Ihre Referenten

Dr. Christoph Benedict

Dr. Christoph Benedict

General Counsel
General Electric Power

Vita

Dr. Christoph Benedict ist General Counsel bei General Electric Power. Davor war er Chefsyndikus Deutschland der Alstom-Gruppe, die bereits mehrfach als Kläger bei Investitionsschiedsverfahren aufgetreten ist. Auch in seiner früheren Tätigkeit bei der Ed. Züblin AG, Stuttgart, war er an Investitionsstreitigkeiten beteiligt. Er ist ehemaliger Referent für europäisches und internationales Wirtschaftsrecht am Max-Planck-Institut Heidelberg und unterrichtet an der dortigen Universität Wirtschaftsvölkerrecht. Zudem ist er Honorarprofessor an der University of Wales in Swansea, Solicitor (England&Wales) und Fellow of the Chartered Institute of Arbitrators, London.
    Thilo Bode

    Thilo Bode

    Gründer und Geschäftsführer
    Foodwatch
    Vita

    Thilo Bode ist Gründer und Geschäftsführer der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch und war vorher lange Jahre Geschäftsführer des deutschen Arms der Umweltorganisation Greenpeace, und von 1995 bis 2001 bekleidete er dieselbe Position für Greenpeace International
      Benjamin Brake

      Benjamin Brake

      Director Government and Regulatory Affairs IBM DACH
      Leiter des Berliner Büros, IBM Deutschland

      Vita

      Benjamin Brake, since 04/2012 IBM Germany | Berlin
      Head of the Liaison Office – Director Governmental Programs Communication of the companies direction and strategy; oversee the creation and
      execution of government relations strategies; development of appropriate policy issues; agenda-setting; positioning of the company; establishing and maintaining high-level
      contacts in the political environment
      01/2010 to 04/2012 Federal Ministry of Justice | Berlin
      Principal Private Secretary to the Minister
      Responsible for schedule coordination and preparation; strategic planning of the minister’s diary; accompanying the minister on domestic and international business trips; speeches; coordination; networking
      08/2008 to 12/2009 German Bundestag | Berlin
      Research assistant in the MPs Office of Jens Ackermann
      Content preparation and advisory services in European health policy, telematics, medical devices; coordination with associations, advocacy groups and party group; draft speeches.
        Dr. Wolfgang Dierker

        Dr. Wolfgang Dierker

        Leiter Regierungs-beziehungen
        GE Deutschland

        Vita

        Dr. Wolfgang Dierker
        Seit Juni 2010 leitet Wolfgang Dierker das neu gegründete Hauptstadtbüro General Electric (GE) in Berlin. Er ist Leiter Regierungsbeziehungen,GE Germany. Von 2004 bis 2009 war er bei Hewlett-Packard Leiter Regierungsbeziehungen für Deutschland und leitete in der Zeit von 2005 bis 2009 zusätzlich das Government Affairs Team in Europa, dem mittleren Osten und Afrika. Von 2001- 2004 baute er in Berlin beim Bundesverband Informationswirtschaft, Telekom und neue Medien (BITKOM) den Bereich Wirtschafts- und Innovationspolitik auf Dr. Wolfgang Dierker lehrt Wirtschaft und Politik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Berlin und ist Gründer und Leiter des Gesprächskreises „Historiker in Berlin“.
          Reinhold von Eben-Worlée

          Reinhold von Eben-Worlée

          Geschäftsführender
          Gesellschafter, E.H. Worlée & Co. (GmbH &Co.) KG.
          Präsidiumsmitglied, DIE FAMILIENUNTERNEHMER – ASU e.V.

