Programm 2018

Mittwoch, 5. September 2018 Donnerstag, 6. September 2018
9.15 – 9.30

Begrüßung durch den Moderator

Prof. Dr. Jochen RußProf. Dr. Jochen Ruß
Geschäftsführer
ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften

BIG DATA UND PERSONALISIERTE TARIFE

9.30 – 9.55 IMPULS

Digitalisierung und Big Data in der Lebensversicherung

  • Sprechen wir alle von demselben?
  • Wie verändert die Digitalisierung die Vertriebs- und Verwaltungsprozesse?
  • Welchen Einfluss hat „Big Data Analytics“ auf die LV-Produkte von morgen?
  • Was spricht für, was gegen einen schnellen Wandel?

Dr. Guido BaderDr. Guido Bader
Mitglied des Vorstandes
Stuttgarter Lebensversicherung

9.55 – 10.45 PODIUMSDISKUSSION MIT LIVE VOTING

Führen Digitalisierung und Big Data zu einem Wandel des Geschäfts- und Kalkulationsmodells?

Dr. Guido Bader Manfred Bauer
Prof. Dr. Wolfram Henn Dr. Gerhard Schick

Diskussionsteilnehmer:
Dr. Guido Bader
Manfred Bauer, Mitglied des Vorstandes, MLP Finanzberatung
Prof. Dr. Wolfram Henn, Institut für Humangenetik, Universität des Saarlandes/Deutscher Ethikrat
Dr. Gerhard Schick, MdB, Die Grünen

10.45 – 11.15

Networking-Pause | SPEAKERS’ CORNER

POLITIK UND REGULATORIK

11.15 – 11.40

Aktuelle Themen der Lebensversicherungswirtschaft aus der Sicht der Aufsicht

  • Reform der ZZR
  • LVRG-Evaluierung
  • Regulierung des Bestandsmanagements

Lutz OEHLENBERGLutz Oehlenberg
Leiter Grundsatzreferat Lebensversicherung und stellv. Leiter Abteilung Lebensversicherung und Kapitalanlage
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

11.40 – 12.30POLITISCHE DEBATTE MIT LIVE VOTING

Auf welche Änderungen muss sich die Lebensversicherungswirtschaft in der neuen Legislaturperiode einstellen?

Dr. Carsten Brodesser Sarah Ryglewski Dr. Gerhard Schick
Dorothea Mohn Dr. Peter Schwark

Diskussionsteilnehmer:
Dr. Carsten Brodesser, MdB, CDU/CSU
Sarah Ryglewski, MdB, SPD
Dr. Gerhard Schick, MdB, Die Grünen
Dorothea Mohn, Teamleiterin Finanzmarkt, Verbraucherzentrale Bundesverband
Dr. Peter Schwark, Mitglied der Geschäftsführung, GDV

12.30 – 12.55

News from EIOPA

  • PEPP – Regelwerk für ein europaweites privates Altersvorsorgeprodukt
  • Review of Solvency II – Maßnahmenkatalog

Dr. Manuela ZweimüllerDr. Manuela Zweimüller
Head of Policy Department
European Insurance and Occupational Pensions Authority (EIOPA)

12.55 – 13.15 INTERVIEW

Ganz einfach (in-)transparent – die neuen Beipackzettel in der LV

Gunnar Hesemann Marion Ziegler

Gunnar Hesemann, Hauptabteilungsleiter und
Marion Ziegler, Abteilungsleiterin, SV SparkassenVersicherung

13.15 – 13.25

Fragen und Antworten

13.25 – 14.45

Networking-Mittagessen | SPEAKERS‘ CORNER

14.45 – 15.05

Rentenaufzeichnungsdienste – Ziele und Pläne der Bundesregierung

Konrad Haker
Referatsleiter
Bundesministerium für Arbeit und Soziales

AUS DER PRODUKTSCHMIEDE

15.05 – 15.25

Wohin geht die Reise? Neue Produkte, Produkteigenschaften und Kalkulationsmethoden

  • Kurzer Überblick über aktuelle (Weiter-)Entwicklungen
  • Sind echte Innovationen in Sicht?
  • Neue Produkteigenschaften u. Kalkulationsansätze in der Biometrie

Axel HelmertAxel Helmert
Geschäftsführer und Produktmanager
msg life central europe gmbh

15.25 – 15.45

ERGO Rente Balance – mehr Flexibilität geht nicht

  • Generation Y:
    • Flexibilität immer wichtiger
    • Insbesondere für Kunden in der Altersvorsorge
  • Garantien kosten Rendite – es ist wichtig zu überlegen, wo und wann sie nötig sind
  • Altersvorsorge steht für lebenslange Rente – Höhe der Rente im Fokus

