Kategorie-Archiv: Allgemein

Restrukturierung, Sanierung, Insolvenz

restruk-klein

restruk1-kleinBitte füllen Sie das nachstehende Formular aus um die kostenlosen Ausgaben Restrukturierung, Sanierung, Insolvenz zu erhalten!






/


Mit welchen Themen werden Sie sich die nächsten 6-12 Monate beschäftigen?

In welcher Branche sind Sie tätig?

Beschäftigen Sie sich mit internationalen Restrukturierungen?



Ich interessiere mich für folgende Themen:



Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

 

Unternehmensstrategien für den Mittelstand

Deutsche Unternehmen und insbesondere der Mittelstand stehen momentan in vielerlei Hinsicht im Fokus.  Bei weiterhin vollen Auftragsbüchern, einer (noch) anhaltenden Boomphase und niedrigen Zinsen sind die Aussichten grundsätzlich positiv.  Dennoch bleibt die Frage, ob diese Phase angesichts drohender Handelskriege und ggf. veränderter Zinspolitik anhält. Außerdem erfordern Digitalisierung und Technologisierung vielfach ein komplettes Umdenken und Überprüfen des langen bewährten Geschäftsmodells.

Wie müssen Unternehmen auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren, insbesondere wenn sie existenzbedrohend werden? Wann bedarf es externer Beratung? Wie schaffen es Unternehmen ihre Strategien frühzeitig anzupassen und sich proaktiv einer drohenden Schieflage entgegen zu setzen? Welche Faktoren müssen bei einer strategischen Neuausrichtung berücksichtig werden?

Renommierte Experten haben sich in der Ausgabe mit diesen Fragen auseinandergesetzt, Ideen und Strategien entwickelt und Antworten gefunden. Schauen Sie in die aktuelle Ausgabe. Viel Spaß bei Lesen!


restruk-klein

restruk1-kleinBitte füllen Sie das nachstehende Formular aus um die kostenlosen Ausgaben Restrukturierung, Sanierung, Insolvenz zu erhalten!






/


Mit welchen Themen werden Sie sich die nächsten 6-12 Monate beschäftigen?

In welcher Branche sind Sie tätig?

Beschäftigen Sie sich mit internationalen Restrukturierungen?



Ich interessiere mich für folgende Themen:



Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

 

„Für ein effektives und effizientes Restrukturierungs- und Insolvenzrecht sind nicht nur die nationalen Gesetze entscheidend.“ Ist sich Minister Maas sicher und wirbt in seinem Grußwort auf S. 3 für gute europäische Rahmenbedingungen, die auch Impulse für den deutschen Rechtrahmen geben werden.

Die Branche der Insolvenzverwalter befindet sich im Umbruch und die Beteiligten „Ringen um Position und Rolle“ – diesem Thema widmet sich ausführlich Peter Reuter, Chefredakteur des INDat Report (S. 4ff.) und Dr. Daniel Blankenburg, Richter am Amtsgericht, Hannover (S.10).

Ohne gute Führung in der Krise wird aber keine Restrukturierung zum Erfolg, darin sind sich die Experten sicher. Welche Ansätze zu welcher Unternehmenskultur passen, wie Geschäftsmodelle neu gedacht werden und welche Rolle Kommunikation spielt, darum drehen sich die Beiträge von:

• Dr. Wolf-R. von der Fecht, von der Fecht LLP (S.7)
• Patric Naumann, Wellensiek (S.8)
• Dr. Boris Liffers, German Consulting Group (S.9)
• Prof. Dr. Robert Simon (S. 11)
• Andreas Sticher, Staufen AG (S. 11)

Zudem gibt es neue Einschätzungen zum ESUG vom Sprecher des Gravenburger Kreises (S. 12) und ein spannedes Interview mit Dr. Emilio Matthaei zum Trend Legal-Tech und inwieweit künstliche Intelligenz die Gesellschaft verändert (S.14).
Schauen Sie in das Handelsblatt Journal Restrukturierung Sanierung Insolvenz rein!


restruk-klein

restruk1-kleinBitte füllen Sie das nachstehende Formular aus um die kostenlosen Ausgaben Restrukturierung, Sanierung, Insolvenz zu erhalten!






/


Mit welchen Themen werden Sie sich die nächsten 6-12 Monate beschäftigen?

In welcher Branche sind Sie tätig?

Beschäftigen Sie sich mit internationalen Restrukturierungen?



Ich interessiere mich für folgende Themen:



Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

Braucht die Restrukturierungsbranche eine Restrukturierungsbranche eine Restrukturierung oder gar eine komplette Transformation? Diese Frage stellt sich nicht nur Prof. Simon, aber er analysiert die derzeitige Situation und lässt Sie an seinen Schlussfolgerungen teilhaben (S. 8). Auch Karl-J. Kraus beschäftigt sich mit dem Wandel der Branche und nimmt Sie mir auf eine interessante Zeitreise (S. 12f). Sahra Wagenknecht hingegen ist überzeugt, dass sich der Bankensektor dringend restrukturieren muss und fordert „Wir brauchen wieder mehr ‚boring banking‘ – also mehr Sparkassen statt Zockerbuden“ (S. 3).

Zudem bietet der Richtlinienvorschlag der EU-Kommission zu präventiven Restrukturierungsverfahren jede Menke Diskussionsstoff. Wie sinnvoll ist ein einheitlicher Rahmen für allen Mitgliedstaaten? Und wie gut ist der Vorschlag der EU-Kommission, um dieses Ziel zu erreichen? Experten wie Prof. Dr. Flöther, Dr. von der Fecht, Frank Frind, Dr. Mull betrachten den Entwurf aus unterschiedlichen Perspektiven (S. 4, 9ff).

Führen in der Krise – gutes Management ist der Schlüssel zum Erfolg, darin sind sich alle einig. Aber was benötigt man konkret? Einen interessanten Vergleich zum Spitzensport zieht der Sportpsychologe Dr. Hermann vom DFB. Er ist der Überzeugung „Wie gut es Trainern oder Führungskräften gelingt, Mitarbeiter in Veränderungsprozesse so einzubinden, dass sie sich damit identifizieren, sich damit vielleicht sogar wohlfühlen, hängt in starkem Maße von ihrer eigenen Haltung ab.“ (S.14f). Aber auch Thomas Kresse von nexpert, Dr. Liffers von GCG, Martina Klee Mitglied des Aufsichtsrates der Deutschen Bank AG und Dr. Göpfert von Baker McKenzie haben spannende Ansätze und hilfreiche Tipps.

Lesen Sie diese und weitere spannende Beiträge u.a. zum Thema Pensionsrückstellungen in der Restrukturierung, der Sanierung in Eigenregie, den Vorteil von Factoring und den Umgang mit NPLs.


restruk-klein

restruk1-kleinBitte füllen Sie das nachstehende Formular aus um die kostenlosen Ausgaben Restrukturierung, Sanierung, Insolvenz zu erhalten!