          Vita

          Seit 1995 ist Reinhold von Eben-Worlee Geschäftsführer und Gesellschafter des Gesamtunternehmens Eben-Worlee in fünfter Generation. Er ist in zahlreichen Verbänden und Ausschüssen tätig, u.a. ist er seit 2014 Präsidiumsmitglied beim Verband Die Familienunternehmer ASU e.V. , seit 2018 Präsidiumsmitglied beim AGA Unternehmensverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistung e.V., seit 2014 im Wirtschaftsrat der CDU, Landesvorstand Hamburg und seit 2009 Mitglied im Klimarat des Umweltministeriums Schleswig-Holstein, später Energiewendebeirat, seit 2012 Kuratoriumsmitglied der HASPA.
            John B. Emerson

            John B. Emerson

            US-Botschafter der Bundesrepublik
            Deutschland

            Vita

            John B. Emerson ist ein US-amerikanischer Wirtschaftsanwalt und seit August 2013 der Botschafter der Vereinigten Staaten in Deutschland. 2010 wurde John B. Emerson von Präsident Barack Obama zum Mitglied seines Beratergremiums für Handelspolitik ernannt. Er war vor Obamas Wiederwahl zum Präsidenten Finanzchef der US-Demokraten. 1993 wurde er von Präsident Bill Clinton ins Executive Office berufen und diente ihm bis 1997 als Deputy Assistant. In dieser Funktion koordinierte John B. Emerson unter anderem Wirtschaftskonferenzen und organisierte die Zustimmung des Kongresses zum Allgemeinen Zoll- und Handelsabkommen-Übereinkunft der Uruguay-Runde sowie die Verlängerung des Status der Volksrepublik China nach dem Meistbegünstigungsprinzip. Er war Vorsitzender des Los Angeles Music Center und Aufsichtsratmitglied für die YMCAs im Großraum Los Angeles. Als President war er für das Privatkundengeschäft der Capital Group Companies verantwortlich und leitete die Capital Guardian Trust Company. Er beriet unter anderem den Bürgermeister von Los Angeles in Handelsfragen und ist Mitglied im Council on Foreign Relations.
              Dr. Matthias S. Fifka

              Dr. Matthias S. Fifka

              Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensethik
              Universität Erlangen-Nürnberg, Stellvertretender Direktor Deutsch-Amerikanisches Institut Nürnberg

              Vita

              Prof. Dr. Matthias S. Fifka ist Professor für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensethik, an der Universität Erlangen-Nürnberg. Zudem ist er Visiting Professor an der University of Dallas, USA, der Shanghai Jiao Tong University und der Nanjing University of Finance and Economics, China, der École Supérieure des Sciences Commerciales d'Angers (ESSCA), Frankreich, sowie der Maastricht School of Management, Holland. In Forschung und Lehre beschäftigt er sich mit strategischem Management - insbesondere der strategischen Implementierung von Sustainability und Corporate Social Responsibility -, Unternehmensethik, Corporate Governance, internationalem Management sowie dem politischen und wirtschaftlichen System der USA. Er ist Direktor des Deutsch-Amerikanischen Institutes in Nürnberg und berät verschiedene Unternehmen und Organisationen in den Bereichen strategisches Management, Nachhaltigkeit, Corporate Social Responsibility und Corporate Governance. Matthias Fifka promovierte im Jahr 2004 zum Thema Unternehmensverbände in den USA. Im Februar 2011 habilitierte er mit einer Arbeit zum gesellschaftlichen Engagement von Unternehmen in Deutschland und den USA.

                Sibylle Gabler

                Leiterin Regierungsbeziehungen, Deutsches Institut für Normung DIN e.V.

