COMPLIANCE

comp-klein

Erschienen am: 31.08.2016

ComplianceBitte füllen Sie das nachstehende Formular aus um die kostenlosen Ausgaben Compliance zu erhalten!






/


Mit welchen Themen werden Sie sich die nächsten 6-12 Monate beschäftigen?

Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.


packshot-cc

Erschienen am: 08.09.2015

ComplianceBitte füllen Sie das nachstehende Formular aus um die kostenlosen Ausgaben Compliance zu erhalten!






/


Mit welchen Themen werden Sie sich die nächsten 6-12 Monate beschäftigen?

Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.


comp-klein

Erschienen am: 08.09.2014

ComplianceBitte füllen Sie das nachstehende Formular aus um die kostenlosen Ausgaben Compliance zu erhalten!






/


Mit welchen Themen werden Sie sich die nächsten 6-12 Monate beschäftigen?

Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

Compliance ist inzwischen in jedem Unternehmen angekommen, doch die hohe nationale und internationale Regelungsdichte verlangt eine ständige Anpassung des Compliance Systems sowie fortlaufende Schulungen, interne Kommunikation und auch Kontrolle. Darüber hinaus entstehen mit dem technologischen Fortschritt immer neue Risiken, die es zu erkennen, bewerten und einzugrenzen gilt. Die Journalausgabe am 31. August 2016 widmet sich vor allem folgenden aktuellen Themen:

  • § 299 ff StGB
  • Geldwäsche
  • Anti-Korruption
  • Integrität
  • Whistleblowing
  • Tracking & Training
  • Compliance Management System

 

Mit spannenden Beiträgen von MdB Ansgar Heveling, Oberstaatsanwalt Wolf-Tilman Baumert, Gesa Heinacher-Lindemann, DNV GL,  Dr. Andreas Gilch, METRO AG u. a.


Das Ende der Kontrollillusion

Eine intelligente Risikominimierung ist rein über Kontrolle nicht leistbar: Sie braucht eine Kultur, in der Integrität Teil der verbalisierten wie der gelebten Kultur ist. Dies folgt auch einer klaren betriebswirtschaftlichen Logik: Die Unternehmen, die genau wissen, was sie wollen und dies auch kommunizieren, haben i.d.R. deutlich weniger Reibungsverluste in allen verwaltungstechnischen oder operativen Prozessen. Hier liegen hohe Effizienzpotenziale, abgesehen von den Vorteilen einer klaren Führung auch im Sinne des Employer Brandings.

Lesen Sie zu diesem und weiteren Themen in der Ausgabe des Journals vom 8. September 2015 fünfzehn spannende Beiträge
u.a. von Ansgar Heveling, MdB, CDU/CSU Bundestagsfraktion, Mitglied im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestags; Thomas Kutschaty, MdL (SPD), Justizminister des Landes Nordrhein-Westfalen; Sebastian Fiedler, Bund Deutscher Kriminalbeamter; Dr. Heiko Willems, BDI; Prof. Dr. Katharina Beckemper, Universität Leipzig; Mirko Haase, Adam Opel AG und Präsident des Berufsverbands der Compliance Manager; Jürgen Krisor, digital spirit; Dr. Stefan Heißner und Felix Beneke, Ernst & Young; Christan Parsow und Mirco Vedder, WTS; Dr. Sabine Stetter, Stetter RA; Sina Poppe, akf bank; Thorsten Sabrautzky, corptree; Mihaly Fazekas, University of Cambridge; Dr. Wolfgang Herb, Daimler AG


Der Bundesminister für Justiz und Verbraucherschutz, Heiko Maas, eröffnet das Journal mit einem Grußwort. Er unterstreicht die Wichtigkeit einer Compliance-Kultur in Unternehmen und die Notwendigkeit von Verfahren, die die Einhaltung von Recht und ethischen Standards gewährleisten.

Compliance-Risiken bestehen auch im Auslandsgeschäft. Oberstaatsanwalt Wolf-Tilman Baumert ist aber überzeugt, „dass die deutsche Wirtschaft es angesichts ihrer überragenden Leistungsfähigkeit schlichtweg nicht nötig hat, Straftaten für den geschäftlichen Erfolg zu begehen.“

Compliance und Unternehmensstrafrecht – Diese Wahlverwandtschaft analysiert Dr. Matthias Dann von der Kanzlei Wessing & Partner. Auch Frau Professor Beckemper, Universität Leipzig, setzt sich ausführlich mit diesem Themenkomplex auseinander.

Spannend ist die Frage der Compliance-Pflichten von Unternehmensleitungen. Welche Folgen können Compliance-Verstöße und schadensverursachende Entwicklungen im operativen Geschäft für Vorstands- und Aufsichtsratmitglieder haben? Hierzu finden Sie aufschlussreiche Beiträge der Kanzleien Galen Rechtsanwälte und Esche Schümann Commichau im Journal.

Wie genau sehen Compliance-Maßnahmen, Compliance-Management und – damit verwandt – Corporate Governance in Unternehmen aus? Antworten geben die Artikel von KPMG und der Rechtsanwältin Daniela Weber-Rey, Deutsche Bank AG.

Weitere interessante Journal-Themen sind die Compliance aus gewerkschaftlicher Sicht, die Interne Revision und Compliance und der Kulturwandel in Unternehmen durch Social Media und Compliance.