/


Mit welchen Themen werden Sie sich die nächsten 6-12 Monate beschäftigen?

In welcher Branche sind Sie tätig?

Beschäftigen Sie sich mit internationalen Restrukturierungen?



Ich interessiere mich für folgende Themen:



Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

Vorzeitige und erfolgreiche Restrukturierung stößt neue Türen auf und erschließt im besten Fall neue Märkte und Geschäftsmodelle. „Einfach mal machen“ sagt Petra Scharner-Wolff, Finanzvorständin der Otto Group, und berichtet über den erfolgreichen Kulturwandel. Lesen Sie diesen und weitere Beiträge zu den Themen Mittelstand von Ebner Stolz, Erfolgreichem Turnaround von Pluta, Portfolio-Restrukturierung von Candidus, Krisenmanagement von Prof. Robert Simons und Liquiditätssicherung von Targo Commercial Finance.

Rund um Vorinsolvenz, Insolvenz, Anfechtung und Haftung berichten Achsnick Pape Opp, Baker McKenzie, Flöther & Wissing, Von der Fecht und WELLENSIEK.

Und kennen Sie schon die Distressed Ladies? Von diesen „Women in Restructuring“ werden Sie sich in Zukunft mehr hören.

Viel Spaß beim Lesen.


restruk-klein

restruk1-kleinBitte füllen Sie das nachstehende Formular aus um die kostenlosen Ausgaben Restrukturierung, Sanierung, Insolvenz zu erhalten!






/


Mit welchen Themen werden Sie sich die nächsten 6-12 Monate beschäftigen?

In welcher Branche sind Sie tätig?

Beschäftigen Sie sich mit internationalen Restrukturierungen?



Ich interessiere mich für folgende Themen:



Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

Angesichts weltweiter Krisen und finanzieller Unsicherheiten sowie im Strudel der Digitalisierung und Industrie 4.0 ist das Thema Restrukturierung aktueller denn je. Das Handelsblatt Journal beleuchtet die gesamte Bandbreite des Themas.

Es geht auch um den vermeintlichen Widerspruch von Ethik und Restrukturierung.

Lesen Sie dazu das grundlegende Interview mit Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Professor für Philosophie, Staatsminister a.D.: „Ist eine humanistische Wirtschaftsordnung realistisch?“ Er sagt: „Das manchmal belächelte Ideal des anständigen Kaufmanns ist spätestens seit der Finanzmarktkrise hochaktuell.“

Das Journal bietet darüber hinaus viele interessante Beiträge zu:

  • Corporate Governance
  • Krisenmanagement
  • Best Practice
  • Internationale Restrukturierung
  • Silent Restructuring
  • Kreditabsicherung
  • Treuhand
  • Mittelstand
  • ESUG
Autoren sind u.a.:
Dr. Lutz Jäde, Oliver Wyman
Stefan Huber, Helbling Business Advisors
Dr. Burkard Göpfert LL.M., Baker & McKenzie
Michael Wolff, Pfleiderer Gruppe

restruk-klein

restruk1-kleinBitte füllen Sie das nachstehende Formular aus um die kostenlosen Ausgaben Restrukturierung, Sanierung, Insolvenz zu erhalten!






/


Mit welchen Themen werden Sie sich die nächsten 6-12 Monate beschäftigen?

In welcher Branche sind Sie tätig?

Beschäftigen Sie sich mit internationalen Restrukturierungen?



Ich interessiere mich für folgende Themen:



Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

Eigenverantwortung und Zukunftsfähigkeit durch Prävention und Transformation

Zahlreiche Risiken bedrohen zurzeit die Konjunktur und bremsen die Expansionspolitik der Unternehmen. Darüber hinaus wird die Wirtschaft von der Digitalisierungswelle und von Industrie 4.0 erfasst. Unternehmen müssen ihre Strategien und Geschäftsmodelle auf den Prüfstand stellen, ihr Risikomanagement hinterfragen und ggf. ihre Wertschöpfungskette neu ausrichten. Die zentrale Frage lautet: wie muss ich mich frühzeitig und zukunftsträchtig transformieren, um langfristig wettbewerbsfähig zu sein? Das Handelsblatt Journal hat rund um diese Fragestellung recherchiert – lesen Sie 13 spannende Beiträge u.a. von Christopher Seagon, Partner, Wellensiek Rechtsanwälte, Dr. jur. Michael Jaffé, Jaffé Rechtsanwälte, Stefan Huber, CEO Helbling Business Advisors, Prof. Dr. Detlev Hummel, Universität Potsdam und vielen anderen.


restruk-klein

restruk1-kleinBitte füllen Sie das nachstehende Formular aus um die kostenlosen Ausgaben Restrukturierung, Sanierung, Insolvenz zu erhalten!






/


Mit welchen Themen werden Sie sich die nächsten 6-12 Monate beschäftigen?

In welcher Branche sind Sie tätig?

Beschäftigen Sie sich mit internationalen Restrukturierungen?



Ich interessiere mich für folgende Themen:



Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

„Es geht auch anders“, sagt der Rechtsanwalt Michael Winterhoff. Der Unternehmer sollte über den Insolvenzplan nicht quasi „enteignet“ werden, sondern die Sanierung des Unternehmens kann Hand in Hand mit ihm erfolgen. Das ist entscheidend wichtig im familiengeführten Mittelstand. So bleibt bei der Sanierung die unternehmerische Struktur erhalten. Davon profitieren Lieferanten, Kunden, Mitarbeiter und Kreditgeber, denn über Generationen aufgebautes Vertrauen geht nicht verloren. Lesen Sie den vollständigen Beitrag im kostenlosen Download.

18 Autoren berichten weiterhin zu den Themen:

  • Führung in der Krise
  • Business Transformation
  • Best Practice
  • Restrukturierung von Banken
  • Politische Umwälzungen als Geschäftsrisiko

restruk-klein

restruk1-kleinBitte füllen Sie das nachstehende Formular aus um die kostenlosen Ausgaben Restrukturierung, Sanierung, Insolvenz zu erhalten!






/


Mit welchen Themen werden Sie sich die nächsten 6-12 Monate beschäftigen?

In welcher Branche sind Sie tätig?

Beschäftigen Sie sich mit internationalen Restrukturierungen?



Ich interessiere mich für folgende Themen:



Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

15 Autoren haben in der aktuellen Ausgabe für Sie geschrieben zu Internationalisierung, Business Transformation, Insolvenzrecht aktuell, den Anforderungen an den CRO sowie zu neuen Konzepten der Restrukturierung.

