Programm 2017

Donnerstag, 31. August 2017Freitag, 1. September 2017
8.45 – 9.30

Empfang mit Kaffee und Tee

9.30 – 9.40

Begrüßung durch den Moderator

Norbert HeinenNorbert Heinen
Vorsitzender des Vorstandes
Württembergische Lebensversicherung

FINANZPOLITISCHE UND REGULATORISCHE RAHMENBEDINGUNGEN

9.40 – 10.05

Gefangen in der Zinsfalle?

  • Zins- und Inflationsentwicklung in D und EU
  • Politik der EZB
  • Handlungsoptionen der Versicherungswirtschaft

Prof. Dr. Michael HeiseProf. Dr. Michael Heise
Chefvolkswirt
Allianz SE

10.05 – 10.30 KEYNOTE

Aktuelle Themen der Lebensversicherung aus Sicht der Aufsicht

Dr. Frank GrundDr. Frank Grund
Exekutivdirektor Versicherungs- und Pensionsfondsaufsicht
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

10.30 – 10.40

Fragen und Diskussion, LIVE VOTING

MODERNE PRODUKTKONZEPTE FÜR LEBENSVERSICHERER

10.40 – 11.00

Produktlandschaft unter Druck – Reaktionen, Innovationen, Trends

  • Druck von mehreren Seiten: Versicherer im Hamsterrad
  • (Re-)Aktionen und Innovationen in der Produktlandschaft
  • Digital – und alles ist gut?

Joachim GeibergerJoachim Geiberger
Inhaber und CEO
Morgen & Morgen

11.00 – 11.25

Lebensversicherungsprodukte im Umbruch – wohin geht die Reise?

  • Garantien auf dem Rückzug
  • BAV als Wachstumstreiber – Produktwelt unter dem Betriebsrentenstärkungsgesetz
  • Haben Riester und Co. noch eine Zukunft?
  • Welche Produkte verkaufen wir übermorgen?

Dr. Guido BaderDr. Guido Bader
Mitglied des Vorstandes
Stuttgarter Lebensversicherung a. G.

11.25 – 11.35

Fragen und Antworten

11.35 – 12.05

Networking-Pause
SPEAKERS’ CORNER

12.05 – 12.30 KEYNOTE

Moderne Produktkonzepte im aktuellen Kapitalmarktumfeld

  • Garantien Kosten Rendite
  • Garantieerzeugung im Niedrigzinsumfeld
  • Garantieerzeugung am Kapitalmarkt
  • Kollektive Garantieerzeugung
  • Die Perspektive von ERGO

Dr. Dr. Michael FauserDr. Dr. Michael Fauser
Vorsitzender des Vorstandes
Ergo Lebensversicherung

12.30 – 12.55

Moderne flexible Rente – selbstgemischt und perfekt abgestimmt

  • Individueller Mix aus klassischer Rente und Fondsanlage
  • Wahlmöglichkeiten bei Investment und Auszahlung
  • Marktresonanz
  • Solvency II-gerechte Produktlösung?

bierbaumDr. Jürgen Bierbaum
Stellv. Mitglied des Vorstandes
Alte Leipziger Lebensversicherung

12.55 – 13.05

Fragen und Diskussion

13.05 – 14.15

Networking-Mittagessen mit den Thementischen

Biometrieprodukte, Garantieerzeugung im Niedrigzinsumfeld
SPEAKERS’ CORNER

14.15 – 14.35

Anforderungen an die Produktschmieden aus Sicht der Beratungspraxis

  • Praxiserfahrungen im 3-Schichten-Modell – Barwertbetrachtungen
  • Orientierung am Bedarf, egal ob on- oder offline
  • Lösungsansätze zur Entsparung von Ruhestandsvermögen
  • Auf Altersversorgung spezialisierte Berufsträger prägen eine neue Beratungskultur

Bernd WeyersBernd Weyers
Geschäftsführer
BERND WEYERS Vorsorgemanagement

14.35 – 14.55

Ruhestandsplanung im Niedrigzinsumfeld ganz ohne Rentengarantiefaktor möglich?
Ein Vorschlag eines Asset Managers