Dr. Dr. Michael FauserDr. Dr. Michael Fauser
Vorsitzender des Vorstandes
Ergo Lebensversicherung

15.45 – 16.05

Zukunftskonzepte rund um die Riester-Produkte

  • Riester unter Druck, Beitragserhalt, Zinszusatzreserve, Revision der Standardformel (Solvency°II)
  • Neue Freiheitsgrade in der bAV II
  • Transparenz, Vergleichbarkeit

Dr. Normann PankratzDr. Normann Pankratz
Mitglied des Vorstandes
Debeka Lebensversicherung

16.05 – 16.25

Annuity Pools – Sinnvolle Produktinnovation oder Wackelrente?

  • Was sind Annuity Pools?
  • Ein Spezialfall: Die Rentenphase im Sozialpartnermodell
  • Weitere Ausgestaltungsmöglichkeiten (auch in der dritten Schicht)
  • Vor- und Nachteile aus Kunden- und Anbietersicht

Prof. Dr. Jochen RußProf. Dr. Jochen Ruß

16.25 – 16.40 LIVE VOTING, GESPRÄCH UND DISKUSSION

Einfache und verständliche Produkte mit größtmöglichem Wert für die Kunden

Dr. Normann Pankratz Dr. Dr. Michael Fauser

Dr. Normann Pankratz
Dr. Dr. Michael Fauser

16.40 – 17.05

Networking-Pause | SPEAKERS‘ CORNER

FLEXIBLE UND DIGITALE LÖSUNGEN

17.05 – 17.30

Was wir in jungen und digitalen Kundengruppen über Altersvorsorge lernen

  • Motivation für Zukunftsvorsorge
  • Erwartungen an Einfachheit und Transparenz
  • Neuartige Zugänge

Dr. Volker PriebeDr. Volker Priebe
Mitglied des Vorstandes
Allianz Lebensversicherungs-AG

17.30 – 17.50

Wie Technologie die Geldanlage verändern wird

  • Wie sieht die Geldanlage von morgen aus?
  • Die Vermögensverwaltung der Zukunft ist KI- und ETF basiert
  • Risikomanagement ist das Herzstück der Geldanlage

Prof. Dr. Stefan MittnikProf. Dr. Stefan Mittnik
Inhaber des Lehrstuhls für Finanzökonometrie, Ludwig-Maximilians-Universität München und Mitbegründer, Scalable Capital

17.50 – 18.10

Digital Life – Wo steht der Markt und was kommt?

  • Lebensversicherung in einer modularen digitalen Finanzdienstleistungswelt
  • Aktuelle Entwicklungen im InsurTech-Bereich
  • Innovation der Geschäftsmodelle
  • Digitalisierung der Wertschöpfungskette

Dr. Dietmar KottmannDr. Dietmar Kottmann
Partner
Oliver Wyman

18.10 – 18.30 LIVE VOTING, GESPRÄCH UND DISKUSSION

Innovation des Geschäftsmodells Lebensversicherung

Dr. Dietmar Kottmann Dr. Volker Priebe Prof. Dr. Stefan Mittnik

Dr. Dietmar Kottmann
Dr. Volker Priebe
Prof. Dr. Stefan Mittnik

18.45

Treffpunkt vor dem Hoteleingang
Beginn der Abendveranstaltung

NETWORKING NIGHT
Am Abend des ersten Veranstaltungstages laden Handelsblatt und EUROFORUM zum gemütlichen Abendessen in das Restaurant Hof 18 der Brauerei Früh ein. Nutzen Sie diese Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen mit Teilnehmern und Referenten und damit neuen Ideen für die Lebensversicherungswelt.

 

8.00 – 8.30

Empfang mit Kaffee und Tee

8.30 – 8.45

Begrüßung durch den Moderator

Norbert HeinenNorbert Heinen
Vorstandsvorsitzender
Württembergische Lebensversicherung

 

INNOVATIONEN IN DER BIOMETRIE

8.45 – 9.05

Run on – Die Dortmunder mit Plan D

  • Die Philosophie
  • Das Produkt
  • Die Erfahrungen

Christian SchröderChristian Schröder
Innovationsmanager
Dortmunder Lebensversicherung AG

9.05 – 9.25

Produktkonzept Arbeitskraftabsicherung der HUK-COBURG

  • Highlights Produktinhalte
  • Marktbeobachtung
  • Schadenmonitoring
  • Prozesseffizienz

Dr. Hans Olav HerøyDr. Hans Olav Herøy
Mitglied des Vorstandes
HUK-Coburg

9.25 – 9.50 LIVE VOTING, GESPRÄCH UND DISKUSSION

Welche Biometrie-Produkte wünschen Vertrieb und Kunden?