Kostenloser Download des Handelsblatt Journals vom 4. November 2014:
Nach Eingabe Ihrer Daten erhalten Sie bequem einen Link zum Download an Ihre E-Mail-Adresse

Aus welchen Gründen geraten Unternehmen heute in Krisensituationen? Gibt es signifikante Unterschiede zu früher? Aus der Krise 2008/09 haben viele Unternehmen gelernt, ihre Kostenstrukturen deutlich angepasst, sich aber in der unternehmerischen Freiheit wissentlich zurück genommen. Das hat sowohl die Innovationskraft als auch die Weiterentwicklung des Geschäftes deutlich eingeschränkt. Unternehmen, die heute in der Krise sind, leiden meist nicht (nur) unter hohen Kosten, sondern insbesondere an der fehlenden Anpassung ihres Geschäftsmodells an die veränderten Rahmenbedingungen (u.a. Kaufverhalten der Endkunden, Technologien, Innovationen, Industrie 4.0).

Lesen Sie den vollständigen Artikel von Stefan Huber, Helbling, auf den Seiten 4 und 5.

Welche Herausforderungen müssen bei der Restrukturierung in der Kooperation und Kommunikation zwischen den Betriebs- und Tarifpartnern gemeistert werden? „Der klassische Interessenausgleich und Sozialplan ist out und wird heute abgelöst von Standortentwicklungsvereinbarungen, manchmal gar Zukunftsvereinbarungen“, so Dr. Burkhard Göpfert, Baker & McKenzie. Lesen Sie seine Einschätzung auf S. 3.

Des Weiteren finden Sie aktuelle Beiträge zur insolvenzgerichtlichen Sanierung, Insolvenzanfechtung und den strafrechtlichen Risiken auf den Seiten 6- 9.

Wie gelingen Sanierungen? Was sind die Erfolgsfaktoren? Anschauliche Beispiele von der AWO Berlin, aus den Bereichen Healthcare und Filialisten lesen Sie auf den Seiten 10-14.


Das “Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen“ (ESUG) hat am 1. März 2012 mit dem neu eingeführten § 270b InsO die Möglichkeit der Restrukturierung unter einem sogenannten „Schutzschirm“ eröffnet. Diese Fachbeilage zieht ein Zwischenfazit nach 2 Jahren Anwendungspraxis u.a. mit der ausführlichen Darstellung des Pionierverfahrens der Dura Gruppe sowie weiteren Beiträgen zu den Erfolgsfaktoren eines erfolgreichen Turnarounds.
www.handelsblatt-restrukturierung.de

24 Autoren berichten zu den Themen:

  • ESUG Aktuell – ein Zwischenfazit
  • Erfolgsfaktoren für den Turnaround
  • Haftung & Versicherung
  • Restrukturierung international
  • Best Practice: Pionierverfahren der Dura-Gruppe

„Infolge der Veröffentlichung haben wir sehr positive Reaktionen und Anfragen registriert, so dass wir das Instrument empfehlen können.“
Heidemarie Wagner, Partnerin, TRINAVIS

„Viele positive Reaktionen nach unserer Veröffentlichung – das Journal erzeugt Wirkung.“
René Michael Weber, RMW consult AG

Die aktuelle Ausgabe des Journals beinhaltet 19 Fachartikel aus der Restrukturierungs-Szene. Die Vorteile auf einen Blick:

  • Kostenloser Download des Handelsblatt Journals vom 4. November 2013
  • Nach Eingabe Ihrer Daten erhalten Sie bequem einen Link zum Download an Ihre E-Mail-Adresse
  • 23 Autoren haben aktuelle Themen der Restrukturierungsszene für Sie aufgegriffen

Future IT-Management

Future IT-Management

Erscheinungstag: 12.12.2018
Redaktionsschluss: 11.12.2018

Future IT-ManagementBitte kontaktieren Sie mich, um Themenideen und ggf. Positionierungsmöglichkeiten zum Thema Future IT-Management zu besprechen.

Ich möchte zu folgendem Thema/folgenden Themen schreiben:

Bitte reservieren Sie, sofern noch möglich, eine Premiumplatzierung für mich.

Bitte informieren Sie mich auch über Handelsblatt Tagungen zum Thema.

Ihr Vorname (Pflichtfeld)

Ihr Nachname (Pflichtfeld)

Firma (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich bin damit einverstanden, dass meine im Registrierungsformular angegebenen Daten von der Euroforum Deutschland GmbH zum Zwecke der Werbung für eigene Leistungen und Produkte sowie für Angebote von Unternehmen der Handelsblatt Media Group (diese sind unter www.handelsblattgroup.com/portfolio einsehbar) verwendet werden. Über diese neuen Angebote und Services möchte ich künftig per E-Mail und Telefon persönlich informiert und beraten werden. Dieser Verwendung kann ich jederzeit widersprechen.

Eine Weitergabe meiner Daten erfolgt darüber hinaus nur zu Zwecken einer Auftragsdatenverarbeitung. Mir ist bekannt, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner Daten auf freiwilliger Basis erfolgt. Ich kann diese Einwilligung jederzeit ohne für mich nachteilige Folgen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dazu genügt eine E-Mail an: datenschutz@euroforum.com. Im Fall des Widerrufs werden mit dem Zugang meiner Widerrufserklärung meine Daten gelöscht. Nähere Angaben zum Umgang mit personenbezogenen Daten erhalte ich hier www.euroforum.de/datenschutz.

 

Ihr Fachbeitrag im Handelsblatt

Profitieren Sie mit einem eigenen Beitrag von der rein fachlichen Aufbereitung der Beilage und dem hochrangigen Autorenumfeld!

Digitalisierung verändert alles und durchdringt alle Ebenen. Geschäftsmodelle und ganze Branchen wandeln sich mit unglaublicher Geschwindigkeit. Die IT kann Treiber dieser Entwicklung sein. Sie muss sich aber transformieren im Hinblick auf die Infrastruktur, die Prozesse und das Personal. Auf der Agenda der Transformation stehen Themen wie Innovation, Agilität, Sourcing, Services und Skills. Nur in enger Verzahnung kann diese Aufgabe gelingen.

Diese und weitere Themen werden im Journal diskutiert:

  • Digitale Transformation
  • Artificial Intelligence – Robotics & Automation
  • Learning 4.0
  • Cognitive Computing
  • IT-Infrastruktur
  • Digital Capability
  • Containerisierung
  • Von Big Data zu Smart Data
  • Cyber Security

The Future of Automotive

Die Zukunft der Automobilindustrie

Erscheinungstag: 4.12.2018
Redaktionsschluss: 5.11.2018

AutomobilindustrieBitte kontaktieren Sie mich, um Themenideen und ggf. Positionierungsmöglichkeiten zum Thema Die Zukunft der Automobilindustrie zu besprechen.

