt-Services leisten wie Ärzte, Pflegepersonal, Mitarbeiter im Einzelhandel und viele andere mehr einen essenziellen Beitrag bei der Bewältigung der Krise. Deshalb gehört gerade auch den oft hintanstehenden Lkw-Fahrern unsere Anerkennung.Weiterlesen

Weitere News

Teilnehmerstimmen

Sehr lohnenswert um sich einen Überblick über den aktuellen Stand der Technologie und strategische Ausrichtung zu schaffen.
Alexander Ernst, Daimler AG

Folgen Sie uns für alle Automobil-News

Auf in die Moderne! Alles Wissenswerte über das #SanInsFOG
Im Zusammenspiel von #StaRUG und #InsO entsteht ab 2021 ein komplexes System an gerichtlichen #Restrukturierungshilfen.

Laden Sie sich kostenlos das #whitepaper herunter unter: https://veranstaltungen.handelsblatt.com/insolvenzrecht/auf-in-die-moderne-das-saninsfog/

#HBInsolvenzrecht

„China kann nicht einseitig auf freien Zugang zum europäischen Markt bestehen, wenn es sich nicht seinerseits an faire Wettbewerbsregeln hält.“ Ministerpräsident @ArminLaschet bei „Asia Business Insights“ von @handelsblatt #HBAsia

Die #Coronakrise ist Thema zwischen @nicole_bastian1 und der Botschafterin der Republik #Indien, I. E. Mukta Dutta Tomar. Das Land ist hart getroffen, aber die Sterberate sei immerhin nicht ganz so hoch wie in anderen Ländern, die Bevölkerung verhältnismäßig jung. #HBAsia

Von der Technologiefreundlichkeit im asiatischen Markt könnten sich deutsche Unternehmer noch etwas abschauen, findet @merckgroup-CEO Stefan Oschmann. Außerdem hätten sich chinesische Manager in der #Coronakrise schnell auf die neue Marktsituation eingestellt. #HBAsia

Weitere Tweets

Service-Informationen

Alle Fragen rund um die Veranstaltung und zu Ihrer Anmeldung beantworten wir Ihnen gerne unter
Tel.: +49 211 88743-3343 (Mete Ardic).

» Frequently asked questions