Moderne flexible Rente: selbst gemischt – perfekt abgestimmt


bierbaum

Dr. Jürgen Bierbaum, Stellv. Mitglied des Vorstandes,  Alte Leipziger Lebensversicherung

Viele Kunden tun sich schwer mit der Entscheidung für eine klassische oder eine fondsgebundene Rentenversicherung: Klassische Produkte stehen für Sicherheit und Garantie, haben jedoch durch das Niedrigzinsumfeld an Attraktivität verloren. Demgegenüber bieten fondsgebundene Produkte Chancen; die damit möglicherweise verbundenen Risiken möchten allerdings viele Menschen für ihre Altersvorsorge vermeiden. Die Vorteile beider Welten vereint das neue Rentenversicherungsprodukt AL_RENTEFlex der ALTE LEIPZIGER.

Dabei kann der Kunde seine Beiträge flexibel auf Fonds und klassische Anlage aufteilen. Die Versicherungsbedingungen sind besonders verbraucherfreundlich gestaltet und vom Institut für Transparenz (ITA) zertifiziert worden. Mit seiner Police erhält er außerdem Zugriff auf die gemeinsam mit dem Insurtech funds­access entwickelte App „fin4u“. Mit dieser App kann der Kunde die aktuelle Entwicklung seines Vertrages verfolgen und seine gesamten Finanzen organisieren.

Flexibilität bei der Kapitalanlage
Mit AL_RENTEFlex können Kunden während der gesamten Ansparphase selbst wählen, ob sie ihre Beiträge in die klassische Anlage, in Fonds oder in beides investieren.

Wem Sicherheit und Garantien beim Aufbau der Altersvorsorge wichtig sind, der investiert einen Teil oder die gesamten Beiträge in die klassische Anlage, das heißt das Sicherungsvermögen der ALTE LEIPZIGER. Wer von den Chancen des Aktienmarktes profitieren möchte, zahlt in Fonds ein. Dabei kann monatlich neu entschieden werden, in welche Anlage die Beiträge fließen sollen. Auch Zuzahlungen in „Klassik“ und „Fonds“ sind möglich.

Garantien in der klassischen Anlage
Das klassische Guthaben wächst in der Ansparphase mit der deklarierten Verzinsung und kann nicht sinken. Außerdem wird den Kunden eine garantierte monatliche Altersrente beziehungsweise eine garantierte Kapitalzahlung auf Basis des Höchstrechnungszinses von 0,9% zugesagt. Diese Garantien gelten auch für einen Zeitraum von fünf Jahren vor beziehungsweise nach dem geplanten Rentenbeginn.

Chancen durch Fondsanlagen
Mehr Chancen entstehen, indem Beiträge in Fonds investiert werden. Dabei steht für jeden Anlegertyp eine umfangreiche Fondspalette mit insgesamt ca. 90 Fonds zur Verfügung. Es können bis zu 20 Fonds gleichzeitig bespart werden. Ein Fondswechsel ist jederzeit unentgeltlich möglich.

Fondsmanagement minimiert Risiken
Es kann ein Ablaufmanagement vereinbart werden, mit dem Schritt für Schritt von risikoreicheren in risikoärmere Anlagen umgeschichtet wird. Darüber hinaus kann das Guthaben durch Umschichtung von Fonds in die klassische Anlage gesichert werden.

Für das Fondsmanagement von AL_RENTEFlex wird außerdem die mit mehreren Preisen ausgezeichnete Intelligente Anlagesteuerung (IAS) angeboten, die den Kursverlauf der Anlage „glättet“ und den Anlegerstress reduziert. Für die Verrentung von Fondsguthaben gibt es einen garantierten Rentenfaktor.

Kapitaleffiziente Garantien
Die Garantien in der klassischen Anlage sind kapitaleffizient gestaltet. Dies bedeutet, dass die Produkteigenschaften adverse Veränderungen der Kapitalmärkte und der Sterblichkeit wesentlich besser ausgleichen können als dies bei konventionellen klassischen Produkten der Fall ist. Das wirkt sich auch auf die Solvabilität günstig aus: Einerseits sind die freien Eigenmittel größer und andererseits ist die Solvenzkapitalanforderung geringer. Die wesentlichen Gründe dafür sind die Endfälligkeit der Garantien und die Anpassung der Rentenleistung an die Situation zu Rentenbeginn. Weil zu Vertragsbeginn eine substantielle Garantierente zugesagt wird, ist die Anpassung der Rentenleistung für den Kunden von Vorteil: Sind die Zinsen gesunken, so profitiert er von der Garantie. Sind sie aber gestiegen, so steigt damit auch die garantierte Rentenleistung für die Rentenphase. Aus Unternehmenssicht bedeutet das einen Gleichlauf von Aktiv- und Passivseite und somit eine Reduktion des Zinsrisikos.