Ich möchte zu folgendem Thema/folgenden Themen schreiben:

Bitte reservieren Sie, sofern noch möglich, eine Premiumplatzierung für mich.

Bitte informieren Sie mich auch über Handelsblatt Tagungen zum Thema.

Ihr Vorname (Pflichtfeld)

Ihr Nachname (Pflichtfeld)

Firma (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich bin damit einverstanden, dass meine im Registrierungsformular angegebenen Daten von der Euroforum Deutschland GmbH zum Zwecke der Werbung für eigene Leistungen und Produkte sowie für Angebote von Unternehmen der Handelsblatt Media Group (diese sind unter www.handelsblattgroup.com/portfolio einsehbar) verwendet werden. Über diese neuen Angebote und Services möchte ich künftig per E-Mail und Telefon persönlich informiert und beraten werden. Dieser Verwendung kann ich jederzeit widersprechen.

Eine Weitergabe meiner Daten erfolgt darüber hinaus nur zu Zwecken einer Auftragsdatenverarbeitung. Mir ist bekannt, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner Daten auf freiwilliger Basis erfolgt. Ich kann diese Einwilligung jederzeit ohne für mich nachteilige Folgen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dazu genügt eine E-Mail an: datenschutz@euroforum.com. Im Fall des Widerrufs werden mit dem Zugang meiner Widerrufserklärung meine Daten gelöscht. Nähere Angaben zum Umgang mit personenbezogenen Daten erhalte ich hier www.euroforum.de/datenschutz.

 

AutomobilindustrieBitte füllen Sie das nachstehende Formular aus um die kostenlosen Ausgaben Die Zukunft der Automobilindustrie zu erhalten!






/


Mit welchen Themen werden Sie sich die nächsten 6-12 Monate beschäftigen?

In welcher Branche sind Sie tätig?

Ich interessiere mich für folgende Themen:



 

Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

 

Ihr Fachbeitrag im Handelsblatt

Profitieren Sie mit einem eigenen Beitrag von der rein fachlichen Aufbereitung der Beilage und dem hochrangigen Autorenumfeld!

Evolution oder Revolution?
2018 verlief für die deutsche Autoindustrie ungewöhnlich turbulent. 2018 war aber auch das Jahr, in dem die Verkehrswende Fahrt aufnahm, die Nachfrage nach alternativen Antrieben in Fahrzeugen lauter wurde, sich neue Mobilitätskonzepte ihren Weg bahnten, die Vernetzung der Systeme und die Digitalisierung der Prozesse neue Dimensionen erreichte und neue Player auf den Markt traten.

Der Transformationsprozess ist in vollem Gang und wer jetzt nicht neue Wege einschlägt, hat verloren. Also auf in neue Dimensionen der Mobilität!

Das Themenspektrum

Autonomes Fahren
Science-Fiction oder schon bald Realität? Sind wir schon reif für das automatisierte Fahren? (Wo) Bleiben Emotion, Prestige & Markenbindung? Stirbt die alte Beziehung von Fahrer & Auto?

Digitalisierung
Wie verändern Google, Intel und Microsoft die Autoindustrie?  Wer hebt den Datenschatz und wer gewinnt den Kunden? Wer entwickelt am schnellsten neue Geschäftsmodelle aus Daten und Services? Und wie hält die Digitalisierung entlang der Lieferkette Einzug?

Transformation
Die Trends in der Automobilbranche zwingen die Hersteller und Zulieferer zum Umdenken. Es müssen agile Prozesse angestoßen und Mitarbeiter mit ins Boot geholt werden. Wie implementiert man solche Transformationsprozesse und schafft einen Wandel in der Unternehmenskultur?

E-Mobilität
Wie wird die Technologie in der Breite salonfähig? Wie weit sind Infrastruktur und Standards? Wie verändert das Elektroauto unsere Mobilität?

Connected Driving
Vernetzte Technologien werden immer interessanter, insbesondere Navigations- und Fahrassistenzfunktionen sowie In-Car-Entertainment. Hier erschließt sich ein komplett neues und riesiges Geschäftsfeld, doch wer wird den Markt besetzen?

Future Mobility in der City
Welche Mobilitätskonzepte erwarten Städte und Bewohner? Wie sehen neue Serviceangebote und On-Demand-Konzepte aus? Wie gestaltet sich die Zukunft mit Robo-Taxis, Shuttle-Flotten, Sharing-Diensten? Sind Zugang, Sicherheit und Zuverlässigkeit von Mobilitätssystemen gewährleistet?

Recht & Haftung
Die Technik schreitet voran, die rechtlichen Regelungen müssen mithalten. Wie ist der Stand der aktuellen rechtlichen Entwicklung in der Branche, insbesondere bei Haftung, Systemsicherheit, internationalen Kooperationen und Datenschutz?

 

CYBER SECURITY & DATENSCHUTZ

CYBER SECURITY & DATENSCHUTZ

Erscheinungstag: 27.11.2018
Redaktionsschluss: 26.10.2018

CyberBitte kontaktieren Sie mich, um Themenideen und ggf. Positionierungsmöglichkeiten zum Thema Cyber Security & Datenschutz zu besprechen.

Ich möchte zu folgendem Thema/folgenden Themen schreiben:

Bitte reservieren Sie, sofern noch möglich, eine Premiumplatzierung für mich.

Bitte informieren Sie mich auch über Handelsblatt Tagungen zum Thema.

Ihr Vorname (Pflichtfeld)

Ihr Nachname (Pflichtfeld)

Firma (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich bin damit einverstanden, dass meine im Registrierungsformular angegebenen Daten von der Euroforum Deutschland GmbH zum Zwecke der Werbung für eigene Leistungen und Produkte sowie für Angebote von Unternehmen der Handelsblatt Media Group (diese sind unter www.handelsblattgroup.com/portfolio einsehbar) verwendet werden. Über diese neuen Angebote und Services möchte ich künftig per E-Mail und Telefon persönlich informiert und beraten werden. Dieser Verwendung kann ich jederzeit widersprechen.

Eine Weitergabe meiner Daten erfolgt darüber hinaus nur zu Zwecken einer Auftragsdatenverarbeitung. Mir ist bekannt, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner Daten auf freiwilliger Basis erfolgt. Ich kann diese Einwilligung jederzeit ohne für mich nachteilige Folgen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dazu genügt eine E-Mail an: datenschutz@euroforum.com. Im Fall des Widerrufs werden mit dem Zugang meiner Widerrufserklärung meine Daten gelöscht. Nähere Angaben zum Umgang mit personenbezogenen Daten erhalte ich hier www.euroforum.de/datenschutz.

 

 

Ihr Fachbeitrag im Handelsblatt

Profitieren Sie mit einem eigenen Beitrag von der rein fachlichen Aufbereitung der Beilage und dem hochrangigen Autorenumfeld!