                Vita

                Sibylle Gabler leitet bei DIN die Stabsstelle Regierungsbeziehungen mit Zuständigkeit für die nationale und internationale Ebene. Bei der nationalen Normungsorganisation war sie zuvor über zehn Jahre lang Kommunikationsmanagerin. Davor war sie als Leiterin Unternehmenskommunikation bei BIOTRONIK tätig. Die Kommunikationswissenschaftlerin verfügt über ein M.A. von der LMU München sowie ein Bachelor von der Duke Unviversity, USA.
                  Lutz Güllner

                  Lutz Güllner

                  Referatsleiter, Generaldirektion Handel
                  Europäische Kommission

                  Vita

                  Lutz Güllner ist Referatsleiter in der Generaldirektion Außenhandel in der Europäischen Kommission. Seine Hauptaufgaben umfassen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, sowie den Dialog mit der Zivilgesellschaft. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt momentan auf der Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP). Von 2011-2012 war Herr Güllner stellvertretender Referatsleiter des Referates "Handelsstrategie", eine Art Planungsstab der Generaldirektion Handel. Davor war er zuständig für die bilateralen Handelsbeziehungen mit den USA, insbesondere im Rahmen des Transatlantischen Wirtschaftsrates (TEC). Von 2009-2010 war Herr Güllner Pressesprecher der Hohen Beauftragten der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Lady Ashton. Er hat außerdem einen Lehrauftrag im Rahmen des Postgraduierten-Studiengangs Europawissenschaften der Humboldt Universität und der FU Berlin.
                    Andreas Haak

                    Andreas Haak

                    Leiter Practice Area Competition, EU & Trade
                    Taylor Wessing, Partnerschaftsgesellschaft

                    Vita

                    Andreas Haak ist Leiter Practice Area Competition, EU & Trade, Taylor Wessing, Partnerschaftsgesellschaft. Er berät zu allen Fragen des Vergabe-, EU- sowie Beihilferechts. Neben Bundes-, Landes- und kommunalen Behörden vertritt er namhafte nationale und internationale Unternehmen. Seine Tätigkeit umfasst dabei auch die Wahrnehmung der Interessen der Mandanten vor den nationalen und europäischen Gerichten, der Europäischen Kommission und den vergaberechtlichen Nachprüfungsinstanzen. Er verfügt über große Projekterfahrung bei der Strukturierung von PPP-Modellen sowie im Bereich Outsourcing und Privatisierungen. Daneben berät er Mandanten zu Fragen der Compliance. Andreas Haak ist Mitglied des Ausschusses Europa sowie Europäisches Vertragsrecht der Bundesrechtsanwaltskammer und des Beirats im European Doctorate for Law and Economics Programm. Er ist Autor zu den Vergabeverfahrensarten in einem angesehenen Kommentar, veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Fachzeitschriften sowie Wirtschaftsnachrichten und hält Vorträge zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten. Zudem doziert er regelmäßig zum Vergabe-, Europa- und Beihilferecht an der Universität Köln.
                      Indra Hadeler

                      Indra Hadeler

                      stellvertretende Geschäftsführerin
                      Internationale Beziehungen, Gesamtmetall e.V.

                      Vita

                      Indra Hadeler ist seit 2009 stellvertretende Geschäftsführerin Internationale Beziehungen bei Gesamtmetall e.V., vorher war sie Leiterin Internationale Beziehungen bei Gesamtmetall e.V.. Von 2003-2006 war sie bei IBM Deutschland GmbH tätig u.a. in Governmental Programs, Labor Law and Social Policy. Von 2003-2007 war sie Ehrenamtliche Richterin am Arbeitsgericht Berlin und von 2000-2003 arbeitete sie in der Abteilung Arbeitsrecht bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände.
                        Jan von Herff

                        Jan von Herff

                        Senior Manager Trade & Industry
                        Policy Communications & Government Relations
                        BASF Group
                        Vita

                        Jan von Herff ist zuständig für Themen der Handels- und Wirtschaftspolitik. In dieser Funktion intensiv für das Unternehmen und in Verbänden mit TTIP beschäftigt seit mehreren Jahren, u.a. in Expertenanhörungen und Informationsveranstaltungen. u.a. auch Co-Chair der trade working group beim TransAtlanticBusinessCouncil (TABC, www.transatlanticbusiness.org).
                          Pascal Kerneis

