Kapitalanlagestrategien für Versicherungen und andere institutionelle Investoren

Handelsblatt Jahrestagung24. und 25. Juni 2013, München

Programm

MONTAG, 24. JUNI 2013

9.30-10.00
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

10.00-10.15
Eröffnung der Jahrestagung durch den Veranstalter und den Moderator
Bastian Schmedding,
Mitglied des Vorstandes, Bundesverband Alternative Investments

Neue Ideen im Niedrigzinsumfeld

10.15-10.45
Kapitalanlagestrategien im gegenwärtigen Umfeld

  • Lebensversicherer und Garantien
  • Sachversicherer und Inflation
  • Pensionseinrichtungen und Real-Renditen

Dr. Uwe Siegmund, Chief Investment Strategist, R+V Versicherung AG

Die Anpassung an das Niedrigzinsumfeld ist kein reines Kapitalanlage-Thema. Es ist gelebtes ALM.

10.45-11.15
Neue Ideen für die Kapitalanlage institutioneller Investoren

  • Von der Asset-Allocation zur Strategy-Allocation
  • Das MSAA-Konzept in der praktischen Anwendung für Versicherungen
  • Erhöhung der Risikokapitalquote durch veränderte Diversifikation
  • Wie asymmetrische Risiko-Profile gestaltet werden, ohne die Zielrendite zu verfehlen

Michael Busack, Geschäftsführender Gesellschafter, Absolut Research GmbH, Herausgeber Absolut|report

11.15-12.30
PANELDISKUSSION
Die richtige Portfolio-Strategie im Niedrigzinsumfeld – Was ist zu tun?

Moderation: Michael Busack

Mit: Hermann Aukamp, Abteilungsdirektor Immobilieninvestment, Nordrheinische Ärzteversorgung
Dr. Wolfram Gerdes, Mitglied des Vorstandes, VERSORGUNGSKASSEN KZVK/VKPB
Stefan Hentschel, Mitglied des Vorstandes, Pensionskasse Degussa
Jan Janshen, Geschäftsführer, Advent International GmbH
Dr. Uwe Siegmund

12.30-14.00
Gemeinsames Mittagessen

Asset-Klassen im Vergleich

14.00-14.30
Lohnen sich Aktieninvestitionen auch in turbulenten Zeiten?

  • Volatilität ist für viele Investoren ein ungeeignetes Risikomaß
  • Die Aktie gewinnt im Niedrigzinsumfeld an Bedeutung
  • Die Rolle der Aktie am Beispiel einer Versorgungskasse

Dr. Wolfram Gerdes

Was, wenn sich der Rentenmarkt als Blase erweist – Steht die Aktie vor der Rehabilitation?

14.30-15.00
Immobilien als attraktive Asset-Klasse im Niedrigzinsumfeld

  • Niedrigzinsumfeld: Erhöhung der Immobilienquote sinnvoll?
  • Gefahr der Wertänderung bei einem Anstieg der Zinsen?
  • Regionale und sektorale Diversifikation der Portfolien zur Reduzierung von Risiken!
  • Mögliche Alternative in Form von REITs und Immobilienaktiengesellschaften?

Hermann Aukamp

Gefahr an den Bondmärkten bei steigenden Zinsen!
Noch größere Gefahr an den Immobilienmärkten?

15.00-15.15
Fragerunde an die Referenten

15.15-15.45
Networkingpause mit Kaffee und Tee

15.45-16.10
Risiken und Chancen bei Investitionen in Windparks im Binnenland

  • Der Weg der Windkraft von der ökologischen Vision zum wettbewerbsfähigen Kraftwerk
  • Technische Entwicklung: Nabenhöhen, Hybridtürme, Generatoren und Rotoren
  • Finanzierung von Windkraftprojekten
  • Wie die Professionalisierung der Branche die Risiken minimiert (Beispiel Windgutachten)
  • Investitionsmöglichkeiten: Geschlossene Fonds, Genussrechte, Portfolio-Beteiligung in Aktienform

Carsten Schack, Investor Relations Manager, ABO Wind AG

Die Planung und Bewertung von Windkraft-Projekten ist ein Job für Profis. Es bedarf fundierter Branchenerfahrung, um ein internationales Windkraft-Portfolio zu strukturieren und das Chancen-Risiko-Verhältnis zu optimieren.

16.10-16.30
Investments in Emerging Markets Debt – lediglich ein „Konvergenz-Trade“?

  • Die Anlageklasse Emerging Markets Debt und ihre mögliche Weiterentwicklung
  • Charakteristiken der Emerging Markets Debt Anlageklasse und ihre Eignung für die Portfolio-Optimierung
  • Marktbewertungen und Ausblick

Istvan Fritsche, Client Portfolio Manager Emerging Markets Debt, ING Investment Management

Das rasante Wachstum der Anlageklasse der Schwellenländer-Unternehmens-Anleihen machen EM Corporate Bonds sehr attraktiv als Beimischung in einem diversifizierten Portfolio. Die Kennzahlen der Schwellenländer-Unternehmen sind häufig besser als die der Unternehmen der entwickelten Länder.