Cybersecurity

Die Digitalisierung macht Deutschlands Unternehmen schneller und flexibler. Doch im Windschatten dieser Dynamik erlebt auch die Cyberkriminalität eine Blütezeit und ist eine der größten Gefahren des 21. Jahrhunderts. Damit ist Cybersecurity ein bedeutendes Zukunftsthema. Cyberangriffe auf Daten oder Netzwerke von Unternehmen oder in Form von Cyber-Erpressungen haben dramatisch zugenommen. Big Data, Industrie 4.0, das Internet der Dinge oder die Cloud potenzieren die Sicherheitslücken und Gefahren für die Cybersicherheit. Immer mehr deutsche Unternehmen werden Opfer von Spähattacken aus dem Cyberspace. Unternehmen mussten zum Teil schmerzhaft erkennen, dass eine stringente Strategie zur IT-Sicherheit einen Wettbewerbsvorteil und eindeutigen Erfolgsfaktor darstellt. Dies hat auch das Bewusstsein auf Vorstands- und Geschäftsführungsebene für die Relevanz von Cybersecurity geschärft. Wer sich nicht schützt, riskiert seine Existenz.

Die Themen im Überblick

Cyber Security

  • Prävention und Detektion von Angriffen
  • Response – was genau ist nach einem Angriff zu tun?
  • Umgang mit Spectre und Meltdown
  • Grundlagen für eine erfolgreiche Digitalisierung
  • Industrie 4.0, Internet der Dinge und sicherheitsrelevante Fragen
  • Bedrohungslage bei Cloud Computing und Big Data
  • Erfahrung mit dem IT-Sicherheitsgesetz
  • Haftungsfragen und rechtliche Bedeutung von Cybersecurity
  • IT Strategien
  • Sicherheitstechnologien

Immobilienwirtschaft

packshot-cc

Erscheinungstag: 08.11.2018
Redaktionsschluss: 11.10.2018

ImmobilienwirtschaftBitte kontaktieren Sie mich, um Themenideen und ggf. Positionierungsmöglichkeiten zum Thema Immobilienwirtschaft zu besprechen.

Ich möchte zu folgendem Thema/folgenden Themen schreiben:

Bitte reservieren Sie, sofern noch möglich, eine Premiumplatzierung für mich.

Bitte informieren Sie mich auch über die gleichnamige Handelsblatt Tagung.

Ihr Vorname (Pflichtfeld)

Ihr Nachname (Pflichtfeld)

Firma (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich bin damit einverstanden, dass meine im Registrierungsformular angegebenen Daten von der Euroforum Deutschland GmbH zum Zwecke der Werbung für eigene Leistungen und Produkte sowie für Angebote von Unternehmen der Handelsblatt Media Group (diese sind unter www.handelsblattgroup.com/portfolio einsehbar) verwendet werden. Über diese neuen Angebote und Services möchte ich künftig per E-Mail und Telefon persönlich informiert und beraten werden. Dieser Verwendung kann ich jederzeit widersprechen.

Eine Weitergabe meiner Daten erfolgt darüber hinaus nur zu Zwecken einer Auftragsdatenverarbeitung. Mir ist bekannt, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner Daten auf freiwilliger Basis erfolgt. Ich kann diese Einwilligung jederzeit ohne für mich nachteilige Folgen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dazu genügt eine E-Mail an: datenschutz@euroforum.com. Im Fall des Widerrufs werden mit dem Zugang meiner Widerrufserklärung meine Daten gelöscht. Nähere Angaben zum Umgang mit personenbezogenen Daten erhalte ich hier www.euroforum.de/datenschutz.

 

Ihr Fachbeitrag im Handelsblatt

Profitieren Sie mit einem eigenen Beitrag von der rein fachlichen Aufbereitung der Beilage und dem hochrangigen Autorenumfeld!

Immobilienwirtschaft

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Deutschland könnten besser kaum sein: Die Konsumrate ist hoch und die Nachfrage nach Immobilien ungebremst. Auch die Prognosen für die kommenden Jahre sind durchweg positiv. Dies lockt Investoren – auch zunehmend internationale – und bringt Bewegung in den Markt. Aber wann droht der Wendepunkt? Wie entwickeln sich die Wohnungs-, Büro-, Logistik- und Hotelmärkte in 2019?

Auch die Digitalisierung erhält Einzug in die Immobilienwirtschaft. Bereiche verzahnen sich und neue Geschäftsmodelle entstehen. Welche Themen und Trends setzen sich durch? Mit welchen Lösungen und Produkten wird die Branche in Zukunft Geld verdienen?

Die Themen im Überblick

Büroimmobilien
Büros rücken in den Fokus der Projektentwickler und sind neuen Stars am Immobilienmarkt. Wie entwickelt sich der Trend weiter? Wie lukrativ ist Co-Working und für wen eignet sich dieses Konzept?

Neue Arbeitswelten
Durch die Digitalisierung verändert sich die Arbeitswelt und diese Transformation zieht auch eine Neuausrichtung des Arbeitsplatzes nach sich.  Welche Trends gibt es bei in den Lern- und Arbeitswelten der Zukunft?

Logistikimmobilien
Von der Nische zum Boom? Die In-Demand-Wirtschaft und die immer stärker greifende Industrie 4.0 mit ihrer Produktindividualisierung stellen neue Herausforderungen ebenso die „letzte Meile“. Wie können neue, kreative Lösungen aussehen?

Facility Management
Facility Management leistet einen wichtigen Beitrag zur Wertschöpfung von Unternehmen. Aber wie sieht ökonomisch und ökologisch verantwortungsvolles Management einer Betriebsimmobilie aus? Welche Dienstleistungen müssen angeboten werden, damit Sie für Betriebe interessant sind?

Wohnimmobilien
Von Square Meters zu Share Meters  – wohnen in der Zukunft wird sich stark verändern. Welche Konzepte bestimmen die Entwicklung von Wohnen und wie ist ihre Eignung als Investment einzuschätzen?

Zukunft des Bauens
Das Gebäude wird immer mehr zum Kraftwerk – digital und vernetzt. Welche neuen Technologien helfen, Gebäude intelligent zu gestalten? Wie kann man Bauen völlig neu denken? Energiekonzepte, Gebäudetechnik, Quartierslösungen – Wie sehen die Geschäftsmodelle aus?

Restrukturierung & Transformation

Erscheinungstag: 18. Oktober 2018
Redaktionsschluss: 18. September2018

restruk1-kleinBitte kontaktieren Sie mich, um Themenideen und ggf. Positionierungsmöglichkeiten zum Thema Restrukturierung & Transformation zu besprechen.

