9. Handelsblatt Jahrestagung

Compliance

Der branchenübergreifende Pflichttermin für Compliance-Verantwortliche! Handelsblatt Jahrestagung8. und 9. September 2014, Düsseldorf

Programm

Sonntag, 7. September 2014

Meet and greet!

Vorabend-Begrüßung:
Checken Sie am Abend entspannt im Hotel ein und starten Sie mit uns bei einem Welcome-Umtrunk in die Tagung. Treffpunkt: ab 20.30 Uhr an der Hotelbar



Montag, 8. September 2014

9.00 – 9.30
Networking-Empfang mit Ice-Breaker Wall
Die Tagung lebt vom Austausch. Damit Sie wissen, welches Gesicht zu welchem Namen gehört, haben Sie direkt morgens die Möglichkeit mit der Ice Breaker Wall perfekt in den Tag zu starten.

9.30 – 9.45
Eröffnung der Handelsblatt Jahrestagung durch den Veranstalter und die Moderatorin
Prof. Dr. Katharina Beckemper,
Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Wirtschaftsstrafrecht, Universität Leipzig

Aktuelle Entwicklungen und Diskussionen

9.45 – 10.15
Update Unternehmensstrafrecht

  • Status Update Deutschland
  • Blick ins Ausland
  • Implikationen

Robert Henrici, Partner, Linklaters

10.15 - 11.00
Mit anschließender Paneldiskussion:
Das geplante Unternehmensstrafrecht - Auswirkungen für die Praxis

Moderation: Prof. Dr. Katharina Beckemper, Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Wirtschaftsstrafrecht, Universität Leipzig
Mit:
Wolf-Tilman Baumert, Oberstaatsanwalt, Leiter der Abteilung Wirtschaftskriminalität, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft, Staatsanwaltschaft Wuppertal
Robert Henrici, Partner, Linklaters
Dr. Alexander Jüngling, Chief Compliance Officer, Bilfinger SE

11.00 – 11.30
Networkingpause

Unternehmenskultur und Werte

11.30 – 12.00
Compliance als Kernelement der Governance und Unternehmenskultur

  • Von der Technik zum Kulturbotschafter – Herausforderung Compliance
  • Ist der Anspruch an Compliance noch realistisch?

Daniela Weber-Rey, Chief Governance Officer und Deputy Global Head Compliance, Deutsche Bank AG

12.00 – 12.30
Aufbau eines Global Compliance-Systems im Spannungsfeld unterschiedlicher Unternehmenskulturen

  • Welche Anforderungen werden heute an eine internationale Compliance-Organisation gestellt?
  • Welche Gesichtspunkte müssen bei der Struktur berücksichtigt werden?
  • Wie wichtig ist die Einbindung des regionalen Managements?

Gesa Heinacher-Lindemann, Senior Vice President, Group Compliance Officer, DNV GL
"Compliance beschränkt sich nicht nur auf die Einhaltung von rechtlichen Rahmenbedingungen, sondern stellt einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung einer einheitlichen Unternehmenskultur dar."

12.30 – 13.00
Paneldiskussion
Compliance zur "Vorgabe von präventiven Regeln" oder zur Etablierung der Unternehmenskultur? Was ist Unternehmenskultur, wie ist diese für die Compliance-Arbeit greifbar?

Moderation:
Mathias Brüggmann, International Correspondent, Handelsblatt
Mit:
Wolf-Tilman Baumert, Oberstaatsanwalt, Leiter der Abteilung Wirtschaftskriminalität, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft, Staatsanwaltschaft Wuppertal
Gesa Heinacher-Lindemann
Daniela Weber-Rey
Dr. Hartmut Vennen,
Managing Director, FTI Consulting

13.00 – 14.00
Gemeinsames Mittagessen

14.00 – 14.30
Internationales Compliance-Management – Bericht aus Kanada

  • Compliance-Krise als Herausforderung und Chance
  • Compliance in Kanada im internationalen Kontext
  • Global operierendes Unternehmen – globales Compliance-Programm
  • Chief Compliance Officer als Treiber des Veränderungsprozesses

Dr. Andreas Pohlmann, Chief Compliance Officer SNC-Lavalin, Montreal (bis 31. Mai 2014), Pohlmann & Company
"Eine Compliance-Krise ist immer zugleich Herausforderung und Chance für das betroffene Unternehmen. In jedem Einzelfall und unabhängig vom Standort sind entschiedene Führung und unmissverständliche Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg der Krisenbewältigung."

14.30 – 15.15
Impuls-Beitrag
Wird das Urteil des LG München vom Dezember 2013 ein Umdenken in der Installation und Wichtigkeit von Compliance-Systemen forcieren?