                          Pascal Kerneis

                          Managing Director
                          European Services Forum

                          Vita

                          Pascal Kerneis has a Ph.D. in European Law. Mr Kerneis worked as a Legal Expert in the European Commission for two years in 1988 before joining the European Banking Federation, where he notably dealt with international affairs. He was appointed Managing Director of ESF (European Services Forum) in 1999. ESF is a network of representatives from the European services sector committed to promoting actively the liberalisation of services and investments throughout the world via multilateral, plurilateral and bilateral trade negotiations. ESF comprises 20 major European service companies and more than 30 European service federations, representing different services sectors that export and invest outside the EU.

                          Mr Kerneis was special adviser to BUSINESSEUROPE for international trade from 2010 to 2012. Mr Kerneis is a member of the Contact Group of the Directorate General for Trade of the European Commission since 1999. In 2010/2011, he was member of the EU-Indonesia Vision Group towards a Comprehensive Economic Partnership Agreement. Mr Kerneis is member of the European Domestic Advisory Group and of the Civil Society Forum of the EU-Korea FTA & EU-Colombia FTA. In 2014, he has been appointed member of Commission’s Advisory Group for the Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP) between the EU and the United States. He is a regular speaker on trade in services and investment conferences and author of articles on trade in services related issues in various publications.

                            Dr. Sabine Konrad

                            Partnerin
                            Mc Dermott, Will & Emery

                            Vita

                            Dr. Sabine Konrad ist Partnerin im Frankfurter Büro von McDermott Will & Emery LLP. Sabine Konrad berät Investoren und Regierungen in Fragen des Investitionsschutzes. Sie vertritt Mandanten aus zahlreichen Bereichen, darunter Energie und Infrastruktur in internationalen Schiedsverfahren.
                            2007 und 2013 wurde Dr. Konrad von der deutschen Bundesregierung als eine von vier Schiedsrichtern in die Schiedsrichterliste des International Centre for Settlement of Investment Disputes (ICSID) der Weltbank aufgenommen. Sie ist auch auf dem Roster of Arbitrators der International Development Law Organisation (IDLO) sowie auf der Praktikerliste des Vienna International Arbitral Centre (VIAC) sowie auf dem Panel of Arbitrators und dem Panel of Mediators des Kuala Lumpur Regional Centre for Arbitration (KLRCA).
                              Prof. Dr. Rolf J. Langhammer

                              Prof. Dr. Rolf J. Langhammer

                              Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel (IfW)

                              Vita

                              Rolf J. Langhammer was Vice-President of the Kiel Institute for the World Economy from October 1997 until August 2012 and Professor at the Kiel Institute. He retired from the Vice-Presidency on August 31, 2012 but continues to work at the Institute. He also teaches at the WHU Otto Beisheim School of Management, Vallendar. From April 2003 to September 2004, he served as Acting President. From July 1995 to November 2005, he headed the Research Department "Development Economics and Global Integration" at the Kiel Institute for the World Economy. In addition, he has been honorary professor in international economic relations and development economics at the Faculty of Economics, Business Administration and Social Sciences, Kiel University since November 1995. He was formerly research division chief at the Kiel Institute (since 1978) and research associate at Kiel University (1972-78) after graduating from the same university. He received his doctorate in 1977 and was awarded several research fellowships and visiting professorships abroad.
                                Matthias Machnig

                                Matthias Machnig

                                Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

                                Vita

                                Matthias Machnig ist beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Seine berufliche Karriere begann 1989 als wissenschaftlicher Referent des Ausschussvorsitzenden für Forschung, Technologie und Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestages. Seit 1991 hatte er verschiedene leitende Positionen in der SPD-Bundestagsfraktion, dem nordrheinwestfälischen Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales und der SPD-Bundesgeschäftsführung inne. 1998 war Matthias Machnig Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Wohnungswesen, von 1999 bis 2002 zunächst stellvertretender, dann Bundesgeschäftsführer der SPD. Anschließend arbeitete er als Unternehmensberater. Von November 2005 bis 2009 war er Staatssekretär im Bundesumweltministerium. Anschließend war er bis 2013 Minister für Wirtschaft, Arbeit und Technologie des Freistaates Thüringen und leitet danach den Europa-Wahlkampf der SPD. Am 6. Oktober 2014 wurde er beamteter Staatssekretär im BMWi.
                                  Bernhard Mattes