Ich möchte zu folgendem Thema/folgenden Themen schreiben:

Bitte reservieren Sie, sofern noch möglich, eine Premiumplatzierung für mich.

Bitte informieren Sie mich auch über die gleichnamige Handelsblatt Tagung.

Ihr Vorname (Pflichtfeld)

Ihr Nachname (Pflichtfeld)

Firma (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich bin damit einverstanden, dass meine im Registrierungsformular angegebenen Daten von der Euroforum Deutschland GmbH zum Zwecke der Werbung für eigene Leistungen und Produkte sowie für Angebote von Unternehmen der Handelsblatt Media Group (diese sind unter www.handelsblattgroup.com/portfolio einsehbar) verwendet werden. Über diese neuen Angebote und Services möchte ich künftig per E-Mail und Telefon persönlich informiert und beraten werden. Dieser Verwendung kann ich jederzeit widersprechen.

Eine Weitergabe meiner Daten erfolgt darüber hinaus nur zu Zwecken einer Auftragsdatenverarbeitung. Mir ist bekannt, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner Daten auf freiwilliger Basis erfolgt. Ich kann diese Einwilligung jederzeit ohne für mich nachteilige Folgen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dazu genügt eine E-Mail an: datenschutz@euroforum.com. Im Fall des Widerrufs werden mit dem Zugang meiner Widerrufserklärung meine Daten gelöscht. Nähere Angaben zum Umgang mit personenbezogenen Daten erhalte ich hier www.euroforum.de/datenschutz.

 

Ihr Fachbeitrag im Handelsblatt

Unternehmensstrategien für den Mittelstand

Deutsche Unternehmen und insbesondere der Mittelstand stehen momentan in vielerlei Hinsicht im Fokus. Bei weiterhin vollen Auftragsbüchern, einer (noch) anhaltenden Boomphase und niedrigen Zinsen sind die Aussichten grundsätzlich positiv. Dennoch bleibt die Frage, ob diese Phase angesichts drohender Handelskriege und ggf. veränderter Zinspolitik anhält. Außerdem erfordern Digitalisierung und Technologisierung vielfach ein komplettes Umdenken und Überprüfen des langen bewährten Geschäftsmodells.

Wie müssen Unternehmen auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren, insbesondere wenn sie existenzbedrohend werden? Wann bedarf es externer Beratung? Wie schaffen es Unternehmen ihre Strategien frühzeitig anzupassen und sich proaktiv einer drohenden Schieflage entgegen zu setzen? Welche Faktoren müssen bei einer strategischen Neuausrichtung berücksichtig werden?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich die kommende Ausgabe des Handelsblatt Journals Restrukturierung & Transformation.

Das Themenspektrum

Entwicklungen am Markt
Die Digitalisierung stellt die Unternehmen vor große Herausforderungen. Was kann man von anderen Branchen wie z.B. Automobil und Banking lernen? Eröffnet die Transformationswelle neue Geschäftsfelder?

Digitale Transformation
Die Entwicklungen in der digitalen Welt zwingt Unternehmen zum Umdenken. Es müssen agile Prozesse angestoßen und Mitarbeiter mit ins Boot geholt werden. Wie implementiert man solche Transformationsprozesse und schafft einen Wandel in der Unternehmenskultur?

Führung und Organisation
Eine erfolgreiche Transformation beginnt mit der richtigen Führungsstrategie. Welche Ansätze passen zu welcher Unternehmenskultur? Was zeichnet ein gutes Restrukturierungsteam aus? Welche Fähigkeiten sind gefordert, um einen belastbaren Business- und Maßnahmenplan zu entwickeln?

Kapitalbeschaffung
Liquidität ist zu jeder Zeit ein entscheidender Faktor. Welche Finanzierungsmodelle können den finanziellen Spielraum erhöhen? Und wie sind Restrukturierungen überhaupt noch bezahlbar?

Strategieberatung
Um den Turnaround zu schaffen gibt es viele Stellschrauben. Aber wo setzt man an um Wertschöpfungsketten, Prozesse, IT-Support, Supply Chain Management etc. effizienter zu gestalten?

M&A
Wachstum und neue Geschäftsfelder durch Kauf, Kooperation oder Joint Venture. Wie trifft man die richtige Partnerwahl und wie erschließt man neues Kapital?

Insolvenz & gesetzliche Rahmenbedingungen
Vorinsolvenzliches Sanierungsverfahren, Eigenverwaltung im Konzern, Verfahrensfinanzierung. Wie ist der aktuelle Stand? Wie verändert sich die Gesetzgebung in Deutschland und in der EU?

Kommunikation in der Krise
Wie begleitet man eine Krise mit unterschiedlichen Medien sowohl nach innen als auch in der Öffentlichkeit? Ist offene Kommunikation immer die Grundvoraussetzung für Vertrauen?

Finance

packshot-cc

Erscheinungstag: 29.08.2018
Redaktionsschluss: 30.07.2018

Banking 4.0Bitte kontaktieren Sie mich, um Themenideen und ggf. Positionierungsmöglichkeiten zum Thema FINANCE zu besprechen.

Ich möchte zu folgendem Thema/folgenden Themen schreiben:

Bitte reservieren Sie, sofern noch möglich, eine Premiumplatzierung für mich.

Ihr Vorname (Pflichtfeld)

Ihr Nachname (Pflichtfeld)

Firma (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

Ihr Fachbeitrag im Handelsblatt

Profitieren Sie mit einem eigenen Beitrag von der rein fachlichen Aufbereitung der Beilage und dem hochrangigen Autorenumfeld!

Preparing for the future of finance

Die Wirtschaft boomt, die Wachstumsprognosen, nicht nur für die deutsche Wirtschaft, werden stetig nach oben korrigiert. Gleichzeitig operieren Unternehmen in einem Umfeld mit vielen Unbekannten und großen Umbrüchen – politisch, gesellschaftlich und technologisch. Welche Wege sind die richtigen zum Wachstum? Wie stellt der CFO seinen Finanzbereich zukunftsfest auf? Wie können die Möglichkeiten der Digitalisierung positiv genutzt werden?

Die Themen im Überblick:

  • CFO im Fokus
  • Schaltzentrale Treasury – Liquiditätsströme erfolgreich managen
  • Geldpolitik am Wendepunkt? Worauf müssen Unternehmen sich einstellen?
  • M&A im Aufwind – Das Interesse an Fusionen und Zukäufen ist ungebrochen
  • Private Equity – Ist die goldene Ära zurück? Und wie profitieren Unternehmen von der Kapitalflut?
  • Wettbewerbsvorteile durch Digitalisierung und Automatisierung
  • KI im Finanzbereich – Hype oder Heilsbringer?
  • Blockchain und Finanzierung – Wo lohnt sich der Einsatz?
  • Reporting, neue Kennzahlen – Was gibt es Neues?
  • Big Data & Data Analytics – Wege die Datenflut erfolgreich für sich zu nutzen

VERSICHERUNG NEU GEDACHT

versicherung

Erscheinungstag: 20.11.2018
Redaktionsschluss: 22.10.2018

VersicherungBitte kontaktieren Sie mich, um Themenideen und ggf. Positionierungsmöglichkeiten zum Thema Versicherung – neu gedacht zu besprechen.