Paneldiskussion
Bewertung, Risk Assement und Zertifizierung von Compliance-Systemen – Mindestanforderungen und machen Zertifizierungen Sinn?

Moderation: Prof. Dr. Katharina Beckemper
Mit:
Verena Brandt, Partner, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Dr. Alexander Jüngling, Chief Compliance Officer, Bilfinger SE
Dr. Andreas Pohlmann
Dr. Rolf Raum,
Vorsitzender Richter am 1. Strafsenat, Bundesgerichtshof
Dr. Stephan A. Vitzthum, Chief Compliance Officer, GE Capital Germany

15.15 – 15.45
Networkingpause

15.45 – 17.15
Workshop
Challenge Compliance!

Erarbeiten Sie in einem interaktiven Design-Thinking-Workshop ein neues Leitbild von Compliance und profitieren Sie von neuen Ideen und Anregungen.
Moderation und Workshop-Leitung durch:
Dr. Juergen Erbeldinger, CEO, partake AG

Challenge 1:
Wie kann Compliance zukünftig die Geschäftsentscheidungen eines Unternehmens stärker beeinflussen?

Challenge 2:
Welche Rolle kann Compliance zukünftig im Kontext Innovation und Unternehmenserfolg einnehmen?

Challenge 3:
Compliance 2035 – Wie wird der Alltag der Compliance-Abteilung und des Compliance- Verantwortlichen zukünftig aussehen?

17.15 – 17.45
Präsentation und Einordnung der Workshop-Ergebnisse im Plenum

17.45 – 18.15
Out of the Box
Die andere Perspektive – Querdenken

  • Die Kraft des Sports – Inspirationen für die Compliance-Arbeit

Claudia Dreher, Marathonläuferin

18.15
Ende des ersten Tages

18.45
Treffen im Hotelfoyer und gemeinsamer Spaziergang zur Abendveranstaltung

Lassen Sie im Kreis von Referenten und Teilnehmern den ersten Tag gemütlich mit spanischem Flair in dem Restaurant "Las Tapas" im Herzen von Düsseldorf ausklingen. Genießen Sie spanische Spezialitäten und nutzen Sie auch hier die Gelegenheit sich in informeller Atmosphäre auszutauschen.

Dienstag, 9. September 2014

7.30 – 8.30
Frühsport mit Claudia Dreher
"Morgenstund hat Gold im Mund" – so soll auch Ihr Tag bei dieser Veranstaltung starten. Daher nutzen wir die Lage des Hotels und bieten Ihnen einen gemeinsamen morgendlichen Lauf an. Begleitet werden Sie von Claudia Dreher, der erfolgreichen Marathonläuferin. Keine Sorge: Egal, ob Sie Ihre Laufschuhe nur gelegentlich schnüren oder begeisterter Morgensportler sind, jeder kann mitmachen. Wir passen uns Ihrem Tempo an.

9.00 – 9.30
Gemeinsames Networking-Frühstück im Foyer
Eine weitere Möglichkeit zum Austausch bietet Ihnen dieses gemeinsame Frühstück. Egal, ob Sie sich Lauftipps geben oder die Themen der Veranstaltung besprechen.

9.30 – 9.35
Eröffnung des zweiten Tages durch den Veranstalter und die Moderatorin
Prof. Dr. Katharina Beckemper,
Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Wirtschaftsstrafrecht, Universität Leipzig

Effiziente Compliance-Arbeit und Hinweisgebersysteme

9.35 – 10.05
Effiziente Compliance im Mittelstand – Der Einklang von internationalem Umfeld und geringen Ressourcen in der Compliance-Abteilung

  • Effizienz von Compliance-Maßnahmen
  • Organisation von Compliance unter Einbeziehung aller Konzerneinheiten und gleichzeitiger individueller Strukturanpassung
  • Dezentrale Compliance-Strukturen

Dr. Patrick Vogt, Chief Compliance-Officer, DMG MOR I SEIKI AG (ehemals Gildemeister)

10.05 – 10.35
Hinweisgebersysteme als Teil einer ordnungsgemäßen Geschäftsorganisation

  • Hinweisgebersysteme – Wohl oder Übel?
  • Hinweisgebersystem– ein Instrument des Risikomanagements?
  • Begriffsannäherung: Hinweise, Hinweisgeber, Hinweisgebersysteme
  • Hinweisgebersysteme: Nutzung und Nutzen

Dr. Stephan A. Vitzthum, Chief Compliance Officer, GE Capital Germany
"Informationen sollte man den richtigen Weg weisen."

