Jahrestagung 2017

Wo liegt die Zukunft der privaten Altersvorsorge?

In der Niedrigzinsphase verlieren klassische Garantieprodukte an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund entwickelt die Lebensversicherungswirtschaft neue kapitalmarktorientierte Produktkonzepte und fokussiert sich auf Fondspolicen mit einem breiten Anbieterspektrum. Mit welcher Produktstrategie die Branche ihr bisheriges Alleinstellungsmerkmal in der Altersvorsorge behaupten kann und welchen Einfluss das Betriebsrentenstärkungsgesetz nimmt ist wesentlicher Bestandteil des Handelsblatt Strategiemeetings Lebensversicherungswirtschaft 2017. Informieren Sie sich u. a. über die neuen Produktkonzepte von Ergo, Alte Leipziger, Generali und lassen Sie sich von Prof. Dr. Jochen Ruß, Geschäftsführer der ifa, die Frage beantworten, wie Sicherheit auch ohne Garantie funktioniert.

WEITERHIN STEHEN FOLGENDE FRAGESTELLUNGEN IM FOKUS DER JAHRESTAGUNG:

  • Wie steht die Branche nach Offenlegung der Deckungsgrade nach Solvency II dar und welche Position nimmt die BaFin ein?
  • Wie wird das IDD den Lebensversicherungsvertrieb verändern und wie sollte sich die Branche darauf vorbereiten?
  • Wie funktioniert das Marketmanagement Konzept der Zurich Gruppe und ist das der richtige Ansatz in Zeiten der Digitalisierung?
  • Wie ist das digitale Beratungssystem der Allianz Lebensversicherung konzipiert und wie kommt es bei den Kunden an?
  • Welche Erfahrungen macht die Württembergische bei der Integration des Insurtechs treefin?
  • Führt das Betriebsrentenstärkungsgesetz zu einer Zweiteilung der Marktstruktur in der Altersvorsorge?
  • Welches Resumee zieht Generali ein Jahr nach Einführung von Vitality?
  • Was können Lebensversicherer von den Geschäftsideen der Insurtechs lernen?

LIVE-VOTING
Im Rahmen der Konferenz finden Teilnehmerbefragungen auf Einladung von Pioneer statt. Ihre Meinung ist gefragt!

SPEAKERS’ CORNER
In jeder Pause stehen Ihnen die Referenten des vorhergehenden Themenblocks für fachliche Fragen zu ihren Vorträgen zur Verfügung.

START-UP PITCH
Start-ups stellen ihre neuen Geschäftsmodelle, Fortschritte und Ziele vor und stehen anschließend für Fragen zur Verfügung. Entscheiden Sie anschließend welche Geschäftsidee zukunftsfähig ist.

LUNCH-DISCUSSION
Auch beim Mittagessen haben Sie die Möglichkeit die Brennpunkte mit Referenten und Teilnehmern zu diskutieren. Dazu bieten wir Ihnen besondere Thementische an.

NETWORKING-NIGHT
Am Abend des ersten Konferenztages laden das Handelsblatt und EUROFORUM zu einem Spaziergang am Rheinufer mit anschließendem gemütlichen Grillabend auf der Terrasse des Restaurants Consilium ein.

DISKUSSIONEN UND DEBATTEN
Besonderes Kennzeichen der Jahrestagung ist die kontroverse Diskussion der Themenschwerpunkte aus der Perspektive von Wissenschaft, Dienstleistung und Lebensversicherungspraxis. Jeder Teilnehmer ist eingeladen sich an den Diskussionen zu beteiligen.

TAGUNGS-APP
Die Tagungsunterlagen werden in einer APP zusammengestellt. Machen Sie sich auf der
Jahrestagung Ihre eigenen digitalen Notizen und verabreden Sie sich mit anderen Teilnehmern. Bitte bringen Sie ihr Smartphone oder Tablet mit.