16.30-17.15
Fragerunde an die Referenten und Vorstellung der Thementische

17.15-18.00
ERFAHRUNGSAUSTAUSCH AM ROUND TABLE
Nutzen Sie den vertraulichen Erfahrungsaustausch, um gezielt mit Investoren und Asset-Managern ein Thema zu diskutieren und Meinungen auszutauschen!

ROUND TABLE 1
Investments in Emerging Markets – Chancen und Risiken bei Corporate Bonds in Asien und Lateinamerika

  • Worauf sollte der Investor achten?
  • Welche länderspezifischen Besonderheiten sind zu berücksichtigen?

Co-Moderation:
Istvan Fritsche,
Client Portfolio Manager Emerging Markets Debt, ING Investment Management
Dr. Stefan-M. Heinemann, Leiter der Abteilung Risk Management/Strategic Asset Allocation, Talanx Asset Management GmbH
Stefan Hentschel, Mitglied des Vorstandes, Pensionskasse Degussa

ROUND TABLE 2
Gold, Öl und andere Rohstoffe – Investitionsstrategien

  • Aktuelle Trends und Ausblick für Gold, Öl und andere Rohstoffmärkte
  • Effiziente Investitionsmöglichkeiten für institutionelle Investoren im regulatorischen Umfeld

Co-Moderation:
Dajana Brodmann,
Head of Alternative Investments & Public Equity, Versorgungswerk der Wirtschaftsprüfer und der vereidigten Buchprüfer im Lande NRW
Bernhard Wenger, Head of Germany, Austria and CEE, ETF Securities (UK) Limited

ROUND TABLE 3
Strategische Ausrichtung der Real Asset Allocation

  • Attraktivität von Real Assets
  • Portfolioaufbau (Fonds- versus Direktinvestments)
  • Optimierungsaspekte
  • Fallstricke der Praxis

Co-Moderation:
Dr. Hans Wilhelm Korfmacher,
Geschäftsführer, Versorgungswerk der Wirtschaftsprüfer und der vereidigten Buchprüfer im Lande NRW
Reinhard Liebing, Geschäftsführer, Alceda Real Asset Trust GmbH

18.00
Ende des ersten Tages

19.00
Treffen im Hotelfoyer: Abfahrt zur gemeinsamen Abendveranstaltung

GALA-DINNER UND NETWORKING IM „CAFÉ REITSCHULE“
Im Anschluss an den ersten Tag lädt Sie ING Investment Management herzlich zu einer gemeinsamen Abendveranstaltung in das „Café Reitschule“ ein. Nutzen Sie den gemeinsamen Abend zum Networking und informellen Austausch!

Gastgeber des Gala Dinner:

DIENSTAG, 25. JUNI 2013

8.30-9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00-9.15
Begrüßung zum zweiten Tag durch den Veranstalter und den Moderator
Bastian Schmedding

Volkswirtschaftlicher Ausblick

9.15-9.45
Europa nach der Krise: Chancen und Risiken

  • Politische Weichen für eine stärkere Währungsunion gestellt (u.a. Fiskalpakt, Bankenunion, ESM)
  • Abbau der makroökonomischen Ungleichgewichte weit fortgeschritten
  • Konsolidierung und Strukturreformen müssen Hand in Hand gehen
  • Rückkehr des Vertrauens im europäischen Finanzmarkt
  • Herausforderung der kommenden Jahre: Zukunftsinvestitionen forcieren

Prof. Dr. Michael Heise, Chefvolkswirt, Allianz SE

Europa hat die Wende geschafft, die Krise ist gezähmt. In den nächsten Jahren werden wir die Früchte dieser Anstrengungen ernten können – wenn wir den eingeschlagenen Weg konsequent weiter gehen und wieder stärker in die Zukunftsfähigkeit der europäischen Wirtschaft investieren.

9.45-10.00
Fragen an Prof. Dr. Heise

10.00-10.30
Networkingpause mit Kaffee und Tee

Regulierung – Auswirkungen auf Kapitalanlagen und Portfolien

10.30-11.00
Tendenzen in den aufsichtsrechtlichen und -behördlichen Rahmenbedingungen für die Kapitalanlage von Versicherungsunternehmen und Pensionsfonds

  • Aktueller Stand von Solvabilität II
  • Anlageklasse Infrastruktur?
  • Von Solvabilität I zu Solvabilität II
  • Weiterentwicklung von Solvabilität I im Bereich der Kapitalanlagen

Dr. Kay Schaumlöffel, Abteilungsleiter Bereich Versicherungs- und Pensionsfondsaufsicht, BaFin

Das „prudent person principle“ bedeutet: Kaufe nichts, was Du nicht verstehst und sei mit fremdem Geld vorsichtiger als mit eigenem.