                                  Bernhard Mattes

                                  Ford-Werke GmbH
                                  AmCham Germany
                                  Vita

                                  Bernhard Mattes ist seit dem 1. Februar 2006 Vice President Ford Customer Service Division (FCSD) bei Ford of Europe. Gleichzeitig ist er Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH. Dieses Amt hatte Bernhard Mattes am 12. September 2002 übernommen. Mattes war bis dahin als Vorstand Marketing und Verkauf und als Stellvertretender Vorstandsvorsitzender seit dem 2. Juli 1999 für Ford tätig.
                                  Bernhard Mattes wurde zudem am 07. Juni 2013 von den Mitgliedern der Amerikanischen Handelskammer in Deutschland (American Chamber of Commerce in Germany, kurz "AmCham Germany") zum Präsidenten gewählt. Bereits seit 2004 war er Verwaltungsratsmitglied der AmCham Germany und ab 2007 Mitglied des Vorstands.
                                  Bernhard Mattes wurde am 8. Juli 1956 in Wolfsburg geboren. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim mit dem Abschluss Diplom-Ökonom trat er 1982 in die BMW AG ein. Erfahrungen im Automobil- Management sammelte Mattes in der betriebswirtschaftlichen Händlerberatung, als Leiter verschiedener Vertriebsregionen, als Leiter Vertrieb Niederlassungen sowie als Projektleiter für Internationale Händlerentwicklungsstrategie, Betreuungsorganisation und Businessplan. Zuletzt war Bernhard Mattes als Leiter Vertrieb Handelsorganisation für die Region Deutschland zuständig.
                                  Bernhard Mattes ist verheiratet und hat zwei Kinder.
                                    Willi Meier

                                    Willi Meier

                                    Exportleiter, Niederegger Lübeck
                                    Vorsitzender von German Sweets

                                    Vita

                                    Willi Meier ist seit 2004 Vorsitzender von German Sweets, dem Exportverband der deutschen Süßwarenindustrie. Seit 1990 ist er Leiter des Internationalen Vertriebs der Firma J.G. Niederegger GmbH &Co KG. Als stellvertretender Sprecher des Vorstandes der Germans Exportassociation for Food and Agriproducts GEFA, dem Dachverband der exportierenden Lebensmittelindustrie, setzt er sein umfangreiche Fachwissen für den Ausbau und die Unterstützung des internationalen Handels ein.
                                      Dr. Nils Meyer-Ohlendorf

                                      Dr. Nils Meyer-Ohlendorf

                                      Leiter Global Policy Program
                                      Ecologic Institut

                                      Vita

                                      Dr. Nils Meyer-Ohlendorf ist Head des Global Policy Program des Ecologic Instituts. Klimaschutzpolitik und Integration von Umweltschutz in andere Politikbereiche sind Schwerpunkte seiner Arbeit. Seit Beginn seiner Tätigkeit am Ecologic Institut im Jahr 2003 leitete er eine Vielzahl von Projekten zu Klimaschutz, Welthandel, Investitionsschutz, Steuerreform, internationaler Governance und ökonomischer Transformation. Er ist Mitglied des Governance Teams, dem Leitungsgremium des Ecologic Instituts. Nils Meyer-Ohlendorf ist Mitbegründer und Gesellschafter von Democracy Reporting International (DRI). Neben seinen Aufgaben als Gesellschafter sind Völker- und Verfassungsrecht die Schwerpunkte seiner Tätigkeit bei DRI. Nils Meyer-Ohlendorf war Referent im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (Referat "Europäische Union"). Er war election/legal adviser verschiedener Wahlbeobachtungsmissionen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa und der Europäischen Union. Er arbeitete als Rechtsanwalt bei Beiten und Burckhardt, einer internationalen Wirtschaftskanzlei.
                                        Dr. Stormy-Annika Mildner

