Medienpartner 2018

Als eine der führenden Fachzeitschriften im Konstruktions- und Engineering-Bereich berichtet das DIGITAL ENGINEERING Magazin über alle wichtigen Aspekte, die bei der Integrierten (ganzheitlichen) Produktentwicklung wichtig sind. Kern des Magazins ist die Berichterstattung über den Einsatz von Software- und Anwendungslösungen sowie deren Nutzen für die Bereiche Design, Entwicklung, Simulation, Analyse, Datenmanagement und Fertigung.
Darüber hinaus informieren wir Konstrukteure und Ingenieure über Innovationen aus den Gebieten Antriebstechnik, Automatisierungstechnik, Verbindungstechnik, Konstruktionsbauteile, Fluid-Technik, Elektrotechnik, Komponenten und Werkstoffe.

e3

Das E-3 Magazin ist das unabhängige Magazin für Information und Bildungsarbeit von und für die deutschsprachige SAP-Community. Das E-3 berichtet über betriebswirtschaftliche, organisatorische bis hin zu technischen Aspekten, die den Erfolg eines SAP-Bestandskunden maximieren. E-3 ist das erste B2B-Magazin, das SAP, die SAP-Partner sowie ihr weites Umfeld zum zentralen Thema macht. Trends, Produkte, Dienstleistungen und Strategien rund um SAP werden dargestellt.

SAP® ist eine eingetragene Marke der SAP AG in Deutschland und in den anderen Ländern weltweit.

fdbr

Der FDBR – Fachverband Anlagenbau bündelt die Interessen von über 180 Unternehmen des Anlagenbaus in der Energie-, Umwelt- und Prozessindustrie. Mit seiner Kompetenz aus jahrzehntelanger Verbandsarbeit fördert und begleitet der FDBR technische Innovationen, engagiert sich für die Fortentwicklung und Harmonisierung des gesamten technischen Regelwerks auf nationaler und internationaler Ebene und wirkt mit an der Ausgestaltung zukunftsfähiger Rahmenbedingungen. Darüber hinaus trägt der FDBR aktiv zur Meinungsbildung auf allen branchenrelevanten Feldern der Energie-, Umwelt- sowie Industriepolitik bei und leistet damit einen wichtigen, technologisch orientierten Beitrag zur Gestaltung zukünftiger politischer und wirtschaftlicher Entscheidungen. Sitz des Verbands ist Düsseldorf.


Technik – Arbeitswelt – Gesellschaft sind die drei wichtigsten Bereiche, die das INDUSTRIE 4.0-MAGAZIN mit seinen Inhalten abdeckt. Im 14-tägigen Rhythmus bietet das PDF-Magazin aktuelle Themen zu sämtlichen Bereichen der vierten industriellen Revolution – von aktuellen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt, hier steht insbesondere das Thema Ausbildung im Mittelpunkt, über Studien und Statistiken bis hin zu technischen Lösungen.

im

Industrie 4.0 Management verfolgt eine integrierte Betrachtung von Strategien, Organisation und Rechnereinsatz bei Auftragsdurchlauf und Produktentwicklung und bietet eine einzigartige Sicht auf alle industriellen Geschäftsprozesse in der Gegenwart und in der Zukunft.

Als einzige Marke auf dem deutschsprachigen Markt berichtet die IT&Production ausschließlich und umfassend über alle Aspekte industrieller IT – und das seit 17 Jahren. Entscheider, Werks- und Betriebsleiter sowie IT-Manager aller Branchen finden auf unseren Kanälen Informationen zur Prozessoptimierung, zu Investitionsentscheidungen und innovativer Technologie. Unsere Inhalte sind gefragter denn je, denn im Industrie 4.0-Zeitalter ist ohne die passende Soft- und Hardware sowie darauf abgestimmte Abläufe nachhaltiger Erfolg im weltweiten Wettbewerb kaum noch möglich. Als medialer Wegbegleiter der industriellen digitalen Transformation arbeiten wir eng mit den zentralen Stakeholdern zusammen, um unseren Lesern nützliche Informationen für ihre betriebliche Praxis zu liefern. Dabei reicht die Bandbreite unserer Themen von der Managementebene über Forschung und Entwicklung bis hin zu Vertrieb, Automatisierung und Fertigung.

wvis

Der Wirtschaftsverband für Industrieservice e.V. (WVIS) ist eine Interessenvereinigung für Unternehmen im Industrieservice. Zielsetzung des Verbands ist es, die wirtschaftspolitischen Interessen der wachstumsstarken Branche Industrieservice zu artikulieren und in enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedsunternehmen Qualität und Nachhaltigkeit über einheitliche Standards und ein gemeinsames Branchenbild zu schaffen. Die Branche repräsentiert in Europa ein Marktvolumen von schätzungsweise 100 Milliarden Euro, in Deutschland sind es rund 20 Milliarden Euro. Der WVIS wurde 2008 gegründet. Sitz ist Düsseldorf.