11.00-11.45
Welche Auswirkungen hat das Kapitalanlagegesetzbuch auf Versicherungen und Pensionskassen als Investoren

  • Werden Spezialfonds unter Verzicht der 1:1-Umsetzung zum Spezial AIF mit festen Anlagebedingungen?
  • Bleiben die investmentsteuerlichen, umsatzsteuerlichen und bilanziellen Privilegien erhalten?
  • Bleiben Immobilien weiterhin als offener Fond zulässig und tragen der Anlage Rechnung?
  • Wird das InvKG als neues Vehikel für „Pension Asset Pooling“ eingeführt?
  • Wird „Private Placement“ auch für Drittstaatenfonds zur Vermeidung von Wettbewerbsverzerrungen eingeschränkt?
  • Was ist noch in dieser „Legislaturperiode der KOM/EP“ aus Brüssel zu erwarten?

Uwe Wewel, Ministerialrat

Aufgrund der zahlreichen und sich teilweise überschneidenden Legislativakte der EU KOM erscheint eine bessere Koordinierung und ein übergreifendes „Impact assessment“ erforderlich.

11.45-12.30
PANELDISKUSSION
Regulatorische Auswirkungen auf die Kapitalanlagestrategien bei Investoren und Fonds

Moderation: Bastian Schmedding

Mit: Dr. Martin Brockhausen, Rechtsanwalt, SJ Berwin LLP
Dr. Stefan-M. Heinemann, Leiter der Abteilung Risk Management/Strategic Asset Allocation, Talanx Asset Management GmbH
Dr. Kay Schaumlöffel
Dr. Uwe Siegmund,
Chief Investment Strategist, R+V Versicherung AG
Uwe Wewel

12.30-13.45
Gemeinsames Mittagessen

13.45-14.10
EMIR – Neue Herausforderungen für das Asset-Management

  • Clearingpflicht
  • Meldungen an Transaktionsregister
  • Risikominderung
  • Collateral Management

Dr. Bernd M. Geier, LL.M., Rechtsanwalt, Allen & Overy LLP

High Yield, Staatsanleihen und Risiken

14.10-14.30
High Yield und Darlehen – Wie Sie bessere Renditen mit niedrigeren Risiken erzielen

  • Möglichkeiten zur Renditesteigerung im High Yield Portfolio
  • High Yield Bonds und handelbare Unternehmesdarlehen
    – Unterscheidungsmerkmale
  • Analysekriterien zur Auswahl des attraktiveren Instruments
  • Operative Aspekte – Was sollte man grundsätzlich beachten?

Garland Hansmann, Head of High Yield, Intermediate Capital Group (ICG)

Ein High Yield Portfolio ohne Darlehen ist wie ein Cappuccino ohne Milch!

14.30-15.00
Networkingpause mit Kaffee und Tee

15.00-15.20
Was passiert, wenn die Bondblase platzt? – Aus der Sicht eines Commodity Trading Advisors (Managed Futures)

  • 30 Jahre Bullenmarkt – Trügerische Sicherheit
  • Staatsanleihen – Absolute Alpha mit System
  • Weshalb Managed Futures?
  • Portfoliooptimierung durch wahre Diversifikation?

Holger Albers, Chairman Supervisory Board, AIM

15.20-15.45
FACHGESPRÄCH
Risikomanagement: Risiken und Risikocontrolling in der Kapitalanlage und den Portfolien – Kennzahlen/Benchmarks

Mit: Dr. Stefan-M. Heinemann, Leiter der Abteilung Risk Management/Strategic Asset Allocation, Talanx Asset Management GmbH
Jochen Menßen, Leiter Zentrales Controlling, MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe

Infrastrukturkredite

15.45-16.30
PANELDISKUSSION
Infrastrukturkredite: Alle reden davon, was bringen sie?

  • Regulatorischer Einfluss von Solvency II und
  • Anlageverordnung – Wie wirken sich die Entscheidungen aus?
  • Make or buy-Entscheidungen im Asset Management

Moderation:
Bastian Schmedding

Mit:
Dajana Brodmann, Head of Alternative Investments & Public Equity, Versorgungswerk der Wirtschaftsprüfer und der vereidigten Buchprüfer im Lande NRW
Claus Fintzen, Director Infrastructure Debt, Allianz Global Investors Europe GmbH
Matthias Meyer, Director, Head of Infrastructure & Renewables, NIBC Bank N.V.
Ulrich Ostholt, Portfolio Officer, Generali Deutschland

16.30-17.00
Abschlussdiskussion

17.00
Ende der Jahrestagung