Qualität und Rendite im deutschen Immobilienmarkt


Der kanadische Dream Global REIT hält ein gewerbliches Immobilienportfolio, das derzeit ausschließlich in Deutschland und Österreich investiert ist. Wir haben Jane Gavan, CEO des an der Börse Toronto notierten Unternehmens, getroffen und mit ihr über den deutschen Büroimmobilienmarkt gesprochen.

Haben Sie jemals die Entscheidung bereut, nach Deutschland zu kommen?

Jane Gavan: Im Jahr 2011, als in Europa noch die Unsicherheit an den Finanzmärkten zu spüren war, haben wir begonnen in Deutschland Immobilien
zu kaufen. Wir sahen die Chance, eine starke Plattform aufzubauen und gute Objekte in einigen der besten Märkte zu attraktiven Preisen zu kaufen. Seit unserem IPO in 2011 sind wir stark gewachsen: Wir haben die Größe unseres Portfolios verdreifacht und dabei gleichzeitig die Portfolioqualität erheblich verbessert. Auch wenn ich wünschte, dass wir noch mehr Immobilien in den Jahren 2011 bis 2013 gekauft hätten, so bin ich mit unserem Portfolio doch sehr zufrieden.

Glauben Sie, dass der Markt überhitzt?

Jane Gavan: Wir haben in jedem Fall einen erheblichen Rückgang der Renditen für qualitative hochwertige Produkte in den großen Märkten gesehen. Dabei bleibt der Kapitalfluß nach Deutschland stark und so nimmt die Nachfrage weiter zu. Gleichwohl sind die Fundamentaldaten in Deutschland ausgezeichnet: eine starke
Wirtschaft mit niedriger Arbeitslosigkeit, zurückgehende Leerstandsraten in nahezu allen wichtigen Märkten bei überschaubarer Neubautätigkeit und anziehende Mietpreise sowohl in A- wie auch B-Märkten. Und die Kreditmärkte in Deutschland funktionieren sehr gut, wozu nicht zuletzt das Pfandbriefsystem beiträgt. Am wichtigsten ist aber feststellen zu können, dass sowohl Investoren wie auch Finanzierer sehr diszipliniert bleiben und nicht Fehltritte der vorangegangenen Zyklen wiederholen.

Ihr Fokus bleibt also auch weiterhin auf dem deutschen Markt?

Jane Gavan: Wir kamen vor fünf Jahren hierher und sind von dem Marktumfeld nach wie vor begeistert – wir haben das klare Ziel hier weiter zu wachsen. Dabei bleiben wir selektiv bei der Objektauswahl, werden aber auch B-Märkte ins Auge fassen, sofern unsere Anlagekriterien erfüllt werden. Zur Wertsteigerung werden wir die Qualität unseres Portfolios kontinuierlich verbessern, jedoch immer unter Beibehaltung unserer soliden finanziellen Situation. Ein aktiver Asset- und Immobilienmanager zu sein, bedeutet für uns vor allem auch Marktnähe. Unser hervorragendes Team vor Ort besteht aus über 60 Experten, die in den jeweiligen Märkten verankert sind.

Warum sollten europäische Investoren gerade Dream Global wählen, um in den deutschen Markt zu investieren?

Jane Gavan: In den letzten fünf Jahren haben wir eine erstklassige Plattform mit hochwertigen Immobilien in den besten Märkten Deutschlands und Österreichs aufgebaut. Durch die Größe und Expertise unseres Teams konnten wir uns als einer der Marktführer und bevorzugter Investitionspartner in einigen der nachgefragtesten Märkten Europas etablieren. Unser REIT eröffnet Investoren die Chance, in diese Märkte zu investieren und dabei von einer Dividenrendite von derzeit etwa 9% und einem Total Return von über 10% bisher in 2016 zu profitieren.

Über die letzten zwölf Monate beobachten wir ein ständig zunehmendes Interesse europäischer Investoren in Dream Global zu investieren. Um einen solchen Schritt zu erleichtern, haben wir uns entschieden, zusätzlich zu unserem Listing in Toronto eine Zweitnotierung in Frankfurt anzustreben. Seit dem 15. November sind wir an der Börse Frankfurt unter dem Symbol DRG notiert. Weiterhin haben wir vor Kurzem von Moody‘s ein Baa3 stable Rating erhalten, so dass wir nun auch Zugang zum Markt für unbesicherte Anleihen haben.

Ein Grund, warum deutsche Immobilienaktiengesellschaften an der Börse höher bewertet sind als wir, liegt meines Erachtens darin, dass europäische Investoren ein sehr gutes Verständnis für die positiven Fundamentaldaten in Deutschland haben. Wir wollen ganz gezielt diese Bewertungslücke schließen und dadurch Wert für unsere Investoren schaffen. Die Zweitnotierung in Frankfurt und das Rating von Moody’s sind wichtige Schritte auf diesem Weg. Dadurch erhöhen wie die Attraktivität von Dream Global für europäische Investoren, verbessern unsere Kapitalkosten und steigern unsere finanzielle Flexibilität.


Jane Gavan

 

Jane Gavan, CEO, Dream Global REIT

 

 

 

 

Handelsblatt Journal Immobilienwirtschaft

Dieser Beitrag ist Teil der aktuellen Ausgabe des Handelsblatt Journals „Immobilienwirtschaft“, das Sie kostenfrei herunterladen können.

Zum Download