Claude HellersClaude Hellers
Leiter Vertrieb Retail & Wholesale
Fidelity International

14.55 – 15.15

Quo vadis investmentbasierte Ansparprodukte

  • Was erwarten Endkunden?
  • Der Markt für Vorsorge-Lösungen: versparen sich unsere Kunden?
  • Ausblick gemeinsame Handlungsfelder Produkt, Vertrieb, Kooperationen

Nils S. HemmerNils S. Hemmer
Head of Wholesale and 3rd Party Distribution, Member of the BDC
Pioneer Investments Kapitalanlagegesellschaft

15.15 – 15.35 PODIUMSGESPRÄCH, LIVE VOTING

PANEL

Prof. Dr. Jochen RußMODERATION:
Prof. Dr. Jochen Ruß

Welche Produkte verkauft die Branche übermorgen?

DISKUSSIONSTEILNEHMER:

Dr. Guido Bader bierbaum Dr. Dr. Michael Fauser Nils S. Hemmer Martin Stenger

Dr. Guido Bader
Dr. Jürgen Bierbaum
Dr. Dr. Michael Fauser
Nils S. Hemmer
Martin Stenger, Leiter Vertrieb unabhängige Finanzberater/Versicherungen, Fidelity International

15.35 – 16.05

Networking-Pause
SPEAKERS’ CORNER

DIGITALE ZUKUNFT DER LEBENSVERSICHERUNG

16.05 – 16.30

KEYNOTE Marktmanagement im Kontext der Digitalisierung

  • Entwicklung von Kundenjourney’s
  • Digitale Tools und künstliche Intelligenz als
  • Treiber für eine große Kundenorientierung

Marcus NagelMarcus Nagel
CEO
Zurich Gruppe Deutschland

16.30 – 16.55

Versicherung neu denken: Generali Vitality

  • Generali Vitality, eine neue Art der Versicherung
  • Ein Jahr Erfahrung mit Generali Vitality

Astrid KoidaAstrid Koida
Leiterin
Generali Vitality Deutschland

16.55 – 17.10 IM GESPRÄCH, LIVE VOTING

PANEL

Chancen der Digitalisierung für mehr Kundenorientierung

Marcus Nagel Astrid Koida

Marcus Nagel, Astrid Koida

BIOMETRISCHE RISIKEN – NEUE STRATEGIEN UND PRODUKTKONZEPTE

17.10 – 17.35

Individuelle Arbeitskraftabsicherung bei Swiss Life

  • Das Arbeitskraftabsicherungshaus (AKS-Haus)
  • Für jeden Bedarf die passende Lösung
  • Resonanz bei Vertrieb und Kunden
  • Pflege- und Vermögensschutz – individuell und flexibel

Amar BanerjeeAmar Banerjee
Mitglied der Geschäftsleitung
Swiss Life Deutschland

17.35 – 18.00

Internationale Biometrie Konzepte nach Deutschland gebracht

  • Umstieg vom B2C in B2B Geschäft in der Arbeitskraftsicherung
  • Win-Win Situationen erreichen durch die Kollektiv Versicherung
  • Biometrie Angebote „maßgeschneidert“ auf das Kundenbedürfnis erstellen
  • Der Total – Solution Ansatz als zentraler Punkt der Kundenorientierung

Christopher HansChristopher Hans
Hauptbevollmächtigter
Elips Life

18.00 – 18.25 IM GESPRÄCH, LIVE VOTING

PANEL

Anforderungen an kundenorientierte Biometrieprodukte

Amar Banerjee Christopher Hans Dr. Johannes Becher

Amar Banerjee, Christopher Hans, Dr. Johannes Becher, Co-Founder & Managing Director, Getsurance

18.25

Ende des ersten Konferenztages

18.40

Abfahrt zur Abendveranstaltung

NETWORKING NIGHT
Geselliger Spaziergang entlang des Rheinufers mit anschließendem gemütlichen Grillabend im Restaurant Consilium.