                                        Dr. Stormy-Annika Mildner

                                        Leiterin der Abteilung Außenwirtschaftspolitik
                                        BDI

                                        Vita

                                        Dr. Stormy-Annika Mildner (M.Sc.) ist seit Januar 2014 Leiterin der Abteilung Außenwirt-schaftspolitik im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und dort zuständig für die Themen internationale Handelspolitik, Investitionsschutzpolitik, Außenwirtschaftsförderung und Nordamerika. Vor ihrem Wechsel zum BDI war Stormy-Annika Mildner Mitglied der Institutsleitung der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin.
                                        Seit 2006/2007 lehrt sie an der Hertie School of Governance und am John-F.-Kennedy-Institut der Freien Universität Berlin, wo sie Kurse zur Internationalen Politischen Ökonomie unter-richtet.
                                          Florian Moritz

                                          Florian Moritz

                                          Referatsleiter Internationale und Europäische Wirtschaftspolitik
                                          DGB Bundesvorstand

                                          Vita

                                          Florian Moritz ist Referatsleiter internationale und europäische Wirtschaftspolitik bei der Bundesvorstandsverwaltung des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Dort ist er unter anderem zuständig für Fragen der EU-Krisenpolitik und für internationale Handelspolitik. Er hat Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft in Köln und Berlin studiert und eine journalistische Ausbildung an der Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft absolviert.
                                            Prof. Dr. Reinhard Quick

                                            Prof. Dr. Reinhard Quick

                                            Leiter Verbindungsstelle Brüssel
                                            Verband der Chemischen Industrie e. V.

                                            Vita

                                            Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Mannheim und nach der Referendarzeit am Landgericht Mannheim promovierte Reinhard Quick bei Prof. Dr. Helmut Steinberger an der Universität Mannheim. Er beendete seine Ausbildung mit einem Master of Laws (LL.M) an der University of Michigan. Während dieser Zeit absolvierte er Praktika in der Europäischen Kommission in Brüssel und im GATT Sekretariat in Genf. 1984 wurde Reinhard Quick Berater für Handelspolitik beim Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI) in Frankfurt/Main. 1987 wechselte er als Leiter der Rechtsabteilung zu CEFIC, dem europäischen Chemieverband nach Brüssel. Seit Oktober 1993 ist Reinhard Quick Geschäftsführer des Europabüros des VCI. Im Juni 2009 wurde ihm außerdem die Leitung der Außenwirtschaft im VCI übertragen. Reinhard Quick ist Vorsitzender der BUSINESSEUROPE FTA und WTO Working Groups. Er ist Mitglied des TTIP-Beratergremiums der Europäischen Kommission. Im Jahre 2006 wurde Reinhard Quick von der Universität des Saarlands in Saarbrücken zum Honorarprofessor für Internationales Wirtschaftsrecht ernannt. Er liest dort am Europainstitut zum Thema Handel und Umwelt.
                                              Paul Schockmel

                                              Paul Schockmel

                                              Geschäftsführer
                                              CLEPA, europäischer Automobilzuliefererverband

                                              Vita

                                              Paul Schockmel ist seit 2014 Geschäftsführer des europäischen Automobilzuliefererverbands CLEPA, der 116 Mitgliedsunternehmen und 23 nationale und sektorielle Verbände auf europäischer Ebene vertritt. Gemeinsam repräsentieren die europäischen Zulieferer über 3000 Firmen und mehr als 5 Milionen Beschäftigte in der gesamten automobilen Wertschöpfungskette. Mit jährlichen Investitionen in Höhe von €18 Miliarden sind die europäischen Automobilzulieferer einer der größten privaten Investoren in Forschung und Entwicklung in der Automobilbranche.
                                                Stephan Schraff