Ich möchte zu folgendem Thema/folgenden Themen schreiben:

Bitte reservieren Sie, sofern noch möglich, eine Premiumplatzierung für mich.

Ihr Vorname (Pflichtfeld)

Ihr Nachname (Pflichtfeld)

Firma (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

Ihr Fachbeitrag
im Handelsblatt

Profitieren Sie mit einem eigenen Beitrag von der rein fachlichen Aufbereitung der Beilage und dem hochrangigen Autorenumfeld!

 

Versicherung im Umbruch

In Zeiten schneller technologischen Veränderungen, einem komplexen regulatorischem Umfeld, einer Nullzinsphase und anspruchsvolleren Kunden, müssen Versicherer neue Produkte entwickeln, Innovationen fördern und zukünftiges Wachstum sowohl in traditionellen als auch in neuen Märkten identifizieren. Nur wer heute sein Kern-Geschäftsmodell klar definiert, strategische Schwerpunkte setzt und eine agile Firmenkultur etabliert, ist auch gegen steigenden Wettbewerbs- und Kostendruck gewappnet. Was sind die Treiber für den Wandel und was die Erfolgsbausteine?

Die Themen im Überblick:

Transformation & Digitalisierung: Wie gelingt der Weg zur modernen Versicherung?

Cyberversicherung: Die Nachfrage steigt, aber wie platziert man sich in diesem Millardenmarkt ohne ein unkalkulierbares Risiko einzugehen?

IDD, MIFID II, LVRG 2.0: Wohin führen das veränderte Kundenverhalten und  die verschärften regulatorischen Vorgaben zur Vertriebsvergütung?

Review Solvency II: Was ist in 2018 zu erwarten?

Smart-Insurance: Digitale Technologie erfolgreich mit traditionellen Versicherungen kombinieren.

Datenmanagement: Die Datenflut mithilfe von Data Analytics erfolgreich für sich nutzen.

Verschärfte Regulierung und niedrige Zinsen: Gibt es neue gewinnbringende Wege der Kapitalanlage?

InsurTechs: Vom Hype zum ernstzunehmenden Partner. Wie können beide Seiten voneinander profitieren?

Industriehaftpflicht und D&O: Welche Haftungsfallen lauern für Vorstände, aber auch für Versicherer?

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Welche Bedeutung wir das Sozialpartnermodell künftig in der bAV einnehmen?

 

ENERGIEWIRTSCHAFT

packshot-cc

Erscheinungstag: 11.09.2018
Redaktionsschluss: 10.08.2018

EnergieBitte kontaktieren Sie mich, um Themenideen und ggf. Positionierungsmöglichkeiten zum Thema Energiewirtschaft zu besprechen.

Ich möchte zu folgendem Thema/folgenden Themen schreiben:

Bitte reservieren Sie, sofern noch möglich, eine Premiumplatzierung für mich.

Bitte informieren Sie mich auch über die gleichnamige Handelsblatt Tagung.

Ihr Vorname (Pflichtfeld)

Ihr Nachname (Pflichtfeld)

Firma (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

EnergieBitte füllen Sie das nachstehende Formular aus um die kostenlosen Ausgaben Energiewirtschaft zu erhalten!






/


Mit welchen Themen werden Sie sich die nächsten 6-12 Monate beschäftigen?

Ich bin damit einverstanden, dass meine im Registrierungsformular angegebenen Daten von der Euroforum Deutschland GmbH zum Zwecke der Werbung für eigene Leistungen und Produkte sowie für Angebote von Unternehmen der Handelsblatt Media Group (diese sind unter www.handelsblattgroup.com/portfolio einsehbar) verwendet werden. Über diese neuen Angebote und Services möchte ich künftig per E-Mail und Telefon persönlich informiert und beraten werden. Dieser Verwendung kann ich jederzeit widersprechen.

Eine Weitergabe meiner Daten erfolgt darüber hinaus nur zu Zwecken einer Auftragsdatenverarbeitung. Mir ist bekannt, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner Daten auf freiwilliger Basis erfolgt. Ich kann diese Einwilligung jederzeit ohne für mich nachteilige Folgen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dazu genügt eine E-Mail an: datenschutz@euroforum.com. Im Fall des Widerrufs werden mit dem Zugang meiner Widerrufserklärung meine Daten gelöscht. Nähere Angaben zum Umgang mit personenbezogenen Daten erhalte ich hier www.euroforum.de/datenschutz.

 

Die Branche stellt sich neu auf!

Mit großem Aufwand transformiert sich unser Energiesystem und vieles ist im Umbruch. Themen wie Digitalisierung, innovative Technologien, neue branchenfremde Wettbewerber, der perfekte Energiemix und Versorgungssicherheit mischen die Energiewirtschaft durch und stecken neue Rahmenbedingungen.
Wie sehen die politischen Zielsetzungen aus? Wie sind die Perspektiven für Energieunternehmen? Welcher Energiemix wird das Gesamtsystem optimal arbeiten lassen? Welche Innovationen setzen sich durch? Es gibt viel zu besprechen, gehen wir es an!

Die Themen im Überblick:

  • Digitalisierung – die Veränderungen begreifen und daraus erfolgreiche Geschäftsmodelle ableiten und etablieren
  • Blockchain – die Revolution im Energiesystem?
  • Smart City – Wie sieht die Stadt der Zukunft aus und welche Geschäftsmodelle ergeben sich?
  • Smart Living – Vom Smart Meter über Betriebssysteme zu ganzen Quartierskonzepten
  • E-Mobility – urbane Mobilität wird Realität
  • IT-Prozesse – Fit für die Transformation
  • Netzausbau vs. Smart Grids – Wie sieht die perfekte Lösung aus?
  • Sektorenkopplung – Welche Rahmenbedingungen brauchen wir?
  • Power-to-X – Welche Technologie setzt sich durch?
  • Energiemix – Gas – Kohle -Erneuerbare, wie bekommen wir ein flexibles Energiesystem?
  • Gas – Welche Rolle spielt (Erd-)Gas im Gesamtsystem?

 

IT 2020

IT 2020

IT 2020Bitte füllen Sie das nachstehende Formular aus um die kostenlose Ausgabe IT 2020 zu erhalten!






/


Mit welchen Themen werden Sie sich die nächsten 6-12 Monate beschäftigen?

Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

Mit der Digitalisierung wächst auch der Druck auf die IT-Organisationen. Die Unternehmen müssen in allen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette Innovationen vorantreiben und massiv investieren, vor allem im Vertrieb und in der Interaktion mit dem Kunden. Allerdings muss die IT auch schnell Ergebnisse bringen. Das Geschäft zu unterstützen, vor allem in Sachen Verkauf und Time-to-Market ist ein Schlüsselfaktor für die positive Bewertung der IT-Performance. Die IT 2020 wird technologische Wege gehen, die schon vorgezeichnet sind, wie Cloud Computing, End-to-End Digitalisierung auf allen Ebenen, Architekturen für digitalisierte Organisationen, Big Data Analytics, Artificial Intelligence, Automatisierung, Robotics, IoT und alle Arten von internetbasierten Vernetzungen und Applikationen.

Die Themen dieser Ausgabe:

  • Interview mit Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin zu gesellschaftlichen Veränderungen
  • Digitale Transformation – Die Zukunft der IT
  • IT Kompetenz in der Geschäftsleitung
  • CIOs im Gespräch: Dr. Diana Bitzel, Dr. Kian Mossanen und Ricardo Diaz
  • Compliance-Nebel fordert die IT
  • Crowd Working – Digitale Arbeit gestalten
  • Künstliche Intelligenz & Robotik

BANKING DER ZUKUNFT

packshot-cc

Erscheinungstag: 24.08.2016
Redaktionsschluss: 05.08.2016

Banken im UmbruchBitte kontaktieren Sie mich, um Themenideen und ggf. Positionierungsmöglichkeiten zum Thema BANKING DER ZUKUNFT zu besprechen.

Ich möchte zu folgendem Thema/folgenden Themen schreiben:

Bitte reservieren Sie, sofern noch möglich, eine Premiumplatzierung für mich.

Bitte informieren Sie mich auch über die gleichnamige Handelsblatt Tagung.

Ihr Vorname (Pflichtfeld)

Ihr Nachname (Pflichtfeld)

Firma (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

Ihr Fachbeitrag im Handelsblatt

Profitieren Sie mit einem eigenen Beitrag von der rein fachlichen Aufbereitung der Beilage und dem hochrangigen Autorenumfeld!

Der Druck auf traditionelle Banken durch die Digitalisierungswelle steigt kontinuierlich. Die Branche arbeitet unter Hochdruck an Strategien, um der neuen Konkurrenz der Fintechs zu begegnen und sich für die Zukunft zu transformieren. Dabei birgt der Wandel hin zur digitalen Bank viele Chancen – sowohl für die Kunden als auch für das Unternehmen. Hierzu wird das Journal folgende Aspekte in den Blick nehmen:

  • Bankenaufsicht aktuell
  • Digitalisierung
  • Fintechs
  • Prozessoptimierung 4.0
  • IT Innovation & Transformation
  • Privatkundengeschäft
  • Kredite & Finanzierung

Für Themenvorschläge von Ihrer Seite sind wir offen.

Das Journal zur 21. Handelsblatt-Jahrestagung
„Banken im Umbruch“

31. August und 1. September 2016, Frankfurt am Main
www.banken-im-umbruch.de

Etabliert seit 21 Jahren, 3500 Teilnehmer aus 1900 Unternehmen

Future IT-Management

Future IT-Management

Future IT-ManagementBitte füllen Sie das nachstehende Formular aus um die kostenlosen Ausgaben Future IT-Management zu erhalten!






/


Mit welchen Themen werden Sie sich die nächsten 6-12 Monate beschäftigen?

Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

Digitale Transformation ist derzeit das Schlagwort. Aber wir schaffen es Unternehmen sich auf diesen, in alle Bereiche eingreifenden Prozess vorzubereiten und erfolgreich durchzuführen? Prof. Dr. Walter Brenner von der Universität St. Gallen stellt sogar die Frage in den Raum „Müssen Elefanten wirklich tanzen und Bären Fahrrad fahren können?“ (S. 4ff) und hält die Entwicklung der digitalen Unternehmenskultur für den entscheidenden Schritt. Auch Tomasz Smaczny von Ergo Group hält diesen Weg für den Richtigen und behauptet auf Seite 14: „Digital transformation is an exercise in mindest change“.

Dr. Rolf Werner, Fujitsu,  und Jörg Hesske, NetAPP Deutschland, sind hingegen der Auffassung, dass es vor allem das richtige Handwerkszeug braucht und nur mit ganzheitlichem Datenmanagement die digitale Transformation gelingen kann (s. 8ff.). Denn nur, wer aus den vorhandenen Daten einen signifikanten Informationsmehrwert gewinnen kann, ist in der Lage agil auf die neuen Anforderungen zu reagieren.

Lesen Sie auch die interessanten Meinungen und Praxisberichte von innovativen Firmen wie Ringier AG, Sopra Steria, Hewlett Packard Enterprise, DB Schenker, SNP und Dimension Data sowie das Grußwort von Dr. Markus Söder (S.3).

Und dann die Frage ist Künstliche Intelligenz the next big thing? Zwei führende Experten auf dem Gebiet Prof. Dr. Alois Knoll von der Technischen Universität München und Jörg Bienert von aiso-lab geben spannende Einblicke dieses zukunftsweisende Feld!

 


Future IT-Management

Future IT-ManagementBitte füllen Sie das nachstehende Formular aus um die kostenlosen Ausgaben Future IT-Management zu erhalten!






/


Mit welchen Themen werden Sie sich die nächsten 6-12 Monate beschäftigen?

Ja, ich habe die Einwilligungserklärung gelesen und willige der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner im Registrierungsformular angegebenen Daten ein.

DIGITALISIERUNG – BIG DATA – INDUSTRIE 4.0

Die digitale Revolution verändert die Spielregeln entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Entwicklung über die Vermarktung bis zum Verkauf – sowohl bei Produkten als auch bei Dienstleistungen. Darüber hinaus erfasst sie die gesamte Unternehmensorganisation, macht vielfach eine Neu- oder Umstrukturierung erforderlich und erneuert Kommunikation, Lernen und Arbeiten. Rollenmodelle und Rollenverständnis von CIO und CEO ändern sich, Innovation nimmt einen noch größeren Stellenwert ein, ebenso wie effiziente Infrastrukturen, Netze und die Datensicherheit. Daraus ergeben sich zahlreiche Fragen, die das Journal mit Fachbeiträgen aufgreift.

Lesen Sie spannende Beiträge u.a. von Alexander Dobrindt MdB, Dr. Thomas Endres, Bundesverband der IT-Anwender e.V., Michael Nilles, CEO Schindler Digital Business AG, Andreas Hausmann, Chief Technologist HPE, Prof. Walter Brenner, University of St. Gallen Institute of Information Management und anderen.