 

8.15 – 8.30

Empfang mit Kaffee und Tee

8.30 – 8.40

Begrüßung durch den Moderator

Prof. Dr. Jochen RußProf. Dr. Jochen Ruß
Geschäftsführer
ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften

8.40 – 9.10

Warum Sicherheit und Garantie nicht dasselbe ist und warum der Unterschied bei niedrigen Zinsen besonders wichtig ist

  • Welche Garantieformen gibt es in Altersvorsorgeverträgen?
  • Geht Sicherheit auch ohne Garantie?
  • Kann zu viel Garantie schädlich sein?
  • Konsequenzen für Produktentwickler, Berater und Kunden

Prof. Dr. Jochen Ruß

Prof. Dr. Jochen Ruß

WIRD DAS BETRIEBSRENTENSTÄRKUNGSGESETZ DAS LEBENSVERSICHERUNGSGESCHÄFT VERÄNDERN?

9.10 – 9.30

Betriebsrentenstärkungsgesetz – Wunsch oder Wirklichkeit?
Wird das Gesetz seinem Namen gerecht?

  • Inhalte und Ziele des Betriebsrentenstärkungsgesetzes
  • Perspektiven und Potenziale der Zielrente
  • Was bringen die Fördertatbestände?
  • Bedeutung für Tarifverträge und Branchenversorgungswerke

Karsten TackeKarsten Tacke
stellv. Hauptgeschäftsführer
GesamtMetall

9.30 – 9.50

Auswirkungen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes auf die private Altersversorgung

  • Zweiteilung der Marktstruktur
  • Szenarien möglicher Volumenverschiebungen
  • Voraussetzungen für Marktteilnehmer
  • Alternative Reaktionsstrategien der Anbieter

Dr. Ferdinand Graf Wolff MetternichDr. Ferdinand Graf Wolff Metternich
Partner
Oliver Wyman

9.50 – 10.10

Chancen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes – Herausforderungen und Lösungsansätze

  • Marktpotential
  • Erfolgsfaktoren der reinen Beitragszusage und des nicht-tariflichen Marktes inklusive Digitalisierung als Erfolgskomponente
  • AXA Strategie und Aufstellung

Dr. Patrick Dahmen
Mitglied des Vorstandes
AXA Konzern

10.10 – 10.30

Die reine Beitragszusage – konkrete Lösungsansätze aus einer fachlich-ganzheitlichen Systemsicht

  • Individuell oder kollektiv – innovative Gestaltungsmöglichkeiten für Asset Management, Produkt und Vertrag
  • Fachliche Architektur und Betriebsmodelle: Wie lässt sich die reine Beitragszusage umsetzen – Überblick und Hinweise aus der Sicht eines Systemanbieters

Axel HelmertAxel Helmert
Geschäftsführer
msg life central europe gmbh

10.30 – 10.50 PODIUMSGESPRÄCH

PANEL

Prof. Dr. Jochen RußMODERATION:
Prof. Dr. Jochen Ruß

Bedeutung der bAV-Reform für Versicherer und Vertriebe

DISKUSSIONSTEILNEHMER:

Dr. Guido Bader  Axel Helmert Karsten Tacke  Dr. Ferdinand Graf Wolff Metternich

Dr. Guido Bader
Dr. Patrick Dahmen
Axel Helmert
Karsten Tacke
Dr. Ferdinand Graf Wolff Metternich

10.50 – 11.15

Networking-Pause
SPEAKERS’ CORNER

STRATEGIEN FÜR DIE DIGITALE ZUKUNFT

11.15 – 11.40

Der Konzern VKB ist auf dem Weg

  • Agiles Management
  • Interne und externe digitale Transformation
  • Der Kunde und die Auswirkungen digitaler Transformation

Dr. Stephan SpielederDr. Stephan Spieleder
Mitglied des Vorstands
Versicherungskammer Bayern

11.40 – 11.50

Fragen und Antworten

WIE DER IDD DEN LEBENSVERSICHERUNGSVERTRIEB ÄNDERT!

