Die Netzwerkplattform der deutschen Gesundheitswirtschaft

aktuell und digital

  • Kassenstrategien nach Morbi-RSA-Reform + GKV-VEG
  • Pflege der Zukunft – zwischen Technologie und Personalschlüssel
  • AMNOG – Prozess zwischen Mischpreisurteil + HTA-Zielen
  • Weg zu einheitlicher Telematikstruktur + ePA

Agenda der Bundesregierung für ein modernes Gesundheitssystem

Erhalten Sie auf der Health 2018 einen exklusiven Einblick in die Gesundheitspolitik der neuen Bundesregierung und somit Anregungen für eine frühzeitige strategische Aufstellung Ihres Hauses. Lutz Stroppe, Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit und Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, berichten aktuell und vollumfassend über die Vorhaben der Bundesregierung in den Kernbereichen Versorgung, Pflege und Digitalisierung.

Weiterhin erhalten Sie Antworten auf die folgenden Fragestellungen im Gesundheitswesen:

  • Wird es eine einheitliche Patientenakte und Telematikstruktur geben und wie werden diese aussehen?
  • Was bedeuten GKV-VEG, die Neuordnung des Morbi-RSA, die Pflegeuntergrenze und die Weiterentwicklung des AMNOG-Prozess für die Gesundheitsbranche?
  • Welche strukturellen Änderungen kommen auf Krankenhäuser durch das PpSG und neue Vergütungsformen zu?

Medizinische Versorgung der Zukunft?pepper

Technik wird zukünftig eine größere Rolle in der Pflege spielen. Dr. Patrick Jahn, Forscher an der Uni Halle entwickelt „Technologiebasierte Pflegeassistenztechniken“. Pepper ist sein neustes  Projekt und stellt dieses auf der Health vor.



Aktuelle News zu Health 2018:

Alexander Beyer

Qualität der Patientenakte

Alexander Beyer

„Sektorenübergreifend, interoperabel und auf höchstem Sicherheitsniveau: Patienten und alle an der Versorgung Beteiligten müssen darauf vertrauen können.“


Prof. Dr. Jürgen Wasem

Statement zu den BSG-Urteilen zu Albiglutid und Idelalisib vom 04. Juli 2018

Prof. Dr. Jürgen Wasem, Universität Duisburg Essen

Die „AMNOG-Schiedsstelle“ hat insbesondere die Aufgabe, auf der Grundlage des G-BA-Beschlusses zum Zusatznutzen eines Arzneimittels einen fairen Erstattungsbetrag festzulegen, der einerseits dem berechtigten Anliegen der Versichertengemeinschaft nach bezahlbaren Arzneimitteln Rechnung trägt, andererseits genügend Anreize für die pharmazeutischen Hersteller zu Forschung und Entwicklung neuer Arzneimittel schafft. Diese Aufgabe der Schiedsstelle war durch die beiden Urteile des LSG Berlin-Brandenburg zu Albiglutid und Idelalisib erheblich erschwert worden, insofern ist es gut, dass das Bundessozialgericht hier die Reißleine gezogen hat: Die Schiedssprüche sind in vollem Umfang rechtmäßig, das Landessozialgericht war hier auf einem Irrweg. Auch wenn die schriftliche Begründung noch aussteht, haben die Richter des 3. Senats des Bundessozialgerichts die wesentlichen Eckpunkte ihrer Entscheidung dankenswerter Weise schon pointiert vorgestellt.

(mehr …)


Alexander Beyer

Elektronische Patientenakte – sektorenübergreifend, interoperabel und sicher

Alexander Beyer, Geschäftsführer der gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH

Auf dem Markt gibt es bereits verschiedene Aktenlösungen. Einzelne Krankenkassen wie auch private Anbieter bieten elektronische Patientenakten an. Eine positive Entwicklung – gerade auch in Zeiten, in denen der Bedarf an einer sektorenübergreifenden Patientenbehandlung wächst.

(mehr …)


Exklusiv für unsere Kunden: Handelsblatt Digital zum Sonderpreis!

Als Teilnehmer unserer Veranstaltungen können Sie Handelsblatt Digital 6 Monate lang für nur 10 EUR im Monat* beziehen
(mehr …)



weitere News!

#HBHealth

Tweets @events_health





Event-Location:

Pullman Berlin Schweizerhof | Budapester Str. 25 | 10787 Berlin