                                                Stephan Schraff

                                                Leiter Verbindungsbüro Berlin
                                                Bayer AG

                                                Vita

                                                Stephan Schraff has been heading the Berlin Liaison Office of Bayer AG since July 1, 2012. The 46-year-old lawyer has a strong background in German and EU environmental and chemical regulation. Before taking over the position as Head of Bayer’s German Liaison Office, he worked for the company in Brussels from 2010 to 2012 as Manager Europe for Public & Governmental Affairs at Bayer CropScience. Prior to that his work experience include governmental affairs responsibility for a European trade association in the chemical sector as well as several years of work for a Brussels based consultancy specialized in Public Affairs.
                                                  Michael Theurer, MdEP

                                                  Michael Theurer, MdEP

                                                  wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP
                                                  im Europäischen Parlament

                                                  Vita

                                                  Michael Theurer MdEP, Jg. 1967, Diplom-Volkswirt, Oberbürgermeister a.D. und Mitglied des Europäischen Parlaments seit 2009. Seit 2014 ist er Mitglied im Wirtschafts- und Währungsausschuss, Obmann der ALDE-Fraktion im Haushaltskontrollausschuss, stellv. Mitglied im Industrieausschuss sowie Vorsitzender der Australien- und Neuseelanddelegation. Seit Februar 2015 ist er zudem Ko-Berichterstatter im Steuer-Sonderausschuss. Außerdem ist er stellv. Vorsitzender der FDP-Delegation und war 2012 bis 2014 Vorsitzender des Haushaltskontrollausschusses im Europäischen Parlament. Michael Theurer ist Landesvorsitzender der FDP Baden-Württemberg, Mitglied im Bundespräsidium und Bundesvorstand der FDP. Von 1995 bis 2009 war er direkt gewählter Oberbürgermeister der Stadt Horb a.N., von 2001 bis 2009 Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg, davon ab 2006 als stellv. Fraktionsvorsitzender. Darüber hinaus ist er Lehrbeauftragter an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Lörrach.
                                                    Prof.Dr. Gregor Thüsing

                                                    Prof. Dr. Gregor Thüsing

                                                    Institut für Arbeitsrecht
                                                    Universität Bonn

                                                    Vita

                                                    Prof. Dr. Gregor Thüsing LL.M. ist Inhaber des Lehrstuhls für Arbeitsrecht und das Recht der Sozialen Sicherheit an der Universität Bonn. Zuvor war er Leiter des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht, Sozialrecht und Rechtsvergleichung an der Bucerius Law School in Hamburg. Er ist Autor verschiedener Bücher und zahlreicher anderer Beiträge zum Arbeitsrecht.
                                                      Dr. Erdal Yalcin

                                                      Dr. Erdal Yalcin

                                                      stellvertretender Leiter des Ifo-Zentrums für Außenwirtschaft
                                                      Ifo Institut

                                                      Vita

                                                      Erdal Yalcin ist seit 2010 stellvertretender Leiter des ifo Zentrums für Außenwirtschaft. In seiner Forschung konzentriert er sich auf die Rolle von Unsicherheit in der internationalen Handelspolitik und auf die Bewertung wirtschaftlicher Effekte von Handelsabkommen. Ferner untersucht er internationales Firmenverhalten unter Berücksichtigung globaler Wertschöpfungsketten. Besonders intensiv beschäftigt er sich mit der Evaluation der Exportkreditgarantien des Bundes und hat dazu maßgebliche Studien für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geleitet. In aktuellen wirtschaftspolitischen Beratungsprojekten hat er für die Bundesrepublik Deutschland und für Österreich die Auswirkungen eines transatlantischen Handels- und Investitionsabkommens evaluiert.