11.50 – 12.15  IMPULSVORTRAG 

Die Umsetzung der IDD in Deutschland

  • Zusammenhang von Produktgenehmigungsprozess und Beratungsanforderungen
  • Regulierung der Versicherungsanlageprodukte
  • Förderung der sogenannten Honorarberatung

Prof. Dr. Matthias BeenkenProf. Dr. Matthias Beenken
Fachhochschule Dortmund

12.15 – 13.00 PODIUMSGESPRÄCH

PANEL

Prof. Dr. Matthias BeenkenMODERATION:
Prof. Dr. Matthias Beenken

IDD – Neue Ansätze in der Altersvorsorgeberatung

DISKUSSIONSTEILNEHMER:

Michael Heinz Bernd Weyers Thorsten Teichmann, Peter Hille

Michael Heinz, Präsident, BVK Bundesverband der Deutschen Versicherungskaufleute
Bernd Weyers, Geschäftsführer, BERND WEYERS Vorsorgemanagement
Thorsten Teichmann, Geschäftsführer, Aon Pensions Insurance Broker GmbH und Partner, Aon Hewitt
Peter Hille, Prokurist, Grundsatzfragen, Vertrieb, Recht, Compliance, Württembergische Versicherung AG

13.00 – 13.45

Networking-Mittagessen mit den Thementischen
Digitalisierung und Betriebsrentenstärkungsgesetz
SPEAKERS’ CORNER

DIGITALE TRANSFORMATION IN DER LEBENSVERSICHERUNG

13.45 – 14.10

Digitale Beratung in der Lebensversicherung

  • Optimale Begleitung von RoPo-Kunden
  • Beratungsqualität bei Online-Kunden
  • Relevanz von neuen Technologien, wie Sprachassistenten und Chat-Bots

Dr. Sören KupkeDr. Sören Kupke
Abteilungsleiter Kunden und Vertriebe
Allianz Lebensversicherungs-AG

14.10 – 14.35

Integration eines FinTech in einen Allfinanzkonzern

  • Hintergrund und Ziele bei der Übernahme von treefin
  • Integrationsprozess
  • Zusammenarbeit und Mehrwert für Kunden und Konzern

Stephan Fanenbruck Reinhard Tahedl

Stephan Fanenbruck, Geschäftsführer, W&W Informatik GmbH und
Reinhard Tahedl, Vorstand und Gründer, treefin AG

14.35 – 14.45 IM GESPRÄCH

PANEL

Mehrwert der Digitalisierung für Kunden und Konzern

Stephan Fanenbruck Dr. Sören Kupke Reinhard Tahedl

Stephan Fanenbruck
Dr. Sören Kupke
Reinhard Tahedl

 START-UPS STELLEN IHRE INNOVATIVEN GESCHÄFTSIDEEN VOR  
14.45 – 16.00
Mit Start-up Pitch

Ginmon – Die digitale Vermögensverwaltung mit Algorithmus-basiertem Portfoliomanagement

Lars ReinerLars Reiner
Geschäftsführer
Ginmon GmbH

Deutschlands moderneste Altersvorsorge

Rogier MinderhoutRogier Minderhout
Geschäftsführer
my Pension Altersvorsorge

moneymeets – Finanzen verbessern und Geld sparen

Dieter FrommDieter Fromm
Gründer und Geschäftsführer
moneymeets community GmbH

wikifolio.com – Vertriebserfolg mit Co-Creation und Content Marketing

Andreas KernAndreas Kern
Gründer und CEO
wikifolio.com

START-UP PITCH MIT LIVE VOTING

Welche Innovationen brauchen die Lebensversicherer

Dieter Fromm Andreas Kern  Rogier Minderhout Lars Reiner

Dieter Fromm
Andreas Kern
Rogier Minderhout
Lars Reiner

16.00

Ausklang der Jahrestagung mit Prosecco, Kaffee und Tee in der Hotelbar.