Interne Ermittlungen

10.35 – 11.05
Interne Ermittlungen

  • Arbeitsrechtliche Aussagepflichten contra strafprozessuale Aussageverweigerungsrechte
  • Belehrungspflichten für private Ermittler gegenüber involvierten Mitarbeitern
  • Gerichtliche Verwertbarkeit interner Ermittlungen
  • Zeugnisverweigerungsrechte und Beschlagnahmeverbote zugunsten von privaten Ermittler

Dr. Rolf Raum, Vorsitzender Richter am 1. Strafsenat, Bundesgerichtshof
"Unternehmensinterne und staatliche Ermittlungen folgen unterschiedlichen Zielsetzungen und Rechtsregeln; ihrer wechselseitigen Verwertbarkeit sind deshalb Grenzen gesetzt."

11.05 – 11.15
Fragen an die Referenten

11.15 – 11.45
Networkingpause

11.15 – 11.45
BAG kippt Compliance-Kündigungen wegen Datenschutzfehlern – Empfehlungen für die Compliance-Arbeit

  • Wann kippen Arbeitsgerichte Kündigungen, wenn das Unternehmen Fehler bei Kontrollen macht?
  • Folgen der neuen Datenschutzurteile für Reaktionen auf Compliance-Verstöße
  • Welche Änderungen ergeben sich für CMS (Compliance-Management-Systeme)?
  • Empfehlungen zum Vermeiden von Datenschutzfehlern bei Compliance-Kontrollen

Tim Wybitul, Mitglied des Vorstandes, Bundesverband Deutscher Compliance-Officer e. V. (BDCO)

11.45 – 12.45
Wählen Sie ein Schwerpunktthema, diskutieren und bearbeiten Sie dieses und profitieren Sie von der angenehmen Workshop-Atmosphäre.

Case Study 1
Compliance-Organisation und Monitoring

Aufbau einer Compliance-Organisation – Die ersten 100 Tage und Monitoring von Compliance-Regeln
Ihre Referenten:
Jens Carsten Laue, Partner, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Dr. Patrick Vogt, Chief Compliance-Officer, DMG MOR I SEIKI AG (ehemals Gildemeister)

Case Study 2
Interne Ermittlungen

Interne Ermittlungen – Praktisches Vorgehen und typische Stolperfallen
Ihre Referenten:
Tobias Neufeld, Partner, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Allen & Overy LLP
Dr. Eckart Sünner, Of Counsel, Rechtsanwalt, Allen & Overy LLP, ehemaliger Chief Compliance Officer BASF SE


12.45 – 13.45
Gemeinsames Mittagessen

Kommunikation und Training

13.45 – 14.15
Compliance und der Umgang mit Social Media

  • Social Media Strategien und deren Auswirkungen auf Compliance
  • Regelungsmöglichkeiten und deren Monitoring durch Compliance
  • Social Media Guidelines
  • Social Media Trainings im Spannungsfeld zwischen dienstlicher und privater Nutzung

Dr. Andreas Gilch, Leiter Compliance und Personalstrategie, GALERIA Kaufhof GmbH
"Soziale Medien sind nicht die Zukunft, sondern längst Gegenwart mit allen Chancen und Risiken."

14.15 – 14.45
Verhalten des Unternehmens gegenüber Strafverfolgungsbehörden: Reduktion von Risiken und Nachteilen

  • Kooperation
  • Kommunikation
  • Perspektiven

Dr. Thomas Schürrle, Rechtsanwalt, Debevoise & Plimpton LLP und
Dr. Sabine Stetter, Partnerin, Fachanwältin für Strafrecht, Fachanwältin für Steuerrecht, Stetter Rechtsanwälte

14.45 – 15.00
Fragen und Antworten

15.00 – 15.30
Networkingpause

15.30 – 16.00
Protect what you love – Compliance-Kommunikation bei der AUDI AG
Dietmar Will,
Leiter Governance, Risk & Compliance, AUDI AG
"Eine Besonderheit, die uns enorm in der Compliance-Kommunikation hilft: die absolute Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen und unseren Produkten."

16.00 – 16.30
Compliance-Risiken im Auslandsgeschäft – Warum nach Regeln spielen, wenn es anders leichter geht?

  • Lippenbekenntnis oder ernst gemeinte Regeln: "Soll ich wirklich nicht wenigstens ein bisschen "Überzeugungsarbeit" leisten?"
  • Sind die Ehrlichen die Dummen?
  • Werden im Ausland nur die erwischt, die nicht die wichtigen Personen schmieren?
  • Was tut das Ausland gegen Korruption?

Wolf-Tilman Baumert, Oberstaatsanwalt, Leiter der Abteilung Wirtschaftskriminalität, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft, Staatsanwaltschaft Wuppertal

16.30 – 16.45
Fragen und Antworten

16.45
Verabschiedung und Ausklang der Tagung