Dr. Hans Olav Herøy Christian Schröder Dr. Martin Zsohar

Diskussionsteilnehmer:
Dr. Hans Olav Herøy
Christian Schröder
Dr. Martin Zsohar, Mitglied des Vorstandes, Münchener Verein

INTERNES UND EXTERNES MANAGEMENT VON ALTBESTÄNDEN

9.50 – 10.10

Management von Lebensversicherungsbeständen aus Sicht der Versicherer

  • Altbestände binden viel Kapital durch Solvency II
  • IT-Management
  • Effiziente Vertragsverwaltung
  • Geschäftsfeld Third Party Administration (TPA)

Frank WittholtFrank Wittholt
Mitglied des Vorstandes, ERGO Lebensversicherung AG,
Victoria Lebensversicherung AG, ERGO Pensionskasse AG

10.10 – 10.30 INTERVIEW

Rechtliche Rahmenbedingungen des run-off Geschäfts

  • Bestandsübertragung oder Unternehmensverkauf
  • Genehmigung der BaFin
  • Anforderungen bei der Abwicklung des Bestandes
  • Rolle des Versicherungsvermittlers

Dr. Joachim GroteDr. Joachim Grote
Partner
BLD Bach Langheid Dallmayr

10.30 – 11.00

Networking-Pause | SPEAKERS‘ CORNER

11.00 – 12.00 STATEMENTS, DISKUSSION UND LIVE VOTING

Das Geschäft mit Altbeständen – Perspektiven

Markus Eschbach Ina Kirchhof
Dr. Normann Pankratz Frank Wittholt

Diskussionsteilnehmer:
Markus Eschbach, COO, Viridium Gruppe
Ina Kirchhoff, Vorsitzende des Vorstandes, Athene Lebensversicherung AG
Dr. Normann Pankratz
Fank Wittholt

ERFOLGSKOMPONENTEN IM KAPITALANLAGENMANAGEMENT

12.00 – 12.20

Anlagepolitik im regulatorischen und aktuellen Kapitalmarktumfeld

  • Strukturelle Veränderungen des Anlageverhaltens von Versicherungen
  • Zusammenspiel zwischen Banken und Versicherungen
  • Kapitalanlagestrategien im aktuellen anlagepolitischen und regulatorischen Umfeld

Dr. Michael LeinwandDr. Michael Leinwand
CIO
Zurich Gruppe Deutschland

12.20 – 12.40

Versicherer & Asset Manager: Gemeinsame Perspektiven in der Zusammenarbeit

Alexander LeistenAlexander Leisten
Sprecher der Geschäftsführung Deutschland
Fidelity International

12.40 – 12.55 LIVE VOTING, GESPRÄCH UND DISKUSSION

Zusammenspiel zwischen Versicherern und Asset Managern

 Alexander Leisten Dr. Michael Leinwand

Alexander Leisten
Dr. Michael Leinwand

12.55 – 14.00

Networking-Mittagessen | SPEAKERS‘ CORNER

IDD UND LVRG – KONSEQUENZEN FÜR DEN VERTRIEB

14.00 – 14.40PODIUMSDISKUSSION

Rückblick auf ein halbes Jahr IDD und Ausblick auf das Review des LVRG

Claudia FellModeration:
Claudia Fell
Partnerin
Oliver Wyman

Michael Heinz Peter Hille Rainald Meyer

Diskussionsteilnehmer:
Michael Heinz, Präsident, BVK Bundesverband der Versicherungskaufleute
Peter Hille, Prokurist, Grundsatzfragen Vertrieb, Recht, Compliance, Württembergische Versicherung AG
Rainald Meyer, Geschäftsführer, Funk Vorsorgeberatung

14.40 – 15.05

START-UPS PRÄSENTIEREN IHRE INNOVATIVEN GESCHÄFTSIDEEN

Produktentwicklung eines Insurtechs im Spannungsfeld regulatorischer Anforderungen

Karl GrandlKarl Grandl
Chief Insurance Officer
getsafe

Regulatorik in der Lebensversicherung: Identifizierungspflicht erfüllen mit künstlicher Intelligenz

Benny Bennet JürgenBenny Bennet Jürgens
CEO
Nect

DISKUSSION UND LIVE VOTING

Welches Start-up schafft den Durchbruch?

 Benny Bennet Jürgen Karl Grandl
Benny Bennet Jürgens
Karl Grand

15.05 – 17.00

EXPERIENCE TOUR

Besuch des Insurlab Germany mit Start-up Pitch und Führung
www.insurlab-germany.com

 

17.00

Ende der Veranstaltung